Live aus dem Starbucks, Reading, MA

Wenn man irgendwas für eine längere Zeit nicht gemacht hat, wird es Zeit, dass man es mal wieder macht. Was für ein philosophischer Satz. Total ohne Inhalt, aber mit komischer Bedeutung. Nochmal machen heisst in diesem Zusammenhang, dass ich mal wieder meine Beobachtungen machen sollte. Es hilft mir abzuschalten und Euch, den Ort in Gedanken zu wechseln.

Heute sitze ich in einem neuen Starbucks, zumindest neu für mich, dann ich war noch nie hier. Das Ding ist knackend voll. Ringsrum türmen sich rote Kaffeepackungen mit der Starbucks-Kaffee-Weihnachtsmischung. Starbucks muss dazu jeden auch nur verfügbaren Kaffee in rote Türen gepackt haben. Anders kann man sich nicht erklären, wie jeder Starbucks komplett damit durchdekoriert werden könnte.

Rechts hinter mir sitzt eine attraktive Dame in ihren guten Dreissigern und liest das neueste Buch von Dan Brown, "Lost Symbol". Ich hatte auch schon überlegt, ob ich es mir kaufen sollte, aber ich habe mich erstmal mit Live Free or Die von John Ringo abgegeben. Science Fiction und ein Teil der Handlung spielt in der Nähe. Boston und Manchester. Recht nett, obwohl er teilweise seine Figuren soviel Slang sprechen lässt, dass es bei mir einfach aussetzt und ich diese Teile überspringe.

Weiterlesen...

Meiner selbst - 2010-11-27, 21:43:09 - Noch keine Kommentare

Durcheinander

Heute stand ich bereits zum zweiten Mal vor einem schwarzen Dodge Charger und er wollte nicht aufgehen. Blick auf das Kennzeichen... ok, PA, also warum geht der nicht auf. Schlüssel aus der Fernbedienung gefummelt, Blick in den Innenraum geworfen. Kindersitz? Habe ich letzte Nacht was verpasst? Ausserdem geht das doch eigentlich nicht so schnell...

Die Einsicht, dass es nicht mein Mietwagen war, war weiter hinten im Gehirn versteckt.

Was für ein Durcheinander! Dummerweise fahren viele einen schwarzen Charger als Mietwagen. Dummerweise auch mit Kennzeichen aus Pennsylvania. Dodge hat also einen riesigen Haufen dieser Autos spottbillig an die Autovermietung verscheuert und die hat gleich alle Autos auf einmal zugelassen.

Meiner selbst - 2010-11-27, 18:53:56 - Noch keine Kommentare

Theoretische Betrachtung

Die Müllhalde Asse ist ja gerade in Diskussion, weil da viele Dinge nicht so liefen und laufen, wie sie hätten laufen sollen. Egal erstmal warum. Jetzt will man den Mist sanieren inkl. Umlagern.

Hier die theoretische Betrachtung: Würde das Zünden einer kleinen Atombombe im Endlager und der damit verbundenen Hitze und Kettenreaktion das Problem kleiner oder grösser machen? Natürlich müsste man vorher oben nen Deckel draufmachen. Der Rest wäre quasi ein unterirdischer Atomtest.

Klar, etwas Erdbeben würden wir als Nebenwirkung haben... aber vielleicht auch eine Totalversiegelung durch die Hitze. Man könnte es auch die grösste Müllverbrennungsanlage nennen, die man momentan für Geld kaufen kann.

Deutschland - 2010-11-27, 18:29:44 - Noch keine Kommentare