Erster Fahreindrücke vom Chevrolet Malibu Maxx LT V6

Hier kommen die ersten Fahreindrücke nach etwas mehr als 400 Meilen im Chevrolet Malibu Maxx LT V6.

Heute bin ich fast 400 Meilen gefahren und musste das erste Mal tanken. Im Gegensatz zu vielen anderen amerikanischen Wagen hat der Malibu die Tanköffnung hinten rechts, wie die deutschen Autos auch. Ich habe für $ 39,27 Dollar Normalbenzin reingeschüttet, was beim Preis von $ 2,899 pro Galone insgesamt 13,538 Galonen waren. Auf den Weg umgerechnet sind es 27,5 mpg oder wie wir es gewohnt sind 8,55 l/100km. Eigentlich ganz ok für einen 3.5 Liter Motor, allerdings bin ich auch gleichmässig Highway mit max. 75 mph gefahren bzw. kleiner Strassen mit meist nur 40 - 50 mph.

Auf deutschen Autobahnen würde der Verbrauch des Chevrolet Malibu explodieren.

Noch einige kleine Details:

  • Schwammige Lenkung
  • Untersteuern bei normaler Kurvenfahrt
  • Lautstärke bei max. 75mph ok, aber Windgeräusche
  • Super Haptik des Radios
  • Lenkrad zu gross
  • Sitze auf Dauer zu weich, man sitzt trotzdem lange recht ok.
  • Der Kofferraum hat eine sperrige Abdeckung, die man in der Höhe einhängen kann, die aber nicht einfach mal so hochzuklappen geht, so dass das Beladen fummelig ist.
  • Wagen hat eine hässliche Form, ist dadurch aber sehr übersichtlich nach vorn und hinten, man kann super rangieren.
  • Heckscheibenwischer fehlt und Heckscheibenheizung ist zu lau, denn es dauert ewig Licht ins Dunkel zu bringen.

YetAnotherBlog - Erster Fahreindrücke vom Chevrolet Malibu Maxx LT V6 Hier kommen die ersten Fahreindrücke nach etwas mehr als 400 Meilen im Chevrolet Malibu Maxx LT V6. Heute bin ich fast 400 Meilen gefahren und musste das erste Mal tanken. Im Gegensatz zu vielen anderen amerikanischen Wagen hat der Mali...

Mit der Einführung der Europäischen Datenschutzgrundverordnung schliesse ich die Kommentarfunktion dieses Blogs, weil ich einfach keinen Bock auf die Arbeit habe, die dabei entsteht. Wer sich bei mir melden möchte, meine Mailadresse steht im Impressum. Hier der unnötige Hinweis, dass ich natürlich durch die Zusendung einer E-Mail in den Besitz von personenbezogenen Daten gelange. Der restliche Kram steht dann bei mir im Datenschutz.