Neulich bei der Einreise

Neulich bei der Einreise am Frankfurter Flughafen:

Bundespolizei-Beamter: (nichts sagend, nur schauend)
Ich: Hallo. (Pass rüberreichend)

Bundespolizei-Beamter: Wo waren Sie?
Ich: USA, Boston.

Bundespolizei-Beamter: Haben Sie dort ein Terrorcamp besucht?
Ich: Nein, ich habe nicht bei American Idol mitgemacht.

Bundespolizei-Beamter: Verarschen kann ich mich alleine. Waren Sie in einem Terrorcamp?
Ich: Ja, war ich. Sorry.

Bundespolizei-Beamter: Was haben Sie dort gemacht?
Ich: Nur so geschaut und Mittag gegessen.

Bundespolizei-Beamter: Danke, schönen Tag noch.

Deutschland - 2007-09-18, 20:41:10 19 Kommentare

Veraltetes Bildungswesen

Schon mal den neuen Kinderschokolade-Spot gesehen? Da geht doch das kleine Mädchen am ersten Schultag in die Klasse und holt aus der Zuckertüte Kinderschokolade raus. So weit, so gut. Aber die Schulbänke sehen aus wie 1950. Wo geht die Kleine zur Schule und ist unser Bildungswesen wirklich so abgehalftert?

Nach meiner Ankunft habe ich übrigens in Hessen in den Radio-Nachrichten gehört, dass mehrere Schulen bzw. Schulräume wegen Baufälligkeit in Hessen geschlossen werden mussten. Ich werden den Spiegel bei der nächsten Story über US-Brücken mal daran erinnern...

Deutschland - 2007-08-23, 22:20:57 Noch keine Kommentare

Suchmaschinenfutter fürs BKA

Aus gegebenem Anlass möchte ich gern die Worte Gentrification und Prekarisierung hier benutzen. Grüsse an die Mitarbeiter vom BKA. Immer schön aufpassen!

An den Google Bot: Friss! Lecker Wörter, ja, komm, feines Fresschen!

Deutschland - 2007-08-22, 13:55:30 5 Kommentare

Medien transportien sehr unterschiedliche Bilder

"Bei einem Stadtfest haben Dutzende deutsche Jugendliche acht Inder durch das sächsische Mügeln gehetzt und einen davon schwer verletzt."

Diesen Teil einer Nachricht habe ich bei DIE ZEIT gefunden. Gesucht habe ich danach, weil ich eigentlich einen Witz aus einer Radionachricht darüber machen wollte, die ungefähr so lautete: "In Mügeln gab es eine Schlägerei bei einem Stadtfest. Beteiligt habe sich daran 100 Deutsche und 9 Inder." Ich wollte schon über das beginnende Outsourcing von Prügeleien witzeln.

Die Nachricht eine Stunde später im Radio lautete: "... Schlägerei... beteiligt 50 Jugendliche und 8 Inder..." Jetzt schreibt die ZEIT von dutzenden Deutschen, die die acht Inder angegriffen haben. Letzteres ist extrem tragisch und sollte zur sofortigen Ausweisung der dutzenden Deutschen führen.

Das gibt auch den Diskussionen aus dem vorherigen Blogeintrag neue Nahrung. Allerdings bin ich mir sicher, dass man diesen Vorfall nicht mit "das waren Nazis" begründen kann. Eine Begründung, keine Rechtfertigung, denn die gibt es für Gewalt und jeglichen Anflug von Fremdenhass nicht, ist, dass der betrunkene Mob hier versucht hat, Schuldige für seine eigenen Misere zu finden und abzustrafen.

Dieses Problem gibt es in jedem Land der Erde, eventuell nicht immer gewalttätig ausgelebt, wo die Globalisierung durchgeschlagen und der Wahn nach billig und mehr zu massiven Verschiebungen der Industrie geführt hat. Veränderungen, die sonst in 50 Jahren passieren, sind in 5 Jahren passiert. Es wird noch schlimmer werden, nicht nur in Deutschland. Und nochmal extra erwähnt, es ist kein Rechtfertigung und keine Entschuldigung, es ist eine Feststellung möglicher Gründe.

Deutschland - 2007-08-19, 23:09:21 4 Kommentare

Mit Nebel gegen Terror

AKWs sollen mit Nebelwerfern ausgestattet werden, um Terrorpiloten mit ihren Flugbomben abzuwehren. Das halte ich für sehr effektiv, als ob sich ein junges Mädchen mit einem Kondom gegen Entjungferung schützen könnte...

Im Zeitalter von GPS ist sowas einfach ein Witz...

Deutschland - 2007-08-03, 14:23:00 4 Kommentare

Endlich...

Eigentlich bin ich ja gegen jede Art von Zensur, aber in diesem Fall würde ich eine Ausnahme machen. Sitze übrigens im Panera Bread, Woburn, MA.

Deutschland - 2007-07-27, 03:15:26 Noch keine Kommentare

Bildungsblogging - Was heisst EDEKA?

Zitat aus dem Frosta-Blog: Übrigens steht EDEKA für: "Einkaufsgenossenschaft der Kolonialwarenhändler im Halleschen Torbezirk zu Berlin" kurz E.d.K.

P.S. Gut zu wissen, könnte ja die nächste Millionenfrage bei Jauch sein.

Deutschland - 2007-06-23, 06:40:50 5 Kommentare

Schönes Dresden

Gestern waren Radio-G und ich in Dresden. Mehr dazu folgt später, aber als wir so durch die Stadt liefen, fühlten wir uns an das alte Sprichwort erinnert: "In Sachsen, wo die schönen Mädchen wachsen." Ich fühlte mich zur Beweispflicht genötigt...

P.S. Bild aus dem Handgelenk gemacht, deswegen weniger perfekt als gewohnt, dafür 100% authentisch.

Deutschland - 2007-06-09, 09:27:09 24 Kommentare

Weniger Kohlendioxid

Man diskutiert ja über Gesetze, Steuern, Drohungen und Massnahmen. In den meisten Fällen gegen den Endverbraucher. Dabei könnten doch gerade einige Dinge durch Sorgfalt gemildert werden, die oft in Bund- oder Ländermacht liegen.

  • Sinnvolle Anordnung von Geschwindigkeitsbeschränkungen - nach einer 130er Zone auf der Autobahn alles freigeben und gleich 300m weiter schon wieder ein 100er Schild hinstellen; nach einer 70er Zone mit Aufhebung den Nichtortskundigen gleich nach der nächsten Kurve mit der Ortseinfahrt zu überraschen - damit man ja auch beim Beschleunigen ordentlich Stoff verbrennt
  • Ampeln überall: Jedes Kuhnest hat Ampeln und oft sind sie rot und schalten erst um, wenn man davor steht. Zudem ist es erklärtes Ziel, möglichst viele Ampeln hintereinander zu haben, damit man auch mindestens einmal stehen bleiben muss.
  • Verkehrunabhängige Ampelregelung: Wie oft steht man an einer roten Ampel und für diese Minute kommt keiner oder keiner mehr...
  • Stadtverkehr: Fahrzeuge im Stadtverkehr, wie öffentliche Busse, Taxis, Post und Kurierdienste sollten Elektro- oder mindestens Hybrid sein. Meistens hopsen die Dinger nur 150m zum nächsten Vollhalt.
  • Bahn: Warum muss ein Triebwagenpaar mit 4 Grossdieseln geschlagene 15-30 min vor sich hintuckern, wenn es doch für diese Zeit ein Diesel für Strom und Wärme tun würde?
  • Flughäfen: Warum können auf Flughäfen nicht alle Fahrzeuge Hybrid- oder Elektro sein, wo sie doch eh nie das Gelände für längere Strecken verlassen?

P.S. Ich hatte gerade nix zu schreiben.

Deutschland - 2007-06-06, 18:28:56 4 Kommentare

Bildungsblogging - Ökotest versus Stiftung Warentest

Heute mal wieder Bildungsblogging. Bisher dachte ich, dass Ökotest eine Marke der Stiftung Warentest ist. Heute hat mich Die Welt aufgeklärt, dass es zwei unterschiedliche Unternehmen sind. Beide können sich nicht leiden.

Wikipedia: Öko-Test ist ein deutschsprachiges Verbraucher-Magazin mit einem Schwerpunkt auf ökologischen Themen... Die Zeitschrift Öko-Test gibt es seit April 1985. Sie erscheint monatlich. Die verkaufte Auflage beträgt ca. 180.000 Exemplare (2004). Die Reichweite wird mit 2,11 Millionen Lesern (AWA 2006) angegeben.

Stiftung Warentest: Die Stiftung Warentest ist eine deutsche Verbraucherschutzorganisation, die mit dem Anspruch der Unabhängigkeit Waren und Dienstleistungen verschiedener Anbieter untersucht und vergleicht. Sie wurde nach jahrelangen Diskussionen durch einen Beschluss der Bundesregierung vom 16. September 1964 (der Bundestag stimmte am 4. Dezember zu) als selbstständige, rechtsfähige Stiftung bürgerlichen Rechts errichtet und ist hauptsächlich operativ tätig.

P.S. Und ich kaufte bisher ungeprüft alle Produkte auf denen Öko-Test steht... mmm... erstmal näher beleuchten.

Deutschland - 2007-05-30, 21:21:43 2 Kommentare

Meine Reise zur Buga 2007 - Gera / Ronneburg

Buga, die: Die Bundesgartenschau (abgekürzt BUGA) ist eine deutsche Ausstellung zum Gartenbau, in die auch Themenbereiche wie Landschaftsarchitektur einfließen. Sie findet in einem Zweijahresturnus in verschiedenen deutschen Städten statt, dabei alle zehn Jahre als Internationale Gartenschau (IGS) oder Internationale Gartenbauausstellung (IGA)...

Ok, damit wäre die Definition geklärt. Am Samstag war es dann auch soweit, ich fuhr auf die Buga. Nun gut, nicht nur ich allein, sondern meine beste Freundin war im Gepäck. Später gesellte sich noch Radio-G zu unsere Kleinstgruppe und es wurde lustig. Wie lustig war eigentlich die Buga selbst? Dazu jetzt hier mehr.

Also, auch wenn ich mich wiederhole, am Samstag ging es zur Buga 2007 nach Gera und Ronneburg. Die Buga findet auf zwei Geländen statt (das Wort Gelände löste bei der Anfahrt bereits Diskussionen aus, weil die Mehrzahl doof klingt und die Einzahl auch nicht passt). Die Anfahrt ist leicht, denn die Ausschilderung ist gut. Einfach auf der A4 Richtung Gera fahren und den grossen Schildern folgen.

Etwas unerwartet wird man auf einen Nur-Parkplatz gelotst und steht nicht gleich vor dem Buga-Gelände. Dieser Nur-Parkplatz liegt am Geraer Flugplatz und von dort geht es mit dem Bus (frei) nach Ronneburg oder rein nach Gera, jenachdem, mit welchen Gelände man beginnen will. Leider muss man 5 Euro für den Parkplatz löhnen und dann ist er nicht mal bewacht.

Die Busfahrten zwischen den Punkten waren ganz ok, wenn auch unerwartet lang. Leider haben nicht alle der eingesetzten Busse Klimaanlagen und so brät man schon mal langsam durch. Das soll wohl den Durst auf die teuren Getränke auf dem Buga-Gelände wecken. In Ronneburg angekommen steht man auch gleich vor den Kassen und darf 16 Euro in die virtuelle Zahlbox werfen, um eingelassen zu werden. Am Preis schluckt man ziemlich, denn es ist eine Tageskarte und man kommt nicht einmal wieder auf das Gelände, dass man gerade verlassen hatte. Hier wäre eine Wiedereintrittslösung schön und wenn es auch nur der farbige Stempel ist. Das ist nicht besucherfreundlich. Wenigstens musste man nicht anstehen.

Rein ging es dann durch Drehkreuze und dann waren wir drauf... erstmal sichtlich ratlos, da es keinen Führer zu den Eintrittskarten dazu gab und mir auch keiner angeboten wurde. Wir sind dann einfach mal losgestampft und haben uns der brütenden Sonne ausgesetzt. In Ronneburg, auf dem ehemaligen Uranbergbaugelände, stehen nämlich nur sehr wenige Bäume und die Sonnenschirme sind (noch?) spärlich gesät.

Weiterlesen...

Deutschland - 2007-05-20, 21:12:18 4 Kommentare

Verschiedenes

Heute springe ich mal durch die aktuelle Tageszeitung und lasse mal meine Kommentare los.

Krippenplatz soll ab 2013 einklagbar sein: Das ist doch Wahnsinn, oder? Man bekommt zwar keinen Krippenplatz, aber kann wenigstens klagen. Damit ist es dann möglich, das Kind frühstmöglich auf den Rechtsalltag vorzubereiten. Es wird zwar keinen Krippenplatz bekommen, da der Klageprozess bis zu 3 Jahre dauern wird, aber immerhin kann man dann sofort zur Klage auf den Kindergartenplatz schreiten.
Die CSU hat ja gleich noch 150 Euro für alle Familien pro Monat zugesagt, die während der Klage ihre Kinder zu Hause betreuen oder erst gar nicht klagen wollen. Ich weiss jedenfalls jetzt, dass ich vor 2013 kein Kind in die Welt setzen brauche.

Papst lobt die Christianisierung der Indianer: Die Indianer hätten die Christianisierung herbeigesehnt, heimlich natürlich. Schön, dass der Papst weltfremd ist und wirklich denkt, dass die Indianer nur auf diesen Gott gewartet haben. Bloss gut, dass auch gleich alle Indianer, die nicht gut drauf waren, ins Gras gebissen haben. Katholik müsste man sein, immer perfekt von sich überzeugt.

Bundeswehr hat Probleme mit der Rekrutenzahl, da untauglich wegen Übergewicht: Ich bin mir relativ sicher, dass viele stattdessen zur Polizei gehen. Heute sind mir zwei Polizisten in der Stadt begegnet, er mit dem Bierbauch eines Braumeisters und sie mit einem Hintern, bei dem sich jeder Mann fragen wird, wie er die Frau mit seinem Gehalt nur ernähren soll. Dabei waren die beiden Streifenpolizisten... bloss gut, dass sie ein Auto hatten.

Hinsichtlich seiner Ausrichtung ist die neue Daimler AG jetzt auf dem Stand der 80er Jahre: Da müssen wir uns mal fragen, warum ein Autohersteller wie wahnsinnig wachsen muss bzw. nur reisig überlebensfähig ist. Ford ist riesig, aber überlebensfähig? Ich denke die Qualität und Ausrichtung, sowie das Erkennen von Trends reichen aus, um bestehen zu können. Erst wurde Daimler ein Laden, der alles machte, inkl. Raumfahrt und Flugzeuge und später hat man alles wieder verkloppt und dafür einen Hersteller von löchrigen Tanks gekauft. Und keiner wird dafür verantwortlich gemacht. Tolle Strategen unsere Manager.

So aus, zuviel geschrieben.

Deutschland - 2007-05-16, 21:41:50 3 Kommentare

Zu fett? Nein, schwerhörig!

Die Bundesregierung meint ja, dass Deutschland fett sei. Ich bin eher der Meinung, dass Deutschland extrem schwerhörig ist.

Eben an der Tankstelle Sonntagsbrötchen gekauft: "Zwei Baguette- und zwei Vollkornbrötchen bitte." Bezahlt und gegangen, auch nicht gesehen, was er hinterm Tresen eingepackt hatte. Zu Hause aufgemacht und zwei Vollkornbrötchen und zwei Bagels gefunden. Frust! Immerhin stimmen die ersten drei Buchstaben von Baguette und Bagel überein...

Deutschland - 2007-05-13, 09:53:14 Noch keine Kommentare

Bäcker gesucht

Ich bin mir sicher, dass niemand von denen ein Bäcker ist... Gefunden in Jena als Aufkleber an Strassenlaternen.

Wenn ich schreien würde: "Ich will kein billigeres Benzin, ich will die Tankstelle." würde mich doch auch jeder doof anschauen... schliesslich ist die Tanke irgendwann leer und ich habe keine Ahnung sie wieder vollzubekommen... oder gleich ne Ölquelle fordern und dann wie Depp davorstehen?

Deutschland - 2007-05-13, 07:08:00 Noch keine Kommentare

Wer soll das verstehen?

Unser Verkehrs-Dude Tiefensee meint, dass durch Open-Skies jetzt die Flugtickets billiger werden... derweil sagt unser Ökodude: "Fliegen ist viel zu billig!

Eh Jungs, sitzt Ihr nicht oft nebeneinander? Tauscht doch mal Eure Telefonnummern aus...

Deutschland - 2007-04-29, 19:38:55 1 Kommentar