Zusammensetzung des Benzinpreises in den USA

Wie setzt sich der Benzinpreis in den USA zusammen? Die USA Today vom 2005-10-06 zeigt es in einer Anzeige der America's Oil & Natural Gas Industry.

Eine Galone Normalbenzin bei einem Preis von $ 2,85 setzt sich zusammen aus:
  • $ 1,54 für Rohöl (50%)
  • $ 0,85 für Verarbeitung, Transport und Verkauf (30%)
  • $ 0,46 für Steuern (16%)
Als Deutscher habe ich natürlich über den Steueranteil herzlichst gelacht...

Thematisch USA - 2005-10-11, 06:44:00 - Noch keine Kommentare

Strafe muss sein

Strafe muss sein
Gefunden an einem Parkplatz, der für Behinderte reserviert ist.

Thematisch USA - 2005-10-10, 06:40:00 - Noch keine Kommentare

Wetterumschwung

So ein Chaos im Wetter hier in Neuengland, gestern waren noch 23 Grad und Regen, heute sind 9 Grad und kein Regen... irgendwie fühlt es sich arschkalt an, obwohl noch viel Platz nach unten ist und bestimmt auch in nächster Zeit der Vorzeichenwechsel kommen wird (alle Temperaturen in Celsius).

Thematisch USA - 2005-10-09, 15:48:15 - Noch keine Kommentare

Hotels ändern sich

Room
Heute wollte ich mal kurz über meine Hotelerfahrungen schreiben bzw. über die Änderungen, die sich durch den Eigentumswechsel ergeben haben.

Im April hat der Eigentümer von Sierra Suite auf Extended Stay gewechselt. Seitdem haben sich einige Sachen geändert, meist leider nicht so positiv.
  • Am Wochenende gibt es kein Frühstück mehr.
  • Kein Shuttleservice mehr zum und vom Büro.
  • Zimmerservice nur noch 2x die Woche (klein und gross).
  • Keine Gratis-Zeitung mehr.
  • Keine Gratis-Kullis und Notizblöcke mehr.
  • Deutlich weniger Mitarbeiter.
  • Leicht höhere Preise.
  • ABER endlich vernünftiges Internet für $ 3,99 pro Aufenthalt statt $ 6,99 pro Tag.
Photo by hibino under CC-BY-2.0

Thematisch USA - 2005-10-09, 05:21:00 - 2 Kommentare

Dinge, die ich nicht an Masten hängen würde

Überlandener Mast
Interessant ist, was die Energiefirmen hier alles so an einen dünnen Holzmast hängen. Ich würde sagen, dass beim nächsten Sturm das Ding fällig ist. Man kann es auch übertreiben...

Thematisch USA - 2005-10-08, 03:35:26 - Noch keine Kommentare

Bush im Busch

Dieses Bild von Bush habe ich am Sonntag bei meiner Wanderung in West Medford, MA gefunden. Es stand so wie abgebildet mitten im tiefsten Wald. Nicht angeschossen, nicht bepi...., nichts... keine Ahnung, was das soll. Satanskult?

Thematisch USA - 2005-10-07, 04:40:00 - 1 Kommentar

Alle meine Mailboxen

Hier ein Blick auf eine typische Batterie Mailboxen in den USA ausserhalb der Grossstadt.

Thematisch USA - 2005-10-05, 04:42:00 - Noch keine Kommentare

Endlich wieder Ordnung...

Das solltet Ihr unbedingt mal lesen, falls es nicht schon bekannt ist: NOTICE OF REVOCATION OF INDEPENDENCE OF THE UNITED STATES OF AMERICA.

Thematisch USA - 2005-10-04, 15:43:54 - 1 Kommentar

Update Benzinpreise USA

Vor einer Stunde gesehen Normal/Super/Super Plus pro Galone: $ 2,89/$ 3,01/$3,11

Thematisch USA - 2005-10-04, 04:24:01 - Noch keine Kommentare

Amischlitten

Geil waren die Amischlitten von früher schon, riesig und durstig, aber super im Design... nur wohl unpraktisch ohne Ende.

Gesehen auf einer Oldtimerausstellung am Wochenende.

Thematisch USA - 2005-10-04, 03:45:00 - Noch keine Kommentare

Erster Fahreindrücke vom Chevrolet Malibu Maxx LT V6

Hier kommen die ersten Fahreindrücke nach etwas mehr als 400 Meilen im Chevrolet Malibu Maxx LT V6.

Heute bin ich fast 400 Meilen gefahren und musste das erste Mal tanken. Im Gegensatz zu vielen anderen amerikanischen Wagen hat der Malibu die Tanköffnung hinten rechts, wie die deutschen Autos auch. Ich habe für $ 39,27 Dollar Normalbenzin reingeschüttet, was beim Preis von $ 2,899 pro Galone insgesamt 13,538 Galonen waren. Auf den Weg umgerechnet sind es 27,5 mpg oder wie wir es gewohnt sind 8,55 l/100km. Eigentlich ganz ok für einen 3.5 Liter Motor, allerdings bin ich auch gleichmässig Highway mit max. 75 mph gefahren bzw. kleiner Strassen mit meist nur 40 - 50 mph.

Auf deutschen Autobahnen würde der Verbrauch des Chevrolet Malibu explodieren.

Noch einige kleine Details:

  • Schwammige Lenkung
  • Untersteuern bei normaler Kurvenfahrt
  • Lautstärke bei max. 75mph ok, aber Windgeräusche
  • Super Haptik des Radios
  • Lenkrad zu gross
  • Sitze auf Dauer zu weich, man sitzt trotzdem lange recht ok.
  • Der Kofferraum hat eine sperrige Abdeckung, die man in der Höhe einhängen kann, die aber nicht einfach mal so hochzuklappen geht, so dass das Beladen fummelig ist.
  • Wagen hat eine hässliche Form, ist dadurch aber sehr übersichtlich nach vorn und hinten, man kann super rangieren.
  • Heckscheibenwischer fehlt und Heckscheibenheizung ist zu lau, denn es dauert ewig Licht ins Dunkel zu bringen.

Thematisch USA - 2005-10-03, 03:02:00 - Noch keine Kommentare

Wir appellieren zum Zweiten

Die Anzeige der "National Oilheat Research Alliance" in der USA Today ist keinen Deut besser als die Anzeige von gestern. Kein Wort darüber, dass es ja vielleicht sinnvoll sein könnte, weniger Energie zu verbrauchen. Stattdessen motivierende Worte zum Preis von Energie: "However, energy experts predict that prices will eventually fall and this crisis will ease."

Witzigerweise kenne ich nur die Aussage, dass mit einer Entspannung nicht mehr zu rechnen ist, denn die Nachfrage steigt schneller als die Förderung und Bereitstellung von Öl. Zugleich wird die Förderung von Öl immer aufwendiger.

Thematisch USA - 2005-10-02, 04:43:00 - 2 Kommentare

Wir appellieren zum Ersten

Jetzt endlich ist es Zeit, dass sich 295 Millionen Amerikaner zusammentun und anfangen endlich Energie zu sparen ... aber nicht etwa aus ökologischen Gründen oder weil die Vorräte zur Neige gehen, nein... weil momentan einfach mal die Energie wegen den Hurrikans knapp ist...

Kein Wort darüber, dass es ja vielleicht insgesamt keine schlechte Idee wäre, mit weniger Resoucren auszukommen.

Aus der USA Today dieser Woche. Eine Anzeige der "America's Oil & Gas Industry".

Thematisch USA - 2005-10-01, 04:42:53 - Noch keine Kommentare

Die Ökos wieder

Aus einem Leserbrief an die USA Today zum Thema, was haben wir vom Hurrikan Katrina gelernt:

Blame environmentalists

We can't do much about hurricanes, and governments refuse to lower taxes on fuel — so it's easy to put the blame for high gas prices on oil companies because they set prices. But let's pull our noses from the grey tree trunk and look at the green forest.

It was those back-to-nature, anti-capitalist environmentalists, and their stranglehold on government, that restricted oil exploration, prevented new refineries from being built and opposed nuclear power that offered a clean way to reduce oil demand while boosting prosperity.

It doesn't take a rocket scientist to predict higher prices when you lower supply and increase demand.

Glenn Woiceshyn, Calgary


Ausgerechnet ein Kanadier sagt sowas und bisher hatte ich das Volk noch für halbwegs vernünftig gehalten ;-)

Thematisch USA - 2005-09-29, 05:51:00 - Noch keine Kommentare

Deutschland in einem Wort

Samuel Adams Octoberfest
Auch fern der Heimat wird man immer wieder an unsägliche deutsche Traditionen erinnert...

Thematisch USA - 2005-09-28, 06:23:00 - Noch keine Kommentare