Die volle Packung - Radio-G-Podcast mit René

PodLogo

Micha von Radio-G und meine Person haben wir mal gelabert bis zum Abwinken. Wer unseren Stimmen nicht widerstehen kann, der ist herzlich eingeladen, sich die Dröhnung zu geben. Danke Micha!

Themen: Die neue Radio-G Webseite, Renes Erfahrungen mit der TSA, Das neue Terminal 5 in London Heathrow, Leipzig in der Champions League, Urlaub in Vietnam, Wirtschaftsoptimismus in Deutschland, Auswirkungen der Rezession in Amerika, Sarkozy, Carla und die Queen, Obama, Hillary und McCain, Warum noch Geschäftsreisen?, 21 Der Film

Mediales - 2008-03-31, 04:36:46 - 1 Kommentar

Und was ist mit China?

Mystery

By Maurice - CC-BY-2.0

Es ist wieder Barnes & Noble-Zeit. Ich sitze im Starbucks und habe meinen Kopf tief in Code vergraben. Manchmal macht Arbeit echt Spass, speziell wenn es Probleme zu lösen gibt, die einfacher Gewalt prima widerstehen können. Das bringt uns dann auch gleich zum heutigen Thema: China oder nicht China, dass ist hier die Frage?!

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich derzeit die Nachrichten nicht aktiv verfolge. Das liegt an mehreren Faktoren. 1) Im Hotelkabelfernsehen laufen kaum vernünftige Nachrichten. 2) Meine tägliche Dosis Zeitung (USA-Today) ist herrlich beschränkt um Umfang. Es verirren sich selten tiefgreifende Themen in das Blatt. 3) Ich habe kaum Zeit, mich umfassend online zu informieren. Ganz egoistisch steht der eigene Job im Vordergrund.

Deswegen fahre ich diesen Artikel auch mit Vorsicht und mache eher eine Was-wäre-wenn Betrachtung, ohne hier in eine Wertung der aktuellen Geschehnisse zu verfallen. Ausserdem weiss die Welt wohl recht wenig was abgeht. Also stelle ich hier keine wagen Vermutungen an, auch wenn fast sicher ist, dass das was abgeht mehr als widerlich ist.

So, gerade noch einen Grande Iced Latte geholt und jetzt kann es losgehen. Frischer Schuss Koffein. Man ist halt angefixt. Apropos angefixt. Die Welt ist angefixt. Nun gut, nicht die ganze Welt, aber wohl so gut wie alle Länder, die mehr als 100 Bananen und ein Kilo Kaffee exportieren. Angefixt von den billigen Preisen Chinas, von dem unendlichen Überfluss von billigen Dingen und vom unendlichen Hunger nach Rohstoffen.

Weiterlesen...

Kolumne - 2008-03-30, 01:36:14 - 13 Kommentare

Steaks against Global Warming

Auch ich mache mit bei der Aktion Steaks against Global Warming. Gestern gab es deswegen ein 13oz-Ribeye. Voll Medium gebraten. Lecker!

P.S. Mit dieser Aktion versucht man, die ganzen Rinder aufzuessen, die soviel Kohlendioxid und Methan verursachen. Sehr sehr löblich. Endlich unternimmt mal einer was.

Meiner selbst - 2008-03-29, 18:58:32 - 6 Kommentare

Die leckere Beilage

Heute waren wir im Restaurant 99. Da auch einige weniger US-erfahrene deutsche Kollegen dabei waren, haben wir herzlichst lachen dürfen. Der Dialog trug sich ungefähr so zu:

  • Bedienung: "Do you wanna have carrots, corn, coleslaw, broccoli or cauliflower?"
  • Der Deutsche Dude: "Äh... what?"
  • Rene auf Deutsch aushelfend: "Mais, Möhren, Krautsalat..."
  • Der Deutsche Dude auf Englisch zur Bedienung: "Mais please."

Wir haben flach auf dem Tisch gelegen und die Bedienung fühlte sich ansatzweise auf den Arm genommen... Der aussenstehende Deutsche möge jetzt bitte Mais aussprechen, aber sich Englisch hörend fühlen... jetzt schauen, welches Wort sich im Englischen hinter der Aussprache von Mais verbirgt. Das Ganze gleich als Beilage vorstellen. Guten Hunger auch!

Wer weiss... vielleicht hätten sie ja sogar "Mais" gehabt... hoffentlich nicht... sonst esse ich da nie wieder.

P.S. Merke! Nie die Sprache wechseln, am besten nur nochmal aufzählen...

Thematisch USA - 2008-03-29, 06:41:24 - 3 Kommentare

Support Global Warming

Hongkong bei Nacht

By M3R - CC-BY-2.0

Bitte lasst das Licht brennen, den Fernseher an, das Auto kann auch weiterlaufen, wenn man es nicht braucht, nehmt möglichst Einweggeschirr und viele Plastiktüten. Versucht nicht Energie zu sparen, Eurer Nachbar macht Eure Anstrengungen sowieso wieder zunichte.

Wenn wir möglichst schnell alle Ressourcen verbrauchen, dann müssen wir auch schneller nach Lösungen suchen. Ausserdem freut sich die Wirtschaft über Euren Konsum und es erhält ja wahnsinnig viele Arbeitsplätze. Nicht zu vergessen, dass wir China damit glücklich machen.

Witziges - 2008-03-28, 23:37:13 - 3 Kommentare

Immer einen Helm dabeihaben

Helm dabei?

By Beige Alert - CC-BY-2.0

Vor zwei Jahrzehnten mussten Motorradfahrer in 47 Bundesstaaten der USA Helme tragen, heute sind es nur noch 20 Bundesstaaten. 1995 hat der Kongress die Strafen für Bundesstaaten ohne Helmpflicht aufgehoben. Darauf haben 1997 einige weitere Staaten die Helmpflicht gelockert. Seitdem stiegt die Zahl der Unfalltoten unter den Motorradfahrer von 2.160 im Jahr 1996 auf 4.810 im Jahre 2006 - von 5,6 auf 7,3 Tote pro 10.000 Motorradfahrer.

1994 trugen 63% aller Motorradfahrer Helme, 2006 waren es nur noch 51%. 42% aller getöteten Motorradfahrer trugen keinen Helm.

Thematisch USA - 2008-03-28, 03:23:49 - 7 Kommentare

Unbeabsichtigtes Loch im Flugzeug

Heute muss ich Euch nochmal mit langweiliger Statistik füttern, denn ich bin nicht dazu gekommen, den China-Artikel zu schreiben.

Vor einigen Tagen löste sich unbeabsichtigt ein Schuss aus der Waffe eines Piloten der US-Airways beim Flug nach Charlotte. Die Kugel durchschlug die Bordwand des Airbus. Die Kiste konnte ohne Problem landen (Leute werden nur im Film rausgesaugt).

Interessant sind für mich in diesem Zusammenhang diese Zahlen (USA-Today, 2008-03-26):

  • Seit 2002 dürfen Piloten im Cockpit Handfeuerwaffen tragen, müssen diese aber immer bei sich tragen (Pistolentasche).
  • 2005 gab es in den USA (nicht auf Piloten und Flugzeuge bezogen) 789 Tote durch Unfälle mit Schusswaffen, also unbeabsichtigtes Auslösen einer Waffe (unintentional firearm death) und 15.388 Verletzte.
  • Das macht 5 Unfälle pro 100.000 Einwohner.

Der Grund für den US-Airways-Unfall ist noch unbekannt. Die Frage ist, wie sich eine Waffe in einer Pistolentasche einfach mal so verselbstständigen kann. Alle hüllen sich in Schweigen.

Thematisch USA - 2008-03-27, 04:45:04 - 8 Kommentare

Zeigt Eure Hüften...

Makaroni und Käse

By aka Kath - CC-BY-2.0

Heute möchte ich aus einem Artikel der USA Today berichten. In diesem Artikel geht es um den Umstand, dass man zwar auf Lebensmitteln im Laden die Kalorienangaben gut ausgezeichnet findet, aber in Restaurants überhaupt nicht weiss, was man bekommt. Man kann sich zwar die Daten geben lassen bzw. findet sie auf der Restaurant-Webseite, aber wer macht das schon. Es steht halt nicht daneben und man kann es auch schlecht schätzen.

Drei reale Beispiele wurden aufgeführt, um den traurigen Umstand zu untermauern, dass man häufig Sachen aufgetischt bekommt, die einen bis Weihnachten bringen würden.

  • Starbucks bietet einen "Venti Strawberries and Creme Frappucino" (unübersetzbar) an - 750 Kalorien und Zucker wie drei Dosen Cola.
  • Bei Romano's Macaroni Grill kann man "Double Macaroni and Cheese" bekommen (Makkaroni mit dicker Käsesauce) - 1200 Kalorien. Steht übrigens auf dem Kindermenü! Enthalten sind noch 3,45g Salz und gesättigtes Fett wie in 40 Streifen Schinken.
  • Das Outback-Steak Haus hat "Aussie Cheese Fries with Ranch Dressing" auf der Karte (Pommes mit Käse überbacken) - 2900 Kalorien. Es steht unter Vorspeisen!

Erwähnt sollte noch werden, dass der Durchschnittsbedarf eines faulen Standarderwachsenen bei 2200 Kalorien liegt. Eigentlich ist das bei unserer Bewegungsarmut schon zu viel.

Thematisch USA - 2008-03-26, 04:22:31 - 10 Kommentare

Newport Bridge, Rhode Island

Zum Wochenanfang mal ein Panorama der Pell Bridge in Newport, Rhode Island, USA. Recht schmal, da recht breit :)

Thematisch USA - 2008-03-24, 05:22:50 - 2 Kommentare

Wir waren Weltmeister...

...im Murmeln! Niemand wusste es! Deutschland verliert den Murmel-WM Titel. Heul! Warum wird sowas nicht live übertragen und von einem Kugellagerhersteller gesponsert?

Deutschland - 2008-03-24, 05:00:00 - 6 Kommentare

Sexvideo mit Lindsay Lohan und Charlotte

Wenn Fliegen Fliegen f....

By adactio - CC-BY-2.0

Wir haben uns schon die ganze Zeit gefragt, wann denn endlich wieder ablenkende Sexvideos auftauchen. Nun sind sie endlich da, die angeblichen Videos mit Lindsay Lohan und Sex and the City-Charlotte Kristin Davis. Warum ich darauf eingehe? Weil ich der Berichterstattung nicht aus dem Weg gehen kann. Im Fernsehen tickert es schon wieder über viele Kanäle und im Supermarkt bekommt man förmlich die Zeitschriften an der Kasse ins Gesicht getackert.

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass neuerdings bei ernsthaften Problemen in der Welt sofort jemand etwas trivial Ablenkendes auftreibt und quer über alle Medien schmiert. Wen interessiert schon Tibet, wenn er ein unscharfes undeutliches Handyvideo haben kann, dass eine Frau und einen Mann bei Dingen zeigt, die man durch genetische Prägung selbst auch machen muss/kann?!

Warum sind die Leute immer überrascht, dass Stars Menschen sind? Stars oder nennen wir sie lieber bekanntere Menschen, sind ganz normale hässliche Menschen im ganz normalen hässlichen Leben. Sie essen, schlafen und f....n. Ich frage mich manchmal, an wie vielen Stars ich schon vorbei gerannt bin, weil man sie nicht erkennt, wenn sie ungeschminkt und ohne Kameratraube unterwegs sind.

Weiterlesen...

Nerviges - 2008-03-22, 18:47:29 - 3 Kommentare

Kein Starbucks, Kombucha und kaum Frauen

Borders

Heute mal ein anderer Ort, aber das gleiche Prinzip - Schreiben. Ich schreibe Euch also und zwar aus einem Wholefoods. Neben mir steht ein Salat, handausgewählt und ohne Fettdressing, sowie ein Bio-Kombucha Getränk. 6,39 Dollar für die 400g Salat und 2,99 Dollar für das Getränk. Und da das amerikanische Pesos sind, kommen wir auf 6 Euro für ein Abendbrot mit ausgewählten Bio-Zutaten.

Mein Essen kommt sogar in einer wiederverwendbaren Schüssel und nicht in Plastik. Seit 01. März hat Wholefoods übrigens Plastikbeutel und -verpackungen für lose Lebensmittel abgeschafft. Für den eigenen Beutel gibt es 5 Cent Rabatt und lose Lebensmittel kommen in kompostierbaren Verpackungen aus Naturfasern. Einzig das Plastikbesteck widerspricht noch der Gesamtphilosophie. Ihr werdet Euch bestimmt fragen, wo ich im Supermarkt sitze, schliesslich gibt es wenige Supermärkte mit Sitzmöglichkeiten. Gute Frage und schnelle Antwort: Wholefoods hat einen Teil des Ausgangsbereiches mit Tischen und Stühlen zum Mini-"Fastfood"-Restaurant gemacht. Hier kann man den Kaffee, Kuchen, Salat und das warme Essen gleich verdrücken, dass man an den Theken im Wholefoods erstanden hat.

Eingekauft habe ich auch und zwar 2x Joghurt und noch zwei Flaschen Kombucha. Ok, es es ist nicht meine eigene Kultur, aber gesund soll es trotzdem sein und potent machen ;) Jedenfalls ist jede Menge Kohlendioxid drin, ich bin hier ohne Ende am Bäuerchen machen. Dazu noch zweimal gute Schokolade - Fairtrade und kleine Hersteller.

Weiterlesen...

Meiner selbst - 2008-03-22, 05:49:07 - 19 Kommentare

Noch ein Grund nicht zu heiraten

Hier ist noch ein Grund nicht zu heiraten: Goldring produziert 20 Tonnen Giftmüll. Oder aus Recyclinggold machen lassen. Tonnenweise Computerschrott sollte da schon reichen.

Wissen - 2008-03-21, 02:38:48 - 3 Kommentare

Kein Dirndl, Basketball und Quasimodo

Ausblicke

By domake.saythink - CC-BY-2.0

Wie so oft auch heute, fast Live-Blogging aus dem Barnes & Noble in Burlington, MA. Gerade wollte ich noch den Artikel mit netten Bemerkungen zu den heutigen weiblichen Gäste im integrierten Starbucks beginnen - Auge isst und trinkt mit - aber dann trug ein Mann eine Zeitung mit Bild-Charakter an mir vorbei - Titelzeile: Girls, Girls, Girls. Ok, da haben schon andere meine heutige Geschichte geschrieben. Tut mir leid ;) Zudem hätte ich ja ohnehin nicht optischen Abbildungen dienen können. Persönlichkeitsrecht. Ihr versteht.

Irgendwie kann ich Euch die Sache doch nur halb ersparen, denn eben kommt ein junges Paar(?) rein. Sie ca. 18-20 und er wohl nicht wesentlich älter. Eventuell verschätze ich mich auch. Aber Ihr müsste Euch jetzt einmal die kräftigste Maßbierkrugträgerin in allen drei Dimensionen vorstellen, aber nur 1,55 m gross und ohne Dirndl und den Ausschnitt mal Drei. Sie hat eine Wasserflasche in der Hand und trinkt. Irgendwie habe ich den Eindruck, dass sie beim Abstellen aufpassen muss, dass sie die Flasche wirklich auf dem Tisch stellt. Man kann auch sagen, dass es wohl kaum Oberbekleidung gibt, die diese Dimensionen einfangen könnte. Bin ich heute wieder blumig... Gravitation ist jedenfalls ein Gesetz, dass sie gern brechen würde, wenn sie könnte. Da ich gestern "Men in Black" in der 551. Wiederholung gesehen habe, fällt mir spontan ein: "Bra defies Gravity". So, die Fans dürfen jetzt überlegen, was ich hier sprachgekrümmt habe.

Weiterlesen...

Kolumne - 2008-03-20, 05:31:55 - 6 Kommentare

Frustfressflash

Angus Baconn Cheeseburger

Manchmal gibt es Tage, da hat man am Abend so eine Laune, dass man sich einfach nur noch die Kante geben kann. Ich habe es mit einem Angus Bacon Cheeseburger getan. Die französischen Fritten (French Fries) aber durch einen Caesar Salad ersetzt.

Und ich weiss nicht mal warum ich so frustig und angespannt bin...

Meiner selbst - 2008-03-19, 01:32:09 - 15 Kommentare

Moderne Sklaverei

Gerade bin ich aus dem Büro raus. Hinter mir fiel zur gleichen Zeit die mexikanische Putzkolonne ein. Irgendwie drängte sich mir dann sofort der Gedanke auf, dass das doch Sklaverei ist. Oder? Moderne Sklaverei, weil die Sklaven nicht wissen, dass sie Sklaven sind. Das ist nicht nur in den USA so, sondern auch in Deutschland. Nur dass dort die Putzkolonne Kopftücher trägt und in Saudi-Arabien spricht die Kolonne einen von mehr als 200 indischen Dialekten. Von Cranberry- und Spargelernte mal ganz abgesehen.

Früher hat man die Leute irgendwo weggefangen und gewaltsam zum Arbeitsort gebracht. Heute kommen die Sklaven freiwillig und akzeptieren minimale Löhne und Scheissarbeiten. Oder sehe ich das falsch?

Weiterlesen...

Kolumne - 2008-03-18, 02:03:19 - 10 Kommentare

Festplatte?! Bitte Datei oben-mit.jpg löschen

Heute habe ich auf Welt-Online folgende Zeile gefunden: "...Modern mutet die sprachgesteuerte Festplattennavigation an..." Was zum Teufel ist Festplattennavigation???

"Festplatte? Hallo Festplatte?! Bitte Datei untenohne.jpg laden und danach den Kopf auf 323,12 zu 1212,11 bewegen und schamhafterroetet.jpg löschen. Und das alle BISSL PLÖTZLICH...!!!"

Witziges - 2008-03-17, 23:25:12 - 3 Kommentare

Die inoffiziellen Osterfarben in den USA

Wer schon immer wissen wollte, welche Farbe Ostern in den USA hat, hier der inoffizielle Nachweis: Peeps in Massen. Die Dinger sind aus Zucker und sonst fast nichts. Das Regal habe ich bei Target gefunden und nein, ich werde die Dinger nicht essen.

Sina: Zufrieden? ;)

Thematisch USA - 2008-03-16, 03:31:02 - 3 Kommentare

Öl, Prostitution, China und Strassenreinigung in Jena

Bücher

By austinevan under CC-BY-2.0

Es ist Freitagabend und ich sitze wieder einmal im Barnes & Noble in Burlington. Gerade habe ich mir zwei Bücher gekauft, um das eventuell verregnete Wochenende zu überleben. Aber bevor ich Euch etwas über die Bücher verrate, hier noch die aktuelle Ansage der Verzehrstoffe: Tall Café Latte und Venti Yellow & Blue Tea. Da ist nix Süsses dabei und ich fühle mich gut :)

Erworben habe ich zwei Paperbacks. Empire von Orson Scott Card - A disturbing Look at a possible Future. Es geht um einen Krieg in den USA, in dem sich Links und Rechts mit Waffengewalt unterhalten. Auf der ersten Seite fliegt gleich das Weisse Haus in die Luft. Dann konnte ich auch nicht James Twining - The Black Sun widerstehen. Wenn man dem Umschlag trauen darf, dann geht es um die Suche nach einem legendären Nazischatz, der natürlich die Welt retten kann. Die Suche spielt im Heute. Ich halte Euch auf dem Laufenden, ob man diese Bücher lesen kann oder auf eine bogenförmige Reise in die entfernteste Ecke seines Zimmers schicken muss.

So, nun ist es Zeit, wieder auf Beobachtungstour zu gehen, ohne seinen Platz zu verlassen.

Am nächsten Tisch sitzen drei Frauen, geschätztes Alter 45-50. Sie unterhalten sich über die Gestaltung von Visitenkarten, Bucheinbänden und über den Kauf von Autos. Die eine Dame redet über den Kauf eines Audis oder BMW. Finde ich sehr schön. Sie möchte gern einen Wagon haben (Kombi) und keinen Sedan (Limousine). Die Dame, die von allen am besten aussieht, hat Ähnlichkeit mit Goldie Hawn, wobei sie nicht 60 ist, sondern 45. Aber trotzdem noch gut in Schuss ;) Ja, los steinig mich!!

New York

By morrissey under CC-BY-2.0

Momentan kann ich nicht vernünftig tippen. Ich verschreibe mich ständig. Ich hoffe, die Rechtschreibkorrektur reisst das am Ende wieder raus, sonst müsst Ihr leiden. Apropos Leiden, ich habe mir noch drei Zeitschriften aus dem Regal genommen und werden kurz durchschmöckern. Ich fürchte, die Werbung dominiert wieder und die Entropie wird fast Null sein... jetzt einfach die Wikipedia anwerfen und nachschauen ;)

Eliot Spitzer, der Ex-Gouverneur von New York ist über eine Protestantin.... äh... Prostituierte gestolpert... also nicht physikalisch, sondern moralisch.

Beine

By cheekyneedle under CC-BY-2.0

Schade für ihn, Glück für die Dame. Nicht nur, dass sie durch ihn gut Geld verdient hat, sondern sie wird jetzt so bekannt, dass sie wohl jede Menge Angebote für Bücher, Filme, Serien und andere Dinge bekommen wird. Zudem ist sie nicht einmal hässlich - was bei Edeldamen wohl eher selten ist - ich spreche da nicht(!) aus Erfahrung. Wenn man 1000-4000 Steine die Stunde für eine Frau bezahlen müsste - habe ich ein Schwein - dann kann man auch Qualität erwarten.

Aber Thema verfehlt. Ich wollte eigentlich nur sagen, dass man die Tat von Spitzer auch als heroisch und aufopferungsvoll betrachten kann. Schliesslich hat er eine Mädchen aus der Gosse befreit und die Wirtschaft am Laufen gehalten...

Weiterlesen...

Dies und Das - 2008-03-15, 05:13:58 - 10 Kommentare

Waste Allocation Load Lifter Earth-Class

Schaust Du hier: Wall*e.

Mediales - 2008-03-14, 05:29:50 - 1 Kommentar

Bald reicht es nicht mehr

Wenn die Preisentwicklung von Rohöl weiter so fortschreitet, dann wird auf der linken Seite der Platz knapp. Offensichtlich hatte schon niemand mit der Eins vor dem Komma gerechnet...

Thematisch USA - 2008-03-13, 04:00:00 - 16 Kommentare

Typische Kreuzung

Das ist ein Blick auf eine typische USA-Strassenkreuzung in einem dicht bewohntem Gebiet. In der Regel stapeln sich Tankstellen, Ampeln und Autos. Wir man schön sehen kann, kostete die Gallone in Utah vor 5 Tagen ca. 2,99 Dollar.

Thematisch USA - 2008-03-13, 03:45:43 - 3 Kommentare

Postkartenaktion - Utah und Arizona

Postkarten

Für meine Leser habe ich 20 Postkarten aus Utah und Arizona mitgebracht, die ich gern wieder verschicken möchte. Wer also Lust auf eine Karte aus den USA hat (leider nicht mit Stempel Utah oder Arizona), der schicke einfach seine Postadresse an postkarte@yetanotherblog.de.

Wie immer gilt - solange der Vorrat reicht und first come, first serve.

Update: Aktion beendet. Karten sind raus.

Thematisch USA - 2008-03-13, 02:00:47 - 2 Kommentare

Kommentiertes aus aller Welt

"Bayern lockert Rauchverbot" und will damit Wähler fangen und Stimmung machen. Ich bin gespannt, ob die CSU nicht insgesamt vor der konservativen Masse in Bayern einknickt. Merke: "Demokratie ist, wenn Minderheiten Recht bekommen."

"Paying at the Pump, in a Big Way" schreibt The New York Times und meint damit, dass die stark gestiegenen Kraftstoffpreise in den USA Probleme verursachen, die man auf den ersten Blick nicht sieht. Allerdings kann ich der NY-Times nicht zustimmen, denn ich bemerke keinerlei Änderungen im Umgang mit Kraftstoff. Die Motoren bleiben gross, die Getriebe ineffizient, LKWs laufen immer und Privatleute stellen den Motor auch nur ungern ab. Vielleicht fahren einige Leute weniger, aber an den offensichtlichen Sparpotentialen spart man auch, zumindest nehme ich keine Änderungen wahr. "...Americans burned about 142 billion gallons (540 Milliarden Liter) of gasoline and about 65 billion gallons of diesel (247 Milliarden Liter) and heating oil in 2007..."

"Kurzfristig positiv, langfristig Katastrophe" titelt das Handelsblatt und meint damit, dass die heutige Geldbereitstellung der Notenbanken vor allem nur der Beruhigung dient und keine Problem löst. Der Systemfehler Überschuldung aller Beteiligten wird dadurch nicht gehoben.

"Hungern für den Klimaschutz" meint die Tagesschau. Ich meine, dass der Spruch von Mama "Iss auf, in Afrika hungern die Kinder." wohl in Zukunft "Iss auf, anderswo können die Leute nicht zur Arbeit fahren." lautet.

Weiterlesen...

Dies und Das - 2008-03-12, 00:58:28 - 5 Kommentare

Phoenix, Boston, Geräusche und Stewardessen

US-Airways A320

By Cubbie_n_Vegas - CC-BY-2.0

Ich fliege wieder und zwar von Salt Lake City Utah nach Phoenix Arizona. Was will ich denn in Phoenix? Einfache Antwort: Umsteigen. Denn wir haben keinen Direktflug nach Boston bekommen, sondern müssen in Phoenix umsteigen.

Der Flieger ist ein Airbus A320 und fliegt für US Airways. Die Flugzeit wird knapp eine Stunde sein u. ich sitze eingequetscht auf 6E. Nein, auch wenn es weit vorn ist, es ist Holzklasse und nicht Business.

Neben mir sitzt ein kaugummi-schmatzender junger Mann. Das Geräusch kann einem echt auf den Kranz gehen. Sonst ist es eher unspektakulär. Gerade gibt es Getränke und dann sind wir ja auch schon fast da. In Phoenix sind 21 Grad Celsius.

Ich bin hundemüde, denn die letzte Nacht bin ich spät ins Bett. Bin an den Bildern unserer Rundtour durch den Bryce und Zion National Park hängengeblieben. Plus die Stunde Zeitumstellung und es war 4:30 Uhr. Um kurz vor 9 bin ich dann raus und habe im Hotel gefrühstückt. Um 11 ging es nochmal am Salzsee lang und dann zum Flughafen.

Weiterlesen...

Meiner selbst - 2008-03-11, 02:45:54 - 4 Kommentare

Zion National Park - Surreal

Heute gibt es ein surreales Bild aus dem Zion National Park, Utah. Kurz nach Sonnenuntergang aufgenommen und etwas an den Reglern gezupft. Sieht doch aus wie ein Gemälde, oder?

Optisches - 2008-03-09, 17:39:28 - 9 Kommentare

Bryce Canyon - Panoramen

Am Samstag waren wir im Bryce Canyon im Süden von Utah. Hier zwei kleine Panoramen, die ich ohne Stativ und auf die Schnelle zusammengestellt habe. Eine grosse Bildershow gibt es später. Wir müssen erstmal schlafen (heute Zeitumstellung in den USA!) und nach Boston zurück.

Thematisch USA - 2008-03-09, 11:11:19 - 4 Kommentare

An die Truck-Fans

In Salt Lake City sind mir komische LKW-Hänger-Kombinationen aufgefallen. Welchen Sinn macht es, denn Hänger eine ganze Trucklänge entfernt zu haben? Der Raum dazwischen sieht sehr verschenkt aus. Ideen?

Mobiles und Verkehr - 2008-03-08, 02:01:23 - 9 Kommentare

Utah State Capitol Building II

Weil es so schön ist, hier noch ein Build des Utah State Capitol Building in Salt Lake City und zwar als Frontalansicht. Wieder mit zerzausten Fahnen, da viel Wind gewesen ist und bei längerer Belichtung und HDR sowas Gift ist.

Optisches - 2008-03-07, 08:28:40 - 2 Kommentare

Utah State Capitol Building

Wir sind heute noch durch die Nacht gerannt, denn ich wollte einige Bilder von Salt Lake City machen. Es war eigentlich schon zu dunkel, aber ich habe es trotzdem versucht. Hier ein HDR-Blick auf das Utah State Capitol Building. Der Sitz des Parlaments des Staates Utah.

P.S. Die Fahne ist zerzaust, da es ein Bild aus drei Aufnahmen ist und sie wollte einfach nicht stillhalten. Bearbeitet mit FDRTools bzw. QtpfsGUI.

Optisches - 2008-03-07, 07:51:41 - 6 Kommentare

Blick aus dem 24. Stock

Hier ein Blick auf Salt Lake City und die Berge rundherum. Dazu bin ich in die 24. Etage des Hotels Grand America hoch (ich wohne woanders). Da es keine Fenster gibt, die frei zugänglich sind, habe ich ein Zimmermädchen gefragt, die sogar Englisch konnte. Sie hat mich in eine Suite reingelassen. Leider hatte ich nur meine IXUS einstecken... trotzdem hübsch.

Thematisch USA - 2008-03-06, 23:19:18 - 4 Kommentare

Seth Godin - Super Keynote (Update)

Meatball Sundae by Seth Godin

Gerade bin ich aus einer Keynote von Seth Godin raus. Er hat über Marketing geredet, aber in einer Art, dass sogar ich begeistert bin. Er hat klar und deutlich gesagt, dass das Marketing total falsch genutzt und verstanden wird. Marketing ist eine gute Idee, die sich verbreitet.

Wichtig ist, dass sie die Idee selbst verbreitet und nicht verbreitet wird. Auf Deutsch: Eine gute Idee und ein gutes Produkt verkauft sich von selbst, weil die Leute es rumerzählen. Macht gute Produkte und nicht durchschnittliche Produkte für durchschnittliche Leute.

Sehr gut und unterhaltsam vorgetragen. Der Mann kann begeistern und seine Ansichten vermitteln. Geborener Redner würde ich sagen.

Sein neues Buch Meatball Sundae werde ich mir wahrscheinlich kaufen.

Update: Freiexemplar ergattert!

Dies und Das - 2008-03-06, 18:28:39 - 2 Kommentare

Internet stöhnt

Heute muss eine massive Störung im Internet unterwegs sein, zumindest in Deutschland. Wenn man bei BasicThinking liest, dann sieht man, was alles klemmt. Schau ich mir es aus den USA an, dann sehe ich, dass einige deutsche Webseiten weg sind, aber ich zum Beispiel an google.de rankomme. Es scheint also eine Brücke, zwischen zwei Backbones zu klemmen.

Man merkt heute also schön, wie man vom Medium Internet abhängig ist. Damit ist klar, dass Terroristen eigentlich nur das Internet massiv angreifen müssten und we are doomed... Geht nicht? Doch, sowas geht. Einige Knoten gekillt, paar Kabel gekappt und gleichzeitig ein verteilter Denial-of-Service-Angrif via gekapperter Rechner und aus die Maus. Mit der Konzentration der Macht im Netz auf wenige Provider und wenige Contentanbieter, ist die Infrastruktur anfällig geworden.

Technisches - 2008-03-06, 18:21:03 - 2 Kommentare

Lance Armstrong live

Lance Armstrong

Heute hatte ich das Vergnügen, Lance Armstrong live zu sehen und zu hören. Er hat auf unserer Konferenz eine "inspirational speech" gehalten. Es ging um seine Kampf gegen den Krebs und die Geschichte dahinter. Radfahren war kaum ein Thema.

Seine "Rede" war lustig, nachdenklich, bewegend und kritisch. Verwundert hat mich, dass er die USA in keinster Weise glorifiziert oder gefeiert hat. Ganz im Gegenteil, er war mit seinem Heimatland sehr streng und hat offen Ungerechtigkeiten angesprochen. Insgesamt war ich sehr überrascht, denn aus dem Fernsehen war mir Lance Armstrong nie sympatisch in Erinnerung.

P.S. Autogramme gab es leider keine.

Thematisch USA - 2008-03-06, 07:42:16 - 5 Kommentare

Auf nach Salz See Stadt

Boston, 17 Uhr. Unser Flieger nach Salt Lake City kommt gerade rein. In Atlanta ist Mistwetter und deswegen ist er 30 min zu spät. Bei uns hier in Boston ist auch der Regen schon angekommen. Bin gespannt, ob wir durch die heftige Sturmfront fliegen müssen, die über die USA zieht.

Ich habe einen Grande Latte mit einem extra Espresso intus. Es geht los. Wir boarden. Es ist übrigens heute eine Boeing 757 der Delta Airlines. Nicht gerade das Neueste vom Neuesten, aber es fliegt. Die Leute stauen sich etwas beim Einsteigen, aber sonst ist es fein. Delta hat leider die ältesten Stewardessen auf der Welt, dafür aber ein In-Seat-Entertainment-System.

Der Flieger ist nicht ganz voll, aber leider sitze ich eingeklemmt auf 21B. Gottseidank zwischen Kollegen und nicht zwischen fremden schwitzenden Männern. Delta mag einen alten Flieger haben, aber dank heftigem Konkurrenzkampf mit Jetblue haben sie ein Super-Entertainment-System. Live TV, Spiele, Filme etc. Nicht alles ist frei. Einige Sachen kosten Geld, aber 5 Dollar sind für einen Spielfilm eigentlich ok. Die Kopfhörer kosten auch. Das meiste Essen auch. Getränke sind nur von Coca Cola frei, der Rest kostet. Ich habe mir vorher Wasser und Saft gekauft, da ich wusste, dass man hier abgezogen wird.

Da mein Akku mir 5 Stunden Laufzeit anbietet und ich keine Essen auf dem Schoss haben muss - kostet ja und ist nicht so der Knüller denke ich, schreibe ich Euch lieber einen Text und arbeite nebenbei. Leider ist das 15" Notebook auf dem Schoss der Economy-Class etwas einengend. Mein R60 hat so ein mistiges Display, da ist der Kontrast nur gut, wenn man gerade daraufschaut. Von oben ist es überhaupt nicht schön. Naja, noch 1 Jahr und dann ist es auch wieder 3 Jahre alt und ich kann mir ein Neues suchen.

Die Fluginformationen sind auch viel detaillierter. Man sieht genau, wo man ist und bekommt Strassen und Städte eingeblendet. Nicht so pauschal wie die Systeme für den Flug über den Teich. Momentan sind wir nahe der Interstate 90 und kommen gleich an Syracuse vorbei und sind auf direktem Weg nach Detroit.

Der Hammer ist, dass im Board-Radio auf dem 80er-Kanal jede Menge bekannte Sachen laufen, momentan Falco mit Amadeus, vorher kam Nena und 99 Luftballons, aber beides auf Deutsch und nicht in der übersetzten Fassung.

Unser Entertainment-System hat übrigens gerade gebootet. Es läuft ein RedHat-Linux drunter und die Sitzplätze werden von mehreren Rechners bedient, denn der Bootvorgang war nicht synchron auf allen Schirmen. Interessant. Die Software darauf hat aber einige Fehler, denn es kamen schon mal Zahlenformatfehler vor und der Absturz ist wohl eher auch auf Probleme mit dem Videozeugs zurückzuführen, als auf Linux selbst. Wer weiss, welche Treiber noch versenkt wurden, es hat jedenfalls einige exotische Hardware angezeigt, als es bootete.

Heute ist es unangenehm warm im Flieger. Wenn man aber die Lüftungsdinger aufdreht, dann holt man sich einen steifen Nacken. Ich hasse es, wenn ich auf dem Rücken schwitze, aber ist ja auch kein Wunder auf Ledersitzen.

So, es rumpelt mal kurz und der Pilot hat das Anschnallzeichen wieder angeschaltet. Wir sind jetzt fast auf der Hälfte und das heisst, es sind noch fast 3 Stunden Flug.

Irgendwie habe ich die Lust verloren, weiter zu schreiben. Es war einfach zu warm. Mittlerweile bin ich im Hotel angekommen und habe in der Hotelbar noch etwas gegessen. Ein Chicken Sandwich. War echt schlecht. Nur Mozzarella und ein Stück Chicken in einem Focaccia. Dazu ein Haufen labbrige Pommes. Naja...

Ich habe noch ein Bild vom Hotelzimmer reingepackt und auch einen Blick auf den Flughafen Boston... bzw. eher auf zwei Fressstellen. Da hatte ich noch einen Salat vorm Abflug, einen Smoothie und danach noch einen Kaffee Latte.

Mehr von hier demnächst. Mal sehen, was ich von der Gegend so sehen werde. Die Luft hier ist übrigens angenehm kühl und irgendwie schwerer. Jedenfalls füllt sie angenehm die Lungen. Erholung muss auch mal sein.

Thematisch USA - 2008-03-05, 08:01:26 - 5 Kommentare

...und 4. Spelling

Es ist schon peinlich, wenn grosse amerikanische Netzwerkfirmen sich bei der Überschrift ihrer Homepage so verhauen. Ich sage den Namen der Bude mal nicht.

Peformance gefällig?

Witziges - 2008-03-02, 22:47:25 - 2 Kommentare

Zeitweilige Landesflucht - der Reisebericht

LH Boing 747

Dann wäre es mal wieder soweit. Noch 60min bis sich die Türen an meinem Flugzeug schliessen. Es ist Sonntag und die Fahrt nach Frankfurt war recht stürmisch. Nicht zu stürmisch, aber es hat schon mächtig am Lenkrad gezerrt. Regen gab es auch, aber es waren wenige Leute unterwegs. Obwohl es mich schon wundert, wie viele Autos ab 5 Uhr auf der Strasse zu finden sind und das an einem Sonntag.

Diesmal hatte ich einen Ford Focus 1.6 als Mietwagen. Der Wagen war nett, aber zutiefst untermotorisiert. Am Berg mit 120 km/h ging ihm schon die Puste aus. Runterschalten half auch nicht. Zudem ist der Wagen extrem unweltfeindlich, denn ich habe trotz max. 160km/h tierische 12 Liter auf 100km verfeuert. Was soll das? Da kann ich mir ja auch nen fetten Porsche mieten. Ich erinnere mich an meinen Opel Astra G 1.6. Bei gleicher Fahrweise war ich mit 7,5 bis 8 Liter unterwegs. Ford??!!

Ich weiss nicht, ob der Flieger heute voll wird, denn in der Wartezone sind gut 70% der Plätze voll. Noch habe ich die Hoffnung, dass am Sonntagmorgen nicht viele Leute fliegen wollen. Jede Menge junge Leute sind hier. College-Studenten tippe ich. Alter 14-18 vielleicht.

Draussen hat sich mittlerweile die Sonne durchgekämpft und lässt den Flugplatz glitzern. Ein A321 der Lufthansa rollt zum Start. Ich verstehe nicht, warum die Flugzeuge immer noch ihren eigenen Strom mit den Hilfsgeneratoren erzeugen. Die Dinger verbrennen Kerosin in Mengen. Angeblich geht ja auch die Versorgung mit Strom vom Flughafen. Warum macht man das noch nicht? Bei über 100$ pro Barrel Rohöl müsste doch eigentlich um jeden Liter gefeilscht werden.

Cabin

Diesmal werde ich auf 38G sitzen. Das ist ein Gangplatz. Ich wähle immer Gang, damit ich nicht eingeklemmt bin und auch mal ohne Bittstellung aufstehen kann. Zudem sieht man die Stewardessen besser... Macho-Content Ende. Mein Blick schweift über die Leute und ich gebe meine ersten Tipps ab, wen ich neben mir sitzen haben werde. Noch sehe ich niemanden, den ich gern abwählen würde. Auch sehe ich niemanden, den ich gern neben mir haben würde. Mal sehen, ob ich im Flieger arbeiten kann. Hängt immer davon ab, ob vor einem einer sitzt oder nicht. Noch habe ich keinen Eee, der locker auf den Minitisch passt, auch wenn die Lehne geneigt ist.

Weiterlesen...

Meiner selbst - 2008-03-02, 22:39:03 - 6 Kommentare

"All set." in XXL

Heute konnte ich meinen amerikanischen Englisch-Wortschatz ergänzen. Oft bekommt man "All set." zu hören. Speziell auf Fragen, wie zum Beispiel: "Ist mein Zimmer fertig? Brauchen Sie noch etwas von mir?" etc. Grob übersetzt: "Alles erledigt. Alles gut. Null problemo."

Heute durfte ich die XXL-Höflichkeitsversion akustisch vernehmen: "That's absolutely set for you!" Man lernt ja nie aus... wenn es also mal wieder extrem zuvorkommend sein soll... jetzt wisst Ihr es ja.

Thematisch USA - 2008-03-02, 05:00:00 - 1 Kommentar

Zwergenbrei

Auch wenn sich die Gerüchte hartnäckig halten, für Fruchtzwerge werden keine kleinwüchsigen Menschen verarbeitet. Obwohl... im Zeitalter der Globalisierung... :)

Witziges - 2008-03-01, 19:56:55 - Noch keine Kommentare

Emma war da

Emma war da und in Jena auch nicht mehr so zornig. Einige Dachziegel, einige Autoscheiben, einige Bäume. Hier einer davon. "Gefunden" an der Leutra in Jena West.

Jena - 2008-03-01, 18:22:31 - 4 Kommentare

Akku der Zukunft - Da geht noch was

Wunderakku

Ich habe in meinem Notebook einen geheimen Experimental-Akku drin. Eigentlich darf ich es ja keinem sagen, aber seht mal... 48h Laufzeit :)

Technisches - 2008-03-01, 05:00:00 - 3 Kommentare