Nix zu Schreiben

Cafe

Hier sitze ich im Cafe bei Barnes & Noble gegen 22 Uhr und weiss nicht, was ich Euch morgen im Blog bringen soll. Man nennt sowas wohl Schaffenskrise.

Ich merke, dass meine allgemeine Kreativitätsstimmung und die Blogschaffenskraft eng zusammenhängen. Wenn das eine nicht geht, dann geht das andere auch nicht. Deswegen gibt es jetzt erstmal Beobachtungen aus meiner näheren Umgebung zum Füllen der Lücke.

Links neben mir sitzt ein Herr im Anzug, asiatischer Abstammung und eine Frau, eventuell spanisch oder italienisch. Was ich aus der bisherigen Unterhaltung entnommen habe, ist, dass sie in Scheidung lebt, nicht gern zu Hause die Kinder bemuttelt, sondern lieber arbeiten geht. Die Beiden flirten recht heftig würde ich sagen. Er hat jetzt seine "Ich kann Deine Handschrift deuten" Masche rausgeholt. Sie musste Sätze schreiben und er deutet jetzt. Recht unfähr, denn vorher haben sie sich über ihr Leben unterhalten. Aber was macht man nicht alles für Paarungsrituale. Sie hat sich tierisch geziert, die Sätze zu schreiben. Jetzt sitzt er ihr nicht mehr gegenüber, sondern dicht neben ihr und deutet die Handschrift, was natürlich am besten geht, weil man dann die Schrift nicht auf dem Kopf sieht, sondern quasi noch ihre Hand führen kann. Ich bin fast geneigt rüberzurufen: "Stop playing, f... her! She want's it too." Aber ich bin ja ordentlich erzogen und deswegen schreibe ich das Wort 1. nicht zu Erhöhung der Suchmaschinenhits aus und 2. rufe auch nicht rüber.

Es ist schön, mal die Körpersprache von Menschen zu beobachten, wenn man nicht selbst als Deutungsziel im Fadenkreuz steht. Sie streicht sich durch die Haare und lacht die ganze Zeit unverfangen. Ihr Fuss wippt und sie reicht mit ihrer Hand immer wieder in seinen Bereich rüber. Er bemüht sich elegant und wissend zu wirken. Er schmeichelt ihr bei der Deutung und nennt vieles interessant. Er beschreibt seinen gefühlten Eindruck von ihr und ihr gefällt das. Sie rutscht weiter ran und streicht ihr Haar zur Seite, so dass er ihren Nacken sehen kann... viel Spass noch heute Nacht ;)

Rechts neben mir sitzt eine Oma mit ihrem Enkel. Er holt sich schon zum X-ten Mal Getränke von Starbucks und nuckelt jetzt an einer roten eiskalten Flüssigkeit. Eine Art Limonade nehme ich an.

Noch als kleine Bemerkung am Rande. Ich habe mir einen Venti Kamillentee geholt und ein warmes Truthahn-Käse Panini verspeist. Der Tee ist gut, den habe ich öfters hier in der Buchhandlung, aber das Sandwich war pure Nährstoffmasse. Klibberig, fettig und mit einem so breiten Geschmacksspektrum, dass man sich nicht einmal ansatzweise auf einem bestimmten Geschmack festlegen will.

Sie legt sich jetzt wie ein kleines verliebtes Mädchen auf ihre Arme und hört ihm zu... hatte ich schon erwähnt, dass ich den beiden viel Spass wünsche? Ganz ohne Neid, denn wenn sich Menschen verstehen, dann schiessen sie nicht aufeinander. Oder ist das zu radikal gedacht?

Ich wollte gerade wieder von grossen Brüsten schreiben, die hier alle Frauen haben, aber ich würde mich nur wiederholen und es versetzt mich auch nicht mehr sonderlich in Schwingungen. Da fällt mir gerade auf, dass es hier eindeutige Frauenklassen gibt: Exrem dünn, keine Brüste. Extrem dünn, riesige Brüste. Dick und riesige Brüste. Extrem dick, riesige Brüste. Extrem dick und ich wage nicht nach Brüsten zu fragen. Ausgeglichen rundherum... ich scanne gerade einmal meine Umgebung... schwer. Wenn man die Gruppen nicht so eng fasst, dann fällt in "Ausgeglichen" doch auch die ein oder andere Frau hinein. Aber wie mir meine amerikanischen Kollegen schon gesagt haben, liegt Neuengland weit unter dem Durchschnitt. Die attraktiven Frauen treiben sich in den wärmeren Gebieten herum. Mir auch egal, ich will hier nicht sesshaft werden.

So ein Mist, ich denke gerade über einen Kaffee und was Süsses nach... Elend! Aber ich kann widerstehen. Momentan fresse ich viel zu sehr rum.

Nun trau Dich schon, die Sache mit der Schrift reicht ja nun langsam.

Ich schaue gerade ins Zeitschriftenregal vor mir. Folgende Schlagzeilen bieten sich meinen Augen: Kate & Owen's Secret Affair; Jen & Vince's Baby Joy; Radiohead; More Energy - Where to find it, better way to spend it; Best Tools to Stop Viruses Spam Spyware; Exclusive! President Clinton in 2008?; The 31 best Business Ideas in the World; Nasrallah wins the War.

Ich sehe gerade eine sehr ausgelichene Frau...Holla die Waldfee!... aber warum trägt sie eine orange Schlafanzugshose und zu kleine Flip-Flops?

So, habe ich jetzt eigentlich schon genug geschrieben? Keine Ahnung, ich mache einfach weiter, notfalls muss ich den Text aufteilen.

Die Dame am Nebentisch, ja genau die, die mal so richtig heute Abend gef...., na ihr wisst schon; sie hat schöne Füsse und keine Flip-Flops an. Respekt!

Mein Englisch klinkt sich gerade aus, denn als Werbung für ein Eisgetränk steht an der Wand: "Sweet, Sumptuous Strawberry". Ich glaube, manche Dinge will man nicht verstehen oder es macht keinen Unterschied. Sie hat übrigens gerade den Stuhl vor sich herangezogen und ihre Beine draufgeschwungen und die Füsse wippen immer noch. Man merkt, dass sie sich ungemein wohlfühlt. Und immerhin liegt sie ja jetzt schon fast... ;)

Ein Mädchen kam gerade mit einem T-Shirt lang, drauf stand: "Planes on a Snake". Versteht wohl nicht jeder. Momentan ist hier ein sinnloser Aktionfilm überall in Zeitungen und Fernsehen: "Snakes on a Plane". Ist auf jeden Fall auf meiner Liste von Filmen, die man in seinem Leben nie gesehen haben sollte.

Wow, jetzt spielt er am Ring an ihrem Finger und sie diskutieren darüber. Nächster Schritt ist die Diskussion über ihre Fingernägel. Macht man das in den USA immer so? Geht das nicht schneller? Wenn er sich jetzt erst mühevoll die Finger und Arme hocharbeiten muss, dann wird das heute nix mehr mit Spass.

Welch Zufall, ich habe genau in dem Moment auf meine Uhr geschaut, als 22:22:22 draufstand. Was bedeutet das? Sollte ich mal Lotto spielen oder habe ich es nur mit den Augen?

So, dass war es für heute. Bin wieder im Hotel und schaue Mythbusters auf Discovery Channel.

YetAnotherBlog - Nix zu Schreiben Hier sitze ich im Cafe bei Barnes & Noble gegen 22 Uhr und weiss nicht, was ich Euch morgen im Blog bringen soll. Man nennt sowas wohl Schaffenskrise. Ich merke, dass meine allgemeine Kreativitätsstimmung und die Blogschaffenskraft eng zusamm...

Justina

Schaffenskrise? Themenloch? Wie wäre mal das Thema "Waschmaschine"? Und warum es da ein Programm "cold-cold" gibt. Da wäscht der/die durchschnittliche Amerikaner(in) also auf Trinkwassertemperatur, schüttet dann aber wahrscheinlich so ein super-duper-xxl-washing- bleaching-powder dazu!?! Würde mich wirklich interssieren, was das soll. Grüße aus dem alten Europe.
2006-08-24 - 10:28:36 - Justina

Antje

Nach Schaffenskrise sah mir das nicht aus. Ist mal ein anderer Beitrag gewesen. Ist doch schön. Hab mich gefühlt, als ob ich im Cafe sitze und das alles beobachte. Mir hats gefallen.
2006-08-24 - 10:53:27 - Antje

Martin

Toller Eintrag. :) Und Kopf hoch, das wird schon.
2006-08-24 - 11:53:53 - Martin

michael

ich finde auch du solltest öfter sowas schreiben. dir selbst mag es trivial vorkommen aber für uns ist es kino im kopf.
2006-08-24 - 15:45:14 - michael

Andreas

und wieder mal "Daumen hoch" ! :-)
2006-08-24 - 19:17:40 - Andreas

Rene99

@all: Danke fürs Lob. Wenn Euch der Stil zusagt, dann setze ich mich öfters mal zur Weltreflektion in ein Cafe und reflektiere vor mich hin.

@Justina: Das mit dem Waschmaschinen wundert mich auch, aber ich weiss nicht, warum es so ist. Die Dinger hier sind nur warm, heiss, kalt. Ein Grund könnte sein, dass das Stromnetz nicht für grosse Verbraucher ausgelegt ist. 110V und eine 2000Watt Waschmachine dran... da wird die Leitung sehr warm.
2006-08-24 - 19:21:32 - Rene99

Wutzara

Hat mir auch gefallen - Gedankenspiele sind eben doch was schönes. Behalt das jedenfalls als Lückenfüll bei den das ist mindestens genauso interessant wie die Shots von den Warenhäusern. Letztens erwischte ich mich dabei in einem DM Laden fast eine Flasche Listerine mitgenommen zu haben. Wollte das einfach mal testen wie Säureartig das Zeug nun wirklich ist. Habs aber dann doch gelassen (noch ist nicht aller Tage Abend!)

Zum Thema "Snakes on a Plane" kann ich eigenltich nur folgenden Link anbieten welcher das Phänomen etwas beschreibt: http://en.wikipedia.org/wik...
Das ist so ein ähnlicher Gag wie die Internetlüge das es keine Stadt Namens Bielefeld gibt.
2006-08-24 - 21:19:22 - Wutzara

Mit der Einführung der Europäischen Datenschutzgrundverordnung schliesse ich die Kommentarfunktion dieses Blogs, weil ich einfach keinen Bock auf die Arbeit habe, die dabei entsteht. Wer sich bei mir melden möchte, meine Mailadresse steht im Impressum. Hier der unnötige Hinweis, dass ich natürlich durch die Zusendung einer E-Mail in den Besitz von personenbezogenen Daten gelange. Der restliche Kram steht dann bei mir im Datenschutz.