Jena bloggt 2.0 - schon wieder ein Bericht

Wie es sich für einen richtigen Blogger gehört, sitzt er im Café und zwar wie immer im Markt 11 und beginnt zu bloggen. Heute wollen wir mal wieder gross und lang bloggen und zwar über das Bloggertreffen vom Sonntag - Jena bloggt 2.0. Zuerst wieder eine Zustandsbeschreibung meiner Umgebung: Milchkaffee Panama, Latte Macchiato Torte und ein sehr volles Café, aber vom Rauch noch zu ertragen. Heute stand eine richtig lange Schlange am Tresen und hat auf die Abarbeitung der Bestellung gewartet. Es ist am Geschirr gescheitert, denn davon war nicht genug da. Erst die Gläser, dann die Teller. Ist nicht das erste Mal passiert, hier ist also Optimierungspotential vorhanden.

So, nun zum Thema und damit zum zweiten Bloggertreffen in Jena und zum, glaube ich, ersten richtigen grossen und quer vermeldeten Jena-Blogger-Treffen. Kurz zur Einführung sei noch gesagt, dass das Ganze etwas mit der Ab/Aufgabe des Blogs Sapere Aude zusammenhängt, denn in den Kommentaren dazu entspann sich die Diskussion zum Treffen und ich konnte es durch Intervention noch auf den 01.10. schubsen, denn am geplanten 16.10. wäre ich nicht dagewesen. Damit wäre nur ein Grosslinsen-Fotograf dabei gewesen und das geht ja nun wirklich nicht.

So, jetzt aber. Los ging es mit dem Treffpunkt Johannistor, 14 Uhr. Wie es sich gehört, haben wir den ersten Treffpunkt Nordfriedhof niederdiskutiert ;), aber das war ok, denn so haben wir uns alle problemlos getroffen. Damit haben wir dem Messermörder keine Chance gegeben.

Kleine Zwischenentschuldigung muss ich aber noch loslassen: Ich habe mir nicht alle Namen und Blogs gemerkt, speziell die Zuordnung von Gesicht, Name und Blog braucht ein weiteres Trainings mit einem weiteren Treffen. Wir waren auch schlecht vorbereitet, denn weder Namensschilder noch Transparente, noch T-Shirts (Ausnahmen waren JoJo und Sapere) halfen uns bei der Orientierung. Wir waren förmlich hilflos.

Wie trifft man sich eigentlich, wenn man sich nicht kennt bzw. nur gelesen hat? Der gemeine Blogger ist ja etwas bildscheu und deswegen kann man ja nur raten, wer wer ist. Ich sass also seit 13:30 rum und habe die Lage gepeilt. Alles ruhig! Also hopste ich noch schnell ins Bagels & Beans und habe mir einen kalten Cafetrunk geholt und noch den Wiesel ausgeführt. Zurück am Ort des Geschehens gab es keine Neuigkeiten zu vermelden. Blogger sind jedenfalls nicht überpünktlich. Oder liegt es daran, dass die meisten Blogger Studenten sind? Das könnte ein Thema für eine der üblichen Doktorarbeiten an deutschen Universitäten sein... aber die Engländer sind bei solchen Themen auch gut: "Bloggende Studenten oder die subjektive Wahrnehmung der Raumzeit in Korrelation zu Ereignisbarrieren".

Da, der erste scheue Blogger tritt aus dem Häusermeer. Der muss Blogger sein?! Schüchtern schaut er auf die Uhr, tastet sich vor, ein Blick nach links und rechts: "Ist da wer?" Ja, da war wer und zwar ich. Schon wusste man Bescheid. Sapere ist ja erstmal grinsend an uns vorbeigeschlichen und hat sich beobachtend in ein Café auf der anderen Strassenseite gesetzt. Feigling ;) Frank setzte sich schüchtern auf die nächste Bank und damit sah er sich meiner Frage ausgesetzt: "Du Blogger?" Nun waren wir schon drei und jetzt ging es schnell. In Scharren liefen die anderen Blogger zu uns und bildeten die Keimzelle des Treffens. Einige extreme Nachzügler (habt ihr Glück, dass ich mir Namen nicht merken kann) gesellten sich auch noch hinzu und dann konnte es losgehen. Zuerst das erste demokratische Murren: "Wo sind die Frauen geblieben?", aber bis auf Ani hat sich leider keine Bloggerin an uns herangetraut.

Wir stiefelten also los zum Landgrafen, zum Napoleonstein und ausreichend steil den Berg rauf, so dass wir schon Angst hatten, dass wir uns zum Schluss nicht mehr riechen könnten. So schlimm kam es dann doch nicht, jedenfalls haben wir danach ausgegrenzt. War aber auch steil!

Den Marsch möchte ich nicht im Einzelnen wiedergeben, aber nur soviel: Wir haben uns ausreichend oft gemischt, geredet und gelacht. Einige haben sich auch beklagt (ich erinnere nur an mein Namensgedächtnis, habt ihr Schwein ;), aber nicht über die anderen, sondern über den Weg: "Können wir nicht flach wandern? Wozu gibt es einen Marktplatz?".

Marcus und meine Persönlichkeit haben sich reichlich abgelichtet und förmlich Jagdszenen geliefert. Was sieht der? Das muss ich auch sehen und fotografieren. Wir haben auch unsere Kameras mit Respekt getauscht. Was dazu geführt hat, dass ich untypische Bilder in meiner Fotoausbeute gefunden habe.

Gekrönt

Am Napoleonstein haben wir rumgealbert, Sapere nochmal im Glanze erstrahlen lassen, bevor er ins Exil zieht und unserem A-Blogger ein Krönchen aufgesetzt. Sapere heisst natürlich nicht Sapere, aber seit Sonntag heisst er so, weil die meisten von uns ihn immer nur mit Sapere und nicht mit <Piep> angeredet haben.

Worüber reden Blogger? Hier einige kurze Gesprächsfetzen: "Welches Blog bist Du? ... seit wann bloggst Du? ... habe ich gelesen ... nicht wahr ... wieviele Hits ... der Link war von mir ... Du hattest doch über X geschrieben ... Technorati ... Werbung ... er bloggt, weil ich blogge ... echt nette Leute hier, alle so normal ... nicht schon wieder ein Foto ... warum hat Sapere sein Blog verkauft ... Du bist auf meiner Blogrolle ... Wordpress ... Google ... unten ohne Hits ... Traffic ... Geld ... toll hier ... freue mich, dass ich mitgekommen bin ... Student ... was machst Du? ... Gillette Fusion ... Adsense ... wenig Frauen ... kannst Du nicht mehr, zu steil? ... müssen wir wieder machen ... warum bloggst Du ... Bloggen ist aufwendig ... schon real kennengelernt ... "

Jedenfalls hatten wir wenig technische Diskussionen, was mir auch ein "Buh" einbrachte, also ich neugierig nach der Technik der anderen Blogger gefragt habe. Wir waren halt nur zwei Informatiker, glaube ich. Leute, die sich ausdrücken können bzw. studieren, um es zu können, waren halt in der Mehrheit. Aber es gab auch normale Leute unter uns ;)

Schliesslich sind wir im Markt 11 angekommen und haben nach einer Umräumaktion auf der oberen Etage - Couch- und Sesselschiebepuzzle - mit Kaffee und Getränken den Abend eingeläutet. Die Fusslahmen fanden es jetzt richtig toll, die anderen haben sich einfach nur erholt und ärgerten mit viel Liebe die Lahmen.

Das Auge der Dame

Dann kamen noch mehr Blogger zu uns und sie waren alle weiblich: Titania, Lesof und Die Heldin. Zwei der drei haben übrigens den durchschnittlichen Tabaksteueranteil pro Kopf von uns 16 Bloggern stark nach oben getrieben. Und dann schliesslich durften wir noch einen Blognurleser in unserer Runde begrüssen - Antje (logisch, kein Link hier).

Unsere Runde der halbanonymen Blogger (ich kann mir Namen halt nicht merken) hat sich dann dreimal einander vorgestellt, weil immer noch jemand dazukam, so dass wir immer wieder angefangen haben bzw. noch Informationen fehlten. Ich musste feststellen, dass ich der Bloggeropa bin mit 22h. Die Heldin oder Strudel (?) bloggen am Längsten - irgendwas mit 2003. Der Rest ist aus 2004. Die jüngste Bloggerin, vom Zeitraum gesehen, ist seit Anfang 2006 unterwegs.

Blogger sind übrigens typische Deutsche, d.h. keine Kinder, keine Familie ;) - nun gut, Papas und Mamas waren dabei, aber so übersichtlich, dass ich mir sogar die Namen gemerkt habe, aber hier nicht schreibe. Man muss ja nicht alles erzählen.

Die Unterhaltung am Abend verlagerte sich dann langsam aber sicher ins normale Leben und weg von den Blogs. Bloggen ist halt nur der Aufhänger fürs Kennenlernen. Ich glaube auch, dass eine der komischen Doktorarbeiten hiess: "Blogger wollen nur ficken." Das würde ich jetzt mal nicht unterschreiben wollen. Aber man kommt als Blogger schneller in Kontakt, denn man hat schon mal eine Sache gemeinsam und die nennt man meist auch gleich Hobby oder Zeitvertreib. Auf jeden Fall sind Blogger soziale Tierchen und heben sich wohlwollend von Nur-Internet-Content-Saugern und dem gemeinen Internetsurfer ohne Sozialleben (auch eine Doktorarbeit gewesen, glaube ich) ab.

Hier noch einige Bruchstücke aus der abendlichen Unterhaltung: "Dauer-Nicht-Freund ... Nikon ... Canon ... Sozialbetrug ... USA ... Bilder ... Unternehmen ... Zusammenarbeit ... studiert ... konnte nicht kommen ... Journalismus ... der hat eine Macke ... kostet Zeit ..."

Der Tag klang für mich kurz nach 21 Uhr aus. Es war ein sehr schönes Zusammensein und ich denke, dass bestimmt auch neue Freundschaften entstehen werden, denn es wird nicht unser letztes Treffen gewesen sein. Jedenfalls haben wir uns das geschworen. Es geistert auch die Idee eines Leseabends im Raum rum. Wir schreiben ja auch genug, also könnten wir es ja auch mal lesen ;))

Mehr Lesestoff über Jena bloggt 2.0 gibt es hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier.

Beschwerden zum Bildmaterial werden natürlich gern angenommen und auch umgesetzt. Wer die restlichen Bilder sehen mag, der schicke mir einfach eine Email und er bekommt den Link. Bitte nur Anwesende, der Rest ist leider ausgeschlossen, es sei denn, ich bekomme von allen Mitmachern das Ok, dann gibt es öffentliche Links.

YetAnotherBlog - Jena bloggt 2.0 - schon wieder ein Bericht Wie es sich für einen richtigen Blogger gehört, sitzt er im Café und zwar wie immer im Markt 11 und beginnt zu bloggen. Heute wollen wir mal wieder gross und lang bloggen und zwar über das Bloggertreffen vom Sonntag - Jena bloggt 2.0. Zuer...

sapere aude im exil

danke für das <Piep> :o) auch ein datenschutzfreund ...

was die fernbeobachtung betrifft ... ich war mir halt nicht sicher - weil ich ja auch zu früh war - und hab mich dann erstmal ins gegenüberliegende café gesetzt - daß dann alle so relativ pünktlich eintreffen würden, hatte ich nicht erwartet - aber sitzen und beobachten ist halt auch mein job :)
2006-10-03 - 15:55:32 - sapere aude im exil

Rene99

@Sapere: Gern doch. Wünsche sind mir manchmal Befehl und maile mich doch mal wegen der Bilder an. Adresse im Impressum.
2006-10-03 - 15:57:18 - Rene99

strudel

ich ich ich

ich war der erste.

Mein erstes Posting war vom 24.03.2003.
2006-10-03 - 17:01:47 - strudel

sapere aude im exil

also ist strudel unser al ... terspräsident ;o)
2006-10-03 - 17:16:37 - sapere aude im exil

Ozeanix

Du haettest dein Alter Hexadecimal darstellen sollen. So eine 22 sieht doch gleich viel positiver aus.
2006-10-03 - 22:19:18 - Ozeanix

Mit der Einführung der Europäischen Datenschutzgrundverordnung schliesse ich die Kommentarfunktion dieses Blogs, weil ich einfach keinen Bock auf die Arbeit habe, die dabei entsteht. Wer sich bei mir melden möchte, meine Mailadresse steht im Impressum. Hier der unnötige Hinweis, dass ich natürlich durch die Zusendung einer E-Mail in den Besitz von personenbezogenen Daten gelange. Der restliche Kram steht dann bei mir im Datenschutz.