Wir stellen ein

Eben beim Friseur gehört, dass die Chefin des Salons sofort drei Friseussen einstellen würde, aber keine findet. Nicht mal genug Auszubildende findet sie.

Wenn das wirklich so ist, dann ist hier was am System gehörig falsch. Wenn meine Firma keine Fachkräfte findet, dann verstehe ich es ja noch, weil in Deutschland Fachkräftemangel herrscht und eine Ausbildung lange dauert und wir momentan auch Leute mit Erfahrung suchen, die sich reisewillig zeigen und engagiert sind. Aber im Dienstleistungsgewerbe sollte es kein Problem sein.

YetAnotherBlog - Wir stellen ein Eben beim Friseur gehört, dass die Chefin des Salons sofort drei Friseussen einstellen würde, aber keine findet. Nicht mal genug Auszubildende findet sie. Wenn das wirklich so ist, dann ist hier was am System gehörig falsch. Wenn meine Firma kein...

simone

Kommt darauf an, was man am Monatsende fuer 8 Std.( oder mehr) am Tag, 5-6 Tage die Woche...ununterbrochen stehen und die Schere schwingen, als Entgeld bekommt.
Macht ich glaube bei einer Friseurin 700-800 Euro aus.
Moechtest du das machen?
2006-06-21 - 19:25:10 - simone

Marcos

Vor allem, das Lehrlingsgeld... soviel wie du an einem Tag (vermutlich) verdienst, bekommen die Lehrlinge nicht mal im Monat.
2006-06-21 - 19:36:42 - Marcos

Mike

Hm, wuerd ich nicht unbedingt sagen. Ich hab 1992-1996 als Automechanikerlehrling zwischen 500.- und 900.- Mark im Monat verdient (jedes Jahr nen Hunni mehr ;)). Heute sind das zwischen... *google* 550 und 700 Euro im Monat.

Sooo wenig find ich Lehrlingsgehaelter gar nicht. Sicherlich, allein wohnen, Auto haben und jeden Abend ausgehen kann man damit nicht, aber hey... 3 Jahre Lehrzeit gehen auch vorbei ;)
2006-06-21 - 21:57:43 - Mike

Rene99

@all: Ihr habt recht, aber da wären für mich noch zwei andere Dinge:

- Nicht arbeiten kann nicht besser sein als arbeiten (das Geld müsste mehr sein, ansonsten stimmt das System nicht und man verblödet mir Arbeit und sozialem Kontakt nicht)
- Warum lernen und studieren die Leute dann nicht ordentlich, sondern sind so "Kommt ich heute nicht, komme ich morgen auch nicht." unterwegs?
2006-06-21 - 21:58:34 - Rene99

michael

du, i glaab die guaden frisösn san oi in bayan oda österreich.

hia binselns mia oiwei dia hoar ins gnack, gluada saubleeds.
2006-06-21 - 22:52:55 - michael

Micha

Wenn man vom Gehalt einer Frisörin gut leben könnte, wäre es sicher ein begehrter Beruf.

Micha
2006-06-22 - 10:58:34 - Micha

Micha

@René:

Du fragst: Warum lernen und studieren die Leute dann nicht ordentlich?

Weils dann keine Frisörinnen mehr gäbe. :-)
2006-06-22 - 11:00:23 - Micha

Rene99

@Micha: Aber das man ohne Arbeit besser lebt als mit Arbeit, dass geht mir nicht in die Birne. Sowas ist Kommunismus. Wenige ackern für das Wohl von Vielen.
2006-06-22 - 18:44:02 - Rene99

Micha

@Rene: Stimmt! Ausweg kann hier aber m.E. nur sein, der (im konkreten Beispiel) Frisöse ein Gehalt zu zahlen, von dem man in Deutschland _leben_ kann.
Das ist wie mit den Spargelerntehelfern. Die Politiker und die dazugehörigen Medien wundern sich halbtot, daß die "Jobs" von deutschen Arbeitslosen schlecht angenommen werden. Nun ja von 3,50 Euro/h (Brutto) kann man in Deutschland halt nicht leben.

Und: Lebt man von Hartz4 wirklich besser?
Ich weiss es nicht.

Gruß

Micha
2006-06-22 - 19:47:02 - Micha

Mit der Einführung der Europäischen Datenschutzgrundverordnung schliesse ich die Kommentarfunktion dieses Blogs, weil ich einfach keinen Bock auf die Arbeit habe, die dabei entsteht. Wer sich bei mir melden möchte, meine Mailadresse steht im Impressum. Hier der unnötige Hinweis, dass ich natürlich durch die Zusendung einer E-Mail in den Besitz von personenbezogenen Daten gelange. Der restliche Kram steht dann bei mir im Datenschutz.