Dan Brown - The Da Vinci Code

Jetzt habe ich endlich Dan Browns The Da Vinci Code fertiggelesen. Tja, was schreibt man nun, ohne alles zu verraten, denn es lohnt sich wirklich. Wer die anderen Bücher von ihm kennt (Angels and Demons, Digital Fortress, Deception Point) wird vom Grundablauf der Story nicht überrascht sein. Das Grundkonzept von Dan Brown heisst: Ein Mann und eine Frau werden 24 Stunden durch die Gegend gejagt und zum Schluss ist alles anders, als man erwartet.

Aber man muss es ihm lassen, dass Konzept funktioniert. Auch im Da Vinci Code, der allerdings im englischen Original, durch die historischen Bezüge und Darstellungen recht schwer zu lesen und verstehen ist. Ich kenne die deutsche Variante nicht, aber es wird bestimmt nicht einfacher sein.

Da in wenigen Wochen der Film in die Kinos kommt, hier meine Empfehlung: Das Buch vorher lesen, denn der Film scheint sehr akkurat dem Buch zu entsprechen, so dass man an der Reihenfolge Film/Buch nicht soviel Freude haben wird.

Achja, im Deutschen heisst das Buch Sakrileg.

Den Artikel habe ich zur Filmpremiere nach oben geholt...

YetAnotherBlog - Dan Brown - The Da Vinci Code Jetzt habe ich endlich Dan Browns The Da Vinci Code fertiggelesen. Tja, was schreibt man nun, ohne alles zu verraten, denn es lohnt sich wirklich. Wer die anderen Bücher von ihm kennt (Angels and Demons, Digital Fortress, Deception P...

Axel

Ich würde eher sagen: wer Illuminati (also Angels and Demons) schon gelesen hat, sollte lieber die Finger vom Da Vinci Code lassen. Mich hat es sehr enttäuscht, da er unverschämt viel von sich selbst kopiert, und einfach jede zweite Idee bereits von ihm selbst schon einmal da gewesen ist. So merkt man schnell, wenn ein Autor zu wenig Kreativität besitzt.
2006-03-13 - 10:14:02 - Axel

Robert Wetzlmayr

Ich glaube, dass Dan Brown sein Rezept gefunden hat. Bei "Diabolus" war erkennbar, dass die Perfektion noch fehlt, aber in den jüngeren Büchern schafft er es, einen Roman zu schreiben, der förmlich "Verfilme mich!" schreit.

Dieses Schema wird beim kommenden "The Solomon Key" auch nicht anders werden.

Zutaten werden sein: Held, junge Verwandte des Mordopfers, mächtige Geheimbünde, Cliffhanger-Szenen an jedem Kapitelende.

Nichts anderes als Fast Food für Leseratten, aber das dafür perfekt gemacht.
2006-05-01 - 06:54:48 - Robert Wetzlmayr

unionsbuerger

Der Da Vinci Code ist eine UCHRONIE.

Diese Uchronie ist nicht unwahrscheinlicher als die Fabeln der Kirche.
Die "Templiers" sind nicht wegen Blasphemie von Philippe Le Bel und vom Papst erledigt worden.
Sie waren einfach zu mächtig und zu reich für die Karolinger geworden.
Den "Templiers" das Geheimnis der Tochter Jesus: Sarah anhängen zu wollen,
ist eine schöne kontrafaktische Geschichte.

Warum sollten wir aber nicht daran glauben ?
Müssen wir nur den eidesstaatlichen Versicherungen
vom Opus Dei und ihrer Benedikten glauben ?
2006-05-15 - 16:34:17 - unionsbuerger

Mit der Einführung der Europäischen Datenschutzgrundverordnung schliesse ich die Kommentarfunktion dieses Blogs, weil ich einfach keinen Bock auf die Arbeit habe, die dabei entsteht. Wer sich bei mir melden möchte, meine Mailadresse steht im Impressum. Hier der unnötige Hinweis, dass ich natürlich durch die Zusendung einer E-Mail in den Besitz von personenbezogenen Daten gelange. Der restliche Kram steht dann bei mir im Datenschutz.