Mein Besuch im Literatencafe

Und damit hätte es sich schon fast disqualifiziert... das wiedereröffnete Literatencafe, jetzt Spitzer's Literatencafe. Warum? Ich habe nach einem Frühstück gefragt, das laut Karte einen Kaffee enthält. Da ich kein Freund von normalem Kaffee bin, habe ich um Ersetzung durch einen Milchkaffee gebeten. "Geht nicht." "Auch nicht gegen Aufpreis?" "Nein! Sie können das Frühstück mit Kaffee bestellen und dazu noch einen Milchkaffee." Wie doof ist denn sowas?

Gerade konnte ich meinen Anfall noch unterdrücken und habe stattdessen Milchkaffee und Rührei bestellt. Sind es halt einige Euro Umsatz weniger. Das soll nicht mein Problem sein.

Das Rührei bekommt ein OK, es hätte ruhig noch einen Moment in der Pfanne ruhen können, da ich es nicht so flüssig mag. Das Brötchen dazu hat geschmeckt, war aber eigentlich nur Kruste, denn das Innere bestand nur aus Luftblasen. Der Café au lait ist gut.

Eben stürzt die komplette Bedienungsriege und die Besitzerin mit Deko durch die Gegend. Laut diskutierend wird alles verteilt. Hallo, ich esse hier? Vielleicht mag ich es ja ruhiger? Immerhin hat die wohl jüngste Angestellte mir Guten Appetit gewünscht und noch ein Lächeln draufgepackt. Obwohl sie mich nicht bedient hat. Jetzt kommt die Leiter und der Adventskranz wird aufgehängt... !!!

Es gibt noch Wunder. Die Chefin entschuldigt sich für den Tumult. Geht doch. Auch wenn die Erklärung "Irgendwann müssen wir es ja machen." doch eher unlogisch und nervend ist. Aber der gute Wille zählt.

Schön war, das Bedienung meinen Bezahlwunsch ahnte und auch noch einen schönen Ersten Advent wünschte.

Mein Fazit für den ersten Besuch: Es ging wie Mitropa los und wurde dann deutlich besser. Das Rührei bitte länger in der Pfanne lassen, ein handfestes ostdeutsches Brötchen dazupacken und an der Butter nicht sparen. Der Kaffee war gut. Ansonsten sollten die Angestellten bitte nicht quer durch das Café brüllen und Deko kann man auch zu anderen Zeiten aufhängen. Das Literatencafe ist komplett Nichtraucher und bekommt deswegen einen Sympathiepunkt.

Ich war nicht das letzte Mal dort, aber es zieht mich nicht magisch zurück.

Jena - 2007-12-03, 06:48:00 - 4 Kommentare

Adventskalender Türchen 3 - Panthenol

Die 3

Heute geht es um einen Wirkstoff in Cremes und Heilsalben, der wohl jedem schon einmal begegnet ist - Panthenol.

Der Medikamentenwirkstoff Dexpanthenol (andere Bezeichnungen: Pantothenol, Panthenol) wird im Körper zu Pantothensäure umgewandelt. Pantothensäure ist ein Vitamin aus der Gruppe der B-Vitamine (Vitamin B5).

Dexpanthenol ist ein seit langem in der äußerlichen Anwendung eingesetzter Wirkstoff. Pantothensäure ist ein Bestandteil des Coenzyms A und spielt damit eine wesentliche Rolle im Hautstoffwechsel. Dexpanthenol erhöht das Feuchthaltevermögen der Haut und hat somit pflegende Eigenschaften und verbessert die Elastizität der Haut. Es unterstützt die Neubildung der Hautzellen und trägt so zur Regeneration bei. Darüber hinaus hat Dexpanthenol auch juckreizlindernde und entzündungshemmende Eigenschaften. Klinische Untersuchungen bestätigen ebenso eine Unterstützung der Wundheilung von Haut und Schleimhautläsionen durch Dexpanthenol.

Quelle: Wikipedia

Photo by omniNate under CC-BY-2.0

Wissen - 2007-12-03, 00:01:00 - 2 Kommentare