Japan ist überall

Eine adrette junge Dame hat mir diese interessanten Dinge aus Japan mitgebracht: Getrockneter Tintenfisch als kleiner Knabbersnack und Dosen-Sake für den schnellen Schwips. Ich habe noch nicht probiert, werde es aber am Wochenende machen. Man braucht ja Raum zum Geniessen und will sowas Leckeres nicht Schlingen.

Meiner selbst - 2009-05-06, 22:15:43 - 7 Kommentare

Mein alter Bahnhof

Am Wochenende war ich zum 20-jährigen Klassentreffen in Herzberg/Elster. Dort bin ich grossgeworden und zur Schule gegangen. Natürlich habe ich vorher eine Nostalgie-Runde durch meine alte Heimatstadt gedreht.

Hier ein Blick auf den alten Stadtbahnhof. Er ist schon lange nicht mehr in Betrieb. Wenn man dort steht, dann umwehen einen Traurigkeit und wehmütige Erinnerungen.

Optisches - 2009-05-03, 23:42:02 - 2 Kommentare

Mmmmm

Heute ist Samstag, gefühlt Sonntag, aber im Kopf ist Werktag. Keine Lust was zu Schreiben.... brüte über Arbeit... Schönes Wochenende an meine verehrten Leser!

Meiner selbst - 2009-05-02, 13:56:01 - 3 Kommentare

GM lernt es nie

GM ist zum Tode verurteilt. Plan zur Restrukturierung: Man will die Marken aufräumen und nur noch Cadilliac, Buick, GMC und Chevrolet behalten. Sehr weitsichtig. Genau die Marken, die meist nur grosse Autos bauen (ausgenommen Chevy) bleiben über. Pontiac und Saturn sind Geschichte... und damit wohl auch die kleinen Autos.

Thematisch USA - 2009-04-29, 16:56:06 - 5 Kommentare

NoHAB-GM AA16 #2372

Für den Eisenbahn-Fan gibt es heute ein Bild einer NoHAB-GM und zwar der Nummer 2372. Das gute Stück habe ich am Sonntag durch Zufall in Bernsdorf, Sachsen gesehen. Eine Lok aus Schweden, Lizenzbau einer amerikanischen Diesellok, Baujahr 1957. Mehr dazu findet man in der Wikipedia NoHAB AA16.

Technisches - 2009-04-28, 06:00:00 - 4 Kommentare

Schokolade anschauen

Letzte Woche waren wir im Halloren-Schokoladenmuseum in Halle. Korrekterweise muss man eigentlich sagen, dass wir beim Hersteller Halloren waren - der ältesten Schokoladenfabrik Deutschlands. Direkt im Werk gibt es natürlich den Werksverkauf, ein Café, die Gläserne Produktion und das Schokoladenmuseum.

Wahnsinnig viel gibt es nicht zu schreiben. Das Museum war interessant, die Produktion lief leider an diesem Tag nicht und wir haben ordentlich Schokolade im Werksverkauf mitgehen lassen. Lecker Hallorenkugel ;)

Fazit: Wer in Halle oder Umgebung ist, der sollte ruhig mal reingehen, speziell wenn er ein Schokoladenjunkie ist.

Deutschland - 2009-04-26, 21:44:56 - 4 Kommentare

Computerabstinenz

Momentan bin ich etwas computerabstinent... weiss nicht warum... mich treibt es momentan weniger an den Rechner. Wird bestimmt bald wieder schlimmer ;) Nicht traurig sein - René kommt wieder.

Meiner selbst - 2009-04-26, 10:52:49 - 2 Kommentare

600 Euro, Cougars und Mietwagen

Manchmal fragt man sich im Nachhinein, ob die Entscheidung clever war oder nicht. Ich sitze auf dem Logan International Airport. Die Lufthansa hat mir gerade 600 Euro angeboten, wenn ich erst morgen fliege. Alternativ hätte ich auch heute mit Alitalia nach Rom und von dort nach Frankfurt fliegen können. Je nach Flugzeit zwischen 300 und 600 Euro. Ich habe beide Sachen abgelehnt, weil a) der zusätzlich Tag hier recht verschwendet wäre. Ich war 6 Wochen hier, was gibt es da noch zu tun oder zu sehen? b) ich keinen Bock habe, in Rom auf dem Flughafen zu versacken und mein Gepäck zu verlieren, c) ich Dienstag Urlaub habe und nicht reisen will und am Wichtigsten d) meine Freundin auf mich wartet und wir Di/Mi zusammen Kurzurlaub machen wollen.

Geld kann nicht alles kaufen und wenn man einfach nur nach Hause will, dann ist das Angebot verlockend, aber nicht überzeugend. Die Frau vor mir in der Schlange hat erzählt, dass gestern schon 30 Leute wieder nach Hause sind. Das hat die Lufthansa ca. 600 x 30 plus Hotel plus Essensgutscheine also rund 22.000 Euro gekostet. Lohnt Überbuchen da überhaupt? Heute dürfte es nochmal ähnlich werden. Ich denke also, dass hier sich jemand massiv mit den erwarteten Passagierzahlen verrechnet hat und jetzt ordentlich draufgezahlt werden muss.

Derzeit sitze ich ich im Food Court vom Terminal E, habe noch einen Kaffee und ein Stück Kuchen. Eine Steckdose neben mir schont meinen Akku, so dass ich nachher im Flieger noch 5h Strom haben sollte. Gerade male ich mir den vollen Flieger aus und dabei waren meine letzten zwei Flüge so schön leer. Was ist da bloss los? Naja, soweit ich weiss, verschleudert Lufthansa gerade Tickets nach Europa, eventuell ist das ein Grund für das volle Flugzeug.

Fliegen ist immer so verschwendete Zeit. Man kann nicht wirklich was machen und fühlt sich einige Stunden wie ein Hering oder eine Sardine. Zwei Deutsche tauchen gerade auf. Ich hoffe immer, das sich nicht so bin, wie meine anderen Landsleute. Fühlt sich komisch an, sich selbst mit den Augen der anderen in einer bestimmten Rolle zu sehen.

Meine (nicht besitzanzeigend) Boeing 747-400 ist gerade gelandet. Damit hat die Lufthansa jetzt noch ca. eine Stunde, um die Maschine "umzudrehen", also Saubermachen, Auftanken, Essen an Bord bringen und die Maschine kurz prüfen. Faszinierend, weil es quasi wie Autofahren ist. Es wird kaum noch was am Flieger ausserhalb der normalen Wartung gemacht. Die Teile sind zuverlässig, wenn sie ihre Durchsicht bekommen und die ordentlich gemacht wurde. Mein Flieger ist die D-ABTE. Wenn ich online wäre, könnte ich jetzt mal nachschlagen, welche Details es über den Flieger gibt. Es gibt ja viele Fans, die alle möglichen Daten sammeln (P.S. Getan: Flieger ist 17 Jahre alt. Dürfte damit zu den ältesten Fliegern der LH gehören).

Weiterlesen...

Meiner selbst - 2009-04-23, 14:28:08 - 3 Kommentare

Filmkritik - Knowing

Knowing Filmposter

Bin gerade aus Knowing zurück. Knowing ist ein Science Fiction Thriller mit Nicolas Cage in der Hauptrolle. Grob gesehen geht es um die Zerstörung der Erde und eine Vorhersagung dieses Ereignisses.

Ich mag mich nicht gross mit Kritik aufhalten. Einige imposante Bilder, einige sehr aufwendige Spezialeffekte, teilweise sieht man deutlich den Computer am Werk, wo man es nicht vermuten würde. Auch erklärlich, denn laut Wikipedia wurde der Film in Melbourne, Australien gedreht, spielt aber hier in Boston, USA. Mir kamen deswegen einige Sachen sehr bekannt vor, aber das war eingeschnittenes Material. Der Indian Summer sah farblich etwas komisch aus...

Fazit: Ganz ok, aber aus der Idee hätte man mehr machen können. Zuviel Horrorkomponenten und auch ist der Spannungsbogen nicht ganz gleichmässig gezogen. Man kann den Film sehen, muss man aber nicht.

Poster bei Wikipedia

Mediales - 2009-04-19, 06:15:00 - 7 Kommentare

Bürger

Burger

Wollte Euch noch ein Bild vom Bäken Schiessbürger zeigen, den ich vor einiger Zeit im Fuddruckers verputzt habe.

Thematisch USA - 2009-04-16, 19:34:15 - 3 Kommentare

Raupe

Eine Raupe vom Wochenende... eingeschleppt durch einen Waldspaziergang. 90mm mit Blitz und aus der hohlen Hand... geht eigentlich... nicht super, aber furchteinflüssend genug ;)

Optisches - 2009-04-15, 01:55:00 - 3 Kommentare

Frohe Restostern

Frohe Restostern wünsche ich allen meinen Lesern und Nichtleser!

Optisches - 2009-04-13, 02:02:51 - 2 Kommentare

Samstag, Sie und Er

Ich sitze bei Starbucks, trinke meinen entkoffeinierten Latte zum Abend und klimpere auf meinem Notebook rum. Es ist mein kleines siffiges Starbucks um die Ecke. Nicht wirklich der Bringer, weil halt etwas runtergekommen und immer grundschmutzig... aber die Bedienung ist in 70% der Fälle freundlich und der Kaffee schmeckt. Die anderen Kaffeeketten sind zu weit weg.

Sie hat ein Kleid an. Schwarz und extrem kurz. Ihre Beine, die vorschauen, sind recht ansehnlich... sehen wir mal vom Löffel auf dem rechten Knöchel und der Westminister-Standuhr auf dem linken Knöchel ab. Sie hat einen süssen Bubbihaarschnitt. Steht ihr, sehen wir mal vom Schultertattoo ab, was von Armgelenk zu Armgelenk geht. Was soll es darstellen? Eine Kette? Sie hat eine süsse Stubsnase... sehen wir mal vom Ochsenring unter der Nase ab.

Das Kleid ist neu und sie führt es ihrem bestem Freund vor. Sie steht vor ihm und zieht ständig dran, als würde es davon länger werden. Sie tut so, als wäre es ihr peinlich, dass man eigentlich fast schon ihre Unterwäsche sieht... aber man sieht ihm an, dass das Ding eigentlich nach seinem Geschmack zu lang ist.

Auf jeden Fall ist er nicht ihr eigentlicher Freund, denn man merkt ihm an, wie gern er würde, aber nicht darf. Er hört zu, ist verständnisvoll und sie labert ihn zu, mit ihren Problemen und Erfahrungen. Er lehnt sich in ihre Richtung und schaut ihr in die Augen. Der Arme!

Ich verschwinde ins Hotel. Beim Rausgehen konnte ich nochmal auf ihren Rücken bzw. die Schultern schauen, es steht ein Text drauf. Irgendwas in Altdeutsch bzw. Alt-Englisch. Wie uncool...

Kolumne - 2009-04-13, 01:12:04 - 3 Kommentare

Wiedererkannt

Eben bei Starbucks rein... mein Zweit-Starbucks, denn hier bin ich nur ca. 1x pro Woche. Ruft der Mann hinter dem Tresen doch gleich: "Grande Coffee Latte?" Ich war so breit, dass ich doch glatt das Decaf vergessen habe. Aber egal, morgen ist Samstag. Wenigstens habe ich noch "For here" geschafft, damit ich eine Tasse habe, keinen Pappbecher.

Meiner selbst - 2009-04-11, 02:30:12 - 1 Kommentar

US-Quarter von 1954

Mir fiel vor einigen Tagen ein US-Quarter (25 Cents) von 1954 in die Hände. Er war total abgegriffen und schwarz. Fand ich irgendwie toll und geschichtlich angehaucht, schliesslich hat die Münze den kalten Krieg mitgemacht und noch John F. Kennedy gekannt...

Wenn ich mich nicht verlesen habe, müsste es ein Silver Quarter sein, also noch aus richtigem Metall. Deswegen wohl auch seine schwarze Farbe... angelaufen halt.

P.S. Für die Fotofanatiker: Ja, der Weissabgleich ist Scheisse...

Thematisch USA - 2009-04-10, 04:37:38 - 3 Kommentare