Leerlauf wortwörtlich

Truck

Auf der Webseite des amerikanischen LKW-Herstellers Peterbilt habe ich eine erschreckende Statistik über die Verschwendung von Kraftstoff gefunden.

Eine Studie hat herausgefunden, dass der durchschnittliche LKW (Truck) in den USA pro Jahr 1460 Stunden im Leerlauf verbringt. Das sind über 60 Tage, an denen der LKW nur läuft, aber nichts tut. In dieser Zeit verbraucht er 1600 Gallonen Diesel, das sind 6000 Liter. Diese Zahl wird als konservativ bezeichnet, denn einige LKW-Flottenbetreiber gehen von 42% Leerlaufzeit aus.

Jetzt weiss ich auch, woher der Begriff Leerlauf kommt - den Tank leerlaufen lassen. Damit ist mein bisheriger Witz "Amerikanische LKWs werden vom Hersteller angelassen und erst Jahre später auf dem Schrottplatz wieder abgeschaltet." leider kein Witz mehr, sondern traurige Realität.

Photo by Justin Russell under CC-BY-2.0

YetAnotherBlog - Leerlauf wortwörtlich Auf der Webseite des amerikanischen LKW-Herstellers Peterbilt habe ich eine erschreckende Statistik über die Verschwendung von Kraftstoff gefunden. Eine Studie hat herausgefunden, dass der durchschnittliche LKW (Truck) in den USA pro Jahr 146...

Mike

Ich muss sagen, dass das in Deutschland/Europa auch nicht gross anders ist. Ich weiss nicht die genaue Leerlaufzeit, aber als ich anno 99 noch LKW gefahren bin, wars gang und gaebe den Motor laufen zu lassen. Einfach, weil ohne laufenden Motor oftmals die Heizung nicht tut, der Luftfederung der Achsen sowie den pneumatischen Bremsen und der Kupplung im wahrsten Sinne des Wortes die Luft ausgeht...
2007-03-03 - 23:48:01 - Mike

Rene99

@Mike: Ich meinte damit auch nicht, dass Europa es anders macht, aber hier laufen die Dinger die ganze Nacht und das auch, wenn der Trucker im Motel liegt. Spätestens im zweiten Jahr ist die Standheizung billiger.
2007-03-03 - 23:51:14 - Rene99

Rene99

@Mike: Mit fällt noch ein, dass man ja einfach mal nur das Einsparungspotential sich ansehen kann und dann die Diskussion über die Öl- und Klimapolitik.
2007-03-03 - 23:52:14 - Rene99

Mike

In der Tat, da stimm ich zu. Standheizung waer sinniger... Ich meinte auch nur, dass Europa da nicht besser ist. Inzwischen sollten doch Servosysteme fuer Kupplungen und Bremsen in der Serienreife sein, da braucht man die veraltete und sowieso relativ ungenaue Pneumatik nicht mehr meiner Meinung nach :/

Lassen die Ernsthaft den Motor laufen wenn die im Motel liegen? Ich mein nur, manchmal sind's Kuehlagreggate am Anhaenger die weiterlaufen. Die funktionieren bei den LKWs auch mit Diesel ;).

Ansonsten hast natuerlich recht, sein muss es nicht
2007-03-04 - 02:14:03 - Mike

Georg

@mike:
Ich frage mich was für einen LKW du hattest, wenn dir da immer die Luft ausging. Waren die Luftkessel kaputt, der Kompressor hinüber oder wie?
Ich fahre einen 21 Jahre alten STEYR 1291.280. Der läuft super und nach 2 Wochen Standzeit habe ich noch immer mindestens 6 Bar Druck über.

und warum "veraltete Pneumatik"? Das system funktioniert super und ist überhaupt nicht ungenau.

In europa gibt es nur vereinzelt ein paar vollidioten die den motor laufen lassen. (ok mal abgesehen von Klima und Heizung)
Bei den Amis ist das gang und gebe! Da ist der Sprit um welten billiger als bei uns! Und der Amerikaner hat (wie vermutlich jeder weiß) NULL Umweltbewusstsein.
2007-04-11 - 18:00:49 - Georg

Mit der Einführung der Europäischen Datenschutzgrundverordnung schliesse ich die Kommentarfunktion dieses Blogs, weil ich einfach keinen Bock auf die Arbeit habe, die dabei entsteht. Wer sich bei mir melden möchte, meine Mailadresse steht im Impressum. Hier der unnötige Hinweis, dass ich natürlich durch die Zusendung einer E-Mail in den Besitz von personenbezogenen Daten gelange. Der restliche Kram steht dann bei mir im Datenschutz.