Film - Stranger Than Fiction

Filmplakat Stranger Than Fiction

Nachdem ich der Kino-Idee für Borat eine Absage erteilt habe und irgendwie keinem nach Babel war, ich dann aber um 19 Uhr doch keinen Bock auf allein Hotel hatte, habe ich noch schnell Stranger Than Fiction ausgegraben. Wobei man ganz ehrlich sagen muss, dass ich den Film ohnehin sehen wollte.

Stranger Than Fiction ist eine romantisch amüsante, aber teilweise auch tragische Komödie mit Will Ferrell, Maggie Gyllenhaal, Dustin Hoffman, Queen Latifah und Emma Thompson.

Ohne wieder alles verraten zu wollen, denn sonst macht der Film keinen Spass, kann ich sagen, dass ich mich gut unterhalten gefühlt habe. Die Geschichte hatte Charme, Witz und eine Prise Tragik und selbst leichte Erotik ist eingestreut. Alles wohl portioniert. Kurzgefasst geht es um einen Mann, dessen Leben mehr als geordnet abläuft, denn er ist Finanzbeamter. Plötzlich kommt in sein Leben Unruhe, denn er hört eine Stimme, die seine Handlungen und Eindrücke als Erzähler in der dritten Person wiedergibt. Ab diesem Moment setzt Verwirrung und Chaos ein.

Alle Darsteller agieren köstlich und mit viel Spass an der Sache. Dustin Hoffman ist wunderbar als Literaturprofessor mit Bademeisternebenjob anzuschauen und Maggie Gyllenhaal als Ana ist der kleine Baustein zur Romantik. Eigentlich war ich bisher kein Freund von Will Ferrell, aber in diesem Film hat er mir sehr gefallen. Super steif als Finanzbeamter und herzhaft trottelig im Umgang mit Frauen. Emma Thompson spielt die total fertige Schriftstellerin recht überzeugend und ist dabei echt elend anzusehen.
Die Rolle von Queen Latifah war wohl eigentlich grösser angedacht, ist dann aber wohl der Schere zum Opfer gefallen. Jedenfalls wirkt ihr Charakter im Film unvollständig. Das tut aber dem restlichen Film keinen Abbruch.

In Deutschland wird der Film Schräger als Fiktion heissen und ab 08.02.2007 im Kino laufen.

Fazit: Unbedingt sehen! Leider in Deutschland erst nach Weihnachten, wobei er eigentlich das Romantische für eine Weihnachtskomödie hätte.

Ich empfehle die Trailer als Vorgeschmack - Stranger Than Fiction.

Promotional Poster by Wikipedia

YetAnotherBlog - Film - Stranger Than Fiction Nachdem ich der Kino-Idee für Borat eine Absage erteilt habe und irgendwie keinem nach Babel war, ich dann aber um 19 Uhr doch keinen Bock auf allein Hotel hatte, habe ich noch schnell Stranger Than Fiction ausgegraben. Wobei man ganz ehrlich ...

crosa

Liest sich gut. Der Trailer sah auch recht vielversprechend aus. Schade das wir hier noch bis Februar warten müssen.
2006-11-15 - 13:07:48 - crosa

Kai

Ich hab mich bei Borat kaputt gelacht!

Werde mir auch "Stranger Than Fiction" in den nächsten Tagen ansehen. Wenn Will Ferrell in einem Film ist, kann ja eigentlich nichts schief gehen.
2006-11-15 - 15:57:40 - Kai

Rene99

@Kai: Ich weiss nicht, ich glaube ich stehe auf den peinlichen Brachialhumor von Borat nicht.
2006-11-15 - 16:18:18 - Rene99

Roman

Will check out Stranger Then Fiction.

I feel conflicted about Borat. It was not necessary at all to drag in quite real nation of Kazachstan with all its people into this and create all kinds of false and ridiulous notions about it. This contrasts with Hanks, the Krakozian from "The Terminal" which was also funny but in intelligent and non-offensive sort of way.

This said, I have got a stomach for slap-stick comedy. There are some good parts in Borat, like his anti-Semitic song performance basically exposing that a crazy, xenophobic weirdo can quite easily live in your good, clean and proper all-american type...

While people laugh at Borat I laugh at people who laugh at Borat...
2006-11-15 - 16:58:00 - Roman

Lenfer

There definitely are parts in Borat you can laugh at, even if it is mainly not my kind of humor either.
I don't think it creates false notions about Kazakhstan since every educated person should know it is satire and has extremely little to do with reality. But I still think he should have picked a fake nation, because it's really upsetting and painful for Kazakhstani people.
2006-11-15 - 23:07:36 - Lenfer

Mit der Einführung der Europäischen Datenschutzgrundverordnung schliesse ich die Kommentarfunktion dieses Blogs, weil ich einfach keinen Bock auf die Arbeit habe, die dabei entsteht. Wer sich bei mir melden möchte, meine Mailadresse steht im Impressum. Hier der unnötige Hinweis, dass ich natürlich durch die Zusendung einer E-Mail in den Besitz von personenbezogenen Daten gelange. Der restliche Kram steht dann bei mir im Datenschutz.