Die Deutschen denken nicht mit

Wer hatte eigentlich die blöde Idee, die deutsche Einheit am 3. Oktober zu vollziehen? Wirtschaftlich gesehen ist diese Wahl eine Katastrophe, weil es kalt und nass ist und was nicht alles noch.

Mit Feiertagen kann man die Wirtschaft ankurbeln, da gehört Sonne und Wärme ins Thema und so kann man ordentlich Bier und Bratwurst verticken, satt Feuerwerk machen, Konzerte bis tief in die Nacht und hunderte Volksfeste abziehen.

Vielleicht haben ja die Deutschen doch mitgedacht und in 20 Jahren ist Dank der Klimawende der Oktober ein beliebter Ausflugsmonat, weil es der einzige Monat mit sanfter Sonne und kühlen 28 Grad ist. Der Rest ist entweder UV-überbelastet (Juli), zu heiss (April bis September mit 35 Grad in der Nacht) oder so nass, dass die ersten Etagen aller Häuser nicht mehr bewohnbar sind. Schnee gibt es im Supermarkt in Überraschungseier im Kühlregal... nicht mehr auf der Strasse.

Deutschland - 2008-10-04, 20:15:06 - 5 Kommentare

Die Lösung für Bayern

Streit in Bayern wegen des Wahldebakels der CSU. Krise und Chaos steht in grossen Buchstaben überall. Ich habe die Lösung und sie ist ganz einfach.

Wir teilen Bayern durch Vier und schliessen es an die umliegenden Bundesländer an. Die Tschechen bekommen auch noch einen Teil ab, man will sich ja Freunde machen und Ruhe ist!

Deutschland - 2008-10-02, 21:10:56 - 6 Kommentare

Angekommen

Letzte Woche war ja noch alles toll in Deutschland und auf dem europäischen Festland. Am Wochenende hat es gerumpelt und die Finanzkrise hat auch den nichtstaatlichen Bankenmarkt erreicht: Fortis in Belgien und die Hype Real Estate (im DAX).

Soweit zum Thema, dass wir ganz weit weg vom Problem sind... aber wer hatte den Sprechblasen geglaubt?

Deutschland - 2008-09-29, 07:56:02 - Noch keine Kommentare

Unworte 2008 - Meine Vorschläge

Ich wollte schon mal meine Vorschläge für die Unworte 2008 platzieren: Finanzkrise, Landesbank und Wirtschaftskrise.

Deutschland - 2008-09-27, 18:47:46 - 1 Kommentar

Raucher sind krank

Tabakabhängigkeit als Krankheit anerkennen?

Ich finde das wieder eine Ausgeburt deutscher Bürokraten. Kann man sich demnächst also krankschreiben lassen, wenn man rauchen will oder keine Kippen hat?

Deutschland - 2008-09-15, 12:08:34 - 2 Kommentare

Unterschall

Keine Ahnung was mit Deutschland los ist, aber heute sind alle langsamer als ich und das will was heissen. Total leere A1/A7 und nur drei Mercedes überholten mich bei 178 km/h. Der Rest düddelte mit 120-150 km/h rum.

Was denn los mit den Deutschen? Unterschallsyndrom?

Deutschland - 2008-08-11, 20:17:29 - 17 Kommentare

Auch ich bin ein kriechender Deutscher

Obama

By mountaineerpics - CC-BY-2.0

Das Wahlkampf-Team des republikanischen US-Präsidentschaftskandidaten McCain (ja, wie die Pommes) nannte uns Deutsche "kriecherisch". Und warum? Weil der Dude Obama hier war und wir alle uns in den Staub geworfen haben, denn wer will schon einen alten stocksteifen Republikaner, wenn er einen jungen redegewandten Demokraten haben kann... auch wenn die Rede nicht der Kracher war.

Insgesamt bin ich vom US-Wahlkampf enttäuscht. Die beiden Kandidaten reden echt nur um den heissen Brei herum. Jede Aussage ist so geschliffen, dass sie auf alle und jeden passt. Aalglatt. Genauso elend wie unsere Politiker.

Achja, es gibt natürlich einen Grund, warum wir Deutschen uns kriechend fortbewegen. Es macht uns "foreign oil independent" :), dass wussten unsere Vorbilder, die alten (K)riechen, auch schon.

Deutschland - 2008-07-28, 08:18:49 - 5 Kommentare

Ein Lob den Braunen

Das kannst Du doch nicht schreiben, höre ich jetzt die halbe Leserschaft brüllen. Warum eigentlich nicht? Was ist an der Farbe so falsch? Eine ganze Firma, eine Weltfirma, hat nutzt diese Farbe als Identität. UPS wirbt sogar mit "What can Brown do for you?" ...natürlich nicht in Deutschland...

UPS - United Parcel Service - machte im Jahre 1930 Braun zur Firmenfarbe und wir Deutschen versauten kurz danach die Farbe und jegliche Referenz darauf. Aber dafür kann UPS nichts und da ich Mittwoch gute Erfahrungen mit den Jungs und Mädels gemacht habe, bekommen sie ein Lob und der Rest der Deutschen kann meinetwegen wegen der Überschrift im Kreis hopsen.

Was war denn los? Mittwoch war Pakettag bei mir. Eigentlich war es der Dienstag, aber ich war nicht da und so habe ich nur einen Zettel vorgefunden. UPS-Pakete kann man umleiten und so habe ich im Callcenter angerufen. Leider war 22:08 Uhr niemand mehr da, da 22:00 Schluss ist. Schade, also nochmal früh anrufen...

8:30 Uhr, Wohnung: Bei UPS angerufen und eine freundliche Dame war dran, die vor Lachen kaum zum Tippen kam. Sie meinte, sie bräuchte noch Kaffee, sie ist noch nicht in Form und das alle Bildschirmmasken anders sein und sie kein Training bekommen haben... dauert etwas länger. Kein Problem für mich und wir haben uns beim Warten gegenseitig mit Wortwitzen beschüttet. Leider wird mein Paket erst am übernächsten Tag ins Büro umgeleitet, da der Fahrer schon los ist. Naja, auch egal...

12:38 Uhr, Büro: Der UPS-Mann stand im Raum mit einem Firmenpaket. Meine Frage, ob er auch die Dingsstrasse bedient hat er leider verneinen müssen, sein Kollege fährt die aus... dabei dachte ich fast, er hat ein Paket für mich im LKW. Hatte er aber dann doch... "Das hier?" - "JA!", rufe ich. "Unser Chef hat uns auf der Autobahn anhalten und umladen lassen, damit die Pakete ankommen.", sagt er. Was für ein Chef und was für ein Service. Für morgen angekündigt und heute geliefert :)

Nicht immer macht UPS-Spass, aber heute waren sie super und dafür gibt es ein Bienchen!

Photo by zyphbear under CC-BY-2.0

Deutschland - 2008-07-24, 00:55:36 - 2 Kommentare

Billiges Öl

Auf Hamburg bewegt sich ein riesiger Ölteppich zu. Ist das nicht toll? Öl für wenig Geld direkt bis vor die Haustür oder will der ehemalige Besitzer es am Ende zurückhaben?

Deutschland - 2008-07-16, 19:51:07 - 3 Kommentare

Zur Information

Zur Information meiner amerikanischen Kollegen: An der Tankstelle in Jena steht ein Preis von umgerechnet 9,49 US-Dollar pro Gallone Regular dran.

Deutschland - 2008-07-15, 22:14:35 - 4 Kommentare

Beschädigt

Ich sitze im McCafé Eisenach und düdele mir nen Kaffee Latte, ein Müsli und einen Donut rein. Gleich geht es wieder on-the-road und weiter nach Frankfurt. Die Inneneinrichtung der McCafé-Dinger ist echt der Hammer. Wenn man hier alle McDonalds Logos abkleben würde und jemand reinführt, der es noch nicht kennt, der hält es glatt für ein normales Café und es gibt sogar Besteck aus Metall und Tassen aus Keramik.

Da kann sich Starbucks echt noch eine Scheibe abschneiden. Wenn auch nur ein Bruchteil der McDonalds in den USA so wird, dann gute Nacht Starbucks.

Aber eigentlich habe ich ja den Text aus einem anderen Grund begonnen. Eine Handvoll junge Damen sitzt in Sichtweite und ich kann nicht umhin, einen kurzen Blick auf die Ausstattung zu werfen. Sehen sehr angenehm aus. Leider muss ich beim zweiten Nachblick feststellen, dass die Damen beschädigt sind. Auf dem Kinn machen sich Metallteile breit.

Wird sowas nicht eigentlich bei der Herstellung abgeschliffen? Wenn ich mir Sendungen anschaue, wie irgendwas hergestellt wird, dann wird immer der Abguss säuberlich entfernt... :) Früher haben wir in Deutschland nicht solchen billigen Kram fabriziert...

Mehr zum Thema Beschädigungen gibt es hier.

Deutschland - 2008-06-05, 10:52:23 - 9 Kommentare

Endlich weg

Deutschland will seine Streubomben vernichten. Sehr löbliche Entscheidung und doch bin ich etwas verwirrt. Zuerst plagt mich das Problem, warum wir überhaupt welche haben. Schliesslich nehmen wir seit Jahren an keinen Kriegen mehr teil und wenn, dann nur als Radarfuchs oder Passierscheinkontrolleur. Was wollten wir mit Streubomben?

Verleihen? "Ja Herr Bush, kein Problem. Sie können 200 Tonnen Streubomben bekommen. Ja, gleich morgen früh. Wo? Irak? Kein Problem. Mit UPS-Overnight sind sie bis 10 Uhr da. Super. Rückgabe reicht bis Jahresende. Ja, gern auch Ersatzware."

Tauschen? "Brauchst Du Streubombe? Geben wir Dir für... sagen... wir 10 Kamele pro Tonne... 5? Wir haben 80 Millionen Menschen zu füttern, willst Du uns ruinieren? 8 und kein Kamel weniger... 7 Kamele und 10 kg Kaffee? Ok, einverstanden. Aber nicht auf Kurden werfen... wie keine Garantie? ...ja, reicht, wenn Du es uns vorher nicht sagst. Verwechslungen passieren immer. Macht Spass mit Dir Geschäfte zu machen."

Oder sind das noch Waffen aus dem kalten Krieg, um Berlin plattzumachen, damit es nicht den Russen in die Hände fällt oder den Amerikanern... je nach Betrachtungswinkel?

Insgesamt gesehen, könnten wir die Dinger aus Spass auch nur irgendwohin werfen und der Gasmann würde sich dafür interessieren. Wenn wir Abrüsten, dann ist das wie 5 Säcke Reis, die in China umfallen.

Deutschland - 2008-05-29, 21:03:40 - 8 Kommentare

Wir waren Weltmeister...

...im Murmeln! Niemand wusste es! Deutschland verliert den Murmel-WM Titel. Heul! Warum wird sowas nicht live übertragen und von einem Kugellagerhersteller gesponsert?

Deutschland - 2008-03-24, 05:00:00 - 6 Kommentare

Stehe neben mir

Da ich momentan gerade neben mir stehe, soll heissen müde und breit bin, hier noch Hinhalte-Content von mir. Wieder aus dem Urania-Universum von 1960:

"Aber die Position der Schweiz als Gläubiger auf dem internationalen Kapitalmarkt - die Schweiz ist mit Abstand der wichtigste Gläubiger der USA - treibt das schweizerische Finanzkapital und die schweizerische Bourgeoisie zur Verteidigung der kapitalistischen Interessen in der ganzen Welt."

"Aber nicht nur das aus dem Konkurrenzkampf resultierende Streben nach höchsten Profit zwingt den Kapitalisten dazu, der Automatisierung grösstes Augenmerk zuzuwenden, sondern in immer stärkerem Maße auch der Wettbewerb zwischen Sozialismus und Kapitalismus."

Deutschland - 2008-02-20, 22:58:54 - 4 Kommentare

Flohmarkt - Urania Universum

Am Wochenende war Flohmarkt in Jena. Da gab es auch viele Bücher. Ich konnte nicht widerstehen und habe mir ein Urania Universum gekauft. Ausgabe von 1960. Ich zitiere aus einem Kapitel über den Düsenluftverkehr:

"Der kapitalistische Flugverkehr aber ist nicht in der Lage, alle diese Probleme noch mit kapitalistischen Methoden zu meistern. Der Düsenluftverkehr zwingt zur Koordinierung und Gesamtplanung, wie sie erfolgversprechend nur eine sozialistische Gesellschaftsordnung zuläßt."

Jetzt weiss ich auch endlich wieder, warum ich beim Fliegen so ein ungutes Gefühl habe.

Deutschland - 2008-02-19, 23:09:31 - 4 Kommentare