McDonalds in Weissenfels

McDonalds Exit
Vor einigen Tagen war ich bzw. um genau zu sein, wollte ich, in das McDonalds in Weissenfels/Sachsen-Anhalt. Die Geschichte wird recht kurz, also langsam lesen.

Spät abends, mit dem Auto unterwegs, ich Bock auf einen Kaffee, also einen der wenigen offenen Dienstleistungsbereiche angesteuert. Ich rein, Tür auf, zack vor ner Wand aus Kneipenluft gestanden, schnittfest. Feinstaubgehalt 100%, Teer 100mg, Nikotin 200mg... Finger virtuell gezeigt. Tür zu und raus.

Das war einer der Momente, wo ich es bedauere, dass in Deutschland nicht Verklagen als Sportart zugelassen ist. Das wäre echt mal ein Fest gewesen. Gleich noch alle Eltern einkassiert, die mit ihren 3-8 jährigen Kindern im Rauch gesessen haben und jeweils eine Million für den Nachwuchs dabei rausgeholt. Zum Thema: Passivrauchen

Strafrechtliche Komponente: Nach geltendem Recht ist in Deutschland das Freisetzen giftiger und Krebs erzeugender Luftschadstoffgemische unzulässig. Tangierte Rechtsgüter sind das Recht auf körperliche Unversehrtheit (Artikel 2, Abs. 2, Grundgesetz) sowie das Umweltrecht und die Gefahrstoffverordnung.

Photo by maebmij under CC-BY-SA-2.0

Nerviges - 2006-01-16, 06:59:00 - 4 Kommentare