Leuchte mein Marriot, leuchte!

Leucht mein Marriots, leucht!

Heute muss ich endlich mal über die nervige Erleuchtung meines Hotels hier in Woburn schreiben. Das Marriot Residence Inn wird nächtlich von riesigen Scheinwerfern angeleuchtet. Damit weiss jeder auf dem Highway - Aha! - da wird das Geld zum Fenster rausgeleuchtet.

Ich habe mal nachgerechnet. Jeder Scheinwerfer ist 400W (am Tag mal geschaut) und 16 Stück glühen hell. Dazu noch jede Menge kleinere Lampen und Leuchten an der Aussenseite - sinnvolle Weglampen natürlich nicht betrachtet. Das macht ca. 16 x 400W plus Gedöns = 7000W. Im Schnitt dürfte die Beleuchtung 10h pro Tag aktiv sein, macht also ca. 70.000 Wattstunden oder 70kW Energieverbrauch pro Nacht. Damit verballert das Marriot in Woburn pro Jahr ca. 25 MWh Elektroenergie fürs sinnlos Rumleuchten.

Nimmt man einen deutschen Grosshandelspreis von ca. 14 Cent pro Kilowattstunde, dann würde dieser Spass in Deutschland ungefähr 3500 Euro pro Jahr kosten. Und da habe ich das Reklameschild nicht mal eingerechnet.

Achja, wenn man nicht auf der siebten Etage nächtig, dann schläft es sich auch übel mit offenen Vorhängen, weil das ganze Zimmer in Orange strahlt... die ganze Nacht durch.

P.S. Weiss jemand was Strom im Osten der USA kostet?

Nerviges - 2007-10-16, 05:27:41 - 32 Kommentare

Boston und der Charles River

Heute nochmal ein Blick über den Charles River auf Boston am Abend. Im Vordergrund ist ein Bootshaus zu sehen. Leider ist der Schnitt nicht gelungen, da rechts ein schaukelndes Boot war. Bei Langzeitbelichtungen sollte nix schaukeln :( Auch wäre links mehr Bootshaus nun angebracht gewesen... naja, man kann nicht alles haben.

Das Ganze ist diesmal kein DRI, sondern eine Unterbelichtung. Canon EOS 40D, Canon EF28-135mm, F7.1, 8s, ISO100, Fernauslöser

Canon EOS 40D - 2007-10-16, 00:27:17 - 3 Kommentare