Europcar Mitarbeiterin Elena Steinbach

Heute möchte ich mal eine Servicemitarbeiterin der Firma Europcar loben. Am 2004-06-15 wollte ich auf dem Flughafen in Köln einen Mietwagen haben, so wie immer. Nur leider hatte man vergessen, einen Wagen für mich zu reservieren (Schuld meines Auftraggebers).

Naja, damit wurde die Sache etwas langwieriger, aber ich bin ja bei Frau Steinbach gelandet, die mich mit Ruhe und Humor bedient hat.

Zuerst ging die Suche nach einem Mietwagen los, weil ich mir keine Mercedes A-Klasse geben lassen wollte. Mag das Auto nicht, ist so nervös auf der Strasse. Frau Steinbach hat also alle Autos durchsucht und dann noch was für mich gefunden (Autos sind machmal knapp in Köln). Danach musste sie noch nach der Corporate-Rate im Rechner suchen, was bei Hunderten von Telekomniederlassungen nicht einfach ist. Zudem fiel mir dann noch ein, dass ich ja noch einen anderen Versicherungsschutz brauche. Einen Kaffee habe ich auch noch angeboten bekommen, weil es etwas gedauert hat.

Fazit: Europcar hat freundliche Mitarbeiter und guten Service. Danke Frau Steinbach!

Deutschland - 2004-06-23, 07:36:00 - 2 Kommentare

Deutschland sucht das Superwort III

Nochmehr von meinen Lieblingswörter: Schienenersatzverkehr, Juli, Kieselstein, Transformatorenhäuschen, Dampflokomotive, Füllfederhalter, Oberweserdampfschifffahrtsgesellschaft, Kladderadatsch, Zeichenkettenkonkatenationsoperator.

Deutschland - 2004-06-21, 21:31:00 - Noch keine Kommentare

Deutschland sucht das Superwort II

Mehr von meinen Lieblingswörter: Hainschnirkelschnecke, Koaxialkabelmessung, Kussmund, Kuddelmuddel, Porzellanisolatoren, Steuerfreibetrag, Flitzerblitzer, Rumkugeln, Ausziehtisch.

Der Deutsche Sprachrat ist auf der Suche nach dem schönsten deutschen Wort. Also mitmachen!

Deutschland - 2004-06-20, 07:59:00 - Noch keine Kommentare

Wahlwerbung SPD im TV

Eben habe ich den Wahlwerbespot der SPD auf RTL gesehen. Ich will mal nicht den Inhalt kommentieren, aber Ihr müsst mal genau auf die Krawatte vom Schröder schauen...Pünktchen und auch noch schief! Arg!

Deutschland - 2004-05-23, 08:41:00 - Noch keine Kommentare

Künstliche Bräune unter 21 - In Kalifornien bald verboten?

Gerade habe ich in einem Artikel auf n-tv.de gelesen, dass Kalifornien nachdenkt, Sonnenstudiobräune für Leute unter 21 zu verbieten. Da bin ich doch spontan mal dafür (medizinische Gründe ausgenommen)! Wie manche Damen und Herren hier in Deutschland mittlerweile aussehen, dass ist schon lange nicht mehr feierlich. Die Krankenkassen dürfen es dann später ausbaden! Natürliche Bräune ist doch viel schöner, noch etwas Beta-Carotin dazu und schon sieht man viel frischer aus. Außerdem kann man dann endlich auch wieder braune Menschen aus der Nähe betrachten. Jetzt bekommt man ja häufig einen Schreck, weil die Haut schon so mitgenommen aussieht, dass man der Dame oder dem Herren nicht mehr als fünf weitere Jahre auf diesem Planeten gibt.
Außerdem kurbelt das den Tourismus an, weil dann wieder der Strand in ist und außerdem die Kosmetikindustrie ordentlich Sonnencreme verkauft.

Deutschland - 2004-05-22, 18:43:03 - Noch keine Kommentare

WLAN auf dem Frankfurter Flughafen II

Mir fällt doch gerade noch etwas zum Thema WLAN auf dem Frankfurter Flughafen ein und das läuft unter Wucher. Dort verlangt man doch glatt für eine Stunde WLAN 8.00 Euro! Der Preis für drei Stunden mit 14 Euro geht ok, aber wenn man nicht so lange dort ist, dann ist es echt ärgerlich. Ich habe deswegen einfach darauf verzichtet.

Deutschland - 2004-04-24, 15:10:46 - Noch keine Kommentare

Bonn...irgendwie nicht so toll

Es tut mir ja echt leid für alle Leute, die in Bonn wohnen, aber ich bin sehr froh, dass Bonn nicht Hauptstadt geblieben ist. Da ich heute gerade in Bonn bin, kann ich mich vom "Weltstadtflair" selbst überzeugen. Es sieht hier aus wie in den 60er Jahren und es fühlt sich nicht wie eine Großstadt an.

Deutschland - 2004-04-20, 20:46:33 - Noch keine Kommentare

Schweine bei McDonalds

Natürlich sind keine Schweine im McDonalds gewesen, auch nicht in kleinen Scheiben zwischen den Brötchenhälften. Vielmehr waren sie zu Hauf auf dem Parkplatz, haben in ihren Autos gesessen und sich BigMäcs und Cola reingezogen. Danach flog die Verpackung einfach neben das Auto auf den Parkplatz. Voll der Herdentrieb, denn die anderen Autobesitzer haben es auch getan und der Parkplatz sah aus wie eine Müllhalde vor den Toren von Neu Delhi...es wird nicht mehr lange dauern und es gibt Pfand auf Einwegverpackungen zum Mitnehmen bei McDonalds. Bis dahin tun mit die Angestellten leid, die den Mist wegmachen müssen.

Deutschland - 2004-04-12, 23:05:05 - Noch keine Kommentare

Wirre Äusserungen der deutschen Politik

Eben habe ich folgende Sätze aus der deutschen Tagespolitik gefunden (Quelle Kölnische Rundschau): "Die IG Metall mahnte zur Gelassenheit und verwies darauf, dass Betriebe vermehrt nach Deutschland zurückkehrten." Oha?! Welche Betriebe zum Beispiel? Habe ich nicht erst gestern in der Zeitung gelesen, dass immer mehr Firmen ihre Produktion ins Auslang verlagern, weil sie hier nicht konkurrenzfähig produzieren können???
"Der schärfste Vorwurf kam von BDI-Präsident Michael Rogowski, der die "teure" rot-grüne Umweltpolitik als Grund für die Verlagerung von Jobs ins Ausland nannte." Die Aussage ist wohl absolut mau. Auch zu CDU-Zeiten sind die Firmen ins Ausland gegangen und die Arbeitslosigkeit stieg. Die Firmen gehen weg, weil alle Randbedingungen für das Betreiben für Firmen in Deutschland schlecht sind. Die Umweltauflagen sind das kleinste Problem. Mir fallen hier spontan mal folgende Begriffe ein: Regelungswut, Antragsbürokratie, Steuerlast, Steuerdickicht, Innovationshemmnisse, Gewerkschaften, Lobbytum etc.

Deutschland - 2004-03-24, 00:05:58 - Noch keine Kommentare

Was ist eine Reform?

Als kleine Erinnerung an unsere Politiker sei hier einmal der Begriff der Reform kurz erklärt:

Reform bezeichnet eine planvolle Veränderung, mit dem Ziel der Verbesserung bestehender Mißstände.

Den Rest des Kommentares spare ich mir mal spontan, ist ja wohl nicht nötig. Mehr findet sich auf Wikipedia unter Reform.

Deutschland - 2004-03-21, 23:34:33 - Noch keine Kommentare

Kinderlosigkeit soll bestraft werden

Heute habe ich mal wieder was über das Thema Kinderlosigkeit soll bestraft werden gelesen. Die CSU und manchmal auch die CDU köcheln ja an diesem Süppchen.
Meine Herren (Frauen sind es ja meist nicht) was soll das denn bringen? Ich weiss, eigentlich wollen Sie ja die Alterspyramide damit aufbessern und die Renten sichern, aber schon mal darüber nachgedacht wie das gehen soll? Mehr Kindern heissen doch auch mehr Bedarf an Arbeitsplätzen, damit die Kindern auch einen Beitrag zum Sozialsystem leisten können. Momentan sind meist zwischen 4.5 und 5 Millionen Menschen arbeitslos, warum wollen wir hier noch mehr Arbeitslose dazupacken? 4.5-5 Millionen arbeitslose Menschen sind tolle Beitragszahler und wenn sie Geld verdienen, dann wollen sie bestimmt auch mehr Kinder, denn sie haben ja die nötige Sicherheit dafür. Wer will schon gern Kindern in Armut aufziehen?

Also bitte nochmal umdenken. Nicht durch neue Regelungen unser Deutschland noch mehr aus dem Gleichgewicht bringen, sondern Arbeit besorgen, damit es von allein in ein Gleichgewicht findet.

Deutschland - 2004-03-14, 23:32:00 - Noch keine Kommentare

Alcopops werden teurer

Spitze! Wir haben wieder neue Regelungen zur Bekämpfung von Problemen im Ansatz. Da bekommen wir jetzt also ein neues Gesetz, mit dem wir den Missbrauch von Alkohol massiv eindämmen können. Dazu werden die Preise angehoben, wobei ich mir die 0.83 EUR nicht erklären kann. Zzgl. 16% Umsatzsteuer sind es doch noch nicht ganz 1 EUR...mmmm...wer weiß, wer da gewürfelt hat. Aber egal. Welcher Teenie wird sich schon von höheren Preisen schrecken lassen? Da überzieht man sein Konto halt noch mehr oder plündert Mammi zusätzlich aus. Wenn es dann wirklich hart kommt, dann besäuft man sich mit Bier, was ja nun wirklich spottbillig ist. Sollte das nicht reichen, dann kann man ja Wodka/Cola mischen. Einzeln gekauft gibt es ja keine Strafsteuer und es dröhnt genauso.
Besonders beeindruckt werden sich ja alle Jugendlichen von den Warnhinweisen zeigen. Demnächst gibt es bestimmt Überzieher für Alcopopflaschen. Hier mein Erstvorschlag: Lieber arm und besoffen, als reich und nüchtern!

Aber jetzt mal im Ernst. Alkohol wird getrunken, weil es Spaß macht, man nix anderes zu tun hat und weil die Herde einen dazu treibt. Ich denke, wenn es mehr Arbeit geben würde, mehr Ausbildungsplätze von Jugendliche und vielleicht auch ein nettes Freizeitangebot, dann würde der Konsum sehr zurückgehen. Noch so am Rande. Keiner hat bisher über eine Bierstrafsteuer nachgedacht. Zum Beispiel 83 EUR pro Mass auf dem Oktoberfest...viele Leute gehen ja schließlich mit Vorsatz hin, um sich volllaufen zu lassen.

Deutschland - 2004-03-12, 10:08:40 - 2 Kommentare

Rauchen in Gaststätten

Gestern war ich am Abend schön Essen mit Cocktails im Anschluß und einem Nachtcafe zum Schluß. Prima Abend. Das Einzige was irgendwie störte, war der Rauch von Zigaretten, der in den Räumen hängen blieb und sich wie eine schwere Glocke auf die Anwesenden absenkte. Ich habe kein Problem mit Rauchern, viele meiner Freunde sind welche, aber ich hätte es gern, wenn die Gaststätten ordentlich belüftet wären, so dass der Rauch gleich wieder abzieht, ich will ja meine Begleitung auch sehen können.
Momentan muss man leider auch seine Klamotten am nächten Morgen verbrennen, weil der kalte Rauch nicht mehr rausgeht. Es wär einfach alles viel einladender, wenn die Belüftung stimmen würde. Momentan wird auch das schönste Cafe zur Kneipe durch den hängenden Rauch. Oft habe ich auch schon auf der Schwelle kehrt gemacht und habe mein Geld nicht ausgegeben, weil ich einfach nicht atmen konnte beim Reingehen. Die Luft war wie eine Wand.

Deutschland - 2004-03-11, 09:52:44 - Noch keine Kommentare

Die leidige Steuerdiskussion

Jetzt muß ich mich doch auch mal in die Steuerdiskussion in Deutschland einmischen. Es ist ein Hin und Her. Am Schluß wird wieder nix dabei rauskommen, außer 500 neue Regeln mit 1550 Ausnahmen. So wie immer! Parteien aller Richtungen rafft Euch auf!

Hiermit erkläre ich mich zum Unterstützer der super einfachen Steueridee. 25% auf alle Einkommen, keine Abzüge jeglicher Art (Subventionen, Werbekosten, Eigenheimzulage etc.). Bei 25% Steuern bleibt genug Geld für alle Späße, da muß man nichts rückrechnen und subventionieren lassen.

Ich will endlich nur eine halbe Seite beim Finanzamt pro Jahr als Steuererklärung einreichen müssen. Das Finanzamt kann sich auf die Jagd nach Steuersündern und Schwarzarbeitern machen (dafür gibt es bei nur 25% Steuern auch keinen Grund mehr), anstatt Papierberge zu wälzen. Deutschland wird abgehen wie Schmitt's Katze.

Deutschland - 2004-03-06, 21:58:17 - 1 Kommentar

Nochmal ordentlich Geld verheizen

Da ist uns doch schon beim Thema Arbeitsamt und Software die Kinnlade runtergefallen, nachdem dort 165 Mio Euro einfach mal so verheizt wurden. Jetzt setzen die deutschen Finanzbehörden noch eins drauf und verballern einfach mal so 900 Mio Euro (Meldung).

Was wohl die wenigsten wissen, man kann für 900 Mio Euro in der Industrie locker vom Hocker mehrere komplette Softwareprodukte entwickeln, testen und vermarkten. Danach kann man sogar damit Geld verdienen. Der Staat ist ein einziges unorganisiertes Geldgrab. Es werden scheinbar nur Flaschen als Projektmanager beschäftigt bzw. man duldet bei Auftragnehmer auch nur Leute mich solchen Qualifikationen. Das Wort Skandal kann diese Dimensionen überhaupt nicht beschreiben!

Deutschland - 2004-03-01, 14:25:50 - Noch keine Kommentare
... 17 | 18 | 19 | 20