Geld mag ich nicht

Da wollte ich doch der Dame im Coffee Culture heute morgen 30 Cent Trinkgeld geben bei 1,60 Euro für das Brötchen, Kaffee war heute auf Bonuskarte. Fast 20% also. Sagt sie doch zu mir: "Was ist das?" "Das ist für Sie." entgegne ich. "Doch nicht das Kleinzeug." "????" bei mir. "Die Damen von der Abrechnung mögen das nicht."

Ich hatte ein 20-Cent Stück und den Rest in 1- und 2-Cent Stücken auf den Tisch gelegt. Ok, nun weiss ich Bescheid, dass die Bedienungsdamen das Trinkgeld nicht nötig haben. Wer nicht will, der hat schon und Erziehung gibt es ja nun leider nicht gratis.

YetAnotherBlog - Geld mag ich nicht Da wollte ich doch der Dame im Coffee Culture heute morgen 30 Cent Trinkgeld geben bei 1,60 Euro für das Brötchen, Kaffee war heute auf Bonuskarte. Fast 20% also. Sagt sie doch zu mir: "Was ist das?" "Das ist für Sie." entgegne ich. "Doch nicht da...

simone

Wenn jeder sein Kleingeld, was sich so mit der Zeit ansammelt, bei diesen Damen abladet, dann bekommen diese Damen, wenn sie nach Hause gehen, einen recht unrunden Gang.
Vielleicht sollte sie es auf beide Taschen verteilen, rechts und links.
Was die Dame Dir sagen wollte, nur leichtes Papiergeld macht einen schoenen Gang. Und da schauen wir dann doch gerne mal hinterher, oder? ;-)
2009-02-17 - 17:12:56 - simone

Rene

@simone: Aber wenn sie Papiergeld in die Taschen will... dann muss sie woanders arbeiten ;) Dann stecken auch Männer bereitwillig was rein.

10 Groschen machen auch ne Mark.
2009-02-17 - 17:15:38 - Rene

CountZero

richtig erkannt - wer net will, der hat schon.
ich bück mich auch heute noch für hartgeld, wenn's auf der straße liegt.

merke: reicht wird man weniger dadurch, daß man das geld verdient, sondern viel wesentlicher damit, daß man das verdiente nicht wieder ausgibt!
2009-02-17 - 17:21:44 - CountZero

Birgit

ich würde sagen: Gesicht genau einprägen und nie mehr Trinkgeld geben
sowas gibt es ja wohl nicht, da bekommen sie schon mal unversteuertes Extra-Gehalt angeboten und nehmen es nicht,
in unserer Sparkasse gibt es ein Münzzählgerät, da schmeißt man nur alle Münzen rein und die werden automatisch gezählt, leichter kann man doch sein Geld echt nicht verdienen
2009-02-17 - 19:46:06 - Birgit

Rene

@Birgit: Gesicht ist gemerkt. Derweil hatte ich sie ursprünglich sehr positiv in Erinnerung...
2009-02-17 - 20:51:38 - Rene

Martin

Du arbeitest selbst nicht in der Dienstleistungsbranche oder? Deine dämlichen 1 cent und 2cent Stücke kannst du behalten. Es ist einfach nur unhöflich die als Trinkgeld zu bezeichnen!
2009-03-28 - 13:32:29 - Martin

Rene

@Martin: Ich arbeite in einer Dienstleistungsbranche, aber ich bekomme kein Trinkgeld.

Es ist Geld Mann!
2009-03-28 - 14:58:05 - Rene

Mit der Einführung der Europäischen Datenschutzgrundverordnung schliesse ich die Kommentarfunktion dieses Blogs, weil ich einfach keinen Bock auf die Arbeit habe, die dabei entsteht. Wer sich bei mir melden möchte, meine Mailadresse steht im Impressum. Hier der unnötige Hinweis, dass ich natürlich durch die Zusendung einer E-Mail in den Besitz von personenbezogenen Daten gelange. Der restliche Kram steht dann bei mir im Datenschutz.