Theorien zum Transrapid

Transrapid in China

Hier gibt es die neuesten Verschwörungstheorien zum Transrapidunglück zu lesen. Wozu hat man denn sonst das Internet?!

1. Ein verzweifelter Steuerzahler hat es nicht mehr ausgehalten und sich am Millardengrab gerächt.

2. China ist so heiss auf den Transrapid und will ihn ganz und sehr billig, so dass man einige Leute für eine Panne geschmiert hat. Leider ging die Panne in die Hose und es wurde ein Unglück.

3. Der Hersteller hat endgültig die Nase voll von der deutschen Politiklabberei und suchte nach einem Grund, den Verkauf der kompletten Technologie an China verargumentieren zu können.

4. Al Quida hat Angst um die Zukunft von Flugzeuganschlägen gehabt und hat sich was einfallen lassen.

5. Die Hersteller von Kurzstreckenflugzeugen haben sich zusammengerottet und die Konkurrenz aus dem Weg geschafft.

Als Nachbemerkung sei noch gesagt, dass Deutschland ein technikfeindlichen Land ist und nicht mehr das Land der Ingenieure und Erfinder. Warum baut und bastelt man sonst so lange rum und kann sich einfach nicht entscheiden, es mal richtig auszuprobieren?! Man schmeisst doch sonst genug Geld aus dem Fenster.

Wenn man das Konzept Flugzeug nach dem ersten Unfall vergessen hätte, dann würden wir immer noch über den Atlantik rudern. Wenn man die Idee des Autos nach den ersten Unfällen in den Papierkorb geworfen hätte, dann müsste ich jetzt mal meine Pferde füttern gehen. Und wenn deutsche Politker weiter so einen Mist labern und keine Ahnung von nichts haben, dann wandere ich demnächst aus.

Photo by Plainvanilla under CC-BY-2.0

YetAnotherBlog - Theorien zum Transrapid Hier gibt es die neuesten Verschwörungstheorien zum Transrapidunglück zu lesen. Wozu hat man denn sonst das Internet?! 1. Ein verzweifelter Steuerzahler hat es nicht mehr ausgehalten und sich am Millardengrab gerächt. 2. China ist so heiss...

Crosa

Eine Technologie die im eigenen Land nicht eingesetzt wird, verkauft sich auch schwer. Aber Typisch deutsch, das Problem aussitzen. Der dumme Steuerzahler wird es schon bezahlen. Jetzt gibt es ja eine Möglichkeit das Teil zu beerdigen ohne schlecht darzustehen: "Sicherheitsrisiken" Armes Deutschland.
2006-09-25 - 23:40:52 - Crosa

Toby

in welches land?????
2006-09-26 - 15:26:06 - Toby

Rene99

@Toby: Kanada, Finnland, Neuseeland.
2006-09-26 - 15:27:25 - Rene99

Toby

@Rene:too cold for me, aber man hat denke ich seine ruhe
bei mir wären es
Sizilien (ok kein land aber lassen wir es mal so stehen)
2006-09-26 - 15:57:38 - Toby

kksdjksjkd

> Und wenn deutsche Politker weiter so einen Mist > labern und keine Ahnung von nichts haben, dann
> wandere ich demnächst aus.

da ist er schon wieder der stammtisch!

Und Deutschland ist kein technik-feindliches Land.
auch in sachen transportmittel nicht.
Bist du mal TGW gefahren, oder mit einem amerikanischen Zug? Mal mit ICE vergleichen!

Außerdem hat Deutschland meines wissens pro Kopf die meisten Patente im jahr. man kann von patenten halten, was man will, besonders im softwarebereich, aber als indikator für technologieleistungen eines landes sind sie schon geeignet.
2006-09-27 - 08:25:56 - kksdjksjkd

Rene99

@kksdjksjkd: Soweit ich weiss, ist Deutschland nach den USA und Japan in der Patentstatistik. Leider kenne ich die Pro-Kopf Zahlen nicht, wobei da wohl eigentlich die nordischen Länder besser liegen müssten.

Das Ding heisst TGV, nicht TGW ;) Den ICE gibt es seit 1991 und seitdem hat sich in Deutschland viel geändert. Allgemein ist das Land unflexibel geworden und ruht sich auf der Vergangenheit aus.
2006-09-27 - 09:16:49 - Rene99

kksdjksjkd

Naja, zieht man Software- und Genpatente ab, landet die USA bestimmt noch hinter Island ;-) ...nur spaß...

TGV, nicht TGW ;). upps :-)

Die 1991-ICE-Versionen fahren aber kaum noch rum, sie jetzigen sind viel moderner. TGV ist 25 Jahr alt, von Steckdosen für Laptops kann man dort beispielweise nur träumen, oder neigetechnik.

"seit 91 hat sich in deutschland viel geändert". Na siehst du...und es geht weiter...
2006-09-27 - 09:37:55 - kksdjksjkd

Mit der Einführung der Europäischen Datenschutzgrundverordnung schliesse ich die Kommentarfunktion dieses Blogs, weil ich einfach keinen Bock auf die Arbeit habe, die dabei entsteht. Wer sich bei mir melden möchte, meine Mailadresse steht im Impressum. Hier der unnötige Hinweis, dass ich natürlich durch die Zusendung einer E-Mail in den Besitz von personenbezogenen Daten gelange. Der restliche Kram steht dann bei mir im Datenschutz.