Pfirsiche in der Dose betrachtet

Ich war beim letzten Mal auf der Suche nach Pfirsichen im Tegut. Brauchte schnell welche aus der Dose. Dabei fielen mir diese in die Hände.

Gleich Packung, gleiche EAN, aber leicht andere Inhaltsstoffe. Dauerte einige Sekunden bis ich gesehen habe, dass die Herkunft verschieden ist. Pfirsiche aus Griechenland brauchen Glukose-Fruktose Sirup, um glücklich zu sein, während die Jungs aus Südafrika nur in Zucker baden. Ulkig. Die Griechen müssten damit klebriger sein als die Südafrikaner. Nicht ausprobiert übrigens. Habe andere Dosenpfirsiche mitgenommen und damit einen Quarkkuchen gebacken, der so missraten war, wie schon lange kein Quarkkuchen bei mir missraten war.

Dies und Das - 2016-07-10, 14:59:47 2 Kommentare

Zeugs

Ich habe lange nichts mehr geschrieben, also Schreiben im Sinne von langen bedeutungsschwangeren Texten. Heute soll es mal wieder soweit seit. Ihr sollt natürlich nicht erwarten, dass es die Welt verändert, aber es verändert meine nächste Stunde und Eure nächsten vier Minuten.

Zuerst gehen Grüsse an meine Fanin (gibt es einen weiblichen Fan überhaubt?) in Neuseeland und die Beschwerdeführerin Watson. Hoffe Euch geht es gut? Natürlich sind die restlichen Leser jeden Geschlechts (man darf ja neuerdings nicht mehr beider Geschlechts sagen) herzlichst ge- und begrüsst.

Wie auch in den vorherigen 1000 Blogeintragen schon, wird heute wieder das ß mit Boykott belegt. Also nicht wundern.

Status: Ich sitze im Barnes &aml; Noble in Burlington. Es ist Freitagabend und es ist sehr wenig los. Neben mir steht ein Becher mit Früchten und ein Kamillentee. Kein Scheiss, denn ich hatte schon genug Kaffee heute. Zudem hoffe ich, dass ich nachher besser schlafen kann. Am Ende meiner Reise schlafe ich abends immer sehr spät ein (1 Uhr) und komme früh nicht aus den Kissen.

Mist, jetzt habe ich mich doch schon wieder 20 Minuten von Arbeit ablenken lassen. Wo waren wir stehengeblieben? Achso... ich war vorhin bei Slowbones - Modern BBQ essen. Neuer Laden und eine wahnsinnig tolle Inneneinrichtung. Holz, sehr warm im Eindruck und auch in der Temperatur. Endlich mal ein Laden, wo man nicht friert. Danach bin ich ins Starbucks einen Espresso nehmen. War laut und kalt. Die Qualität der Läden lässt mitlerweile sehr zu wünschen übrig. Zudem albern die Angestellten in einigen Läden hier am Ende des Tages mit einer Lautstärke rum, das geht auf keine Kuhhaut.

Aus purer Gewohnheit habe ich mir wie schon erwähnt eine neue 2TB Festplatte (extern) gekauft, um ausreichend Backups machen zu können. Nachdem meine interne Zweitplatte, eine 120GB SSD, in den letzten Tagen gezuckt und ich noch nicht rausgefunden habe, ob es die Platte oder der Einschub ist, habe ich einfach noch eine 1TB Platte gekauft, um die SSD rauszuwerfen und stattdessen eine langsamer Speichererweiterung für Backups und grosse Testdatenmengen zu haben. Geek ich. Btrfs wird das natürlich.

Das Wochenende werde ich mit Arbeit füllen, dann ich gebe Montag ein Training und das sehr spontan. Dafür müssen Inhalte produziert werden. Das es ein Training mit Anfassen wird (nicht von mir, natürlich), kann ich auch ohne grosse Präsentationen leben, muss aber die Inhalte festmachen und einmal ausprobieren. Wird nicht so schlimm, aber Starbucks wird an mir gut verdienen.

Montag soll es am Abend ins IMAX gehen - Avengers, the Winter Soldier. Bin gespannt. Die Bildqualität des IMAX ist der Hammer, da wirkt/wird jeder Film gut. Vorher Burger und Milchshake.

Mir fällt auf, dass sich kein einziges Buch diesmal gekauft habe. Vielleicht liegt das am Hotel, denn da gibt es jeden Tag (ausser am Samstag) das Wall Street Journal zu lesen. Da vergehen schon mal 30 min mit Blättern.

Links hat sich eine ältere Dame hingesetzt... mit einem Rasberry Pi Magazin. Das ist ja voll nerdig.

Zeitsprung. Sonntagmittag. Ich bin aus dem Panera raus und ins Starbucks North Reading an der 28 rein. Sehr schönes Café. Neu gemacht. Warme Ausstattung, recht aufgeräumt und nicht voll. Musik ist ausnahmsweise sogar mal noch gerade so ok in der Lautstärke.

Zeitsprung. Gerade bin ich bei "bgood" raus. Gab Salat und ein grünes Getränk mit viel Apfel. Alles sehr lecker. Burger mache ich erst morgen wieder. Bild war schon zwei Artikel vorher oder so zu sehen.

Am Espresso müssen die Starbucks-Leute noch arbeiten. Gibt auf meiner Espressogeschmacksskala nur eine 5 von 10. Ich habe allerdings nicht genug Adjektive zur Hand, um den Geschmack hinreichend zu beschreiben. Einfach nicht gut genug. Punkt.

Eben sind Nerd und Nerdette auf dem Parkplatz eingefahren. Sie haben einen bambusgrünen Fiat 500. Lustig, wie klein das Ding hier in den USA wirkt. Da merkt man erst einmal, dass sich Grösse durch Vergleich bestimmt im normalen Leben und nicht durch Zahlen.

Da wir schon mal bei Nerd sind... rsync rulez! Für alle Nicht-Nerds, hier ein Link, aber es wird nicht viel helfen: http://de.wikipedia.org/wiki/Rsync.

Zeitsprung und seit dem Beginn des Artikels sind 7 Tage vergangen... Mist. Nacht!

Dies und Das - 2014-04-17, 04:03:53 1 Kommentar

Kino 2.0

Kinosessel

Der Kinobesuch von Divergent hatte einen positiven Aspekt, denn ich konnte Kino 2.0 kennenlernen. Das Kino in Woburn hat riesige Sessel installiert. Kuschelig, viel Platz und man kann ihn langmachen, damit die Füsse entspannt lang liegen.

Ich denke, dass das nötig ist, um den Streamingdiensten noch etwas Paroli bieten zu können. Leute gehen weniger ins Kino, weil es einfach zu teuer und teilweise unbequem ist.

Dies und Das - 2014-04-15, 03:09:00 Noch keine Kommentare

Lebenszeichen

Nachdem jetzt schon die ersten Beschwerden aus Neuseeland kommen, dass ich mich nicht mehr schriftlich hier an dieser Stelle äussere, fühle ich mich genötigt, es mal wieder zu tun. Wobei es wohl eher nicht zur alten Qualität zurückfinden wird. Keine Ahnung warum. Damals waren halt andere Zeiten. Achja, die Inhalte heute werden bissl geek-lastig... glaube ich.

Bei Ingress habe ich es zu Lebel 8 geschafft und damit irgendwie kein Ziel mehr... spiele es aber trotzdem noch. Es zwingt dazu, sich zu bewegen. Der Spass kommt aber glaube ich jetzt eher aus dem gemeinsamen Spiel. Da finde ich momentan noch keine Zeit für, mit Artgenossen durch Jena und Umgebung zu ziehen und sich gegenseitig die Links zuzuwerfen.

Ich bin jetzt Besitzer eines Nexus 5. Es ersetzt mein altes Nexus S. Das Nexus S hat bereits ein neues Heim bei einer Freundin gefunden. Das 5er ist toll, aber gerade fast schon zu gross. Man kann es nur mit meinen Pfoten noch gerade so mit einer Hand bedienen. Geschwindigkeit und Bildqualität sind super. Haptik auch. Endlich gibt es auch wieder eine Status-LED, die leuchtet, wenn man eine Nachricht bekommen hat. Besondes toll finde ich übrigens die Geschwindigkeit, mit der es den Standort bestimmt (wichtig für Ingress). Selbst in Gebäuden schafft es teilweise noch, ein GPS Signal zu finden. Es zapft übrigens auch die russischen Glonass Satelliten an.

In den letzten Wochen habe ich mir soviel Wissen über Bootstrap, LESS und Jekyll angeeignet, dass ich jetzt meine eigenen Webagentur aufmachen könnte, wenn ich denn nur Design-Fingerspitzengefühl hätte.

Übrigens würde ich mein Linux nie wieder freiwillig gegen ein Windows eintauschen. Ja, es ist nicht immer perfekt, aber meine Arbeitsproduktivität ist viel höher. Das gilt natürlich nur, weil ich Entwickler und Tester bin. Aber ich habe meiner Freundin auch ein Ubuntu übergeholfen und das Stöhnen hält sich in Grenzen. Wenigstens muss ich mich nicht mehr mit Virenscanner und der Registry abquälen. Wenn Google jetzt noch den MTP-Mist bei den Handies wieder abstellen würde, dann wäre ich glücklich.

Whatsapp wurde für sinnlos viel Geld gekauft. Ich bin mir nicht sicher, ob hier die Dimensionen noch stimmen. Natürlich kauft man Nutzer, aber 42 Dollar pro Nutzer. Die haben Whatsapp, weil keine Werbung läuft. Das halte ich für kein gutes Geschäft. Die Leute kann man nur verprellen. Zudem ist Whatsapp der pure Sicherheitshorror. Google könnte jetzt mit einer Open Source Version und voller Verschlüsselung zum vernichtenden Gegenschlag ausholen... und trotzdem wohl über die Zeit Werbung platzieren... nur halt nicht mitlesen. Quasi Threema, Telegram und ChatSecure. Das Protokoll mus soffen sein, damit sich jeder ranhängen kann, denn monopolisierte Chatplaneten sind Scheisse. Damit hätte sich Telefon wohl nie durchgesetzt.

Ich habe meine Chinareisenfotos immernoch nicht fertig sortiert und bald kommen die nächsten Bilder aus einem anderen Land dazu. Sowas aber auch. Weiss nicht, warum ich mich so schwer damit tue.

Hier noch ein alter Text, der als Entwurf rumlag: Wieder ist der Kalender zu Ende und wir müssen einen neuen kaufen. Ich bin mir sicher, dass ist eine Verschwörung der Zeitkontrollindustrie, um uns zu Konsum zu zwingen. Mit dieser Sicht kann man der NSA-Sache auch was Positives abgewinnen, weil zukünftig noch mehr Geld für Sicherheit ausgegeben wird. Nicht zwanghaft für bessere Sicherheit natürlich, weil klar sein sollte, dass man keiner Firma mehr über den Weg trauen kann, die nicht den kompletten Code nachweisbar offenlegt, damit jeder (der es kann) überprüfen kann, ob es mit rechten Dingen zugeht.

Ok, reicht erstmal. Nicht gleich übertreiben... und nicht Korrekturlesen ;)

Dies und Das - 2014-02-23, 19:00:34 1 Kommentar

Kurz und knapp

Damit hier nicht wieder der Tiefschlaf ausbricht, hier einige Kleinigkeiten. Meist Nerdlevel ;)

  • Ich bin jetzt Ingress-L7. Da die Sonne heute so schön scheint, könnte man hier und da noch ein Portal hacken.
  • Ich sollte Trainer und Consultant für Git werden, denn damit habe ich ausreichend Erfahrung gesammelt in den letzten Monaten. Vor paar Stunden erst wieder 8 Jahre SVN nach Git umgezogen. Wer mein Training mal durchsehen will, es liegt auf Slideshare.
  • Mit Btrfs und Luks gespielt. Luks hatte ich vorher schon gemacht, aber Btrfs habe ich jetzt mal erforscht. Die Snapshots sind toll. Einige Backup-HDDs migriert, um hier mal die "Time-Machine" zu erproben. Gleichzeitig auch die Kompression von Btrfs angeschaltet. Deswegen wollte ich es ohnehin initial haben, damit die Back-In-Time Daten nicht soviel Platz fressen.
  • Kernel 3.10 dreht jetzt bei mir seine Runden. Bin noch bissl hinterher, aber da ich noch Ubuntu 12.10 fahre, ist das alles nicht so leicht. Mag nicht aller 9-Monate springen wollen. LTS ist schön, aber auch leider der Zeit hinterher.
  • Mir ist nicht aufgefallen, dass wir schon wieder eine Regierung haben, da das Kasperletheater immer noch spielt.
  • Ich überlege, ob ich mir ein Nexus 5 zulege, aber ich will es mal anfassen, bevor ich die Entscheidung treffe. Leider ist es nirgendwo zu bekommen und bestellen und zurückschicken ist mir zu aufwändig. Hat Zeit...
  • Ich bin mit dem Wechsel zur Comdirect bisher sehr zufrieden. Das Webinterface könnte ruhig etwas moderner sein, aber sonst geht alles. Meine sonstigen Wünsche muss ich denen mal mailen.
  • Den Tolino-Ebook-Reader zu Weihnachten verschenkt. Geschenk ist gut angekommen und wird intensiv während der Bahnfahrt genutzt. Mich ärgert aber, dass es sich als offen bezeichnet, dann aber Adobe-DRM-Rotz nutzen, wenn man ein Buch ausserhalb des Gerätes lesen möchte. Allerdings ist der Garten natürlich trotzdem viel grösser als bei Amazon.
  • Ich komme einfach nicht dazu, meine Bilder aus China durchzusortieren.

Dies und Das - 2014-01-12, 13:46:51 3 Kommentare

Es ist kalt in den Staaten

Nur weil es thematisch passt, da die halbe USA und Kanada gerade im kalten Winter versinken. Wenn man über neue Energien nachdenkt, darf man nicht vergessen, dass das Zeug auch bei Wetterextremen funktionieren muss.

  • Wind? Eingefroren oder stillgelegt wegen zu viel Wind.
  • Sonne? Keine.
  • Gezeiten? Reicht nicht allein.
  • Biogas? Zu wenig und wohl eingefroren.
  • Wasserkraft? Eingefroren.
  • Erdwärme? ...die Menge reicht auch nicht.
  • Biomasse? Wie war das mit dem verheizten Essen und Wald?

Ich glaube, man kann in diesem Fall wohl nur mit zur Sommerzeit oder im Herbst aufgetankten Erdgasspeichern arbeiten, die dann halt künstliches Erdgas aka Methan speichern und das im richtig richtig grossem Stile. Auch kann ich mir das Sunfuel-Konzept gut vorstellen aka GtL/BtL-Kraftstoffe, die man gut lagern kann.

Es wird spannend... schon mal eine warme Decke holen, Unterhosen, zwei Pullover und Jacke drüber plus Socken über Socken.

Dies und Das - 2014-01-04, 19:27:28 1 Kommentar

Kurztext

Da ich nicht gerade mit Inhalt um mich werfe, hier einige kurze Notizen.

"Hunger Games" letzte Woche. War gut, aber ich hätte gern den dritten Teil mit dran gehabt. Cliffhanger... arg.

"Capitan Phillips heute, bin gespannt.

Gab heute Vegetarisches zu Hause. Griesnockerln. Morgen dann Putengulasch. Frau kocht am WE, ich bin für die Unterwochenverköstigung zuständig.

Muss denn schon wieder Weihnachten sein?

Ingress macht Spass, aber ich bin eher der Einzelkämpfer, der immer mal 15 min füllen muss.

Steuererklärung 2012 brüllt.

Leider kein Chinesischkurs II. Mal aufs Frühjahr warten.

Ich brauche Urlaub und zwar lange und irgendwie, wo keiner hinkommt.

Dies und Das - 2013-11-30, 19:33:58 3 Kommentare

Mango

Wenn die Natur gewollt hätte, dass wir Menschen Mangos essen, dann könnte man sie wie Bananen oder Apfelsinen schälen. Was für eine elende Sauerei.

Dies und Das - 2012-12-13, 22:52:59 5 Kommentare

Angesammeltes

Ich würde nicht genug schreiben, hat man mir heute gesagt... hat man. Sowas aber auch, derweil habe ich doch in den letzten 7 Tagen mehr Einträge veröffentlicht, als die Monate zuvor. Da ich Kritik ja sehr ernst nehme, zumindest diesmal ;) gibt es jetzt wieder Text.

Roasted Turkey Harvest heisst mein Abendbrot heute. Gab zwar schon gestern Truthahn, aber ich habe mich nicht daran überfressen, so dass heute durchaus nochmal geht. Zudem ist es ja nicht viel und auch noch Salat. Achja, Panera Bread natürlich wieder. Hatte kurz üerlegt, ob ein Chipotle Burito eine gute Wahl wäre, aber da stecken immer 1200 Kalorien dahinter, da muss man schon ordentlich ausgehungert sein.

Gestern war also Thanksgiving. Bemerkenswert war nur, dass dieses Jahr das Rabattprogramm am Tag darauf schon am Tag davor begonnen hat. Soll heissen, der Black Friday war ein Black Thursday bei Walmart. Target hat 01:00 aufgemacht, Best Buy um Mitternacht. Die Leute haben doch glatt vor den Läden kampiert, um sich einen Flachbildschirm zu kaufen oder ein HP Notebook für 399 Dollar mitgehen zu lassen oder einen Flatscreen für 199. Wer billig kauft, kauft zweimal. Kann doch nur Ramsch sein. Keiner zahlt freiwillig grosses Summen drauf als Händler. Aber wer will, der soll sich prügeln. Aber Mitternacht oder morgens um Eins ist echt krass.

Nun sitze ich im Starbucks. Es schliesst in 20 min, aber mich hat Arbeit getroffen und im Hotel ist das Netz etwas dünn. Wenigstens für den Datenupload muss ich noch die Bandbreite hier nutzen. Rest geht dann auch im Hotel.

Der Kerl rechts von mir bringt mich um. Klischeeamerikaner mit Kaugummi im Mund. Ich höre jede Mundbewegung und jedes Speichelsabbern. Vor mir sitzen Pseudoitaliener aus dem Northend. Hört man an der Art und Weise, wie sich sprechen. Keine Ahnung, warum sie so einen komischen Dialekt sprechen.

Gestern habe ich einen Beitrag auf NBC gesehen. Es ging um Medikamente. Angeblich nehmen die Amerikaner (5% aller Menschen) 80% der Schmerzmedizin der ganzen Welt ein. Vor allem die starken Dröhnungen werden gern und oft verabreicht. Kann ich kaum glauben. Ob ich mich verhört habe?

Auch wurden die Werbung als Beispiel gebracht, dass man sich bei jedem Aua auch gleich was einwerfen muss und auch die Werbung für Mama, dass sie gleich ihrer Tochter wie es auch ihre Mutter getan hat, ganz früh das gute Tylenol gibt... oder so.

Ich sitze im Barnes wieder einmal. Links von mir erklärt ein junger Kerl einer Mannschaft von älteren Damen und Herren den Nook. Das Lesegerät von Barnes und Noble. Ich fürchte aber, dass er nicht wirklich die Botschaft rüberbringt. Man kann die Leute einfach nicht mit den technischen Dingen überfrachten. Sie sehen hilflos aus, aber kleben ihm an den Lippen und schreiben alles auf.

Links von mir sitzen zwei Mädels. Die eine beklagt sich über das Ende ihrer Beziehung und was sie falsch gemacht hat und was er falsch gemacht hat etc. Mein kurzes Fazit: Ihm geht es jetzt deutlich besser und die Freundin tut mir leid. Wobei sie glaube ich auch nen Stich hat, denn sie stellt psychologische Fragen und man könnte sie für einen Seelenklempner halten. Wenn man sich so tief in die Probleme reinkniet, dann muss es schiefgehen. Totale Verspannung nenne ich das Problem. Beziehungen funktionieren nur mit gegenseitiger Lockerheit und nicht mit der Analyse, warum er gerade das gemacht hat und sie hat das gemacht und wenn sie es nicht gemacht hätte, dann hätte er vielleicht das gemacht oder das oder eventuell das, aber bestimmt nicht das... Shut up bitch!

Das schnellste Ende nimmt die Beziehung, wenn man sich zuviel Gedanken darüber macht. Was natürlich nicht fliesst, fliesst auch nicht mit Gewalt.

Momentan gibt es überall Red Velvet Cookies, Cake oder Muffins, selbst Donuts wurden schon gesehen. Roter Samt... irgendeine Tradition, die aber geschmacklich nichts Besonderes ist, siehe hier: Red Velvet Cake.

Wow, vier Wochen nach Sandy funktioniert doch glatt das Internet im Stammstarbucks wieder. Sensationell!

Und nach 7 Tagen habe ich diese Zeile geschrieben... der Anfang ist also älter als das Ende... aber das ist ja eigentlich immer so ;)

Dies und Das - 2012-12-01, 20:42:18 Noch keine Kommentare

Über den Tisch gezogen

AT$amp;T hat sich schon knapp $30 von mir gekrallt, als sie meine Prepaid-Karte deaktiviert habe, weil ich nicht innerhalb von 90 Tagen noch mehr Geld aufgeladen habe. Dann verfällt einfach mal alles. Das US-Verbraucherschutzministerium wurde erst knapp vorm einem Jahr gegründet und kämpft noch mit den Banken, die bis zu 30% Zinsen nehmen.

Also der Verkäufer hat mir gestern $10 für International, $25 für normales Telefon und $25 für 1GB Daten abgenommen. Als ich aus dem Laden raus bin, trudelten schon die Nachrichten ein, dass es kostet. Aber zu spät drauf reagiert. Der Datenplan ist nicht angekommen. Ich habe also 1 Cent pro 5kB gelöhnt und zack waren $10 weg.

Nachdem ich mich abends online in das ATT-Payasyougo-Center eingeloggt hatte, habe ich gesehen, dass ich a) kein Internetbudget habe und b) überhaupt $25 fehlen. Natürlich gab es auch die detaillierte Erklärung, welches Kilobyte wann und wieviel gekostet hat.

Nächsten Tag zurück in den Laden. Verkäufer war glücklicherweise auch da und so hat er sich sehr verständnisvoll der Sache angenommen. Da er nix machen kann, weil Prepaid nicht aus dem Laden, sondern nur aus der Zentrale gemanagt werden kann, hat er angerufen. Erstmal hing er 20 min in allerlei Schleifen und Menüs fest, bis dann doch jemand sich gemeldet hat.

Die Frau in der ATT-Ladenbetreuung war auch sehr kompetent und hat 30 min lang nicht verstanden, was das Problem ist. Der native Speaker und ich auch später, haben versucht das Problem zu erklären. Das ATT selbst nicht zu wissen scheint, dass sie keine Internetpakete beim Standard-Prepaid buchen können, dass ist quasi nur eine Randbemerkung wert. Natürlich könnte ich meinen Plan auf $25 pro Monat ändern, dann wäre aber das bisher gebuchte natürlich weg.

Nach ewiger Zeit hat dann der Verkäufer nochmal nen Fass aufgemacht, weil die Dame nicht verstanden hat, dass meine Kredikartenbuchung $25 mehr zeigt, als angekommen ist.

Sie könne da nix machen und müsse erst mit dem Manager sprechen, aber in 10 min meldet sie sich wieder. Nach 10 min kam eine SMS, die gesagt hat, dass jetzt $25 mehr auf meinem Prepaidkonto sind. Der Verkäufer hat mir ein Autoladekabel für mein Handy als Entschädigung in die Hand gedrückt und sich vielmals entschuldigt.

ATT sucks, aber leider gibt es nur bei T-Mobile und ATT SIM-Karten, die ins Telefon gehen. Die anderen Netze haben sowas nicht, weil kein GSM.

Dies und Das - 2012-11-11, 16:08:58 4 Kommentare

Radionachrichten im Jahr 2022 (alter Eintrag)

Willkommen zu den 15 Uhr Nachrichten auf Radio Foobar-1.

Bonn, die Kommission zur Analyse von Amokläufen gab bekannt, dass die Anzahl von Amokläufen an deutschen Schulen im internationalen Vergleich gesunken ist. 2022 gab es im Vergleich zum Vorjahr 11% weniger Vorfälle. Damit ging die Zahl auf 1712 Amokläufe pro Jahr zurück. Allerdings geht man davon aus, dass die Verlängerung der Ferienzeit von 8 auf 9 Monate massgeblich dazu beigetragen hat.

Berlin: Der Berliner Senat erlässt strengere Regelungen für die Mitnahme von Waffen zum Schulunterricht. Statt wie bisher zwei Halbautomatik-Handfeuerwaffen mit je 9 Schuss, darf ab sofort nur noch eine Waffe mitgeführt werden, allerdings wird das Munitionslimit auf 15 Patronen erhöht. Handgranaten bleiben aber weiterhin verboten, da diese hohe Kollateralschäden während der Selbstverteidigung nach sich ziehen.

Teheran: Ein Selbstmordattentäter hat eine Koranschule im Süden von Teheran gesprengt. Dabei starben 102 Schüler und 8 Lehrer. Es ist der erste Anschlag eines Selbstmordattentäters auf eine Koranschule.

Washington: Ein Amoklauf hat die amerikanische Hauptstadt erschüttert. Der US-Senator Don Johnson aus Texas hat gestern die Anhörung zur Fortsetzung des Iran-Krieges mit den Worten "Ihr seit doch alle Weicheier!" und 120 Schuss aus mehreren vollautomatischen Waffen beendet. 23 Kongressmitglieder starben, 12 wurden zum Teil schwer verletzt. Johnson wurde festgenommen und 6 Stunden später, in Übereinstimmung mit dem Kriegsrecht, erschossen.

Und nun zum Wetter. In den nächsten Tagen, ist mit einer weiteren Erwärmung zu rechnen. Für die deutsche Nord- und Ostsee bleibt die Flutwarnung bestehen. Tagsüber im Norden 35 Grad, im Süden, 45 und im restlichen Deutschland um die 40 Grad Celsius. Nachts 25 Grad, keine Niederschläge. Himmel wie immer grau, aber klar.

Vor den Verkehrsnachrichten noch die aktuellen Amokläufe ab 10 Toten: Berlin Tegel - 11, Köln - 13 und Varel mit 17 Toten.

Die Verkehrsmeldungen. Auf allen deutschen Strassen ist freie Fahrt. Zur Erinnerung noch die Kennzeichen, die heute zugelassen sind: Endnummern 3, 5, 6, 7 und vergessen Sie nicht, dass die maximale Geschwindigkeit im November 70km/h beträgt.

Dies und Das - 2012-08-03, 12:03:53 3 Kommentare

Erdbeeren

Erdbeeren

Photo by ewan traveler - CC-BY-2.0

Ich habe gerade Erdbeeren geputzt, um einen neumodischen Smoothie zu bereiten. Dabei habe ich einige Erkenntnisse gewonnen:

  • Wer denkt, dass Erdbeermarmelade vegetarisch ist... nicht umsonst hat mein Lehrer in der Schule immer nach dem Knochengehalt der Marmelade gefragt.
  • Es ist interessant, was man alles nicht schmeckt, wenn man es nicht weiss. Fragt nicht, dann weisst Du es nicht, dann stört es Dich auch nicht.
  • Der menschliche Körper ist sehr robust.

Der Smoothie war lecker.

Dies und Das - 2012-06-30, 23:52:28 6 Kommentare

ZEKIWA Kinderwagen gesucht

KInderwagen

Die Annika, eine meiner Leserinnen, sucht für ihren Nachwuchs einen DDR-Kinderwagen von ZEKIWA. Hat jemand noch einen rumstehen? Ich vermittle gern und damit kommt er wieder seiner Bestimmung zu. Bin mir sicher, dass Annika ihn bestimmt auch danach gern weitergibt.

Dies und Das - 2012-05-22, 01:36:58 Noch keine Kommentare

Gib Dir drei Kugeln

Am Samstag habe ich mir mal drei Kugeln amerikanischer dicker kalter Eiscreme an einem klassischen amerikanischen Eiscremestand in einer Kleinstadt in NH gegeben. Lecker, aber viel, schwer und allein die Waffel war eine Kugel für sich.

Dies und Das - 2012-05-14, 04:50:16 Noch keine Kommentare

Ein Donut mal wieder

Bei Dunkin Donuts konnte ich nicht an den neuen Men in Black III-Donuts vorbeigehen. Schwarz mit Sternen. Kann man jetzt auslegen wie man will. Auf jeden Fall krass süss. Also einer reicht für immer.

Dies und Das - 2012-05-13, 20:21:54 Noch keine Kommentare