Adventskalender Türchen 9 - Johannisbrotkernmehl

Nummer 9

Jeder isst es, jeder liest es, aber nicht jeder weiss was es ist - Johannisbrotkernmehl. Es ist ein Lebensmittelgrundstoff, soweit ist klar, aber sonst?

...Heute liefern die Kerne ein technologisch genutztes Verdickungsmittel, das Carubin oder auch Johannisbrotkernmehl, Karuben- oder Carubenmehl genannt wird. Hierzu werden das Endosperm abgetrennt und die Samen vermahlen.

Johannisbrotbaum

Das Johannisbrotkernmehl ist weiß, manchmal leicht beige und geschmacksneutral. Es ist ein Polysaccharid, das größtenteils aus Galactose (20 %) und Mannose (80 %) besteht. Dieser Mehrfachzucker kann vom menschlichen Körper nur teilweise verdaut werden und gilt deshalb als Ballaststoff. Neben dem Polysaccharid sind noch ca. 6 % Eiweißstoffe sowie wasserlösliche Pflanzenfarbstoffe (Flavonoide) und Spuren von Mineralstoffen enthalten. Alles in allem entsprechen die Eigenschaften größtenteils denen des Guarkernmehls, wobei die Viskosität der Lösungen bei gleicher Konzentration etwas geringer ist. Johannisbrotkernmehl kann zwischen dem 80- und 100-fachen seines Eigengewichts an Wasser binden (fünfmal so quellfähig wie Stärke), stabilisiert Emulsionen und unterbindet Kristallbildung. Weiterhin zeigt es Synergien mit Xanthan, Carragen und Agar.

Unter der Nummer E 410 ist es in der EU uneingeschränkt als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen. Es kommt in Süßwaren, Soßen, Suppen, Puddings und Speiseeis vielfach zum Einsatz. Für diätetische Zwecke dient Johannisbrotkernmehl als Backhilfsmittel in glutenfreiem Brot. Akute Ernährungsstörungen, Verdauungsstörungen, Durchfallerkrankungen, Erbrechen, Colitis und Zöliakie sind Anwendungsgebiete für Diätprodukte aus dem Samenmehl. Außerdem sind ein hoher Cholesterinspiegel, Diabetes mellitus und Fettsucht möglicherweise mit Johannisbrotkernmehl zu behandeln.

Ein aus dem Kern isolierter Stoff senkt erwiesenermaßen sowohl den Blutzuckerspiegel als auch den Cholesterinspiegel und wirkt gewichtsreduzierend. Johannisbrotkernmehl wirkt bei einer Überdosierung leicht abführend und vergrößert durch sein Quellvermögen den Darminhalt. Es behindert geringfügig die Eiweißverdauung und kann in Einzelfällen Allergien auslösen.

Quelle: Wikipedia

Photo by robyn-gallagher under CC-BY-2.0

Wissen - 2007-12-09, 00:01:00 - 2 Kommentare

Adventskalender Türchen 8 - Kraftwerkstypen

Die 8

Heute geht es im Kraftwerkstypen. Der Anlass ist der Aufruf zum Lichtaus für 5 Minuten. Ich persönlich halte das für kontraproduktiv und reines Marketing. Damit ist der Natur überhaupt nicht geholfen, denn wir brauchen dauerhafte Lösungen und keine Polemik.

Ausserdem besteht bei dieser kurzfristigen Aktion das Problem, dass es das Stromnetz überlastet werden kann. Strom lässt nur soviel erzeugen, wie auch verbraucht wird. Aus diesem Grund gibt es unterschiedliche Kraftwerkstypen, bedingt durch ihre physikalischen Grundprinzipien.

Grundlastkraftwerk: Ein Grundlastkraftwerk läuft immer und möglichst am effizientesten Betriebspunkt. Es kann nicht in kurzer Zeit hoch- oder runtergefahren werden, da das entweder selbst viel Energie kostet oder physikalisch nicht möglich ist (Atom- und Braunkohlekraftwerke).

Mittellastkraftwerk: Wenn vorher bekannt ist, dass Energie benötigt wird (Tagesrhythmus), dann treten Mittelkraftwerke in Aktion. Hierzu zählen Steinkohlekraftwerke.

Spitzenlastkraftwerk: Sollte sehr schnell Energie nötig sein, um z.B. kurzfristige Spitzen zu decken, dann werden Gasturbinen angefahren oder die Schleusen eines Pumpspeicherkraftwerkes geöffnet.

Windturbinen fallen übrigens in keine der Kategorien, weil für eine Grundlast der Wind nicht beständig genug ist und für eine Spitzenlast der Wind nicht da ist, wenn man ihn braucht. Windparks müssen durch Kapazitäten von Spitzenlastkraftwerken ergänzt werden, denn schliesslich soll das Licht auch bei einer plötzlichen Flaute anbleiben. Dafür springt dann irgendwo eine Gasturbine an oder mehrere Millionen Liter Wasser rauschen kurzfristig durch einen Staudamm.

Technisch müsste als die 5-Minuten-Aktion wie folgt ablaufen: Im Laufe des Tages stellen die Energieversorger von Grund- auf Spitzenlastkraftwerke um, damit beim plötzlichen Aus, auch alle unnötigen Kraftwerke angehalten werden können. Dann schalten alle wieder den Strom an und alle Spitzenlastkraftwerke müssen angefahren werden, um den plötzliche Bedarf zu decken. Das kostet Scheisse viel Energie. Im weiteren Verlaufe der Nacht wird dann wieder auf den normalen Kraftwerksrhythmus zurückgestellt.

Ich erinnere mich gerade an den Satz meines Reiseführers in Toronto, Kanada: "In den grossen Stadtbüros bleibt nachts das Licht an, da das Atomkraftwerk Energie im Überfluss produziert und nicht einfach angehalten werden kann."

Diagramm aus der Wikipedia

Photo by Glutnix under CC-BY-2.0

Wissen - 2007-12-08, 00:01:00 - 3 Kommentare

Adventskalender Türchen 7 - Prüfsummen

Die 7

Heute gibt es ein trockenes Thema, dass aber hoffentlich wenigstens interessant ist - Prüfsummen. Was zum Teufel sind Prüfsummen?

Prüfsummen sind eigentlich typische Informatiker- und Mathematiker-Sachen und Otto-Normalverbraucher will es überhaupt nicht wissen bzw. weiss nicht einmal, dass es sowas Komisches gibt. Jeder kommt aber täglich damit in Berührung bzw. die meisten modernen Sachen funktionieren nur noch mit bzw. nur zuverlässig durch Prüfsummen. Also was sind Prüfsummen?

Die Wikipedia sagt dazu: "In der Informatik ist eine Prüfsumme (engl.: checksum) eine einfache Maßnahme zur Gewährleistung von Datenintegrität bei der Datenübermittlung oder -speicherung. Sie wird hauptsächlich bei der Datensicherung und bei der Datenübertragung verwendet."

Festplatten, CDs, DVDs und die komplette Datenübertragung im Internet brauchen Prüfsummen. Eure Bank nutzt Prüfsummen für Kontonummern, Eure Kreditkartennummer ist mit einer Prüfsumme behütet. Aber wozu braucht man das denn nun wirklich?

Als einfaches Beispiel möchte ich Eure Kontonummer nehmen. Wenn Ihr eine Überweisung macht und Euch beim Eintippen verschusselt, dann würde das Geld erstmal ins Leere gehen, denn keine Bank kennt die gültigen und vergebenen Kontonummern der anderen Bank. Um also wenigstens gegen den offensichtlichen Eingabefehler gewappnet zu sein, nutzt man Prüfsummen. Die letzte Stelle Eurer Kontonummer, bzw. bei Unterkonten oft die letzte Stelle des Accounts, ist die Prüfziffer für den Rest der Nummer. Immer noch unklar?

Ok, hier ein einfaches Beispiel. Nehmen wir an, Eure Kontonummer wäre die 1234566. Dann wäre die letzte 6 die Prüfsumme/-ziffer für die Kontonummer. Wenn Ihr also zu schnell tippt und versehentlich 123466 eintippt oder 1235466, dann weiss die Bank noch vor Annahme der Überweisung, dass die Nummer falsch ist. Wie geht das?

Für einfache Zahlenreihen wird der Luhn-Algorithmus genutzt. Mit einer simplen Rechnung wird die letzte Stelle aus den anderen Stellen berechnet bzw. geprüft, ob das Gesamtergebnis korrekt ist. Der Rechenweg ist sehr einfach und locker auf dem Papier nachvollziehbar:

  • Beginnend mit der zweitletzten Ziffer und nach links durchlaufend, verdopple den Wert jeder zweiten Ziffer. Für jedes Ergebnis grösser oder gleich 10, bilde die Quersumme.
  • Addiere all diese Zahlen zusammen.
  • Wenn die letzte Ziffer der Gesamtsumme 0 ist (anders gesagt: Wenn Gesamtsumme modulo 10 gleich 0 ist), dann ist die Nummer gültig, sonst nicht.

Für die Kontonummer 1234566 würden wir jetzt rechnen - beginnend am Ende:
6 + Quersumme(2 * 6) + 5 + 2 * 4 + 3 + 2 * 2 + 1 = 30.
30 ist durch 10 teilbar, also stimmt die Kontonummer im Sinne von Zahlendrehern (die Nummer kann natürlich durchaus nicht vergeben sein). Nehmen wir unseren Auslasser 123466, so wäre es
6 + Quersumme(2 * 6) + 4 + 2 * 3 + 2 + 2 * 1 = 23.
23 ist überhaupt nicht durch 10 teilbar, also ist was faul. Schauen wir uns noch den Dreher 1235466 an
6 + Quersumme(2 * 6) + 4 + 2 * 5 + 3 + 2 * 2 + 1 = 22
also auch wieder falsch.

So, jetzt kennt Ihr eine der einfachsten Prüfsummen und ihre Anwendung. Natürlich kann diese einfache Variante nicht alles "sehen". Sind viele Zahlen falsch, dann wird es wieder richtig und vertauschen sich Zahlen über entfernte Stellen, also z.B. 1254366, dann merkt es der Algorithmus auch nicht.

CRC32 in Action

Sollte mehr Sicherheitsnetz erforderlich sein, dann kann man umfangreichere Algorithmen nutzen, wie z.B. CRC-32 oder MD5. So ist z.B die CRC-32 Prüfsumme des Satzes "Sie lesen YetAnotherBlog." gleich 3641265714. Vertausche ich Zeichen "Sie lesen YetAnotherBolg.", dann kommt 3388628869 raus usw.

Genau mit diesen Mitteln wird erkannt, ob eine CD zerkratzt ist oder ob ein ZIP-File ramponiert wurde. Denn ein einziges gekipptes Bit (aus 0 wird 1 oder aus 1 wird 0) von Millionen Bits reicht aus, um eine Datei unbrauchbar zu machen. Es gibt auch Verfahren, wo ein Bit egal ist. MP3 oder MPEG zum Beispiel. Da fällt ein falsches Bit überhaupt nicht auf. Aber oft ist es mehr als notwendig zu sehen, ob auch das letzte kleine Bit heil angekommen ist. Schliesslich ist sowas bei der Überweisung von Lottogewinnen extrem wichtig.

Photo by exfordy under CC-BY-2.0

Wissen - 2007-12-07, 00:01:00 - 7 Kommentare

Adventskalender Türchen 6 - HDR/DRI

Die 6

Die letzten Wochen habe ich Euch mehrmals mit HDR-Bildern belästigt. Viele von Euch fanden diese Bilder schön oder zumindest interessant. Nur die Hardcore-Fotofans wussten mit dem Begriff HDR etwas anzufangen. Das soll sich heute ändern, denn ich nutze das heutige Türchen zur möglichst einfachen Erklärung des Begriffes HDR. Als Beispiel soll uns das schon bekannte Bild aus dem Botanischen Garten Jena dienen.

Jeder hat bestimmt schon einmal in einem Gewächshaus gestanden und sich über Farben und Licht gefreut. Viele haben auch schon die Kamera rausgeholt, um die Stimmung einzufangen. Leider stellt sich am Ende meist Ernüchterung ein, denn entweder sind die vielen Farben im Schatten verschwunden oder das viele Licht im Dach ist einfach nur eine langweilige weisse Fläche. Wenn es doof kommt, dann fallen sogar beide Probleme zusammen.

Warum passiert das?

Zuerst muss man erklären, dass das Auge ein Wunderwerk der Natur ist. Es sieht Formen und Farben im Schatten und gleichzeitig auch Formen und Farben im hellen Licht. Das nennt man Kontrastumfang und der ist beim Auge gigantisch. Unsere moderne Technik kann leider nur einen Bruchteil davon wiedergeben. Entweder die Details im Licht oder die Details im Schatten, aber nie beides.

Hier soll HDR helfen. HDR heisst High Definition Range und sorgt durch einen technischen Kniff dafür, dass wir trotz limitierter Technik Bilder machen können, die uns Dinge im Licht, wie im Schatten gleichermassen detailliert zeigen.

Dazu machen wir nicht ein Bild, sondern meist mindestens drei. Die Profis machen manchmal bis zu 9. Da mittlere Bild ist der Normaleindruck der Kamera, so wie sie es automatisch macht. Die anderen Bilder sind jeweils Über- und Unterbelichtungen. Die Überbelichtungen zeigen Details im Schatten, aber dafür verschwinden alle hellen Stellen in einem weissen Brei. Die Unterbelichtungen erzeugen dagegen im Schatten nur schwarze Flächen, dafür erkennt man in den sonst zu hellen Flächen plötzlich Details.

Weiterlesen...

Wissen - 2007-12-06, 00:11:00 - 14 Kommentare

Adventskalender Türchen 5 - Lotto

Die 5

Da es heute um 43 Millionen geht, hier der Link zum Basiswissen Lotto, speziell der Lottogeschichte: Was ist Lotto?

Photo by squidisch under CC-BY-2.0

Wissen - 2007-12-05, 00:01:00 - 4 Kommentare

Adventskalender Türchen 4 - Kürtöskalács

Eine 4

Kürtöskalács, auch bekannt unter dem Namen "Baumstriezel" oder "Prügelkrapfen", stammt aus Siebenbürgen. Er ist ein volkstümliches, feines Hefegebäck mit einer uralten Tradition, enthält natürliche Grundstoffe, ist kalorien- und cholesterinarm.

Früher buk man den Kürtöskalács über der Glut von Holzkohle oder entkernten Maiskolben, er war größer als heute, weil bedeutend längere Hölzer benutzt wurden.

Quelle: Wikipedia

Photo by elroySF under CC-BY-2.0

Wissen - 2007-12-04, 00:01:00 - 5 Kommentare

Adventskalender Türchen 3 - Panthenol

Die 3

Heute geht es um einen Wirkstoff in Cremes und Heilsalben, der wohl jedem schon einmal begegnet ist - Panthenol.

Der Medikamentenwirkstoff Dexpanthenol (andere Bezeichnungen: Pantothenol, Panthenol) wird im Körper zu Pantothensäure umgewandelt. Pantothensäure ist ein Vitamin aus der Gruppe der B-Vitamine (Vitamin B5).

Dexpanthenol ist ein seit langem in der äußerlichen Anwendung eingesetzter Wirkstoff. Pantothensäure ist ein Bestandteil des Coenzyms A und spielt damit eine wesentliche Rolle im Hautstoffwechsel. Dexpanthenol erhöht das Feuchthaltevermögen der Haut und hat somit pflegende Eigenschaften und verbessert die Elastizität der Haut. Es unterstützt die Neubildung der Hautzellen und trägt so zur Regeneration bei. Darüber hinaus hat Dexpanthenol auch juckreizlindernde und entzündungshemmende Eigenschaften. Klinische Untersuchungen bestätigen ebenso eine Unterstützung der Wundheilung von Haut und Schleimhautläsionen durch Dexpanthenol.

Quelle: Wikipedia

Photo by omniNate under CC-BY-2.0

Wissen - 2007-12-03, 00:01:00 - 2 Kommentare

Adventskalender Türchen 2 - Milchkaffee

Eine 2

Hinter Türchen 2 geht es heute um das häufige Missverständnis im Bezug auf Milchkaffee, Caffé Latte und Café au lait.

Café au lait: ...Kaffee mit (üblicherweise heißer) Milch, wobei das Getränk jeweils zur Hälfte aus Kaffee und aus Milch besteht. Café au lait wird in einer großen Schale (genannt bol) serviert... Kein Milchschaum.

Caffé Latte: ...Dieser oft zum Frühstück getrunkene Milchkaffee kann in einem großen Glas oder einer Schale serviert werden. Er besteht aus einem doppelten Espresso mit heißer Milch. Nur selten wird zusätzlich Milchschaum verwendet...

Latte Macchiato: ...(gefleckte Milch) ist ebenfalls eine Variante des Milchkaffees. Er besteht wie der Caffè Latte aus Espresso und heißer Milch, die Bestandteile werden jedoch nicht miteinander vermischt, sondern abwechselnd schichtweise in ein hohes Glas gegossen und so serviert.

So, nun wissen wir es. Wenn man in Deutschland Milchkaffee bestellt, kann man also entweder oder bekommen. Wenn ich einen Café Latte bestelle, dann möchte ich aber Espresso drin haben. Und niemals viel Milchschaum und erst recht keine Zimt drauf. Wenn mir nach Milchschaum ist, dann frage ich nach einem Latte Macchiato.

Quelle: Wikipedia

Photo by kamshots under CC-BY-2.0

Wissen - 2007-12-02, 00:01:00 - 1 Kommentar

Adventskalender Türchen 1 - Barista

Die 1

Dieses Jahr möchte ich jeden Tag bis Weihnachten mit einem Wissenseintrag begleiten. Keine Klugscheisserei, sondern interessante Sachen aus dem Alltag, die man immer schon mal wissen wollte.

Türchen Nummer 1 bringt uns den Barista: Barista ist das italienische Wort für „Bartender“ (sowohl männlich als auch weiblich). Der Begriff wurde zunächst ins Englische übernommen, wobei die Bedeutung sich leicht verschob. Während ein Barista in Italien alle Arten von Getränken serviert, wird im englischen Sprachraum jemand bezeichnet, der – vornehmlich in Coffee Shops – Getränke auf der Basis von Espresso fachgerecht zubereitet und serviert. Mit dieser Bedeutung wurde der Begriff schließlich auch in den deutschen Wortschatz übernommen.

Quelle: Wikipedia

Wissen - 2007-12-01, 14:57:05 - 8 Kommentare

Bildungsblogging: Pistazien

Pistazien

Heute soll es mal kurz einige Fakten zur Pistazie geben. Mehr als 50% der weltweiten Pistazienproduktion kommt aus dem Iran. Dort arbeiten 2 Millionen Menschen in der entsprechenden Industrie. In den Erzeugerländern werden Pistazien meist roh gegessen. Hier in Europa meist geröstet und gesalzen. Ein Grund ist auch der lange Transportweg.

Die Verarbeitung und Sortierung muss sorgfältig erfolgen, denn Pistazien sind oft, wie auch andere Nussarten, von Schimmelpilzen befallen. Diese produzieren in den Nüssen das geschmacklose Gift Aflatoxin, welches krebserregend wirkt.

Mehr darüber im Wikipedia Artikel zur Pistazie.

Picture by Wikipedia

Wissen - 2006-03-06, 06:35:00 - 1 Kommentar
1 | 2 | 3