Buchkritik: Andreas Eschbach - Die Haarteppichknüpfer

Haarteppichknüpfer

Neuer Urlaub, neues Buch heisst es bei vielen Leuten und so auch bei mir... wobei die Anzahl der Bücher zwischen den Urlauben deutlich höher ist, als im Urlaub. Ich zähle Andreas Eschbach zu meinem Lieblingsautoren und so war es klar, dass ich eines seiner ersten Werke endlich mal lesen musste. Bisher war ich immer abgeschreckt vom Titel, weil ich eher Horror denn Science Fiction dahinter erwartete.

Andreas Eschbach - Die Haarteppichknüpfer. Wie kann man das Buch beschreiben, ohne den Inhalt zu verraten? Eigentlich überhaupt nicht, deswegen nehme ich wieder die kurze Tour ringsherum.

Eschbach beschreibt ein unglaublich grosses Universum (ja, das Ding mit Weltraum und so) und seine Geschichten erzählen vom Leben auf vielen Planeten. Oft wirken die Geschichten belang- oder zusammenhanglos. Irgendwie muss man das ganze Buch rätseln, wo das alles hinführen soll. Nur eine Frage ist eigentlich immer offen und ich gierte förmlich nach der Antwort: "Wozu braucht man Haarteppiche?" Eschbach löst das Rätsel, aber erst auf den letzten Seiten. Aus diesem Grunde sollte man tunlichst vom Reinschnuppern in das Ende absehen. Man beraubt sich des Spasses.

Eschbach beschreibt Mikro- und Makrokosmos zugleich. Einmal schaut man auf einen Planeten als Fremder, einmal ist man ein Bewohner des Planeten. Einmal ist man in der Zukunft, einmal in der Vergangenheit.

Ich habe das Buch verschlungen und wollte unbedingt wissen, wie sich das grosse Rätsel auflöst. Ja, manchmal sind die Einzelgeschichten etwas zäh und man könnte auch ohne die ein oder andere Geschichte auskommen, aber das macht die Spannung aus. Lesenswert und kurzweilig, wenn man nicht ganz ungeduldig ist.

P.S. Eschbach hat übrigens ein herrliches wirtschaftliches Mikroklima entstehen lassen. Vielleicht sollten unsere Politiker es mal zur Arbeitsbeschaffung lesen. Viele Leute arbeiten, sind beschäftigt, verdienen Geld und handeln miteinander, aber schaffen eigentlich keine Werte... ups... kommt mir bekannt vor.

YetAnotherBlog - Buchkritik: Andreas Eschbach - Die Haarteppichknüpfer Neuer Urlaub, neues Buch heisst es bei vielen Leuten und so auch bei mir... wobei die Anzahl der Bücher zwischen den Urlauben deutlich höher ist, als im Urlaub. Ich zähle Andreas Eschbach zu meinem Lieblingsautoren und so war es klar, dass ich e...

RRH

Endlich hast du es auch gelesen ;-)
2011-09-22 - 17:48:27 - RRH

HalloDieMama

Das Cover dieser Ausgabe ist SCHEUSSLICH!
2011-09-22 - 18:43:10 - HalloDieMama

Rene

Jup, irgendwie unpassend.
2011-09-22 - 18:45:36 - Rene

Mit der Einführung der Europäischen Datenschutzgrundverordnung schliesse ich die Kommentarfunktion dieses Blogs, weil ich einfach keinen Bock auf die Arbeit habe, die dabei entsteht. Wer sich bei mir melden möchte, meine Mailadresse steht im Impressum. Hier der unnötige Hinweis, dass ich natürlich durch die Zusendung einer E-Mail in den Besitz von personenbezogenen Daten gelange. Der restliche Kram steht dann bei mir im Datenschutz.