Produktkurztest: Wentronic Bluetooth stereo Headset

Lange habe ich mich durch alle Bluetooth-Headsets bei Amazon gewühlt und eher gezögert, weil kaum eins davon so richtig gut sein sollte. Ziel war es, den Kabelsalat im Fitnessstudio loszuwerden. Gleichzeitig kann ich In-Ohr-Kopfhörer nicht ausstehen. Das Trage- und Hörgefühl bringt mich um.

Ich habe mich dann für das Wentronic Bluetooth stereo Headset entschieden und das war die richtige Entscheidung. Ca. 22 Euros inkl. Versand.

  • Klang gut (bin kein Hifi-Geek)
  • Leicht
  • Angenehm auf den Ohren
  • Bleibt auch beim Rumhopsen auf dem Crosstrainer auf den Ohren
  • Lässt sich am Samsung Nexus S betreiben
  • Läuft mit einem Lenovo T500 und Ubuntu 10.10, rauscht hier etwas

Kleine Verbesserungsmöglichkeiten gibt es immer:

  • Die Abdeckung des USB-Anschlusses zum Laden ist fummelig und macht wohl nicht lange.
  • Pairing ist etwas irritierend, weil das Gerät nach 5 Sekunden drücken angeht und man dann einfach instinktiv loslässt. Man muss aber 7 Sekunden durchhalten, bis es Rot/Blau blinkt.
  • Der Bügel ist etwas weit.

Fazit: Preis/Leistung gut. Funktion gut. Bin gespannt wie lange es hält. Also Laufzeit und Gesamtlebenszeit.

YetAnotherBlog - Produktkurztest: Wentronic Bluetooth stereo Headset Lange habe ich mich durch alle Bluetooth-Headsets bei Amazon gewühlt und eher gezögert, weil kaum eins davon so richtig gut sein sollte. Ziel war es, den Kabelsalat im Fitnessstudio loszuwerden. Gleichzeitig kann ich In-Ohr-Kopfhörer nicht aussteh...

Jörg

Da hast du dir ein gutes und preiswertes Headset ausgesucht. Danke für den kleinen Bericht, bin momentan noch auf der Suche nach ein paar guten Bluetooth Headsets
2012-06-19 - 12:01:38 - Jörg

Mit der Einführung der Europäischen Datenschutzgrundverordnung schliesse ich die Kommentarfunktion dieses Blogs, weil ich einfach keinen Bock auf die Arbeit habe, die dabei entsteht. Wer sich bei mir melden möchte, meine Mailadresse steht im Impressum. Hier der unnötige Hinweis, dass ich natürlich durch die Zusendung einer E-Mail in den Besitz von personenbezogenen Daten gelange. Der restliche Kram steht dann bei mir im Datenschutz.