Wie es zum Zweiten Kalten Krieg kam

Bombardierung

Photo Wikipedia

2011 - Nach der Bombardierung der iranischen Nuklearanlagen durch Israel im Jahre 2009, hat der Iran in einem gewaltigen Gegenschlag Israel mit Raketen beschossen und grosse Teile Tel Avis dem Erdboden gleichgemacht. Bei diesem Angriff sterben ca. 50000 Menschen.

Die USA und Grossbritannien, gedeckt durch die EU, haben daraufhin wichtige Industrieanlagen im Iran zerstört. Als Reaktion darauf hat der Iran mit der Invasion des Iraks begonnen, um sich den Zugriff auf die wichtigsten Ölquellen zu sichern. Mit der Unterstützung einiger Volksgruppen im Irak wurden die USA aus der Hälfte des Landes zurückgedrängt. Die Börsen reagieren mit Kursverlusten bis zu 30%, der Ölpreis erreicht 110 Dollar pro Barrel.

Die Situation macht sich die Türkei zu Nutze und erobert relativ kampflos den Norden des Irak. CNN berichtet von ethnischen Säuberungen.

Zur gleichen Zeit greift Nordkorea in einem Verzweiflungsakt Südkorea an, da die USA alle Hände voll zu tun haben. In der Bevölkerung Nordkoreas waren grosse Unruhen durch Hunger und Seuchen ausgebrochen. Die nordkoreanische Regierung nennt es den Befreiungsschlag aus der Blockade durch Südkorea, die zu Hunger und Elend im eigenen Land geführt hatte. Der Ölpreis erreicht 125 Dollar pro Barrel.

Da die Ölpreise seit Jahren hoch sind und die meisten Fluggesellschaften ihre Kaufoptionen auf billiges Öl aufgebraucht haben, müssen mehrere grosse Gesellschaften Konkurs anmelden. Zugleich macht die Vorschrift zum vollständigen Screening aller Passagiere das Fliegen auf Kurz- und Mittelstrecken unattraktiv. Passagiere müssen sich zwei Wochen vor Abflug mit einem speziellen Flugvisa melden. Daraufhin wird ein Persönlichkeitsprofil erstellt, um terroristische Risiken zu minimieren. Trotzdem gelingt es terroristischen Zellen, ungefähr jede Woche ein Passagierflugzeug vom Himmel zu holen. In einigen Gebieten werden Boden-Luftraketen benutzt, in Europa und Nordamerika werden aber vorrangig Selbstmordattentate verübt.

Lufthansa Boeing 737

Photo Wikipedia

Mit dem Absturz einer Boeing 737 der Lufthansa über dem Stadtzentrum von Frankfurt werden alle innerdeutschen Flüge untersagt, ausserdem sind die meisten Flüge ohnehin nur zu 25% ausgelastet. Immer mehr Menschen nutzen den Fernverkehr der Bahn. Leider verliert auch diese Reiseart ihre Attraktivität, nachdem auf der Strecke Köln-Frankfurt ein ICE mit einem LKW kollidiert, der von Attentätern von einer Brücke auf die Gleise gestürzt wurde. Der ICE rast mit 300km/h in das Wrack und Teile des Zuges werden förmlich pulverisiert. 500 Menschen sterben.

China fühlt sich unbeobachtet und überfällt Taiwan. Der Ölpreis erreicht 135 Dollar trotz sinkender Nachfrage. Zwei Tage nach dem Überfall auf Taiwan schliesst der Iran alle Ölquellen für Exporte in die westliche Welt und unterzeichnet ein Exklusivlieferabkommen mit China. Öl wird für mehrere Tage nicht gehandelt, da sich keine Kurse mehr festsetzen lassen.

Mehrere Anschläge in den USA zerstören wichtige Raffinerien und Ölhäfen. Der Preis für Benzin explodiert in den USA auf 10 Dollar pro Gallone. In Panik verkaufen viele Leute ihre Lebensversicherungen und Wertpapieranlagen, um Bargeld zur Verfügung zu haben. Die US-Leitbörse fällt innerhalb von sieben Tagen um 50%. Kraftstoff wird rationiert und Fliegen unter 300 Meilen untersagt.

Die Weltwirtschaft liegt am Boden. Es bilden sich politische Lager. Europa und Nordamerika bilden die Westkoalition (Western Coalition - WeCo); grosse Teile Asiens, ausgenommen Japan, verbünden sich mit China zur Asiatischen Allianz (Asian Treaty Organization - ATO). Afrika findet keinerlei Beachtung und Südamerika verhält sich relativ neutral.

China gewinnt durch die Asien-Allianz einen Teil der Absatzmärkte hinzu, die es durch den Einfuhrboykott der Westkoalition verloren hat. Europa und Nordamerika versinken im wirtschaftlichen Chaos, denn es fehlt an den meisten Konsumgütern. Vor allem Textilien und Computer werden knapp. Nach einigen Monaten gelingt es Mittelamerika, die Lieferausfälle zu kompensieren. Es gibt endlich wieder Jeans und Unterwäsche. Aber weiterhin keine Computer.

Russland mag sich nicht einem bestimmten Lager anschliessen und erklärt sich zum Chefvermittler zwischen den Fronten. Wichtige Exporte aus und in die WeCo werden über Russland gegen eine Gebühr von 25% abgewickelt. Endlich gibt es wieder Computer.

Es ist Silvester 2011 und die Menschen erhoffen sich von 2012 Ruhe und Frieden, sowie wieder ein normales Leben.

Nukleare Explosion

Photo Wikipedia

23:58 Uhr erschüttert eine atomare Explosion London. 25000 Menschen sterben sofort, weitere 25000 in den folgenden 4 Wochen. Bis zum Ende des Jahres 2012 werden insgesamt 70000 sterben. 100000 Menschen sind unheilbar strahlenkrank.

Dieser Anschlag wird offiziell nie aufgeklärt. Einzig die Herkunft des Urans kann auf eine sibirische Quelle zurückgeführt werden. Eine Zeit lang machen sich beide Fraktionen für das Attentat gegenseitig verantwortlich.

Die Asiatische Fraktion erklärt, dass die Westkoalition dieses Unglück absichtlich herbeigeführt hat, um militärische Aktionen rechtfertigen zu können. Die WeCo wiederum bezichtigt die ATO, dass sie dem Finanzzentrum Europas schaden will, da dort grosse asiatische Vermögensgegenstände eingefroren sind.

Am 15.02.2012 erklärt die Asiatische Allianz der Westkoalition den Krieg. Am nächsten Tag erwidert die WeCo die Kriegserklärung.

Beide Fraktionen beginnen Seeblockaden und entziehen alle Überflugrechte der gegnerischen Partei. Fast alle Internetrouten zwischen den Kriegsparteien werden stillgelegt. Es verbleibt ein einziger Knotenpunkt, der von beiden Seiten mit umfangreichen technischen Massnahmen geschützt wird. Einzig privater Emailverkehr ist stark reguliert möglich, wird aber vollständig abgehört. Verschlüsselte Nachrichten werden blockiert.

Am 14.09.2012 steigen vom Gebiet Russlands vier Interkontinentalraketen auf und schlagen wenig später in unbewohnten Gebieten beider Fraktionen ein. Russland bietet beiden Fraktionen nach diesen Warnschüssen Friedensverhandlungen an. Der russische Präsident wird später mit den Worten zitiert werden, dass er dem ungebremsten menschlichen Irrsinn Einhalt gebieten wollte.

Kirche in Jekatarinburg

Photo Wikipedia

Sieben Tage später beginnen offizielle Verhandlungen in Jekaterinburg. Diese dauern über 7 Monate und enden am 26. Juni 2013 mit der Unterzeichnung eines Friedensvertrages. Ein Teil der Handels- und Reiseeinschränkungen wird aufgehoben. Die abgebrochenen diplomatischen Beziehungen zwischen den meisten Ländern werden wieder hergestellt. Trotzdem wird dieser Tag als der Beginn des Zweiten Kalten Krieges in die Geschichte eingehen.

YetAnotherBlog - Wie es zum Zweiten Kalten Krieg kam Photo Wikipedia 2011 - Nach der Bombardierung der iranischen Nuklearanlagen durch Israel im Jahre 2009, hat der Iran in einem gewaltigen Gegenschlag Israel mit Raketen beschossen und grosse Teile Tel Avis dem Erdboden gleichgemacht. Bei die...

rikman

Wow, packende Geschichte!
2006-09-09 - 08:53:03 - rikman

Axel

Daraus bitte nen 600 Seiten Roman machen und sich über reißenden Absatz freuen.
2006-09-09 - 09:40:54 - Axel

michael

rene: stammt das aus deiner feder?
2006-09-09 - 11:17:20 - michael

Toby

dabei bin ich so happy ins weekend gegangen...was mich ja ein wenig nachdenklich stimmt ist der fakt das es ungefähr genau so passieren KÖNNTE.
wann kommt mal was schönes????z.B. warten alle noch auf deine PIXAR-Cars Review. oder hast du ihn noch nicht gesehen??????
2006-09-09 - 11:29:21 - Toby

emily

wirklich gut geschrieben. bleibt nur zu hoffen, dass die regierungschefs der erwähnten länder und terroristisch veranlagte gruppierungen das nicht lesen und auf dumme gedanken kommen.
2006-09-09 - 14:14:37 - emily

CountZero

tja, auch wenn das (noch) nur eine dystopie ist, zeigt es recht deutlich auf, was uns im fall einer weltweiten krise durch terrorismus und amoklaufende "schurkenstaaten" blüht, wenn diese ausufernde globalisierung und verlagerung von produktionsstandorten nach asien nicht bald ein ende findet.

gleichzeitig wird schön gezeigt, wie sinnlos alle antiterrormaßnahmen sind - sie machen die reguläre nutzung des luftverkehrs praktisch sinnlos und können attentate dennoch nicht verhindern. gratulation, das zeigt am besten, daß der terrorismus den angeblichen "krieg" gegen sich doch längst gewonnen hat.
2006-09-09 - 14:19:03 - CountZero

Rene99

@all: Danke für die positiven Kommentare.

@Micha: Ja, der Text ist von mir.War eine Barnes & Noble Session.

@Toby: Sorry. Ja, Cars habe ich gesehen, war prima, aber nicht der stärkste Pixarfilm. Trotzdem sehenswert.

@CountZero: Dystopie also... mal wieder ein neues Wort gelernt, danke. http://de.wikipedia.org/wik...

@Axel: Ich weiss nicht wo 600 Seiten Handlung herkommen sollen. Der typische Held fehlt ;)

@all: DO NOT TRY THIS AT HOME!
2006-09-09 - 17:44:27 - Rene99

Roman

Some years later tv show "Mach mit, mach noch, mach besser" made a successful comeback... Bag jumping soon eclipsed soccer as the most popular sport. In the first grand final the German team was thouroughly outjumped by Chinese...
2006-09-10 - 01:39:29 - Roman

michael

Hey Roman! Are you Addi?
2006-09-10 - 11:34:13 - michael

Thomas Schewe

Gut geschrieben. Der Plot ist lieder nicht unrealistisch; kommt einen aber partiell auch irgendwie bekannt vor.

Könnte so vom Rahmen her die Einführung zu einem Spiel wie Command & Conquer oder Soldiers Of Anarchie sein.

Der Part mit der wirtschaftlichen Dominanz Chinas und dem wirtschaftlichen Niedergang Westeuropas erinnerte mich auch ein bißchen an den Rahmen von "Greisenterror" von Achim Grintsch (nicht dass das Buch wirklich lesenswert wäre, siehe mein Blog).

Die Idee, dass Russland die globale ordnungsmacht werden könnte, ist irgendwie mal was Anderes. Lass das bloß nicht Putin lesen... ;-)

Mmmh, aber nicht wirklich aufmunternt so kurz vor dem Wochenenfang.
2006-09-10 - 22:46:05 - Thomas Schewe

Roman

Addi? I do not know... In 2011 because of all the nuclear fallout I, using my Ukrainian citizneship, moved to the only remaining clean place on Earth, formerly known as Chernobil Exclusion Zone. There, at day time I gather fruits and berries... At night I party: http://youtube.com/watch?v=...
2006-09-10 - 22:49:57 - Roman

michael

@Roman
Addi was one of the main characters in "Machs mit, machs nach, machs besser".
2006-09-10 - 23:06:27 - michael

Roman

@Michael
Yeah, I know Addi :). I was just trying to picture a plausible scenario for myself under described above circumstances.
2006-09-11 - 00:13:42 - Roman

schoko-bella

wow. horrorszenario. ich hoffe das triffst so niemals ein.
2006-09-12 - 06:15:37 - schoko-bella

Evelyn

Wow ... eine grausame Vorstellung!!! Wollen wir mal hoffen, dass sowas niemals eintritt. Puh ... :(
2007-07-29 - 15:55:16 - Evelyn

felix

grüss gott.
ich nehme solche dinge sehr ernst (sonst wäre ich sicher nicht auf dieser seite gelandet) ,und gehe auch davon aus das es zu einem atomschlag kommen wird (haidakhan babaji hat uns gewarnt ,das nicht nur die erde ,sondern das ganze universum in gefahr ist) .bitte sage uns ,rene,ob das deine fantasiegeschichte ist oder woher diese information stammt .mfg
2008-02-17 - 21:37:51 - felix

Rene99

@felix: Ich darf Dir das nicht sagen, sonst wird sich die Prophezeiung nicht erfüllen. Ausserdem darf ich meine Kontakte bei der Regierung nicht gefährden.
2008-02-17 - 22:34:06 - Rene99

felix

sorry ,aber willst du mich verarschen .
2008-02-17 - 22:52:11 - felix

Rene99

@felix: Ich kann Geschichten nur so schreiben, wie sie mir einfallen. Sie fallen mir ein, weil ich Zusammenhänge bilde und die Lücken überbrücke ich mit Fantasie.

Was hast Du erwartet? Freunde sagen zwar, ich kann hellsehen, aber an den Lottozahlen scheitere ich immer wieder...
2008-02-17 - 22:55:05 - Rene99

felix

danke für deine antwort . das thema bleibt also weiter spannend
2008-02-17 - 22:57:10 - felix

Rene99

@felix: Bitte. Ich denke also, dass wir unsere Information eher aus entgegengesetzten "Quellen" beziehen.
2008-02-17 - 22:58:25 - Rene99

felix

was meinst du denn damit ? gegensätzliche quellen ? aber wir driften vom thema ab. warum hast du diesen text überhaubt hier reingestellt ?
2008-02-17 - 23:51:05 - felix

Rene99

@felix: Damit meine geschätzten Leser etwas Unterhaltsames zum Lesen haben.
2008-02-18 - 07:36:18 - Rene99

Mit der Einführung der Europäischen Datenschutzgrundverordnung schliesse ich die Kommentarfunktion dieses Blogs, weil ich einfach keinen Bock auf die Arbeit habe, die dabei entsteht. Wer sich bei mir melden möchte, meine Mailadresse steht im Impressum. Hier der unnötige Hinweis, dass ich natürlich durch die Zusendung einer E-Mail in den Besitz von personenbezogenen Daten gelange. Der restliche Kram steht dann bei mir im Datenschutz.