Endlich weg

Deutschland will seine Streubomben vernichten. Sehr löbliche Entscheidung und doch bin ich etwas verwirrt. Zuerst plagt mich das Problem, warum wir überhaupt welche haben. Schliesslich nehmen wir seit Jahren an keinen Kriegen mehr teil und wenn, dann nur als Radarfuchs oder Passierscheinkontrolleur. Was wollten wir mit Streubomben?

Verleihen? "Ja Herr Bush, kein Problem. Sie können 200 Tonnen Streubomben bekommen. Ja, gleich morgen früh. Wo? Irak? Kein Problem. Mit UPS-Overnight sind sie bis 10 Uhr da. Super. Rückgabe reicht bis Jahresende. Ja, gern auch Ersatzware."

Tauschen? "Brauchst Du Streubombe? Geben wir Dir für... sagen... wir 10 Kamele pro Tonne... 5? Wir haben 80 Millionen Menschen zu füttern, willst Du uns ruinieren? 8 und kein Kamel weniger... 7 Kamele und 10 kg Kaffee? Ok, einverstanden. Aber nicht auf Kurden werfen... wie keine Garantie? ...ja, reicht, wenn Du es uns vorher nicht sagst. Verwechslungen passieren immer. Macht Spass mit Dir Geschäfte zu machen."

Oder sind das noch Waffen aus dem kalten Krieg, um Berlin plattzumachen, damit es nicht den Russen in die Hände fällt oder den Amerikanern... je nach Betrachtungswinkel?

Insgesamt gesehen, könnten wir die Dinger aus Spass auch nur irgendwohin werfen und der Gasmann würde sich dafür interessieren. Wenn wir Abrüsten, dann ist das wie 5 Säcke Reis, die in China umfallen.

Deutschland - 2008-05-29, 21:03:40 - 8 Kommentare

Noch ein Versuch - Was ist das?

Was ist das nochmal...

Nach dem gestrigen Reinfall, hier eine neue Version des Bilderrätsels. Ich möchte es sehr genau wissen, sonst gilt die Lösung nicht. Muss es ja mal schwerer machen.

P.S. Man merkt wohl, dass ich momentan schreibverhindert bin... :)

Und hier die Lösung: Ein Kino Hotdog mit Senf und Ketchup, konsumiert im Kino... und ich war es nicht :)

Bilderrätsel - 2008-05-28, 20:29:11 - 16 Kommentare

Was ist das?

Was ist das?

Weil es soviel Spass macht... Was ist das?

Und hier gleich und leider schnell die Lösung: Vergrößern

Bilderrätsel - 2008-05-27, 21:41:43 - 6 Kommentare

Kuchen - Freyburg auf dem Markt

In Fortsetzung meiner Speiseserie hier ein Blick auf leckeren Kuchen zu einer Tasse Kaffee. Verspeist auf dem Markt von Freyburg/Unstrut. Leider habe ich den Namen vergessen. Es gibt auch Eis dort. Die Bedienungsdame war übrigens ebenso lecker wie der Kuchen und hing auch als Fotomodell in einem Schaufenster drei Strassen weiter.

Restaurants - 2008-05-26, 23:17:07 - 6 Kommentare

Fasslimo! Geil!

Schnell zum Kind - Fasslimo

Eine Fasslimo macht mich in Sekunden zum Kind - eine Zeitreise zurück an den Urlaubsstrand. 20 Pfennig für eine Fasslimo Himbeer und der Durst war weg.

Diese leckere Limo gab es am Wochenende in Nebra auf dem Weg zur Himmelsscheibe. 0,5l für faire 1 Euro.

Meiner selbst - 2008-05-25, 17:22:46 - 4 Kommentare

Rotkäppchen Sektkellerei Freyburg

Am Wochenende waren wir in Freyburg/Unstrut und natürlich auch bei Rotkäppchen. Hier ein Blick in den alten Sektkeller, den man im Rahmen einer Führung besichtigen kann. Natürlich mit anschliessender Verkostung und der Chance sich für Monate mit Sekt und Wein einzudecken.

Einige Millimeter Weitwinkel weniger hätten hier echt geholfen ;)

Optisches - 2008-05-25, 17:08:18 - 4 Kommentare

Rumgespielt - Alte Fabrik

Mir war nach Rumspielen am Abend. Hier ein HDR einer alten Fabrik. Gefunden in Freyburg/Unstrut, knapp neben der Rotkäppchen Sektkellerei. Der Ausschnitt stimmt nicht, leider hatte ich nur 17mm einstecken, hätte noch weiter sein müssen.

Optisches - 2008-05-23, 00:43:38 - 5 Kommentare

Sie lächelte

Eine habe ich rumgekriegt, eine... eine Frau auf der Strasse von Jena hat heute morgen mein Lächeln beantwortet. Nicht mit einer Backpfeife, sondern mit einem Lächeln... und einem "Guten Morgen!"... Mist, sie hat mich glaube ich für einen Arbeitskollegen oder Fremdfirmenvertreter gehalten... ok, zählt also doch nicht.

Jena - 2008-05-22, 07:58:41 - 2 Kommentare

Kontextfrei erzählt

Nüscht

By Darwin Bell - CC-BY-2.0

Heute ist Dienstag und nicht irgendein Dienstag, sondern der erste Dienstag der Woche. Das nehme ich gleich zum Anlass, aus meiner Blogstarre zu erwachen und sinnlose Sätze zu klimpern. Auf einer Webseite stand heute auch, dass Blogging irgendwie abnimmt und out ist. Ganz unrecht haben die Leute nicht, denn ich sehe auch, dass seit Monaten die Verkehrszahlen rückläufig sind.

Achja, ich sitze im Bagels & Beans und rüssle mir nen Latte und einen Bagel rein. Standardprogramm, wie langweilig.

Aber egal, ich blogge ja nicht aus Popularitätsgeilheit, sondern nur weil ich Frauen abschleppen will. So jedenfalls die gängige Meinung bei einigen meiner Leser(innen). Keine Ahnung, ob es funktioniert, schliesslich habe ich keine Statistik, wie es ohne Blog wäre. Nicht-Bloggern mit Schreibschwäche sei aber gesagt, dass Frauen auf Texte mit Humor abfahren. Vielleicht liegt es daran, dass ich so wenig Erfolg bei den Damen habe ;)

Nur aber mal zu weniger ernsten Themen. Das Öl ist wieder auf einem neuen Rekordpreis angekommen, Burma geht es schlecht und in China bebt die Erde. In Südafrika ist Ausländerhatz angesagt. Ob die Deutsche als Trainer haben? Aber es war doch nie unsere Kolonie, woher also der Hass? Es gibt einige Dinge, die wir Deutschen für uns reklamieren und dazu gehört Ausländerhatz, neben Autos und Bier.

Links von mir sitzen zwei Damen und ein Herr. Wobei nur eine Dame und ein Herr ein Tischpaar bilden, die andere Dame hat ein Notebook als Gesellschaft. Anscheinend amüsiert sie sich besser als das menschliche Paar, denn sie trägt dieses versteckte Lächeln um die Mundwinkel. Daraus schliesse ich mal, dass sie entweder online ist und chattet oder etwas Schönes schreibt, dass angenehme Gedanken erzeugt.

Die Dame in Herrengeschellschaft sieht nett aus, da adrett gekleidet und Ausstrahlung getrunken. Bekanntlich heisst sowas nichts. In der Neuen Mitte ist heute Blutspende, aber ich darf nicht, da gerade erst aus den USA zurück. Im Sommer ist Westnilmückensperrzeit. Zurück von den Mücken zu den Damen. Es ist faszinierend zu erleben, wenn zwischen zwei Menschen kein Funke überspringt, aber der eine es probiert. Meist baggern die Männer und die Damen leiten die Funken einfach mal ab.

Ich hatte versäumt zu erwähnen, dass die Bloglesung am letzten Freitag eine vergnügliche Veranstaltung war und man sowas eigentlich regelmässig und mit mehr Nichtbloggern machen sollte. Die Beiträge werden aus Bewerbungen erwählt und man liest in einer Gaststätte oder in einem Restaurant. Statt Klavier halt... wobei die Pausen zwischen den Beiträgen länger sind, weil man bei Klavier essen und reden kann, bei einer Lesung nicht.

Leider muss ich noch bemerken, dass meine Bedienung, die ich beim letzten Mal so gelobt und fast in mein eigenes Café eingestellt hätte, heute eher mürrisch und unlächelig ist. Sowas Doofes aber auch, damit ist sie leider keine Wahl mehr für meine Pläne einer gastronomischen Einrichtung mit Bloganschlüssen.

Begabte Menschen sind ja überaus aufgeschlossen an Wochentagen ohne Markt. Oft passiert es auch, dass man unbemerkt Dinge sieht, die man nicht sehen soll, auch wenn sie offen liegen. So gesehen ist es mehr als merkwürdig, dass viele Leute sich die Sache anders überlegen und trotzdem nach Hause gehen. Einige vorbeifahrende Autos machen mehr Lärm als andere Fahrzeuge, obwohl diese dunkler sind. Eventuell hat weisser Lack einen geringeren Luftwiderstand. Brauchen Autos eigentlich an hellen Tagen mehr Benzin, weil mehr Photonen zu verdrängen sind? Damit müsste man nachts schneller fahren können...

Damit schliesse ich für heute und verabschiede mich in die Dienstagnacht und die darauffolgenden Stunden und Tage.

Kolumne - 2008-05-20, 20:02:31 - 7 Kommentare

Trennkost

Heute habe ich Trennkost zum Mittag gemacht... ich habe den Hauptgang von der Nachspeise getrennt und dabei den Hauptgang komplett gelöscht :) War lecker. Erdbeerkuchen und Milchkaffee im Immergrün. Draussen gesessen natürlich. Jena rocks zum Mittag :)

Restaurants - 2008-05-19, 21:05:10 - 5 Kommentare

Ruhe

Momentan ist es etwas ruhig hier... wird bestimmt wieder anders... bin etwas mit Arbeit überhäuft. Nix Schlimmes, alles gerade richtig. Nur Ihr müsst leiden.

Meiner selbst - 2008-05-18, 20:20:57 - 3 Kommentare

Nerviges Bildergeborge

Offensichtlich steht die Welt auf meinen unabsichtlichen Frauengeschmack. Seht selbst, denn scheinbar werden manche Fotos aus meiner Dunkelkammer gern als "Seht her, das bin ich." missbraucht. DIE WERBE-FAKES IM BILD

Nerviges - 2008-05-15, 00:00:01 - 1 Kommentar

Klebriges Wissen

Manche Zeitschriften hinterlassen einen bleibenden Eindruck, oft bleibt Wissen auch einfach kleben. Oft lassen Nachrichten einen auch nicht mehr los.

Lesematerial - 2008-05-14, 05:00:00 - 4 Kommentare

Geschüttelt und nicht Gerührt

Die Rohstoffpreise steigen immer mehr und die ersten Zeitschriften beginnen, am Kleber für die Buchstaben zu sparen. Mir ist diese Focus Money-Ausgabe runtergefallen und danach konnte man die Tabelle nicht mehr lesen... mit der Sparwut kann man es auch übertreiben :)

Lesematerial - 2008-05-12, 22:35:18 - Noch keine Kommentare

US-Benzinpreise der letzten 6 Jahre

Auf Massachusetts Gas Prices kann man eine schöne Grafik der Preisentwicklung von Benzin in den USA finden. Zu sehen sind die letzten sechs Jahre, jeweils Rohölpreis und durchschnittlicher US-Benzinpreis. Ihr könnt gern mal selbst forschen.

Interessant ist, dass sich die Ölpreisentwicklung zwischen 63 Dollar und 100 Dollar pro Barrel überhaupt nicht im Preis an der Tankstelle niedergeschlagen hat. Das kann bedeuten, dass da noch ein dickes Ende kommt.

Thematisch USA - 2008-05-10, 16:26:48 - 2 Kommentare

Sonnenbrillen

Sonnenbrille

By Hamed Masoumi - CC-BY-2.0

China wird durch mich reich. Warum? Ich verbrauche Sonnenbrillen und im unteren Preissegment kommt das ganze Material aus dem Land des ewigen Smogs.

Teure Brillen würden sich nicht lohnen, da ich a) die Brille liegen lasse, b) sie recht schnell kaputt bekomme, durch ungünstiges Einpacken, Daraufsetzen oder andere unbewusste Handlungen, c) ich nie eine Sonnenbrille dabei habe, wenn ich eine brauche.

Gerade habe ich mir wieder eine billige Brille gekauft, nachdem ich die Brille erfolgreich zerstört habe, die ich vor 2 Monaten gekauft hatte...

Meiner selbst - 2008-05-10, 11:35:33 - 3 Kommentare

Mal wieder ein - Was ist das?

Mmmm....???

Hier wieder ein kleines "Was ist das?" für die Fans dieses Unterhaltungsprogramms. Um ehrlich zu sein, es ist ein Lückenfüller :)

Und hier geht es zur Lösung...

Bilderrätsel - 2008-05-08, 22:07:49 - 30 Kommentare

2. Thüringer Bloglesung

Logo

Die 2. Thüringer Bloglesung wird am 16. Mai 2008, ab 20 Uhr im Kulturbahnhof in Jena stattfinden.

Jena - 2008-05-07, 17:25:14 - 2 Kommentare

Schuldenfrei

So, ich begleiche mal meine Schulden, aber nur zum Teil, da ich nicht so ein Stöckchen-Freund bin, aber was macht man nicht alles für schöne Frauen. Hier der Wurf und jetzt 6 Nichtigkeiten/Macken von mir:

1. Ich brauche Zeitreserven bei Terminen. Also wenn der Termin 10 Uhr ist, dann bin ich bestimmt 9 Uhr spätestens da. Liebe drücke ich mich noch etwas rum, als Stress bei der Anreise zu haben. Mit Fliegen ist es noch schlimmer. Wenn andere bei 2 Stunden vor Abflug noch viel zu zeitig für sich da sind, dann ist das bei mir bei 3-4 Stunden. Lieber sitze ich noch Stunden im Starbucks oder einem anderen Kaffee und lese, als das ich in einer Schlange anstehen muss.

2. Grosse Dokumente kann ich nur in Cafés schreiben. Im Büro kann ich mich nicht konzentrieren. Ausserdem bringt es mich zum Kochen, wenn Leute mit Textverarbeitungsprogrammen nicht umgehen können. Besonders im Bezug auf Formatierungen.

3. Bunte neue Sachen muss ich einmal ausprobieren. Meist nur im Bezug auf lustige Dinge im Supermarkt, wie Eistee, Cola, Säfte oder so. Allerdings nur, wenn sie chemisch korrekt für mich sind.

4. Ich kann eine Stunde vor drei Tuben Zahnpasta stehen und mich nicht entscheiden können, welche nun die Beste ist. Das passiert meist, wenn ich neue Sachen kaufen muss, die ich selten brauche oder noch nie gebraucht habe. Ja, Zahnpasta ist nur ein Beispiel, die brauche eigentlich häufig. Aber wenn ein Hersteller unbedingt sein Angebot ändern muss oder der Supermarkt umgeräumt hat... dann passiert es, dass ich stundenlang abwäge.

5. Wenn ich nicht mit mir zufrieden bin, dann bin ich meist nicht sonderlich zu ertragen, weil grummelig oder schlecht gelaunt. Halt zum aus dem Weg gehen. Meist bin ich dann gern auch allein.

6. Es gibt einige Sachen in meinem Leben, die ich gern nachträglich anders gemacht hätte. Nichts Grosses, auch nichts Wichtiges, sondern nur Nuancen. In den meisten Fällen sind es Konversationen oder Ereignisse mit anderen Menschen, wo ich nachträglich gern meinen Text und meine Entscheidung editieren würde :)

Ich hoffe, dass reicht als Antwort?! Dann kann ich mich auch auf endlich wieder auf Rügen sehen lassen :)

Mediales - 2008-05-07, 11:16:41 - 8 Kommentare

Bagel, Frauen, Radfahrer und enge Jeans

Bagels and Beans Tasse

By Lars Zapf - CC-BY-2.0

Heute sitze ich auf einen späten Kaffee im Bagels & Beans Jena. Zu später Stunde und mit weit geöffneter Tür, sowie einem Sitzplatz nahe der letzteren, ist auch der Rauchanteil zu verschmerzen. Ich geniesse einen Café Latte, wie sollte es auch anders sein, und einen Veggie Bagel. Kaffee ist etwas dünn, aber der Bagel ist der leckere Kracher.

Draussen spazieren die schönen Jenaer-Frauen vorbei. Studentinnen in grossen Schwärmen und dank des Wetters extrem gesund fürs Auge. Das sind die Momente, wo ich es echt zu schätzen weiss, a) Mann und b) in Jena zu sein. Der Tag war ohnehin sehr erfolgreich. Alles geschafft und auch noch gute Meetings gehabt. Da freut sich der Mensch. Vor allem, wenn es der erste Arbeitstag nach Fernreise und Urlaub war.

Die Bedienung ist Café ist heute auch sehr angenehm, freundlich und, obwohl sie allein schuftet, schnell genug. Wenn ich ein eigenes Café hätte, dann würde ich sie abwerben. Sie sieht so aus, wie ich mir eine moderne Cafédame vorstelle. Erinnert sich jemand an Schräger als Fiktion? Ihre Ausstrahlung ist vergleichbar mit der Aura der Keksbäckerin aus diesem Film und gut sieht sie auch noch aus.

Weiterlesen...

Kolumne - 2008-05-06, 21:41:48 - 5 Kommentare

Unsortiertes mit Jetlag

Jena Markt

Heute kommt Blogcontent aus dem Globus-Einkaufsmarkt Isserstedt. Was? Wo? Ich weiss, ich weiss. Globus Isserstedt klingt weniger glorreich im Vergleich zu Barnes & Nobles Burlington. Aber damit müsst Ihr jetzt mal einige Tage Vorlieb nehmen, bis ich wieder in Massachusetts bin.

Dafür kostet der laue Milchkaffee aus dem Automaten mit einem grossen Stück Kuchen nur 1,75 Euro und der Kuchen ist vergleichsweise unsüss. Quarkkuchen übrigens. Warum blogge ich eigentlich so dekadent aus einem Einkaufsmarkt? Ganz einfach. Mein Auto steht beim Reifendienst und bekommt seine Sommer-Bemmen verpasst. Da ich heute Urlaub habe, möchte ich mal für wenige Stunden einen Bogen um die Arbeit machen. Schlimm genug, dass ich mich heute Abend wieder ransetzen werde, weil ich es einfach ohne nicht aushalte.

Man könnte natürlich unsportlich Einkaufen im Markt, aber dazu fehlt mir die Lust und der Bedarf. So wie man nicht hungrig einkaufen sollte, so sollte man nicht satt einkaufen, denn dann braucht man auch nichts.

An der gegenüberliegenden Wand hängt ein neuer LCD-Monitor. Hell und scheiss scharf. Herrliches Bild, ich muss dann gleich mal schauen, was das für einer ist. Lustig sieht es auf jeden Fall aus, denn die Wand dahinter ist gelblich-grau mit einer Welle aus Graublau. Irgendwie wirkt es wie Leuchtreklame am Altersheim. Achja, Schweineschnitzelfleisch am Stück nur 4,40 Euro pro Kilo. Nach dem Logo ist es ein LG-Monitor.

Weiterlesen...

Meiner selbst - 2008-05-05, 21:28:06 - 17 Kommentare

Lebe noch und frühstücke

Ich lebe noch und frühstücke in Ruhe. Wollte Euch mal schnell optisch an meinem ersten Frühstück in Germanien teilhaben lassen. Ja, es gab noch mehr Brötchen!

Konsumiert im Stilbruch Jena, draussen im Sonnenschein und mit viel Entspannung und Zeit.

Meiner selbst - 2008-05-04, 22:31:03 - 5 Kommentare

John, wo sind Sie?

John Gregori... bitte melden!! Virgin Atlantic sucht sie! Bitte am Gate 8A im Terminal E des Login International Airport Boston melden. Seit 40 Minuten ruft man sie aus. Entweder sind sie taub oder nicht da oder beides.

P.S. Ich habe die Stewardessen gesehen... Dude!!! An Ihrer Stelle würde ich mitfliegen.

Meiner selbst - 2008-05-02, 01:27:20 - 1 Kommentar

Das kostet Benzin in den USA

So sehen die Preise in US-Dollar pro Gallone momentan in Massachusetts aus. Das Ganze schwankt stark. Hess gehört zu den billigeren Ketten. Bei Mobil stand im gleiche Moment $ 3,67 für Normal (Regular) dran. Eine Gallone sind 3,8 Liter und pro Euro hat man heute $ 1,564 bekommen. Damit kostet der Liter Normal ca. 0,59 Euro.

Nicht vergessen, dass hier nur 18,4 US-Cent pro Gallone Federal Tax drauf sind (Diesel 24,4 US-Cent) und Massachusetts nochmal 23,5 US-Cent pro Gallone nimmt. Wer genau wissen will, wie sich im Einzelnen die Steuer in den jeweiligen US-Bundesstaaten zusammensetzt (sehr verworren), der schaut einfach mal bei massachusettsgasprices.com vorbei. Bei den Steuern oder Gebühren fallen dann solche Extrawürste an, wie "underground storage tank fund", "environmental protection regulatory fee", "Transport Fee", "tax for Hazardous substance cleanup fund", "Coastal and Inland Water fund", "Petroleum Market Share Act", "release prevention fee for gasoline", "oil pollution control fund", "oil company franchise tax on gas", "Tank Inspection Fee" usw. Oft ist es eine andere Bezeichnung für eine ähnliche Sache...

Thematisch USA - 2008-05-01, 04:35:45 - 1 Kommentar

Henkersmahlzeit

Henkersmahlzeit

Das letzte grosse Mahl auf amerikanischem Boden... für einige Tage zumindest, denn ich bin ja schon fast wieder zurück. Fettes Steak mit Shrimps und Kartoffelbrei (mashed potatoes). Konsumiert bei Bugaboo Creek, Wilmington, MA.

Thematisch USA - 2008-05-01, 04:24:36 - 5 Kommentare