Im Auftrag des Herrn

Die Katholische Kirche hat neue Werbeposter für die Mitgliedschaft in der Elite-Schlagtruppe des Papstes im Einsatz. Sie sind geschickt als Schmuckwerbung getarnt und steuern über eine unterschwellige Botschaft die Anwerbung neuer Mitglieder.

Geschickt werden Frauen als Durchsetzer requiriert, denn niemand würde vermuten, dass diese Damen auch nur im Entferntesten etwas mit der katholischen Kirche zu tun haben. So setzt man die Schwachpunkte der Ungläubigen geschickt gegen sie selbst ein. Auch kann man auf diesem Bild sehr schön die religöse Kampfausrüstung erkennen: Schlagring, Metallrosenkranz und Kreuz.

Desweiteren ist klar erkennbar, dass es um die Durchsetzung des Ehegelübtes geht, denn es ist von Mono die Rede. In allen anderen Fällen würde ja von Poly gesprochen werden. Weiterhin ist noch bemerkenswert, wie die Getreuen um den symbolischen Siegelring des Papstes kreisen. Damit wird klar seine Führer... ups... Führungsrolle betont.

Ausserdem setzt man ganz modern auf antiallergene Ausrüstung, um auch bisher von anderen Organisationen Ausgekreutz... grenzte einzubeziehen bzw. anzusprechen.

YetAnotherBlog - Im Auftrag des Herrn Die Katholische Kirche hat neue Werbeposter für die Mitgliedschaft in der Elite-Schlagtruppe des Papstes im Einsatz. Sie sind geschickt als Schmuckwerbung getarnt und steuern über eine unterschwellige Botschaft die Anwerbung neuer Mitglied...

wiemi

Wollen wir mal hoffen, dass du dir mit diesem Beitrag nicht den Unmut "gewisser Leute" in der katholischen Kirche zu gezogen hast.

Leider gibt es viele Leute auf dieser Welt, die mit Ironie nichts anfangen können und sich gleich angegriffen fühlen.
Nach dem Beitrag über die CIA in Erfurt und nun diesem dürften sich in den nächsten Tagen bei dir die "Schlägertrupps" die Klinke in die Hand geben...

P.S. Bin schon gespannt, we als Nächster "dran glauben muss"..
2007-12-20 - 10:44:19 - wiemi

Watson

So eine Interpretation für ein Schmuckwerbeplakat habe ich ja noch nie gelesen. Vielleicht solltest Du Kommentarhandbücher schreiben...
2007-12-20 - 11:14:29 - Watson

Rene99

@Watson: Es gibt ja auch selten so unglückliche Posen und Symbole auf Plakaten. Meine erster Gedanke war "Schlagring", als ich das Poster gesehen habe.
2007-12-20 - 12:07:04 - Rene99

Watson

Sogar mir wär als erstes die Frau aufgefallen und nicht der Schmuck...
2007-12-20 - 13:57:50 - Watson

wiemi

Jetzt mal unabhängig von dem schlecht (auf)gemachten Werbeplakat: Der Schmuck ist doch wirklich hässlich (und bestimmt auch teuer und sein Geld nicht wert)!
2007-12-20 - 22:45:57 - wiemi

Watson

Ach die Kette rechts mit den Perlen ist doch ganz nett !
2007-12-21 - 08:12:05 - Watson

Mit der Einführung der Europäischen Datenschutzgrundverordnung schliesse ich die Kommentarfunktion dieses Blogs, weil ich einfach keinen Bock auf die Arbeit habe, die dabei entsteht. Wer sich bei mir melden möchte, meine Mailadresse steht im Impressum. Hier der unnötige Hinweis, dass ich natürlich durch die Zusendung einer E-Mail in den Besitz von personenbezogenen Daten gelange. Der restliche Kram steht dann bei mir im Datenschutz.