Kurzgeschriebenes zum Tage 23.06.2010

Heute war Public Viewing angesagt. Wir haben uns das Spiel um 20:30 - Ghana gg. Germanien in der Wagnergasse angesehen. Die zweite Halbzeit haben wir mit Notebook+UMTS+Livestream geschaut. Unser Café-Platz war einfach zu gemütlich. Leider lagen wir damit 10 Sekunden hinter den anderen zurück, die bereits 3 Sekunden hinter der Realität zurückhingen.

Das Spiel war übrigens wieder der perfekte Zeitpunkt, Ausländer nach Deutschland zu holen und mal zu zeigen, wie harmlos und toll wir Germanen so sind. Zur WM sind wir echt vorbildlich unterwegs.

Optisch war das Spiel auch sehr reizvoll. Ich lasse die Anderen auf die Fernseher starren, das wahre Leben findet wenige Meter daneben statt.

Zahnarzt war heute angesagt. Nicht schön und mal sehen, ob der Schmerz weg geht. Noch puckert es.

Diese blöden Smartphones sind ständig leer. Wir brauchen bessere Akkus! Wenn ich Nachladen am Abend vergesse, dann bin ich am zweiten Tag sowas von an der Energiekante...

Mir ist wie Donnerstag oder Freitag... ich fühle mich so zeitlich desorientiert.

Meiner selbst - 2010-06-23, 23:34:12 - Noch keine Kommentare

20 Euro im Monat

Laut Handelsblatt liegt der Mindestlohn für einen Textilarbeiter in Bangladesh bei 20 Euro! Im Monat wohlgemerkt. Ich hoffe, ihr bekommt jetzt ein ausreichend schlechtes Gewissen beim nächsten Klamottenkauf.

Das Gegenargument heisst, wenn ich nicht kaufen würde, dann würden sie nichts verdienen... auch wahr. Aber das ist die Standardentschuldigung für Sklaverei.

Wissen - 2010-06-23, 01:06:17 - 2 Kommentare