Alles versaut - der Markt wäre da

Mercedes A-Class

Heute recycle ich mal einen älteren Artikel von mir, um schön zu zeigen, was Mercedes mit Chrysler alles hätte machen können, wenn man nur mutig oder etwas visionär gewesen wäre.

A-Klasse versus SUV

Ich möchte Euch einen Artikel über die Mercedes A-Klasse mit Brennstoffzellen aus der USA-Today nicht vorenthalten. Es gibt einige interessante Feststellungen darin.

Ich meine, das Auto ist nicht neu und einige Leute werden das Ding im Raum Stuttgart auch mal auf der Strasse gesehen haben, aber mir geht es um kleine Details, die nix mit Brennstoffzellen zu tun haben. Wohlgemerkt, der amerikanische Journalist spricht über das alte/erste Modell der A-Klasse.

  • Regardless of what's powering it, the A-Class is a terrific vehicle. Less than 13 feet long, clever design gives it more passenger space than some cars that stretch 3 or 4 feet longer.
  • Quirky looking but not quite ugly, the test car was leathered and well-accessorized. Designed to house its original gasoline or diesel drivetrain under the floor, the seating in an A-Class is elevated almost as in an SUV. That takes away a lot of the "little car" feeling behind the wheel and makes the seating more chair-like.
  • Rear legroom shames some full-size U.S. SUVs, and the car's upright styling provides welcome headroom.
  • A-Class: Magnificent small car. Can we please have it here, regardless of how it's powered?
  • Overall: Wonderful small car with a tantalizing power source. Bring it on.

P.S. Und warum verkauft kein Schwein die A-Klasse in den Staaten? Die Begeisterung ist doch da... Ich muss doch mal zur Hauptversammlung als Aktionär fahren und den Leuten Dampf machen ;-) Apropos nicht zu kaufen... In einem Gespräch mit einem Amerikaner, kamen wir auf den Smart zu sprechen. Er fand es bedauerlich, dass das Knuddelvieh hier (noch) nicht angeboten wird... auch wenn er Angst hat, zwischen zwei SUVs zerquetscht zu werden.

Photo by PhotoDawg under CC-BY-2.0

YetAnotherBlog - Alles versaut - der Markt wäre da Heute recycle ich mal einen älteren Artikel von mir, um schön zu zeigen, was Mercedes mit Chrysler alles hätte machen können, wenn man nur mutig oder etwas visionär gewesen wäre. A-Klasse versus SUV Ich möchte Euch einen Artikel über die Mer...

crosa

Als leidenschaftlicher Smart fahrer (ja, versteht keiner, ich weiß) gabs da leider Gründe für. Der Achsabstand war zu kurz. Mit dem neuen For2 ändert sich das aber. Leider wurde beim neuen Modell auf das geschwungene Amaturenbrett verzichtet, da der Amerikaner sich im allgemeinen nicht so oft anschnallt und die Verletzungsgefahr zu groß war. Schade eigentlich sah nämlich gut aus.

Ein Großteil der Änderungen am neuen Modell wurde für den amerikanischen Markt gemacht. Ich bin sehr gespannt wie der kleine dort ankommt.

(Möge das Smart-bashing beginnen)
2007-03-09 - 13:17:03 - crosa

Roman

"Und warum verkauft kein Schwein die A-Klasse in den Staaten"

Ok, enough of you rude people... I am going with Saab :) (jk)
2007-03-09 - 22:15:20 - Roman

Mit der Einführung der Europäischen Datenschutzgrundverordnung schliesse ich die Kommentarfunktion dieses Blogs, weil ich einfach keinen Bock auf die Arbeit habe, die dabei entsteht. Wer sich bei mir melden möchte, meine Mailadresse steht im Impressum. Hier der unnötige Hinweis, dass ich natürlich durch die Zusendung einer E-Mail in den Besitz von personenbezogenen Daten gelange. Der restliche Kram steht dann bei mir im Datenschutz.