Buchkritik: Frank Schätzing - Limit

Limit

Irgendwie möchte ich meine Buchkritik an Frank Schätzing's Limit nicht sonderlich in die Länge ziehen. Ich habe die mehr als 1200 Seiten erlesen, mich teilweise begeistert, teilweise gelangweilt, teilweise geärgert und teilweise war ich versucht das Buch wegzulegen.

Die Idee zum Buch ist Klasse, auch sonst gibt es wenig zu kritisieren, wenn es doch nicht so langatmig wäre. Schätzing erzählt so viele Geschichte abseits der Hauptgeschichte, dass es locker noch für zwei andere Bücher gereicht hätte. Auch ist wie gewohnt das Finale viel zu lang. Hollywood-mässig stirbt ein Held nach dem anderen und eine Explosion jagt die nächste.

Alles in allem gut, aber viel zu lang und zu viele Details und Auschmückungen. Ich weiss nicht mal, was ich noch dazu schreiben soll... die Amazon-Kritiken geben die Sache recht gut wieder... oder um hier kurz eine Kurzzusammenfassung zu zitieren: "Zuviel Butter auf dem Brot."

YetAnotherBlog - Buchkritik: Frank Schätzing - Limit Irgendwie möchte ich meine Buchkritik an Frank Schätzing's Limit nicht sonderlich in die Länge ziehen. Ich habe die mehr als 1200 Seiten erlesen, mich teilweise begeistert, teilweise gelangweilt, teilweise geärgert und teilweise war ich versucht...

patric schätzng fan

ich finde es schade wie viele leute schlechte kritiken über dieses werk schreiben. ein schätzing bedeutet arbeit" so viel ist klar" ich beschäftige mich viel mit der astronomie und neuen technologien und habe sehr viel davon in seinem werk wieder gefunden. wenn mann genügend background besitzt ist es schön zu lesen wie realistisch er die zusammenhänge beschrieben hat mit der die ausreifung dieser tchnologien auf den menschen wirken könnten. Die idee vom fahrstuhrl der auf nanotubes fährt zum beispiel ist absoluter stand der forschung , auch seine zeitabschnitte sind gar nicht so aus der luft gegriffen das und vieles mehr macht dieses buch so spannend.ich muss aber sagen das ich dieses buch, mangels intellekt nicht jedem empfehlen kann ;-) es mag zukunftsmusik sein aber jeder der den fahrstuhl für utopie häl, der hätte auch behauptet das der mensch nicht fliegen kann , oder das der mensch wenn er schneller als 50 stunden kilometer fährt stirbt ;-) mein tipp : googlet was das zeug hält und ihr werdet sehen wie viel es von dem was schätzing sagt tatsächlich schon gibt ( ihr werdet euch wundern )
2012-02-08 - 21:27:15 - patric schätzng fan

Rene

Ich würde nicht sagen, dass ich eine schlechte Kritik geschrieben haben. Es ist nur zuviel Holz und der Leser verliert die Motivation zum Lesen.
2012-02-08 - 21:29:07 - Rene

Mit der Einführung der Europäischen Datenschutzgrundverordnung schliesse ich die Kommentarfunktion dieses Blogs, weil ich einfach keinen Bock auf die Arbeit habe, die dabei entsteht. Wer sich bei mir melden möchte, meine Mailadresse steht im Impressum. Hier der unnötige Hinweis, dass ich natürlich durch die Zusendung einer E-Mail in den Besitz von personenbezogenen Daten gelange. Der restliche Kram steht dann bei mir im Datenschutz.