Vermischtes vom Wochenende

Es ist Samstag und es ist gleich Mittag. Ich sitze im Panera und kaue auf einem Bagel mit Frischkäse rum. Neben mir steht der übliche Kaffee Latte. Die Tassen sind übrigens kleiner geworden. Man müsste glatt mal ausrechnen, wie viel Milch pro Kunde gespart wird und wie das sich auf die Kosten auswirkt. Die Espressomenge scheint gleich zu sein.

Der Laden füllt sich und die Schlange wird länger, da jetzt Mittagszeit ist. Gerade ist ein junges Mädchen reingekommen. Sie konnte blind SMS oder Twitter auf ihrem Handy schreiben. Sie schaute nach vorn und tippe wie wild. Naja, der Vorteil einer richtigen Tastatur am Handy ist nicht zu unterschätzen.

Im Panera erkennt mich übrigens keiner wieder, dann hier rotiert das Personal wie verrückt. Das einzige Gesicht, was mir bekannt vorkommt, ist die südamerikanische Tischabräumerin. Die neuen Leute haben die Sache hier scheinbar nicht im Griff, denn die Menge der Kunden, die nach Sachen fragt und sich beschwert, weil noch was fehlt, ist gross. Vorher ist mir das noch nie aufgefallen. Mein Kassierer hat sich aber auch echt behäbig angestellt. Da bin ich mir nicht mal sicher, ob am Abend die Kasse stimmt.

Riesige Stiefel sind bei den Frauen übrigens gerade in. Hoch, weit und dick. Wenn ihr die Stiefel von Tieftauchern aus Eisen kennt... so, nur aus Stoff und mit einer vernünftigen Farbe. Aber die Form und Grösse stimmen.

Wie immer geht das WLAN bei Panera nicht richtig. So als würden Schnecken die Pakete transportieren. Diesmal habe ich sogar einen anderen Rechner mit einem anderen Betriebssystem am Start. Apropos Rechner. Da ich hier in den USA nur einen Prepaid-Handy-Vertrag habe, laufen meine Daten vom neuen Android-Handy nicht übers Netz, um sich zu synchronisieren. Ich habe also mal zum kurzen Abgleich angeschaltet. 1,26 Dollar für 126kB, also 1 US-Cent pro Kilobyte. Was für ein Nepp.

Jetzt wird es langsam zu voll. Ich überlege, ob ich mich mal migriere und zwar zu Barnes & Noble, denn da kann gleich mal nach Lesestoff für die nächsten Wochen schauen. Was Kurzweiliges ohne Tiefgang, aber mit Unterhaltungswert. Ich lasse Euch wissen, was ich finde.

Gerade kommt eine Mutter mit ihrem überernährten Kind rein. Ist das schlimm... eigentlich müsste das Jugendamt hier einschreiten. So etwas ist Körperverletzung.

Das Paar am Nebentisch macht mich total alle mit ihrem Rumgehopse und Tüten rumreichen. Sowas unruhiges und quirliges. Er wirft ständig Dinge runter und sie springt vor und zurück.

Ich habe gerade im Hotel festgestellt, dass im Hotel neuerdings überall im Zimmer Energiesparlampen drin sind. Im Büro sind plötzlich im Flur die Lichtschalter verschwunden und durch Zeitschalter ersetzt worden. Ja genau die, die ich immer abends ausgemacht habe, weil der Flur wie ein Fussballfeld geleuchtet hat. Selbst für den Tag war es sinnlos hell.

So, es reicht für heute. Ich gebe Euch den kurzen Text mit in den späten Montag/frühen Dienstag.

YetAnotherBlog - Vermischtes vom Wochenende Es ist Samstag und es ist gleich Mittag. Ich sitze im Panera und kaue auf einem Bagel mit Frischkäse rum. Neben mir steht der übliche Kaffee Latte. Die Tassen sind übrigens kleiner geworden. Man müsste glatt mal ausrechnen, wie viel Milch pro Kund...

Mit der Einführung der Europäischen Datenschutzgrundverordnung schliesse ich die Kommentarfunktion dieses Blogs, weil ich einfach keinen Bock auf die Arbeit habe, die dabei entsteht. Wer sich bei mir melden möchte, meine Mailadresse steht im Impressum. Hier der unnötige Hinweis, dass ich natürlich durch die Zusendung einer E-Mail in den Besitz von personenbezogenen Daten gelange. Der restliche Kram steht dann bei mir im Datenschutz.