Unsortiertes aus dem Café

Lange habe ich nichts Langes mehr geschrieben, das soll sich heute spontan ändern. Es ist Sonntag, ich sitze im Café am Markt in Jena und ausser einem Milchkaffee steht auch noch ein Stück Mandarinenkuchen und eine Apfelschorle auf dem Tisch. So, worüber schreiben wir denn mal wieder?

Zuerst natürlich über die lokalen Beobachtungen. Neben mir sitzt ein Asiatin. Um die 30 würde ich sagen. Sie sass auch gestern schon links von mir. Mein breites Lächeln hat sie aber heute irritiert bzw. sie hat mich nicht wiedererkannt. Schade eigentlich. Momentan mache ich mir immer einen Spass daraus, die Damen in Jena durch Anlächeln zu irritieren. Einige Lächeln sehr instinktiv zurück. Einigen zuckt der Mundwinkeln. Also kam erst der Instinkt und dann der "Warte... wieso Lächeln"-Reflex. Eine Minderheit schaut mich an, als ob ich der böse Onkel wäre und sie mit Süssigkeiten in den dunklen Wald locken wöllte.

Glücklicherweise nimmt die Zahl der lächelnden Damen zu. Das liegt entweder an mehr Übung bei mir oder einem deutlich entspannterem Deutschland. Ich möchte es gern unegoistisch sehen und dem zweiten Grund zuschieben. Wenn doch die Asiatin nicht immer so komisch Grunzen würde... das macht sie etwas... unattraktiv... sozusagen.

Bevor Ihr wieder fragt. Meine Reiseplanung sieht für Juli/August wieder einen Boston-Trip vor. Dann ist dort das Wetter besser und man kann endlich wieder Fototouren machen. Die Zeit im Vorfrühling ist echt belastend in der Gegend. Liegt auch daran, dass man soweit weg vom Schuss ist und man immer erst in Café fahren muss und nicht gehen kann. Zudem sind die Dinger meist unattraktiv zum Rumsitzen. Mich wundert übrigens, dass sich nicht mehr deutsche Innenarchitekten und Caféhausbesitzer in den USA mit einem eigenen Geschäft niederlassen. Der Markt ist sowas von leer und würde Caféhauskultur und Sauberkeit bestimmt aufsaugen.

Heute ist verdammt leer in Jena. Das Café ist nicht mal viertelst voll. Komisch, da es doch 15 Uhr ist. Naja, was soll es... habe ich meine Ruhe. Die Frau aus Asien hat zu einem Buch gegriffen und liest... sehe leider nicht was sie liest.

Gerade versucht sich eine Frau, beim Kaffeekauf beraten zu lassen. Es gibt Leute, die können echt nicht artikulieren was sie wollen. Sie fragen immer das Gleiche in unterschiedlichen Formen und lassen den Gegenüber nicht mal zu Ende antworten.

Durst... die ganze Schorle leergezischt. Ob ich noch nen Eiskaffee nachwerfe? Aber eventuell bekomme ich noch Cafébesuch und da brauche noch Platz... also erstmal warten. Zu lesen müsste auch was da sein. Mal schauen, was ich durchblättern kann. Den Spiegel zur Weiterentwicklung meiner Depression und meines Endzeitdenkens?

Ich merke, mir fällt das Schreiben schwer. Ich bin aus der Übung. Das frustriert... von der Asiatin gerade die FAZ geklaut... naja, sie ist gegangen... werde mal schmökern.

Gerade kommen zwei Mädchen Kaffeebohnen kaufen, die sind so jung, die dürften nicht mal Red Bull trinken ;) Diese Hektik im Markt 11 ist schlimm. Warum bekommen die Leute es nicht hin, nach 2-3 Jahren einfach in Ruhe und mit Geduld zu bedienen. Diese Hast und Eile und dieses Gebrüll.

Köhler ist nun weiter unser aller Oberdude. Finde ich gut. Er hat Würde und eigenen Charakter. Die anderen Kandidaten sind so ohne Würde und Ausstrahlung. Zudem finde ich gut, dass er eine eigene Meinung hat und nicht den Parteien nachrennt. Quasi der Aufsichtsratsvorsitzende von Deutschland... leider sind die echten Aufsichtsräte in den Unternehmen nur Räte ohne Aufsicht.

Gerade mache ich einer Frau aus Mainz den Kalten Hund in Jena schmackhaft. Man muss doch was für die Wirtschaft tun. Habe ich ja heute auch getan... durch drei Kaffee und zwei Kuchen, sowie nen Bagel. Übrigens kommen die Leute mit draussen Bedienung und drinnen Selbstbedienung nicht klar. Ca. 30% aller Kunden scheinen erstmal reinzutappen, um dann wieder rausgeschickt zu werden... selbstverständlich ordentlich unhöflich angemacht vom Personal :)

Shit, wollte ich dich gerade wieder arbeiten... immer diese Grundreflexe. Nein, nein, nein... heute nicht mehr.

Ich lass die Rumschreiberei jetzt mal. Kommt nix bei raus.

YetAnotherBlog - Unsortiertes aus dem Café Lange habe ich nichts Langes mehr geschrieben, das soll sich heute spontan ändern. Es ist Sonntag, ich sitze im Café am Markt in Jena und ausser einem Milchkaffee steht auch noch ein Stück Mandarinenkuchen und eine Apfelschorle auf dem Tisch. So, ...

Birgit

Dann nimm Dich doch mal der Kaffeehauskultur in USA an, so als zweites Standbein meine ich.
Mußt ja die Leute nur einarbeiten und wenn du dann 2 bis 3x im Jahr drüben bist machst Du auf Testbesucher, dann weißt Du ob alles so läuft wie es gewünscht ist.
Mit dem Köhler stimme ich zu, war aber trotzdem knapp, habe die Wahl live am TV verfolgt.
Er kommt sympatisch rüber und redet, wie Du schon sagst, nicht als Parteimensch sondern als Bürger des Landes der offen seine Meinung sagt.
Und da er nun schon 5 Jahre im Amt war kann er auch ohne Einarbeitungszeit weitermachen.
Habe letztens mal wieder eine dieser Umfragen in deutschen Einkaufsstraßen im TV gesehen, erschreckend wie viele junge aber auch alte Menschen nicht mal wissen wie er heißt, geschweige denn wie er aussieht. Politik ist in der heutigen Zeit scheinbar nicht mehr En Vogue, traurig, traurig!
2009-05-24 - 17:15:35 - Birgit

Rene

@Birgit: Man kann nicht sowas mit der zweiten Backe abreissen... sowas muss man ganz oder gar nicht machen.

Politik ist nicht in, weil die Politik Scheisse ist. Gelaber ohne Leidenschaft.
2009-05-24 - 19:09:45 - Rene

SlashME

Die Jugend ist teilweise schon sehr stark dabei. Man muss sich nur ansehen was im Netz so los ist.
Nur man wird ja andauernd vor den Kopf gestoßen. Das Grundgesetz wird groß gefeiert und hintenrum demontiert. Waffenmessen werden abgehalten, aber LAN-Partys verboten. Paintball als sittenwidrig tituliert und Computerinteressierte als Pädokriminielle hingestellt (können ja nen DNS umtragen oO)

Je mehr man darüber erfährt, desto depressiver wird man doch dabei. Zumal sich ja scheinbar nichts ändert, sondern nur schlimmer wird.

Was soll man da noch von halten? Da können unsere Volkverräter äh Vertreter froh sein, das wir hier nicht in Frankreich sind. Wie die Bürger dort reagieren können, hat man ja immer wieder gesehen...

Das Problem ist doch, das man als junger Mensch keine Chance sieht, das ganze noch ändern zu können. Kaum erringt man vor Gericht einen kleinen Sieg, kommen dreimal so viel Sachen nach. Das Bundesverfassungsgericht kommt doch kaum hinterher...aber ich hör hier lieber auf, sonst reg ich mich nur wieder auf ;)
hoffentlich nur schwarzmalerische Grüße
/me
2009-05-26 - 21:50:50 - SlashME

Mit der Einführung der Europäischen Datenschutzgrundverordnung schliesse ich die Kommentarfunktion dieses Blogs, weil ich einfach keinen Bock auf die Arbeit habe, die dabei entsteht. Wer sich bei mir melden möchte, meine Mailadresse steht im Impressum. Hier der unnötige Hinweis, dass ich natürlich durch die Zusendung einer E-Mail in den Besitz von personenbezogenen Daten gelange. Der restliche Kram steht dann bei mir im Datenschutz.