Vodafone - UMTS Testbericht

So, heute will ich mal einen kleinen Testbericht zum Thema Vodafone UMTS Karte geben. Schließlich renne ich nun schon 2 Wochen damit rum.

Bisher bin ich knapp über 50MB Transfervolumen. Bilder sind auf den wenigen Webseiten (Heise, N-TV) meist abgeschaltet oder ich unterbreche den Download bevor die Bilder kommen. Sonst geht es echt ins Volumen. 10MB kamen durch einen Testdownload eines Programms zu Stande. Wollte mal die Dauertransferrate ausprobieren: 21kB/s.

Positiv ist zu bemerken:
  • Die Transferrate ist ausreichend.
  • Man kann recht schnell online gehen, nachdem man sich entschieden hat zu connecten - nur wenige Sekunden.
  • Software ist übersichtlich und einfach zu nutzen und installieren.
Auch negative Dinge gibt es zu berichten:
  • Nach einiger Zeit scheint oft die Verbindung tot zu sein. Nur eine Neueinwahl hilft.
  • Die Karte und die Software haben noch Probleme, wenn man das Notebook in Standby schickt. Entweder danach geht keine Verbindung mehr aufzubauen oder die Software schluckt 100% CPU während des Standby und läßt den Rechner nicht einschlafen. Man muss meist die Karte erst entfernen und wieder einstecken, bis es geht.
  • Die Kartensoftware beschäftigt bei schwachen Empfang die CPU ständig, was zu hohem Strombedarf und laufendem Notebooklüfter führt.
  • Die Karte scheint noch recht viel Strom zu verbrauchen, speziell bei schwachem Empfang. Man kann der Batterieanzeige beim Schrumpfen zusehen. Bei gutem Empfang ist es wie WLAN im Verbrauch.
  • Die UMTS Signalstärke scheint auch stationär zu schwanken (d.h. ohne das man sich bewegt). Die Karte fällt oft auf GPRS zurück und nach 1-2min springt sie wieder zu UMTS. Dabei geht gelegentlich auch mal einige Zeit der Verkehr nicht.
  • Einen Bluescreen hatte ich durch die Karte, als ich sie versehentlich abmelden wollte, während sie noch online war.
  • Die blaue UMTS LED an der Karte blendend nervtötend. Ich würde sie sofort abkleben, wenn es meine Karte wäre.
Fazit: Nicht schlecht, aber noch nicht 100% ausgereift. Kleine Macken hat die Sache noch. Zudem ist es einfach zu teuer für Privatleute bzw. Kleinunternehmen. Mein vorgeschlagener Preis: 35 EUR für 500MB pro Monat.

Technisches - 2004-10-03, 07:20:00 - 4 Kommentare