McDonalds Angestellte - Umgangskultur

Heute morgen war ich in Jena im McDonalds, das an der Autobahn. Ich wollte einfach nur schnell frühstücken und dann weiter. Meinen Kakao und mein BigBreakfast habe ich bekommen, auch hinreichend schnell, aber was ich dabei von den Umgangsformen der Angestellten untereinander mitbekommen habe, läßt mich erschaudern und meine Restaurantwahl fragwürdig erscheinen.

Derzeit scheint diese McDonalds-Filiale vom Arbeitsamt eine frische Lieferung an neuen Mitarbeitern bekommen zu haben. Es mag vielleicht ein Klischee sein, aber wenn die Leute mehr muffelig als engagiert sind, man ihnen sofort anmerkt, dass sie sich bei der Arbeit nur quälen und eigentlich was anderes tun wollen und last but not least, wenn sie sich gegenseitig anfauchen, sich die Schuld zuschieben und das auch noch direkt vor der Augen der Kunden dann liegt der Verdacht nahe, dass die Leute zur Arbeit verdonnert wurden und es nicht freiwillig tun. Warum kann man sich dann nicht wie ein normaler Mensch aufführen, niveauvoll, aufmerksam und freundlich? Schließlich bezahlen die Gäste ja den Arbeitsplatz und sofern sie nicht selbst arbeitslos sind, gleichzeitig auch noch die Beiträge ans Arbeitsamt.

Deutschland - 2004-02-28, 15:48:56 - Noch keine Kommentare

165 Millionen für indirekte Arbeitsbeschaffung

Unser Arbeitsagentur für Arbeit hat 165 Millionen Euro für ihren neuen virtuellen Auftritt ausgegeben. Ich habe nix dagegen, wenn man seinem Unternehmen einen vernünftigen Webauftritt mit guten Dienstleistungen verschafft. Das gehört einfach zum guten Ton und ist auch noch praktisch. Aber 165Mio? Nun gut, nimmt man mal an, dass stattdessen bei der Agentur selbst und auch beim Auftragnehmer Accenture sonst Jobs verloren gegangen wären, die wiederum das Arbeitsamt (sorry für den alten Ausdruck) belastet hätten, so hat man lieber das Geld gleich investiert und die Leute gar nicht in den Kampf mit der Arbeitslosigkeit geschickt. Super! Und weil man mitdenkt, hat man das Projekt gleich nicht richtig gemacht und somit jetzt für die nächste Firma eine nette Baustelle hinterlassen, auf der man wieder jede Menge Leute beschäftigen kann. Da soll doch mal jemand sagen, die Bundesagentur für Arbeit wäre nicht innovativ.

Achja, für das Geld hätte man auch 25 Großversandhäuser im Internet mit frischen ECommerce-Auftritten versorgen können. Dabei hätte man auch noch einen bekannten Anbieter von ECommerce-Software aus dem Schlamm gezogen und jede Menge Arbeitsplätze durch boomenden Online-Einkauf erhalten oder geschaffen. Naja, aber dann hätte die BAfA keine neue Webseite gehabt...

Deutschland - 2004-02-27, 21:52:51 - Noch keine Kommentare

Freundlichkeit in gastronomischen Einrichtungen

Eben war ich bei uns in Jena in der Turmumrandung und habe ne Pizza reingespachtelt. Alles fein, die Bedienung war auch nett. Am Nebentisch hatten sich zwei Mädels platziert, die sich bei der Gemüsefrittenbude was bestellt hatten. Lieferung quasi an den Tisch, weil es noch nicht fertig war. Kein Problem an sich. Nach einer Weile hatte sich das Essen bereitet, die Bedienung hat auch versucht es zuzustellen, hat aber die Mädels nicht gefunden. Immmer noch kein Problem. Dann kam eine andere Bedienung und hat gefragt: "Hatten Sie etwas bestellt?" Die Mädels haben geantwortet: "Ja." Jetzt kam: "Meine Kollegin hat Sie schon überall gesucht!"

Das mag ja richtig sein, aber der Tonfall und der Satzbau sind zutiefst abschreckend, grob übersetzt: Warum haben Sie sich nicht zu erkennen gegeben und sich so versteckt, dass wir sie nicht finden und sie uns damit absichtlich ärgern?!

Die richtige Antwort wäre gewesen: "Tut uns leid, dass sie noch warten. Ihr Essen kommt sofort!"

Deutschland - 2004-02-27, 16:55:28 - Noch keine Kommentare

Krankenversicherung und unterschiedliche Sätze

Ich habe gerade einen Beitrag über raffgierige Zahnärzte in Bayern gesehen. Die Leute haben die Patienten dazu getrieben, dass sie sich als Privatpatient und nicht auf gesetzliche Kasse behandeln lassen. Nun gut, ich kommentiere das mal nicht, jedenfalls tun die Zahnärzte alles, damit ihr Image sich nicht ändert.

Aber ich sehe das Problem eigentlich woanders. Das Gesundheitssystem ist krank. Warum bezahlen private Kassen für die gleiche Leistung mehr Geld? Warum bezahlt eine BKK einem Arzt weniger Geld als die TKK für die gleiche Leistung? Das ist doch voll der Regelungsschwachsinn und treibt alle Beteiligten zu Mauscheleien und Betrug.

Deutschland: Lege Dir endlich eine sauberes, einfaches Gesundheitssystem zu!!

Deutschland - 2004-02-27, 16:15:36 - 1 Kommentar
... 18 | 19 | 20