Das Kindle - Ja, ich würde es kaufen

Amazon Kindle Produktbild

Amazon Kindle ist draussen und soll den Markt für elektronische Bücher und Zeitschriften aufrollen. Das Gerät selbst ist hässlich und nicht gerade iPhone-Geil, aber ich würde es trotzdem kaufen, wenn man es in Deutschland kaufen könnte.

Warum? Kindle bietet Zeitungs- und Zeitungsabos sehr günstig an, Wallstreet-Journal $9,99, Time Magazin $1,99 und die Frankfurter Allgemeine für $14,99, jeweils pro Monat. Der Knüller ist in meinen Augen aber, dass die Inhalte auf Kindle gepusht (gedrückt) werden und zwar über ein Mobilfunknetz. Der Hammer ist, dass die der Download im Preis enthalten ist, man also nicht für Bandbreite bezahlen muss. Auch gibt es einige grosse Blogs im Abo und angeblich auch Zugriff auf die Wikipedia.

Kindle würde meinen täglichen Lesedurst sehr befriedigen und gleichzeitig habe ich keine Berge von Papier rumliegen. Nun gut, mit dem Kindle kann man keine Pakete polstern, aber dafür findet sich bestimmt noch eine alte Reservezeitung im Keller.

Bedingung ist aber, dass der Download frei ist und die deutschen Verlage nicht bei den Preisen über die Strenge schlagen. Ich sehe schon die Gier in den Augen der Verleger.

Nur beim Namen Kindle muss ich mich am Kopf kratzen... iBook war zwar schon weg, aber Kindle? Für Europa irgendwie doof, finde ich zumindest.

P.S. Der Knaller wäre, wenn Kindle in den USA und Deutschland funktionieren würde, denn dann kann ich es immer hin- und herschleppen und in zwei Sprachen lesen.

Product Photo by Amazon

YetAnotherBlog - Das Kindle - Ja, ich würde es kaufen Amazon Kindle ist draussen und soll den Markt für elektronische Bücher und Zeitschriften aufrollen. Das Gerät selbst ist hässlich und nicht gerade iPhone-Geil, aber ich würde es trotzdem kaufen, wenn man es in Deutschland kaufen könnte. Warum...

Thomas Schewe

Mir wäre das Teil etwas zu groß.

Man müsste es falten können, wie eine Zeitung.

Könnte man damit auch nasse Schuhe ausstopfen? >;->
2007-11-22 - 23:00:13 - Thomas Schewe

David

Der Preis (399$) ist mir zu happig, aber der fällt bestimmt und die Kinderkrankheiten sind auch behoben wenn das Ding nach Europa kommt.

Die Frage die sich mir stellt: Soll Kindle und Kindle-Store eine exklusive Verknüpfung bleiben oder öffnet man Store und/oder Gerät für andere..
2007-11-22 - 23:31:17 - David

hli

Ich würde mir ja liebend gerne so einen iRex Illiad zulegen - richtige Größe zum entspannt Lesen, passende Features, und leider ein Preis zum abschrecken :(
2007-11-23 - 08:40:54 - hli

Vagantin

Newsweek titelt heute: Fife centuries after Gutenberg, amazon's Jeff Bezos is betting that the future of reading is just a click away.
Na wenn er sich da mal nicht verzockt. Die Behuptung geistert seit knapp einem Jahrzehnt herum und hat sich bisher nicht durchgesetzt.
2007-11-23 - 12:23:41 - Vagantin

Watson

Als erstes brauchst Du ein extra Koffer, für Handy, Kamera, Notebook und Kindle ... ;)
2007-11-23 - 13:24:20 - Watson

Vagantin

@Watson: genau. Ne Zeitung kann man zur Not auch zusammenknüllen oder sich nen Papierhut draus falten, wenn man keine Hand mehr frei hat :-P
2007-11-23 - 15:53:15 - Vagantin

Joseph Conrad

Ein sicher großer Vorteil des Geräts, man braucht keinen Computer, um es zu füttern.
2007-11-24 - 00:20:56 - Joseph Conrad

Ines

Es ist wissenschaftlich nachgewiesen, dass das Lesen am Monitor den Menschen viel mehr anstrengt als das Lesen auf Papier. Insbesondere Grössenverhältnisse (Zeilenbreite, Seitengröße) da enorm viel mit zu reden. Also für mich, die ich 8 Jahre mit Informatik zu tun hatte und immer noch viel am Monitor arbeite, kommt es nach wie vor nicht in Frage, Dinge auf einem Monitor oder - noch schlimmer - auf so einem winzigen PDA-ähnlichen Display zu lesen. Ich würde immernoch alles ausdrucken wollen...
2007-11-25 - 17:53:18 - Ines

Rene99

@Ines: Das vermeidet ja Kindle, da es kein normaler Bildschirm ist, der Dich anleuchtet, sondern passiv ist. Ich weiss nicht, eventuell ist es ja E-Ink.
2007-11-25 - 18:19:24 - Rene99

Thomas Schewe

Habe hier - in dem zweiten Blog, das ich neben Deinem regelmäßig lese - ein paar Gedanken zu Kindle und eBooks im Allgemeinen gefunden:
http://grindblog.de/2007/11...
2007-11-25 - 23:18:25 - Thomas Schewe

Kai in Michigan

Wenn man damit auch noch kompletten Internetzugang haette, dann wuerde es sich vielleicht lohnen.
2007-11-29 - 04:26:39 - Kai in Michigan

alf

Ist kindle sowohl in USA als auch in DL verwendbar?
2008-08-16 - 02:07:35 - alf

Rene99

@alf: Zum Lesen ja, falls ein 230V Netzteil dabei ist, zum Beziehen von Büchern und Zeitungen muss man aber wohl in den USA sein, da es ein US-Mobilfunknetz zum Bezug nutzt und Roomen wird nicht gehen.
2008-08-16 - 10:13:07 - Rene99

Mit der Einführung der Europäischen Datenschutzgrundverordnung schliesse ich die Kommentarfunktion dieses Blogs, weil ich einfach keinen Bock auf die Arbeit habe, die dabei entsteht. Wer sich bei mir melden möchte, meine Mailadresse steht im Impressum. Hier der unnötige Hinweis, dass ich natürlich durch die Zusendung einer E-Mail in den Besitz von personenbezogenen Daten gelange. Der restliche Kram steht dann bei mir im Datenschutz.