Bild im Taxi

Heute morgen bin ich an einigen Taxis vorbei zur Arbeit. Dabei ist mir aufgefallen, dass eigentlich jeder Taxifahrer BILD liest? Warum liest ein Taxifahrer BILD? Ich meine BILD kann man doch nur anschauen und nicht lesen. Stundenlang BILD anschauen muss doch sehr ermüdend sein...

Warum lesen die Jungs nicht die Süddeutsche Zeitung? Da hat man wirklich für Stunden etwas zu Lesen und kann dann noch tiefschürfende Gespräche mit den Gästen führen: "Haben Sie gestern die Kritik zum neuen Buch von XY in der SZ gelesen? War ja der totale Verriss. Ich, für meinen Teil, halte es für durchaus für ein ausgezeichnetes Werk, wenn gleich es nicht an XY's Erstwerk heranreicht. Die Konflikte der Hauptperson mit ihrer Umgebung waren deutlich besser herausgearbeitet."

Deutschland - 2005-08-31, 06:32:00 - 3 Kommentare

Beach Volleyball in Pößneck

Beach Volleyball
Heute gibt eine Ladung Bilder von den Thüringer Landesmeisterschaften im Beachvolleyball in Pößneck vom 2005-08-20. Ich hatte das Vergnügen, als Fotograf um den Platz springen zu dürfen. Danke an die Mädels vom 1. VSV Jena 90 e.V. für die Freigabe der Bilder. Viel Spass beim Betrachten.

Für die Fotografen unter Euch: Canon EOS 10D, Canon EF 28-135 IS, ISO 200 bzw. 400, 1/350s - 1/500s. Gesamt waren es mehr als 400 Bilder, 320 waren akzeptabel und die 83 Stück hier habe ich als die besten Bilder erwählt. Nachbearbeitet mit FixFoto.

Jena - 2005-08-30, 06:14:00 - 5 Kommentare

Phishing Mails oder selten so gelacht

Phishing Mails können sehr erfrischend sein, denn irgendwie haben die Leute kein Talent für packende Texte, nicht einmal für ordentliches Deutsch.

Sehr geehrter Kunde,

Im Zusammenhang mit der komplizierten Situation, die in unserem Land mit online - Banking zustande gekommen ist, haben wir die Verordnung bekommen, alle online - Konten von unserer Bank zu überprüfen. Diese Maßnahme wurde wegen der "Tageskonten" getroffen, die von den Missetätern für Geldwäsche der gestohlenen Mittel benutzt werden. Wir bitten unsere Kunden inständig, die Form der Kontobestätigung auf unserer offiziellen Seite auszufüllen.
Die Konten, die bis zum 27.08.05 in dieser Form nicht angegeben werden, werden bis zur Feststellung der Umstände ihrer Eröffnung und Verwendung gebunden. Diese Kontrolle ist sowohl für die Privatkunden, als auch für die Firmenkunden aktuell.

Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten, die wir Ihnen mit der Durchführung der Maßnahme bereitet haben, wir hoffen auf Ihre Mithilfe und Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen,
Sicherheitsabteilung,
Deutsche Bank

Technisches - 2005-08-29, 07:00:00 - Noch keine Kommentare

GoFett30 oder der übliche MischMasch

GoFett30
Heute mal wieder ein Blick auf das übliche Marketing-Englisch-Deutsch. GoFett30! Kommt gleich nach Copykarte. Ansonsten finde ich es überhaupt nicht In oder Hip, einfach nur lächerlich.

Gefunden auf einer Packung getrockneter Apfelchips von XOX-Gebäck. Interessanterweise geht die Internetadresse gofett30.com nicht, obwohl es so auf der Packung steht... peinlich!

Nerviges - 2005-08-28, 07:27:00 - Noch keine Kommentare

Mein erstes Magazin kommt

Für alle Fans meiner Webseite gibt es ab September auch eine gedruckte Version zum Lesen. Sie wird für EUR 5,00 erhältlich sein und viele aufregende Bilder und Texte enthalten, ich sage nur: "Der Playboy ist kalter Kaffee dagegen!" Erscheinungsweise unbestimmt, aber oft genug ;-)
Cover Generator

Meiner selbst - 2005-08-27, 06:47:00 - 2 Kommentare

Tour de Jena 2005

Radrennen in Jena
Am Mittwoch war ich zu Jens Heppner's Abschiedsrennen dem Großen Preis von Wiesenhof in Jena. Man hatte rund um die Goethegalerie einen Rundkurs aufgebaut, so dass die tollkühnen Radler dann 40 Runden rumsausen konnten. Jan Ullrich war selbstverständlich umjubbelter Start. Das Rennen und die Atmosphäre haben mir sehr gefallen und ich habe einige nette Bilder mitgebracht. Viel Spass beim Betrachten.

P.S.: Die Bilder sind zwischen 100 und 200kB gross. Modemjunkies bitte etwas Geduld aufbringen. Es ist übrigens eine Auswahl aus ca. 300 Bildern vom Rennen.

Jena - 2005-08-26, 00:05:00 - 1 Kommentar

Canon EOS 10D - der erste Umlauf

Der Bilderzähler meiner Canon EOS 10D ist das erste Mal umgelaufen, d.h. in 14 Monaten habe ich mehr als 10000 Bilder gemacht. Genau genommen sind es 10331 mit dem heutigen Tage. Das macht ca. 24 Bilder pro Tag ;-)

Optisches - 2005-08-25, 21:52:57 - Noch keine Kommentare

Subway kommt...

Subway kommt nach Jena und zwar in einen Bereich der Neuen Mitte zum Johannestor hin. Lecker! Bericht folgt, sobald Subway geöffnet hat.

Jena - 2005-08-25, 13:57:42 - Noch keine Kommentare

Die andere Busreise

Ich kann mir durchaus vorstellen, dass die Busreisen von Travellin House Tours sehr interessant sind. Das Fahrzeug selbst ist ja schon ein innovatives Konzept: Keine Fenster und eine blaue Plane als Dach. Jetzt macht die Wendung: "Touristen abkippen" auch endlich Sinn...

Mit meinen Palm Treo 650 gemacht und deswegen so schlecht zu erkennen. Entstanden auf dem Rastplatz Haarstrang an der A44.

Witziges - 2005-08-25, 06:34:00 - 1 Kommentar

Tolle Animation

The Impostor
Wer kleine Animationen mag und die Arbeit dahinter zu schätzen weiss, der wird an dieser Kurzanimation von Sascha Ledinsky seinen Spass haben: The Impostor (MPEG).

Technisches - 2005-08-24, 12:38:48 - Noch keine Kommentare

Die Antwort heisst 39

Das Leben beginnt mit 40
Ich bin total fertig. Da hat man mich am Montag doch auf 39 geschätzt! Seitdem macht sich Panik und Endzeitstimmung bei mir breit. Eine tiefe innerliche Krise lässt mich dauersinnieren.
Mit 13 hätte ich 19 ja noch als Kompliment genommen...aber in meinem wirklichen Alter...
Photo by Shira Golding under CC-NC-2.0

Meiner selbst - 2005-08-24, 00:09:47 - 4 Kommentare

Pausemeldung

Ich bin gerade im Grossraum Deutschland unterwegs und kann deswegen gerade mal nicht aktuell bloggen. Ich bitte diesen Leseausfall zu entschuldigen. Nachschub ist in Vorbereitung. Schöne Woche.

Meiner selbst - 2005-08-23, 04:14:00 - Noch keine Kommentare

Was ist Lotus oder Du mein Deutschland

Bücherregal

Da war ich doch an einem Samstag in der Thalia-Buchhandlung in Jena. Ich wollte einfach mal nur Stöbern und was ich dabei erlebt habe, dass hat mich sofort wieder daran erinnert, dass ich in Deutschland bin. Naja, zumindest verbinde ich sowas zutiefst mit dem griesgrämigen Deutschland.

So, wovon rede ich überhaupt? Also hier mal mein Erlebnis in etwas mehr Text und in teilchronologischer Abfolge.

Zuerst gab es im Bagels & Beans Frühstück und zwar mit einen getoastetem Sesam Veggie Bagel und einer grossen Tasse Milchkaffee. Der Bagel war richtig lecker. Ei, Kresse, Tomate, Frischkäse, Salat und Gurke. Mmmm... naja, eigentlich gehört das nicht zu meiner Geschichte, aber ich wollte nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen.

Da man ja als Single, zumindest geht das Gerücht so um, nie was zu tun hat am Wochenende, bin ich in die Thalia-Buchhandlung in der Neuen Mitte gegangen, um mal so richtig in Büchern zu schmöckern. Die Chance auf Verleitung zu einem Spontankauf drohte zwar damit auch, aber, so sagt das Gerücht, man als Single ja eh nicht weiss wohin mit dem vielen Geld, auch nicht wirklich Angst vor einem Spontankauf hat.

Ich also nix wie rein in den Tempel der Information und Unterhaltung in Buchform. Man erster Gang führte mich eher zufällig in die Abteilung mit den englischsprachigen Büchern. Da starrte mich doch sofort Dan Browns Da Vinci Code an. Super, das Buch wollte ich mir in den USA kaufen, dort gab es aber nur das Hardcover. Witzigerweise steht auf meinem Buch jetzt Printed in USA und die Verkäuferin bei Barnes & Nobles meinte, dass die Paperback Ausgabe bis auf weiteres verschoben sei. Naja, wenn nicht dort, dann halt hier. EUR 7,95 sind auch ok, obwohl es im Original $ 7,99 kostet... der Dollarkurs steht schon lange nicht mehr so ;-)

Habe ich schon wieder das Thema verpasst? Jetzt aber.

Nachdem ich mir mein Spontankaufbuch unter den Arm geklemmt hatte, bin ich rauf zu den Computerbüchern, weil da manchmal was Interessantes rumliegt, was ebenfalls spontan erworben werden kann bzw. zumindest mal kurz erblättert wird.

Während ich also so in den Büchern blätterte und mich fragte, ob ich nicht irgendein Algorithmenbuch in meinen Schrank stellen sollte, hörte ich ein Gespräch mit. Ein eben eingetroffener Kunde (Wortspiel, was sich später als wahr erweisen sollte) fragte die Verkäuferin: "Was ist Lotus?". Nach einer Gedenksekunde kam die Antwort: "Eine Software." Richtig! Gegenfrage darauf: "Haben Sie da was?"

Reichlich pauschal, was? Aber das Ding geht noch weiter. Die Verkäuferin begann das Regal nach Lotus abzugrasen und ihren Computer zu befragen. In dieser Zeit fand der potentielle Kunde ein Buch, in dem stand: "Lotus 1-2-3". Seine Reaktion: "Ja, da brauche was drüber."

Während der Informatiker in mir schon mit den Vorbereitungen zu einem Aufstand begann, meinte mein deutsches Ego noch: "Misch Dich mal nicht ein." Also mischte ich mich nicht ein.

Die Verkäuferin strampelte sich sichtlich einen ab, weil sie immer zwischen Regal und Rechner hin- und herflitzte und versuchte eine Spur von Lotus zu finden. Als Zwischenergebnis stand dann: "Nein, wir haben keine Einführung dazu da, das müssten wir bestellen." Soweit so gut.

Jetzt wurde mein Informatiker etwas unruhiger und begann das Regal nach Lotus abzusuchen. Bewaffnet mit dem Wissen, dass Lotus ein Stapel Software von IBM ist, der entweder unter Lotus 1-2-3 als Officesuite durchgeht oder als Lotus Notes unter Groupware geführt wird. Leider wusste der Kunde ja nicht, was er wollte... wozu braucht er es dann eigentlich? Egal.

In der Office Reihe gab es nur den Microsoftkram, auch bei EMail hat sich kein Lotus Buch gefunden... mein Informatiker wurde nervöser. Der Deutsche in mir wollte eigentlich nur noch weg, aber der Teil mit den IQ-Punkten in mir wollte noch angeben oder zumindest hilfreich erscheinen.

Lotus für Dummies

Nun sah der Informatiker die Dummy-Buchreihe, also die gelb-schwarzen Bücher, wie HTML für Dummies oder PCs für Dummies. Eigentlich besuchen wir diese Regalecke nie, aber heute war die Premiere und sieh da, da stand es: Lotus Notes 6 für Dummies. Mein Informatiker zog es also raus und genau in diesem Moment tauchte der Kunde neben mir auf und voller Triumph reichte mein IQ-Ego es rüber: "Suchen Sie vielleicht sowas?"

"Ja, genau. Danke.", griff sich das Buch und rannte zur Verkäuferin. Jetzt begann genau der Teil, den der Deutsche in mir, mit seiner Politik der Nichteinmischung vorausgeahnt hatte.

Der Kunde (jetzt in der negativen Bedeutung zu lesen) begann die Verkäuferin auf das Schärfste zu belegen: "Also ich muss mich wirklich über die Beratung hier wundern, ... , fragen Sie sich mal, ob sie hier hergehören, ..., ich kann doch wohl wirklich mehr verlangen, ..., es ist doch wohl nicht schwer so ein Buch zu finden, ..., etc."

Der Informatiker prügelte jetzt auf das IQ-Ego ein, der Deutsche quetschte sich am Regal vorbei aus dem Buchladen und mein Kurzzeitgedächtnis begann Verhandlungen mit meinem Langzeitgedächtnis. Letzteres sperrte sich sofort gegen solchen Schund... das Kurzzeitgedächnis hat leider gewonnen, sonst würdet ihr es jetzt hier nicht lesen.

Achja, der Gesamtheit meines Körpers schämte sich bitterlich über meine Hilfsbereitschaft, bemitleidete die Frau und wünschte dem Kunden die Pest an den Hals. Auf dem Rückweg habe ich gleich mal nach Ticketpreisen für den nächsten USA-Flug geschaut...

Als wir dann wieder zu Hause waren, habe sich alle zusammen über ihre Feigheit geärgert, dem Kunden die Meinung zu geigen oder wenigstens mit einer ablenkenden Frage der armen Verkäuferin diese Tortour zu ersparen. Wie soll sie mit 50 auch ohne Probleme mit dem Computer klarkommen und dann auch noch Fragen wie: "Was ist Lotus?" beantworten. Falls mir das nochmal passiert, dann schicke ich den Kunden in die Biologieecke und dann gern er über die Lotusblume und den Lotuseffekt lesen.

Photo by heipei under CC-BY-SA 2.0.

Deutschland - 2005-08-22, 06:21:00 - 2 Kommentare

Kirchhof und die CDU

Ich mag ja den neuen Finanzberater Kirchhof der CDU, mal ordentlich aufräumen mit dem Steuersystem und dem ganzen Regelwerk. Einfach und klar lautet die Devise. Mehr dazu bei N-TV. Leider beginnt die CDU bereits zurückzuzucken: "Bloss keine grossen Änderungen und halte ja die Klappe, sonst bist Du draussen."

Ich will aber ein 25% Pauschalmodell, weil es so klar und einfach ist. Die dann unbeschäftigten Finanzbeamten könnten dann endlich die Umsatzsteuerbetrüger jagen.

Deutschland - 2005-08-21, 20:09:09 - 1 Kommentar

Beach-Volleyball

Heute war ich beim Beach-Volleyball fotografieren und muss nun meine 500 Bilder sortieren und korrigieren. Ist ja viel Ausschuss bei, aber hoffentlich auch einige gute actionreiche Bilder. Leider hat uns die Sonne früh verlassen und damit war es auch mit Fotografieren aus, denn ohne Licht wird Sportfotografie nix.

Meiner selbst - 2005-08-20, 17:41:45 - 2 Kommentare

Hilfe: Nochmal

Wer kann mir helfen und weiss wo ich den Popcorn (Synthesizer Remix) herbekomme? Ich habe bei Amazon nur das Original gefunden und das ist mir nicht peppig genug. Vielleicht gibt es ja ne ganze CD mit Versionen davon?! Danke.

Eben gefunden: http://www.popcorn-song.com/ Hier findet sich eine riesige Liste an Versionen, jetzt muss ich nur noch die Quelle finden.

Jetzt weiss ich auch genau, was ich suche: M & H band: Popcorn (radio mix).

Meiner selbst - 2005-08-19, 07:26:00 - Noch keine Kommentare

USA im Shopping Fieber

Gefunden im Manager-Magazin.

Die US-Verbraucher sind die wichtigste Stütze der Weltkonjunktur: Sie kaufen und kaufen. Aber warum gehen Amerikaner eigentlich so gern shoppen? Eine Spurensuche im Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

Der ganze Artikel...

Thematisch USA - 2005-08-18, 07:22:00 - 4 Kommentare

Starbucks Düsseldorf II

Starbucks Logo
Heute probiere ein anderes Starbucks in Düsseldorf aus, weil das GPRS übers Handy fürs Maillesen sehr ins Geld geht. Aber billiger ist Starbucks nicht, man sieht nur mehr Frauen ;-)

Es liegt direkt in der Innenstadt an der Wallstrasse. Nett, man sitzt gut, aber heute habe ich 8,00 EUR für einen grossen Mocca Frappuccino Light und einen Raspberry Cheesecake gelöhnt. Schluck...zzgl. 3.60 fürs Parkhaus und 8,00 EUR fürs WLAN...

Naja, ich rauche und trinke ja nicht, also müsste das Geld ja übrig sein...

Deutschland - 2005-08-17, 20:03:41 - 2 Kommentare

Verkehrstote 2004 in den USA

USA - Verkehr

Bei 1000 kleine Dinge in Amerika fand ich einen Link zu den aktuellen Zahlen aus dem US-Verkehr. Speziell zu den Todeszahlen. 42,636 Menschen starben bei Verkehrsunfällen in den USA. 55% davon nutzten den Sicherheitsgurt nicht.

Ich finde die Zahl erschreckend hoch, hielt ich doch bisher den amerikanischen Strassenverkehr für recht sicher. Setzt man die Zahlen in Relation zur Einwohnerzahl, dann sind es 144,2 Verkehrstote pro eine Million Einwohner in den USA. In Deutschland lag diese Zahl 2003 bei 80 Toten pro eine Million Einwohner (6606 Unfalltote in 2003).

Warum sterben in den USA mehr Menschen hintern dem Steuer als in Deutschland, obwohl in Deutschland deutlich schneller und aggressiver gefahren wird. Ich sehe dafür mehrere Gründe, die ich aus den Beobachtungen während meiner Aufenthalte in den USA ableite.

USA - Verkehr
  • Die Anschnallmoral ist verdammt niedrig. Teilweise tragen nur 50% der Leute im Auto den Gurt.
  • Sie quatschen verdammt gern stundenlang mit dem Telefon am Ohr.
  • 45min Fahrausbildung machen keinen sicheren Fahrer. Ich habe mich oft genug bei der Fahrt im Hotelshuttle mehr als verkrampft festgehalten, da die jungen Damen überhaupt nicht fahren konnten.
  • Viele Amerikaner halten sich an einem Getränk im Auto fest. So hielten die meisten Leute, die mich zur Arbeit gefahren haben, früh am Morgen einen Kaffeebecher in der rechten Hand und lenkten lässig mit links.
  • Blinken beim Abbiegen ist scheinbar etwas für Weicheier.
  • Der Luftdruck in den Reifen ist oft horrormässig niedrig, was zu Reifenplatzern und unsicherem Fahrverhalten führt.
  • Motorradfahrer tragen keinen oder nur einen sinnlosen Eierschalenhelm und haben zudem nur T-Shirts oder andere lässige Dinge am Leib.
  • Die SUVs nehmen keinerlei Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer bei Unfällen. Fussgänger und kleinere Autos werden einfach plattgemacht.
  • Die Beleuchtung von LKWs ist sehr schlecht, oft sind nur kleine 5-Mark-Stück-grosse Rückleuchten und Blinker vorhanden. Zusätzlich besitzen LKW-Auflieger keinen Unterfahrschutz.
  • ABS und ESP gelten bei vielen Amerikanern als Weichei-Hilfsmittel und sind oft nicht Standard in neuen Autos.
  • In vielen Autos sind nur die nötigsten Airbags beim Kauf dabei, alles andere kostet Aufpreis.
  • Amerikaner fahren viel mehr Auto als wir Deutsche, haben deswegen natürlich mehr Zeit für einen Unfall.

Die 2005er Zahlen finden sich hier - Unfallstatistiken 2005.

Thematisch USA - 2005-08-17, 07:18:00 - 13 Kommentare

Starbucks Düsseldorf

Starbucks Logo
Ich sitze momentan in einem Starbucks in Düsseldorf in der Hammerstrasse. Es gibt nämlich mehr als ein Starbucks hier. Mein Besuchsgrund ist der WLAN-Hotspot, da ich unbedingt mal ins Internet wollte. Naja, es geht über T-Online und ich muss für eine Stunde 8 EUR löhnen. Nicht gerade billig.

Das Starbucks an sich ähnelt seinen amerikanischen Brüdern. Einzig die Preise sind in Euro und wenn man im Cafe sitzen bleibt, dann gibt es richtige Tassen als Grundeinstellung. Die Preise sind leider gehoben. Ein mittlerer (Tall) Latte für 2,90 EUR, geht ja noch, aber 2,00 EUR für den Cherry-Muffin ist schon extra. Naja, in Nordamerika ist Starbucks auch nicht für billig bekannt.

Jedenfalls ist es halb voll und die Leute lümmeln auf den Sesseln rum. Die Bedienung ist durchwachsen freundlich. "Internet? Ja, haben wir, aber ich weiss nicht wie das geht..."

Nicht schlecht hier, aber etwas WLAN-Sponsoring könnte schon sein.

Deutschland - 2005-08-16, 19:30:29 - Noch keine Kommentare

Neuer Saft - fruit2day

Fruit2Day
Heute gibt es mal wieder einen kurzen Lebensmitteltest. Vor einigen Tagen habe ich fruit2day von Schwartau im Kühlregal bei Tegut in Jena entdeckt. Da ich gerade auf der Suche nach gesunden Sachen mit wenig Kalorien war, bin ich natürlich der Kaufversuchung erlegen.

Zwei 200ml Flaschen gehören zu einer Packung und kosteten EUR 1,69. Das Inhalt ist eine Mischung aus Fruchtpüree, Fruchtstücken und Fruchtsaft. In der Sorte Erdbeer-Orange verstecken sich: 17% Apfelsaft, 17% heller Traubensaft, 15% Orangensaft mit Zellen, 2% Aroniasaft, 20% Erdbeerpüree, 11% Bananenpüree, 10% Ananasstückchen, 7% Apfelpüree und natürliches Aroma.

Geschmack: Es schmeckt etwas säuerlich, weil ja gottseidank kein Zucker dazugekippt wurde. Die Fruchtstücke kann man kauen, wenn man Bock hat. Es ist definitiv kein Durstlöscher, sondern eher eine Vitaminbombe. Leider steht nicht drauf, welche Vitamine es in die Flasche geschafft haben, jedenfalls nicht auf der Flasche, vielleicht ja auf dem Pappkarton, den ich leider schon entsorgt habe.
Das Ganze hat auch nur 54 Kalorien pro 100ml, also eine Flasche 108 Kalorien.

Nette Idee, mal ganz nett, aber kein Dauerkaufobjekt, weil man für EUR 1,69 auch deutlich mehr Fruchtsaft kaufen kann, den man mit Wasser verdünnt prima als Durstlöscher nutzen kann. Allerdings hat mal wieder aus meiner Sicht das Marketing mit dem Namen fruit2day den Vogel abgeschossen. Ich sehe hier schon wieder die ältere Generation hilflos vor dem Regal stehen. Wie wäre denn 2x Frucht gewesen oder Trink 2?

Getestet - 2005-08-16, 06:23:00 - 1 Kommentar

Spur-M und die Folgen: Eine Statistik

Vor einiger Zeit hatte ich ja über Spur-M und meine "Begeisterung" darüber geschrieben. Gestern habe ich einen schönen Artikel dazu in der SZ - jetzt.de gefunden: Die perfekte Welle. Sehr interessant und witzig.

Witziges - 2005-08-15, 06:29:00 - 4 Kommentare

Die USA in Metern und Kilogramm

Pro Metric USA
Sehr interessanter Artikel über die Geschichte des metrischen Systems in den USA in der englischen Wikipedia. Fazit: Eigentlich müsste es schon längst alles metrisch sein.

Passend dazu ein lustiger Text über den Kampf Imperial gegen Metric (englisch).

Thematisch USA - 2005-08-14, 06:04:00 - 1 Kommentar

Wie kennen uns aus - Die Welt

Nachdem mir ja schon vor einiger Zeit aufgefallen war, dass technische Äusserungen in der Zeitung Die Welt (Ausgabe 2005-08-08) mit Vorsicht zu geniessen sind, bin ich erneut über "ungenaue" Informationen gestolpert. In einem Artikel zur Wimax-Technik steht:

Zitat: ... Die Datenübertragungsrate beträgt bis zu 70 Kilobit pro Sekunde, allerdings müssen sich die Teilnehmer in einer Funkzelle diese Bandbreite teilen. Deshalb sind Datenraten zwischen 1,5 und sechs kByte realistisch...

Schon wieder was gelernt, den WiMax scheint ja rasend schnell zu sein. Ich vergleiche das jetzt mal mit meinem ISDN-Anschluss, der eine Geschwindigkeit von 64 Kilobit pro Sekunde bietet und damit eine Downloadrate von 6-7 kByte erreicht.

Mmmm...warum sollte ich jetzt WiMAx brauchen bzw. warum sollte eine Telefongesellschaft in diese Verbesserungen Geld investieren? Weil der Text in der Welt mit den Zahlen danebenliegt!

Hier die Verbesserung: ... Während bei herkömmlichen WLAN-Lösungen Reichweiten zwischen 30 und 100 Meter die Regel sind, sollen WiMax Verbindungen eine Reichweite von bis zu 50 Kilometern mit Übertragungsraten von bis zu 70 Mbit/s erlauben...

Die englische Wikipedia lässt sich auch befragen, wahlweise die deutsche Wikipedia.

Schade, dass die Masseinheiten kBit, Mbit und kByte noch nicht zur Allgemeinbildung gehören, dann würde es auch dem Autor/Redakteur auffallen, was er da schreibt. Übrigens ist es kein einfacher Druckfehler, denn hier hat jemand umgerechnet, sonst wäre die Transferrate nicht exakt passend zur Bandbreite.

Ob ich mich mal als Lektor für technische Artikel bewerben sollte?

Nerviges - 2005-08-13, 06:08:00 - Noch keine Kommentare

Wortwahl oder wie man Assoziationen weckt

Spitzen Spitze
Diese schöne Wortwahl habe ich gestern bei Tchibo im Webshop entdeckt. Wer nicht gleich lacht, der braucht nicht länger darüber nachdenken ;-)

Witziges - 2005-08-12, 06:48:00 - 3 Kommentare

Sommerzeitumstellungumstellung in den USA

Energy
US-Präsident Bush hat ein Gesetz unterschrieben, nach dem die USA den Anfang ihrer Sommerzeit um drei Wochen vorverlegen und um eine Woche verlängern wollen. Diese Energiespar-Maßnahme wird in zahlreichen elektronischen Geräten und Softwaresystemen, die dem Kalender nach die Uhrzeit automatisch umstellen, zu Problemen führen (Quelle: Golem).

Tolle Sache das! Die USA bringt mal wieder alles durcheinander und versucht durch diese doofe Aktion Energie zu sparen. Wenn ich mich recht erinnere, wurde bisher nie eine Energieeinsparung nachgewiesen. Es ist also eine Alibiaktion. Es könnte sogar nach hinten losgehen, weil es ja so abends länger hell ist, könnten die Amerikaner mehr mit dem Auto fahren, als sonst.
Photo by A is for Angie under CC-BY-2.0

Thematisch USA - 2005-08-11, 06:42:00 - Noch keine Kommentare

Freilichtmuseum Hohenfelden

Am Sonntag waren wir im Freilichtmuseum Hohenfelden im Süden von Erfurt. Eigentlich wollten wir eine Radtour machen, aber durch das wechselhafte Wetter sind wir auf die Museumsoption zurückgefallen.

Man sollte natürlich nichts Spektakuläres erwarten, es sind alte Häuser mit alten Einrichtungsgegenständen inkl. Geschichte und Informationen rundherum. Es macht einfach Spass in Ruhe durch das Dorf zu schlendern und überall mal die Nase reinzustecken. Zudem liegt Hohenfelden auch sehr schön. Rundherum alles grün und wenig Lärm.

Fazit: Zwei schöne entspannende Stunden mit etwas Bewegung und etwas Bildung. Auf Wunsch auch mit Kaffee und Kuchen. Ich freue mich auf die Austellung landwirtschaftlicher Geräte, die derzeit im Aufbau ist... naja, mit alter Technik kann man mich immer rumkriegen.

Photos by Jörg Krumbiegel under CC-BY-2.0

Deutschland - 2005-08-10, 06:05:00 - Noch keine Kommentare

Nochmal Lobster futtern

Quasi als i-Tüpfelchen zum USA-Aufenthalt gab es zum Schluss nochmal Lobster (Hummer). Die Kollegen hatten noch nicht das Vergnügen und ich habe den Fischteller abgewählt, weil ich sowas ja auch in Deutschland bekommen kann. Nur Hummer gibt es hier nicht an jeder Ecke und erst recht nicht so kultig wie in Durgin Park.

Ich will hier einfach mal nur zwei Bilder zeigen, die volle Erklärung gab es ja schon vor einiger Zeit hier im Blog. Jedenfalls hatte ich diesmal einen 2.5lb (Pfund) Lobster und nicht nur 1.5lb (Pfund), davon wird man auch satt. Aber die Show und die Arbeit sind ebenso wichtig. Man isst einern Hummer eigentlich nicht zum Sattwerden ;-)

Der Tisch war sehr klein für vier Lobsterteller, aber wir haben es hinbekommen und er hat sehr gut geschmeckt.

Thematisch USA - 2005-08-09, 06:53:00 - 5 Kommentare

Bitte, bitte...

Geht es Euch auch manchmal so, da sieht man ein Paar in der Stadt und man denkt nur noch: "Bitte lass es seine Tochter sein!" Anderenfalls nagen dann immer Zweifel an mir selbst...

Meiner selbst - 2005-08-08, 06:32:00 - 3 Kommentare

Forecastfox - Ziemlich windig

Forecastfox - lustiges Symbol
Im Forecastfox findet sich mal wieder ein lustiges Symbol: "Sehr windig".

Technisches - 2005-08-07, 06:44:00 - 1 Kommentar

NASA die Zweite - Serviceoase Weltraum

Gestern habe ich folgenden Artikel in der Zeitung "Die Welt" gefunden, ich zitiere einen Ausschnitt:

"Wenn in nur einer Stunde der Hitzeschild eines Raumschiffs im Weltall repariert werden kann, wieso braucht die Kfz-Werkstatt dann für meine Zylinderkopfdichtung drei Tage?"

Witziges - 2005-08-06, 06:32:00 - Noch keine Kommentare

Space Shuttle, ist das peinlich

Space Shuttle Discovery
Die Sache mit dem US Space Shuttle finde ich sichtlich peinlich. Da werden Milliarden ausgegeben und dann geht es wieder nicht richtig. Zu Schweigen von der dramatischen Reparaturmisson, um zwei Stück Isoliermaterial rauszuziehen. Ich kann mich an die Berichte zu den ersten Shuttlemissionen erinnern, wo das Shuttle mit vielen fehlenden Kacheln zurückkehrte und damals hiess es, dass sei kein Problem, einige fehlende Kacheln stellen kein Problem dar.

Leider gibt die NASA sich jede Mühe, um der Darstellung der NASA von Dan Brown im Buch Deception Point gerecht zu werden - ein bürokratischer Schlamperladen mit dem Hang zur Vertuschung.

Leider haben die Russen ihr Shuttle beim Einsturz der Lagerhalle verloren - ebenso peinlich, zudem war das Programm ja sowieso abgebrochen worden.
Photo by Wikipedia

Thematisch USA - 2005-08-05, 06:58:00 - 1 Kommentar

Postbank Phising

Fishing
Hier die aktuelle Phising Mail an Postbank Kunden. Auf das schlechte Deutsch sollte eigentlich niemand hereinfallen. Die deutsche Sprache bietet hier quasi ein eingebautes Sicherheitsfeature.

Sehr geehrter Kunde,

In der letzten Zeit sind die Betrügereien mit den Bankkonten von unseren Klienten öfters zustande gekommen. Im Zusammenhang damit sind wir gezwungen nachträglich eine zusätzliche Autorisation von den Kontoihabern durchzuführen. Die Sicherheitsabteilung von der Postbank traf die Entscheidung, ein neues Datenschutzsystem einzusetzen. Dazu wurden von unseren Fachleuten sowohl die Protokolle der Informationsübertragung, als auch die Art und Weise der Kodierungt der übertragenen Daten neu gemacht.

Im Verbindung damit, bitten wir Sie, eine spezielle Form der zusätzlichen Autorisation auszufüllen.

Diese Sicherheitsmaßregeln wurden nur zum Schutz der Interessen von unseren Kunden eingesetzt.

Danke für die Zusammenarbeitarbeit,
Administration der Postbank
Photo by wmacphail under CC-BY-NC 2.0

Technisches - 2005-08-04, 06:54:00 - 4 Kommentare

Hoyerswerda

Heute mal eine Beobachtung aus der Provinz. Ich bin gerade in Hoyerswerda bei meinen Eltern und war mal kurz in der Innenstadt. Mir ist die Überalterung einer Stadt durch Wegzug noch nie so dramatisch aufgefallen wie heute. Man könnte Hoyerswerda glatt zum Florida Deutschlands auf Basis der Alterstruktur erklären, nur Strand und Wärme fehlen und natürlich der freiwillige Zuzug...

Gerade habe ich spontan über meine Rente nachgedacht, wo die wohl herkommen mag... hier hilft nur Selbstvorsorge, weil es in 30 Jahren viel zu wenig Leute in Deutschland gibt, die noch Beiträge ins Rentenschnellballsystem einzahlen. Aber vielleicht sind wir ja dann schon die Vereinigten Staaten von Europa (USE).

Deutschland - 2005-08-03, 06:43:00 - Noch keine Kommentare

Brot und Butter

Ich wollte Euch doch noch berichten, was ich nach meiner Rückkehr aus den USA zuerst gemacht habe, von der Fahrt Frankfurt - Jena mal abgesehen.

Am Samstag war natürlich Einkaufen fällig... was ich fast bissl verpennt hätte, weil nach drei Monaten mit offenem Sonntag kann einem schon mal das Zeitgefühl fürs Shopping fehlen. Also bin ich 18 Uhr schnell ins Globus und habe Krimskrams zur Kühlschrankneubefüllung gekauft.

Schock für mich war, dass es kaum noch frisches Gemüse gab. Nix Salat, nix ordentlich Gurke und die Tomaten waren auch recht knapp. Also musste Tütensalat her, statt Eisberg als Kopf. Mein eigentlicher Schreibgrund ist aber die Tatsache, dass ich mir am Bäckerstand ein Feiertagskrüstchen geholt (Mischbrot in Singlegrösse) und vorher im Markt frische Wurst (Salami und Nussschinken) eingepackt habe.

Zu Hause habe ich dann erstmal mit sichtlichem Genuss Brot, Butter und Wurst vereinigt, zärtlich abgebissen und mit geniesserischem Kauen den Geschmack absorbiert. Mmmm...lecker!

Meiner selbst - 2005-08-02, 06:51:00 - Noch keine Kommentare

Desktopauflösungen

Folgende Desktopauflösungen werden von meinen Lesern genutzt. Grosse Auflösungen sind auf dem Vormarsch:
AuflösungAnzahl
1024x7686478
1280x10242891
800x600901
1400x1050704
1152x864513
1280x800330
1600x1200207
1280x960164
1440x90090
1680x105054

Technisches - 2005-08-01, 20:00:00 - 2 Kommentare