Rumfressen leichtgemacht

Dieses Wochenende war Street Food Weekend auf dem Abbe-Platz in Jena. Jede Menge leckere Sachen gab es und wir haben uns an Afrikanisch, Koreanisch, Waffeln, gerolltem Eis und gebackener Schokolade versucht. Dazu kam noch eine Kokusnuss zum Trinken und natürlich zwei Espresso.

Afrikanisch und Koreanisch waren toll. Die Waffel lecker, weil auch mit sehr viel Liebe und Grosszügigkeit gemacht. Das gerollte Eis war originell, aber zu süss. Hier hätte man richtige Schokolade statt Industriekram (Ferrero und Co.) anbieten sollen. Die eingebackene Schokolade (auch wieder Industriekram) war zu heftig. Hier hätten statt 4 - 5 Bällchen oder 2 gereicht und mit richtiger Schoki oder vielleicht sogar Frucht. Espresso war gut.

Die Burger sahen übrigens nicht so richtig geil aus. Kann täuschen, aber da es sonst überall Burger gibt und ich durch die USA verwöhnt bin, war mir eh nicht danach.

Sandwiches habe ich vermisst, was Arabisches und richtige Milchshakes. Beim Dim Sum war ich skeptisch, weil die Herkunft des Standpersonals definitiv nicht auf China hindeutete. Asiatisch waren sie, aber ihnen hätte ich eher ein Curry abgekauft.

Günstig ist es nicht, immerhin kommen die meisten Händler nicht aus Jena, dazu werden noch die Stand- und Franchisinggebühren kommen. Schade, dass es nicht mehr Foodtrucks in Jena gibt. Da wäre eine nette Abwechslung.

Vermisst habe ich die Möglichkeit, einfach mal kontaktlos zahlen zu können, denn bei den Preisen sollten die Kartengebühren locker machbar sein. Man würde weniger dreckiges Geld rumreichen müssen, sondern hält einfach seine Karte oder Handy auf ein Terminal und gut. Man muss es nicht mal aus der Hand geben. Würde auch das lästige Nachfragen: "Haben Sie zufällig noch einen Euro?" deutlich verringern.

Vielleicht gehen wir nachher nochmal lang, denn Israelisch und Burrito locken doch. Vielleicht findet sich auch noch was zum Kaffee.

Jena - 2016-08-07, 14:05:28 Noch keine Kommentare

2014

Ein Gesundes Neues Jahr! Das Bild ist aus der heutigen Silvester-Nacht.

Hier sind noch einige Bilder mehr zu sehen: Feuerwerk in Jena 2013. Insgesamt mittelmässig zufrieden. 2014 habe ich wieder 60 min zum Üben.

Und hier noch das ganze Material inkl. Rohfassung der Bilder zum Plündern: Flickr Silvester 2013 in Jena.

Jena - 2014-01-01, 02:48:29 Noch keine Kommentare

Innenstadtladentrends

Früher waren alles Schuhläden, später waren es meist Handyläden, dann kamen die Friseure, dann die Backshops, jetzt sind es Hörgeräte und Optiker.

Warum kommen alles Sachen in Wellen? Einzig Asialäden tauchen immer auf, wenn einer der Läden zuvor verschwunden ist, wobei der Trend auch zurückgeht.

Jena - 2012-08-26, 13:15:17 Noch keine Kommentare

Garage zur Miete in Jena gesucht

Ich suche eine Garage zur Miete in Jena in der Nähe Jahnstrasse/Jahnplatz/Talstrasse/Lutherstrasse etc. Es ist für ein kleineres Auto. Vorschläge bitte per Mail. Danke!

Jena - 2012-03-02, 20:18:50 1 Kommentar

Lange Nacht der Wissenschaften 2011

Laser

Einige schnelle Bilder von der Langen Nacht der Wissenschaft 2011 in Jena. Ich wollte einfach mal Nacht- und Lichtbilder ausprobieren. Ergebnis ist so lala (Fünf Bilder).

Jena - 2011-11-28, 21:24:01 Noch keine Kommentare

Meine erste G+ Erfahrung

G+

Soziale Netzwerke sind etwas sehr Interessantes. Auch wenn ich mich persönlich aus Facebook rausgehalten habe und nur ein Gelegentheits-Twitterer war, konnte ich Google+ nicht entgehen. Natürlich, weil man schon so viele Dinge bei Google hat und natürlich auch, weil Google irgendwie etwas nerdiger/geekiger ist. Technisch gesehen nehmen sich Facebook und Google wenig, weil beide auf eigenen Technologien und grossen Datenmengen arbeiten und sehr viel Open Source gemacht haben bzw. aus dem Open Source Sektor sehr viele Dinge integriert haben.

Davon mal abgesehen, war Facebook für mich immer schon ein Monopol, was ich nicht unterstützen wollte. Bewundert habe ich die Technik immer, auch den Geist der Entwicklung, aber mitmachen wollte ich nicht. Wie Apple, sehr geil, aber zentralistisch.

Aber ich verliere mich, eigentlich wollte ich mein erstes Google+ Erlebnis beschreiben. Los geht es.

Da sitze ich also am Samstagnochmorgen im Fairtrade Kontor und frühstücke. Heutzutage is(s)t man nichts, wenn man nicht online ist, also läuft das Notebook. Da rollt doch durch meinen G+ Stream ein Checkin (eine "Hier bin ich gerade"-Meldung für die Unwissenden). Sie besagt: "Frühstück im Fairtrade Kontor mit Matte und Zeit". Ok... ?!

Da in diesem Moment nur vier Leute im Fairtrade sassen, war die Einzingelung sehr einfach. Ich habe also frech zurückgeschrieben: "Winke mal rein." und er winkte wenige Minuten später.

Damit konnte ich meine Kreise sortieren (neu in Bekannte, neu in Jena, raus aus Nur Folgen). Gleichzeitig rutschte auch seine Freundin in meine Kreise rein. Wer sagt denn, dass Social Networking eine unpersönliche und weltfremde Sache sei? Die beiden hatten HTC-Geräte in der Hand... Android-Jünger also... sehr sympatisch.

G+ logo by boldperspective

Jena - 2011-07-23, 13:44:51 4 Kommentare

Eichplatz Jena - Aktion am Samstag

Eichplatz-Aktion

Am Samstag findet in Jena eine Aktion zur kontroversen Eichplatzbebauung statt. Wer sich beteiligen möchte... hier geht es lang zu Infos. Man findet mich auch dort irgendwo, schliesslich wird meinem Büro wohl ein Teil der Aussicht verbaut.

Jena - 2011-04-12, 21:24:52 2 Kommentare

Die Tasse mit Fell aus der Heimat

Da stehe ich doch in meinem Stamm-Starbucks am Devotionalienregal und schaue mich nach einer Tasse für das neue Büro zu Hause um. Irgendwie kommt mir die Tasse hier doch bekannt vor? Felliger Besatz und Form? Das kann doch nur... Tasse umgedreht: Made in Germany. Aha... den blöden Aufkleber auf der Unterseite angehoben... by Kahla.

Was für eine Überraschung und damit war mir klar, was ich schon aus Lokalpatriotismus und Wirtschaftsförderungsgründen mit nach Hause schleppen muss. Made in Germany, Made in Thüringen, Made in Kahla. Daran kann man nicht vorbeigehen. Vielleicht gäbe es die Tasse auch in Kahla im Werksverkauf, aber ich finde das etwas lahm. So eine kleine Reise für die Tasse muss schon drin sein, sonst ist sie nicht echt :)

Natürlich habe ich an der Kasse gleich ganz stolz berichtet, dass ich knapp neben dem Ursprungsort der Tasse wohne, dass das Fell ein Patent ist und spülmaschinenfest. Da war gleich Begeisterung im Laden. Vor allem, weil niemand wusste, dass das Fell den Geschirrspüler überlebt.

Meine Starbucks-Damen meinten, das müsste man auf die Tasse draufschreiben und mehr bewerben, denn schon viele Leute haben die Tasse in der Hand gehabt und wieder weg gestellt. Einige haben auch gefragt, ob man sie automatisch reinigen könnte und die Barista haben mit den Schultern gezuckt.

Ist ja auch doof, wenn der Preisaufkleber genau dort ist, wo die Information steht und zusätzlich auch noch so gross ist, dass auch ja überhaupt nichts vom Informationssiegel/label erkennbar ist. Deswegen habe ich auch gleich eine Mail nach Kahla geschickt, ob man da nicht was machen könnte. Einfach mal den Kunden Starbucks anschreiben und das Problem darlegen.

Ich habe auf jeden Fall jetzt meine 2. Bürotasse... wenn nicht sogar die 3., sofern diese den Umzug überlebt hat bzw. mitgereist ist.

P.S. 14,50 US-Dollar

Jena - 2011-03-03, 06:02:13 10 Kommentare

Was will es uns sagen?

Das Bild habe ich gerade auf meiner Kamera entdeckt. Gefunden in Jena am Abbeplatz.

Es lässt zwei Deutungen zu: 1) Freie Bildung ist schlecht, weil qualitativ minderwertig oder 2) Freie Bildung ist unbedingt nötig, weil man sieht ja, was sonst dabei rauskommt.

P.S. Eventuell ist es ja auch weder 1) noch 2), sondern einfach nur Eile gewesen oder es war dunkel.

Jena - 2011-02-11, 03:40:57 4 Kommentare

Nachtwächterführung in Jena

Gestern haben wir endlich die Nachtwächterführung in Jena mitgemacht. Lange schon vorgehabt und immer kam was dazwischen oder wir wollten abends nicht mehr raus.

20 Uhr ging es am Johannistor los. Wir waren ca. 12 Nachtschwärmer, die zu verbotener Stunde durch Jena gelaufen sind. Also hat uns der Nachtwächter aufgegriffen und uns nicht den Stadtwachen übergeben, sondern mit auf seinen Rundgang genommen. Der Stadtwächter war in diesem Fall die Frau des Selbigen und hiess Uta.

Sie nahm uns mit auf einen Rundgang durch das innere Jena (innerhalb der Stadtmauern) und erzählte uns Geschichten aus der Zeit 1500 bis 1910). Es war weniger eine klassische Stadtführung ("Die Kirche wurde 1562 gebaut und brannte 1724 ab. Franz Josef hat hier einen Stein geküsst und der Altar wurde von Meier-Schulze geschnitzt."), sondern eine Episodenerzählung mit Details, die man sonst nicht weiss oder nie gelernt hat. Ich wusste zum Beispiel nicht, dass die Studenten akademische Bürger waren und einer anderen Gerichtsbarkeit unterstanden oder das Heirat zur Exmatrikulation führte. Auch das der Henker damals ein besserer Heiler war, als viele, die sich Medikus nannten... auch wenn der Grund eher aus heutigen Sicht erschreckend war. Damals waren ja auch Hinrichtungen ein Ereignis, was man nicht verpassen wollte, quasi das RTL des Mittelalters. Es hat die niederen Massen mit Trivialitäten ruhig gestellt.

Uta kann erzählen, singen und hat eine angenehme Sprechstimme, so dass man zu keinem Zeitpunkt genervt war. Ich denke mit Schrecken an andere Touren zurück (nicht Jena), wo der Führer leidenschaftslos gelernte Texte abgespulte und man alles hätte auch selbst nachlesen können.

Fazit: Sehr empfehlenswert. Hier geht es zu mehr Informationen: Jena entdecken

Jena - 2011-01-09, 12:53:20 3 Kommentare

Silvester Feuerwerk in Jena 2010

Silvesterfeuerwerk in Jena 2010

Hier die aktuellen Feuerwerksbilder von letzter Silvesternacht. Direkt vom Balkon. Die meisten Bilder sind vom Friedensberg Feuerwerk.

Jena - 2011-01-01, 14:12:05 Noch keine Kommentare

Parkrätsel in Jena

Stelle möglichst viele Schilder auf und es wird schon nicht erlaubt sein. Liest man das nun von rechts nach links? Von links nach rechts oder eher von vorn nach hinten? Oder sagt man sich, geräumt ist eh nicht...

Gefunden in Jena, Eichplatz.

Jena - 2010-12-19, 13:16:17 2 Kommentare

Eichplatzbebauung Jena

Ich habe mir die Pläne der Eichplatzbebauung angesehen und bin entsetzt. Mir fiel dazu nur ein: Ein Schiff an der Kaimauer mit Lagerhallen.

Bitte keine Klötzer oder Blöcke, erst recht keine Galerien oder Einkaufstempel. Chemnitz ist bereits ausreichend ruiniert worden. Auserdem ist die Neue Mitte in Jena schon Verbrechen genug.

Bringt die Altstadt in moderner Bauweise wieder zurück. Gassen, kleine Geschäfte, Cafés und Wohnungen. Die Leute müssen sich "verlaufen". Zudem muss die Innenstadt wieder wohnbar werden, denn wer möchte jetzt schon am Eichplatz wohnen, wo Lärm und Feste toben. Beruhigen und beleben. Mehr Wagnergasse quasi mit Ecken zum Verweilen und Studieren.

Jena hat einen Mangel an Wohnungen und einen Mangel an Büros für kleine oder junge Firmen.

Hier noch bei der Eichplatz-Initiative mitmachen: http://www.jenapolis.de/meineichplatz/

Jena - 2010-10-30, 23:09:33 2 Kommentare

Es geht....

Es funktioniert wirklich. Internet via Kabel Deutschland in Jena mit bis zu 32Mbit down und 2 Mbit up. Momentan bekomme ich um die 16Mbit down auf jeden Fall und bisher fast immer die 2 up. Kein Vergleich zur DSL-Schnecke mit 1Mbit down und 128k up.

Jena - 2010-08-19, 20:14:28 2 Kommentare

Stromausfall

Strom ist weg, aber richtig. Bin dank Notebook und UMTS noch am Leben ;) Bin gespannt wie lange und warum. Ringsum ist das Licht auch überall ausgegangen. Fern auf dem Berg leuchtet es noch. Selten sowas. Habe ich glaube ich seit Jahren in Jena nicht mehr gehabt. Bin gespannt, wann der Mobilfunkstation der Saft ausgeht.

Jena - 2010-07-22, 20:30:30 2 Kommentare