Buchkritik: Andreas Eschbach - Ausgebrannt

In der letzten Zeit lese ich wie verrückt. Der Grund liegt wohl in meiner vielen Arbeit mit dem Rechner, so dass ich mich in meiner Freizeit nun wirklich nicht mehr davor glucken will. Diesmal war es wieder es wieder ein Buch von Andreas Eschbach - Ausgebrannt.

Eschbach beschreibt in seinem Roman ein realistisches Zukunftsszenario. Seine Hypothese: Saudi-Arabien kann nicht mehr ausreichend Öl mehr fördern, weil es das zuvor masslos übertrieben hat. Zudem ist das Land verschuldet und die Leute werden mit Geschenken ruhig gestellt. Ein Terroranschlag bringt die Welt aus dem Tritt und reisst alle in den Strudel des Niederganges. Jeder und alles ist von billigem Öl abhängig, unser gesamter Lebensstil ist es und auch ein Bio-Bauer kommt ohne Öl nicht weit bzw. seine Erzeugnisse nicht zum Verbraucher. In diesem Chaos sucht ein junger Deutscher seinen Traum vom Reichtum in Amerika.

Das Buch ist fesselnd geschrieben und ich hatte es nach einigen Tagen durch. Teilweise konnte ich es nicht aus den Händen legen und war auch drauf und dran, vor Panik in den Supermarkt zu rennen und Vorräte zu kaufen. Nicht zu vergessen, dass ich auch noch volltanken wollte. Interessanterweise fällt das Chaos aus dem Buch mit dem Chaos der Finanzkrise zusammen und machte die Sache unheimlich realistisch.

Fazit: Plausibel geschrieben mit einer gesunden Portion Spannung. Die Teile über die USA sind sehr interessant, weil meine eigenen Beobachtungen diese bestätigen. Natürlich ist eine ordentliche Portion Übertreibung hier und da dabei, aber das ist für die Spannung tut dem Realismus keinen Abbruch.

Einzig zum Ende hin wird Eschbach wieder zu schnell und hetzt durch die Ereignisse. Aber das habe ich schon in Eine Billion Dollar beobachtet. Offensichtlich werden seine Bücher sonst zu dick oder nicht fertig ;)

YetAnotherBlog - Buchkritik: Andreas Eschbach - Ausgebrannt In der letzten Zeit lese ich wie verrückt. Der Grund liegt wohl in meiner vielen Arbeit mit dem Rechner, so dass ich mich in meiner Freizeit nun wirklich nicht mehr davor glucken will. Diesmal war es wieder es wieder ein Buch von Andreas Eschb...

Christian

Das wird doch bestimmt auch verlost. Ich melde mich hiermit schonmal als erster :-)
2008-10-09 - 23:55:38 - Christian

Rene99

@Christian: Nein, momentan noch nicht. Erst liest meine Mutter meine deutschen Bücher. Eventuell später.
2008-10-10 - 00:03:48 - Rene99

towbson

klingt gut...sollte ich mir zulegen

zur finanzkrise
http://www.youtube.com/watc...
2008-10-10 - 11:26:32 - towbson

Isabelle

Ich lese es gerade, muss allerdings sagen, dass der Wechsel zwischen Gegenwart, Vergangenheit und ferner Vergangenheit teilweise bei den vielen Charakteren dazu führt, dass ich ein paar Minuten brauche, bis ich wieder weiß, um wen genau es jetzt geht (das liegt vielleicht auch daran, dass ich vorrangig abends im Bett lese und da ist ja bekanntlich die Aufmerksamkeit sowieso nicht mehr so hoch). Die Thematik an sich ist jedoch gerade im Hinblick auf die aktuelle Wirtschaftslage sehr spannend.
2009-07-16 - 15:52:11 - Isabelle

Rene

@Isabelle: Gefällt es Dir?
2009-07-16 - 16:45:50 - Rene

Mit der Einführung der Europäischen Datenschutzgrundverordnung schliesse ich die Kommentarfunktion dieses Blogs, weil ich einfach keinen Bock auf die Arbeit habe, die dabei entsteht. Wer sich bei mir melden möchte, meine Mailadresse steht im Impressum. Hier der unnötige Hinweis, dass ich natürlich durch die Zusendung einer E-Mail in den Besitz von personenbezogenen Daten gelange. Der restliche Kram steht dann bei mir im Datenschutz.