Der nächste US-Präsident?

Heute habe ich den Mann aus nächster Nähe gesehen und erlebt, der als potentieller nächster US-Präsident gehandelt wird: Rudolph W. Giuliani.

Wir haben die Abschlussfeier der Suffolk University besucht und dort hat er als Gastredner gesprochen. Der Mann kann definitiv reden. Er redet frei, er redet unterhaltsam und er kann die Leute fesseln. Alles was man eigentlich als Präsident braucht. Zudem ist er sehr liberal, obwohl Republikaner und weiss, wie man Politik macht, denn er war 8 Jahre lang der Bürgermeister von New York.

Ich weiss, er war nicht unumstritten, aber der Mann hat das, was man braucht, um etwas zu bewegen: Er kann Leute überzeugen und führen. Er hat schon richtig in seinem Leben gearbeitet. Er hat Charisma.

Wer doch cool, denn dann hätte ich heute nur 75m entfernt vom nächsten US-Präsidenten gestanden.

YetAnotherBlog - Der nächste US-Präsident? Heute habe ich den Mann aus nächster Nähe gesehen und erlebt, der als potentieller nächster US-Präsident gehandelt wird: Rudolph W. Giuliani. Wir haben die Abschlussfeier der Suffolk University besucht und dort hat er als Gastredn...

Toby

ist sicher kein schlechter, vielleicht schaft giuliani es ja den ruf amerikas wieder etwas zu verbessern.
andererseits machst du das ja schon *grins*
2006-05-22 - 10:21:10 - Toby

php

Ist das nicht Mr. Law & Order Bürgermeister von N.Y., der die Kriminalität mit tausenden Schlägern als Polizisten bekämpfen wollte, die jeden harmlosen Falschparker niederknüppeln niederknüppeln.

Naja, Erfolg gemessen an der Kriminalitätsstatistik hat er anscheinend gehabt, aber ob sich durch massive Staatsgewalt und Überwachung die Ursachen der Kriminalität lösen lassen, darf bezweifelt werden.

Ich möchte nicht in einem Polizeistaat leben.
Übertragen auf die Rolle der USA in der Weltpolitik macht mir die Vorstellung eines Cowboys, der die Probleme mit Gewalt und Zwang wegdrücken will, Angst. Was Amerika und die Welt bräuchte, wäre ein weltoffener, humanistischer, intelektueller Präsident. Aber den müssen sie vermutlich importieren, (wie Wissenschaftler, Hamburgerbeleger und ordentliches Bier ;-)

Die autoritäre Einstellung und die Verherrlischung von Staatsgewalt sind übrigens zwei wesentliche Eigenschaften von Faschismus.

In Deutschland hatte er ja einen Nacheiferer in Ronald Schill in Hamburg.
2006-05-29 - 23:51:16 - php

Mit der Einführung der Europäischen Datenschutzgrundverordnung schliesse ich die Kommentarfunktion dieses Blogs, weil ich einfach keinen Bock auf die Arbeit habe, die dabei entsteht. Wer sich bei mir melden möchte, meine Mailadresse steht im Impressum. Hier der unnötige Hinweis, dass ich natürlich durch die Zusendung einer E-Mail in den Besitz von personenbezogenen Daten gelange. Der restliche Kram steht dann bei mir im Datenschutz.