20 Euro im Monat

Laut Handelsblatt liegt der Mindestlohn für einen Textilarbeiter in Bangladesh bei 20 Euro! Im Monat wohlgemerkt. Ich hoffe, ihr bekommt jetzt ein ausreichend schlechtes Gewissen beim nächsten Klamottenkauf.

Das Gegenargument heisst, wenn ich nicht kaufen würde, dann würden sie nichts verdienen... auch wahr. Aber das ist die Standardentschuldigung für Sklaverei.

YetAnotherBlog - 20 Euro im Monat Laut Handelsblatt liegt der Mindestlohn für einen Textilarbeiter in Bangladesh bei 20 Euro! Im Monat wohlgemerkt. Ich hoffe, ihr bekommt jetzt ein ausreichend schlechtes Gewissen beim nächsten Klamottenkauf. Das Gegenargument heisst, wenn ich n...

gast

Glaubst du eine Friseurinn oder ein Baeckerfachverkaueferinn koennte sich ein Fair erzeugtes und gehandeltes T-Shirt leisten. Ein Tester mit 4-6 Jahren Erfahrung bekommt in Indien 750Euro pro Monat. Hast du deswegen jetzt ein schlechtes Gewissen ?
2010-06-24 - 01:28:20 - gast

Rene

@gast: Das ist ein ökönomischer Strudel. Das Billig-Billig führt bei uns auch zu deutlich schlecht bezahlten Jobs oder keinen Lohnsteigerungen.

Zu Indien: Ich habe ein schlechtes Verhältnis zu Oursourcing, deswegen betreibe ich es selbst nicht. Wer seine Leistung in Deutschland verkaufen will, der muss Leute in Deutschland beschäftigen. Mir hilft es nicht, wenn ich Tester in Indien billig bezahle, aber in Deutschland keiner mehr bei meinen Kunden einkaufen kann, weil er keine oder eine gering bezahlte Arbeit hat.
2010-06-24 - 08:02:29 - Rene

Mit der Einführung der Europäischen Datenschutzgrundverordnung schliesse ich die Kommentarfunktion dieses Blogs, weil ich einfach keinen Bock auf die Arbeit habe, die dabei entsteht. Wer sich bei mir melden möchte, meine Mailadresse steht im Impressum. Hier der unnötige Hinweis, dass ich natürlich durch die Zusendung einer E-Mail in den Besitz von personenbezogenen Daten gelange. Der restliche Kram steht dann bei mir im Datenschutz.