Lila, Rente und Mäuse in Raumanzügen

Mir ist nach Schreiben. Weiss nicht warum, ich will gerade einfach nur schreiben. Auch wenn ich damit nicht unbedingt ein Werk zu Papier oder besser Bildschirm bringe, aber oft hilft es einfach mal Sachen zu machen, die befriedigend erscheinen. Wie nicht anders zu erwarten, sitze ich wieder im Café. Ein Iced Coffee Latte steht vor mir. Dafür gibt es keine vernünftige deutschen Übersetzung. Schliesslich ist es kein Eiskaffee.

Heute Nacht habe ich einen komischen Schotter geträumt. Mäuse in Raumanzügen, die Möglichkeit durch Drehen an einem Dings eine Zeitverschiebung vorzunehmen und alles um mich herum stand still. Irgendwas war auch mit Militär und Krieg. Die ganze Sache fühlte sich auch noch wie ein 3D-Film an. Es hätte bestimmt ein tolles Drehbuch für den nächsten Pixar-Animationsfilm abgegeben, wenn ich nicht das Meiste vergessen hätte. Wenige Sekunden nach dem Aufwachen war es noch frisch. Nach meinem Besuch im Bad war es... weg... fragmentiert.

Ich habe gerade mal den Texteditor gewechselt. Kate ist so... fett... jedenfalls scheint sie viel mehr CPU zu brauchen, wenn man ihr etwas Text anbietet. Auch machte sich ein Springen beim Textschreiben bemerkbar. Jetzt läuft jEdit. Vorteil: Das Ding läuft überall, weil Java. Bin gespannt... wollte ich schon lange ausprobieren.

Zurück zum eigentlichen Text. Vorhin habe ich über die aktuellen Rentendiskussion gelesen. Rente ab 69 und das Geschrei ist gross. Ich weiss, meine Meinung ist nicht sehr populär, aber ich denke, dass man nie in Rente gehen sollte. Allenfalls weniger arbeiten bzw. die Arbeit wechseln. Ich kann mir nicht vorstellen, jemals nicht zu arbeiten. Untätigkeit macht dem Körper zu schaffen. Wenn das Hirn nicht arbeitet, dann stirbt es. Fernsehen gehört deswegen eigentlich verboten bzw. pro Tag auf 90 Minuten beschränkt - damit ein Spielfilm reinpasst. Bücher sollten steuerfrei sein und Fernsehen muss mit einem erhöhten Mehrwertsteuersatz von 38% belegt werden, wobei für Nachrichten nur 7% fällig werden.

Natürlich kann niemand mehr mit 69 im Stahlwerk schuften, den Müll abholen oder jeden Tag 10 Kilometer rennen, um die Post auszutragen. Es muss aber Sachen geben, die ältere Menschen gut können. Hätten wir mehr Respekt vor dem Alter, dann wären sie gute Lehrer, Geschichtenerzähler, Schriftsteller, Gärtner, Bibliothekare und so weiter.

Natürlich gibt es eine Art Rente, aber sie ist nicht der alleinige Heilsbringer. Man kann zuverdienen und bekommt nichts gekürzt... oder vielleicht so, es gibt keine Rente, dafür wird ab 70 keine Lohnsteuern mehr erhoben und man muss nicht mehr in die Rentenversicherung einzahlen? Wenn man krankheitsbedingt nicht arbeiten kann, dann gibt es Extraregeln, denn mit Ausnahmen kennt sich Deutschland aus.

Ihr erinnert Euch vielleicht an das Lila-Thema? Lila ist in, denn jetzt sind mir schon drei weitere Damen begegnet, die grossflächig Lila trugen. Die eine trug es sogar extrem dreidimensional. Was einige Burger mit viel Protein so produzieren können... Noch drei Mal Lila an anderen Damen dazu... es scheint ein Trend zu sein oder es war ein Sonderangebot?

Und noch mehr burger-erzeugte Formen. Sollte sich ein Investment in einen Unterwäscheproduzenten für Frauen lohnen, um die Formen durch Bekleidung zu formen? Man müsste mal schauen, wer in McDonalds hat bzw. in wen McDonalds investiert ist. Eventuell gibt es ja da Überkreuzbeteiligungen. So, wie ja auch die meisten Politiker in Plastiktüten- und Kosmetikhersteller investiert haben. Ich sage nur 100ml Packungen zur Mitnahme in Flugzeugen.

Lila!! Ein knappes Kleid diesmal, wobei die unteren Fransen auf eine gewaltsame Kürzung des Bekleidungsstückes deuten. Lila ist das neue Rot. Achtet diese Woche mal darauf. Wobei ich finde, dass Kerle in lila T-Shirts sehr suboptimal aussehen. Die Frau mit dem kurzen lila Kleid sieht im Gesicht wie Jessica Alba aus. Ist es aber wohl eher nicht. Warum sollte sie sich hier einen Kaffee kaufen? Pappbecher gibt es in Hollywood auch und die sind auch noch grösser.

So, mein Kaffee ist verdampft und damit ist es Zeit, diesen Text zu veröffentlichen und Euch eine schöne Woche zu wünschen. Kreativ, erfolgreich und befriedigend soll sie sein.

P.S. Der Mann neben mir erklärt gerade einigen Jena-Besuchern den Weg zum Planetarium unter Nutzung von Strassennamen... woher sollen die Leute denn das wissen... deswegen fragen sie doch. Stöhn!

YetAnotherBlog - Lila, Rente und Mäuse in Raumanzügen Mir ist nach Schreiben. Weiss nicht warum, ich will gerade einfach nur schreiben. Auch wenn ich damit nicht unbedingt ein Werk zu Papier oder besser Bildschirm bringe, aber oft hilft es einfach mal Sachen zu machen, die befriedigend erscheinen. Wi...

bernds

Zur Editor-Sucherei: Nimm PyRoom, c'est cool, und außerdem spart's Strom ;-)
2009-07-27 - 15:18:33 - bernds

christian

ich lief gestern am kaufland vorbei und for mir liefen 2 damen in lila. im new yorker gibts das zeug auch zuhauf. da hat wohl jemand einen trend erkannt ;)
2009-07-29 - 11:42:00 - christian

christian

for.... lol.... zu viel englisch :-D
2009-07-29 - 11:44:12 - christian

Nicki

Zum Thema Lila hatte ich kürzlich eine intergeschlechtliche Diskussion: wahrscheinlich hast du eher Kleidung in den Farben Mauve, Lavendel und Magenta gesehen. Nicht zu vergessen Violett.
2009-07-29 - 17:34:09 - Nicki

Mit der Einführung der Europäischen Datenschutzgrundverordnung schliesse ich die Kommentarfunktion dieses Blogs, weil ich einfach keinen Bock auf die Arbeit habe, die dabei entsteht. Wer sich bei mir melden möchte, meine Mailadresse steht im Impressum. Hier der unnötige Hinweis, dass ich natürlich durch die Zusendung einer E-Mail in den Besitz von personenbezogenen Daten gelange. Der restliche Kram steht dann bei mir im Datenschutz.