Architektur für den Skat

Die Ägypter hätten ihre Baumeister für solch einen Frevel den Krokodilen vorgeworfen... heutzutage ist es leider straffrei. Wer jetzt noch auf den Baumist der DDR schimpft, den schicke ich einfach vor dieses Gebäude.

Gefunden in Jena, Sophienstrasse.

YetAnotherBlog - Architektur für den Skat Die Ägypter hätten ihre Baumeister für solch einen Frevel den Krokodilen vorgeworfen... heutzutage ist es leider straffrei. Wer jetzt noch auf den Baumist der DDR schimpft, den schicke ich einfach vor dieses Gebäude. Gefunden in Jena, Sop...

micha

Moderne Architektur eben. ;)
2007-05-31 - 20:04:11 - micha

wiemi

Den Anbau mit der Tiegarage und dem Parkhaus könnte man ja noch akzeptieren - Hätte man mit dem Parkdeck aufgehört; das Gebäude darüber, das an den Altbau "angeflanscht" wurde, ist direkt an diesem schönen Altbau eine Katastrofe!

Offensichtlich scheint es in der Sophienstrasse einige ungewöhnliche Gebäude zu geben - wenn ich an das Haus á la New Orleans French Quarter denke, dessen Foto du letztens hier gepostet hast. Bin gespannt, was dort noch so alles von dir entdeckt wird...
2007-05-31 - 21:31:31 - wiemi

Andreas

muss sonst nicht von amtswegen das Fassadenbild gewahrt bleiben... ich meine jeder der an seinem Haus anbauen will muss sich dem ganzen unterwerfen...
aber hier...
man hätte wenigstens die Fensterstil mit den Fensterläden aufgreifen können. Auch die Fassadenfarbe hätte passender sein können...
wie mein vorschreiber schon gesagt hat, bis parkdeck ok... der rest nicht...
unklar!
2007-05-31 - 21:48:27 - Andreas

Vagantin

Und da klingelst Du nichma bei mir aufn Kaffee? *sauerbin
2007-06-01 - 03:18:26 - Vagantin

Vagantin

btw: es gab heftigste Bürger- und Anwohnerproteste gegen diesen Klotz - der dennoch, mit einiger Zeitverzögerung indes, umgesetzt wurde. Herzlichen Dank an den ehem. Dezernenten für Stdtentwicklung Ht. Schwind (klar: CDU, was sonst)
2007-06-01 - 03:20:45 - Vagantin

Rene99

@Vagantin: Hatte die Freundin im Gepäck, war also nicht flirtfähig ;)
2007-06-01 - 07:32:07 - Rene99

Ozeanix

Der Architekt kann am allerwenigsten fuer den Quatsch. (Kein Architekt/in will freiwillig so ein Ding bauen)

Der Architekt macht vor allem was der Kunde will. In diesem Fall sollte es vermutlich vor allem billig sein (deshalb der Klotz).

Das Bauamt kann Neubauten nicht aus Häßlichkeit ablehnen. Das Sophienviertel muesste dan schon denkmalgeschützt sein.
2007-06-01 - 13:28:22 - Ozeanix

Andreas

Aus häßlichkeit nicht, aber weil es nicht ins Bild (Wohnviertel) passt schon...
2007-06-01 - 14:31:09 - Andreas

Vagantin

@ozena: das Damenviertel IST denkmalgeschützt, weil es das größte zusammenhängende Jugendstilviertel DEs ist! Nur ist es eben nicht das Grundstück, auf dem dieser Mist gebaut wurde.
2007-06-01 - 15:49:13 - Vagantin

kerstin | sea-lounge

Architekten haben meist die Profilneurose, ich ein Denkmal setzen zu müssen.

Schrecklicher Anblick. Mein Beileid!
2007-06-02 - 11:46:18 - kerstin | sea-lounge

emily

ich nenne so etwas "architektonische vergewaltigung".

@ozeanix: der architekt kann sehr wohl etwas für diesen quatsch. der hässliche kasten wurde ja nach seinem entwurf gebaut.
2007-06-02 - 16:23:28 - emily

lesof

man beachte desweiteren die äußerst nutzvolle lärmbremse in der mitte des bildes, an der linken seite der tiefgarageneinfahrt. bringt sehr viel, hab ich mir sagen lassen. ich weiß jetzt nicht, ob die eltern des kindes, das im haus daneben direkt neben der einfahrt sein zimmer hatte, da noch wohnen...
im übrigen sieht das ganze gebäude wie eine kleine version der stasi-zentrale in der berliner normannenstraße aus...so ähnlich kommen sich wohl auch die anwohner vor,wenn die in 15 m entfernung daran vorbei gehen und die beleuchtung dort angeht...
2007-06-03 - 23:40:57 - lesof

schoko-bella

das geht mal gar nicht! *würg*
2007-06-06 - 12:03:14 - schoko-bella

Mit der Einführung der Europäischen Datenschutzgrundverordnung schliesse ich die Kommentarfunktion dieses Blogs, weil ich einfach keinen Bock auf die Arbeit habe, die dabei entsteht. Wer sich bei mir melden möchte, meine Mailadresse steht im Impressum. Hier der unnötige Hinweis, dass ich natürlich durch die Zusendung einer E-Mail in den Besitz von personenbezogenen Daten gelange. Der restliche Kram steht dann bei mir im Datenschutz.