Glück gehabt

Da wäre ich doch gerade fast mit meinem eingeschalteten Notebook in der Hand die Wendeltreppe in meiner Wohnung hinabgestürzt. Damit wäre es in doppelter Hinsicht schmerzlich geworden... Puh!

Meiner selbst - 2007-05-30, 23:52:50 - 6 Kommentare

Verdammt hoch

Alles klein

Manchmal ist es schon komisch, was man so träumt. Heute stand ich mit Kollegen auf einem Dach. Es war ein sehr hohes Haus, ein Hochhaus gar. Das Fenster war auf, vor uns noch eine Dachschräge. Ein Kollege spielte mit einer schweren Hantel rum. Wie zu erwarten kullerte diese die Schräge runter und macht sich auf den 100m++ Weg nach unten. Ich kann mich noch an ein Aufschlaggeräusch erinnern, aber wir konnten nicht sehen, ob jemand getroffen wurde.

Die anderen wollten unbedingt an den Dachrand gehen und runtersehen, ich wollte runtergehen und schauen. Als ich die Kollegen am Rand stehen sah, wurde mir um Traum schlecht und schwindelig. Als ich mir im Traum vorgestellt habe, dass ich auch am Rand stehe, wurde mit noch übler.

Nach dem Aufwachen fiel mir ein, dass ich als Kind nicht so leicht von Höhe zu beeindrucken war und erinnerte mich sogar, dass ich aus dem 10. Stock eines DDR-Hochhauses hing und Papierflugzeugen nachgeschaut habe bzw. Steine aus der Fassade gekratzt habe. Allein diese Vorstellung lässt mich heute erahnen, wie sich der Flug nach unten anfühlen muss.

Warum ändert sich das Höhengefühl im Alter?

Photo by buschap under CC-BY-2.0

Meiner selbst - 2007-05-16, 08:59:46 - 9 Kommentare

Blutarm

Heute war ich seit langer Zeit mal wieder Blutspenden. Sonst schicken sie mich immer weg, da man von Juni-Dezember frisch aus der USA kommend nicht spenden darf (Westnil-Virus).

War recht viel los und ging trotzdem zügig. Ich habe mich dann noch an 3 Wiener Würstchen, drei Brötchen, einer Banane, einem Kaffee, 3 Keksen und einer Waffel gestärkt.

Meiner selbst - 2007-05-07, 15:21:05 - 9 Kommentare

Kaffee-Stock

Von Baytor kam dieser Koffein-Stock. Danke und die Antworten:

1.) Deine erste Tasse Kaffee, wann trinkst Du sie?
Auf dem Weg ins Büro und zwar hole ich mir bei Coffee Culture in der Göga immer einen Milchkaffee, gross, zum Mitnehmen.

2.) Wieviele Tassen trinkst Du täglich?
Kommt drauf an. Zwei bis drei wohl meist.

3.) Koffeinfrei oder Bohnenkaffee?
Mit Inhalt, nur wenn es schon zuviel war und ich noch einen will, dann ohne Koffein.

4.) Zucker, Milch oder Sahne?
Komplett, da Kaffeesachse, aber lieber habe ich Milch statt Sahne und noch lieber ist mir Espresso, also in Form von Caffé Latte.

5.) Deine bevorzugte Zubereitungsart?
Espressohaltige Getränke bestellen.

6.) Mit wem geniesst Du Deinen Kaffee am liebsten?
Mit einer schönen Frau oder auch mal mit einem ebenso unterhaltsamen Buch, ner Zeitung oder Zeitschrift.

7.) Deine Lieblingsmarke?
Egal, aber ich mag die US-Marke Seattles Best.

8.) Wo trinkst Du Deinen Kaffee vorzugsweise?
Im Sitzen im Cafe oder am Arbeitsplatz. Selten zu Hause, trotz Braun Tassimo.

9.) Wie sieht Deine Lieblingstasse aus?
Eine riesige (venti) Starbucks Tasse, sonst alles, ausser edlem Porzellan.

10.) Espresso, Cappuccino oder Latte Macchiato?
Latte.

11.) Bevorzugte Tätigkeit beim Kaffee trinken?
Lesen oder Leute glotzen.

Meiner selbst - 2007-04-26, 19:55:37 - 5 Kommentare

Erinnerungen durch Musik

Geht es Euch auch manchmal so, dass Ihr durch Musik in Raum und Zeit verschoben werdet?

Eben habe ich Grönemeyers's Transit im Radio gehört und fand mich gedanklich plötzlich in einem Mietwagen VW Golf auf der A5 auf dem Weg von Bonn nach Frankfurt wieder. Vom Kunden zum Flughafen. Rechts war eine Raststätte, drei Spuren und links ein Berg mit einem Förderturm oben drauf. Jahr 2004. Im Radio lief Herbert.

Komisch... wollte schon den Blinker setzen... bin dann wieder zurückgereisst...

Meiner selbst - 2007-04-24, 22:42:51 - 3 Kommentare

Volleyball

Heute Volleyball gespielt, leider waren wir nur 5. Arge Rennerei. Das Nachbarfeld war stur und wollte sich nicht mischen. Wenigstens kamen später die Feldnachfolger und so haben wir dann noch recht lange und "gut" gespielt. Die Leute waren auch nicht voll als Team. Fertig bin, Wanne brauch...

Meiner selbst - 2007-04-24, 21:04:58 - 1 Kommentar

Peinlich

Räder nach Sommerreifenwechsel vorschriftsmässig nachgezogen, mit Radmutternschlüssel abgerutscht... Kinn schmerzt, Beule im Kotflügel... Frust!

Meiner selbst - 2007-04-24, 05:11:00 - 9 Kommentare

Bewunderung an die Mütter

Da habe ich mir doch heute auf die Schnelle mal Hipp Pasta Bambini geholt. Sah lecker aus, war klein und Bio, also genau richtig für einen Arbeitsnachtsnack. Ergebnis:

  • Pfoten verbrannt, weil es sich komisch in der Mikrowelle erwärmen lässt.
  • Fasst die Mikrowelle grün gefärbt, da es tierisch blubb machte.
  • Tastatur bekleckert - Space ist jetzt grün...
  • Hemd eingesaut. Logisch, kein Lätzchen gehabt.

Bewunderung an die jungen Müttern, die das Ganze jetzt auch noch mit einem Kleinkind machen. Geschmeckt hat es trotzdem. Zum Nachtisch gab es Hipp William-Christ-Birnen, die sind wenigstens nicht grün ;)

Meiner selbst - 2007-04-18, 21:03:44 - 8 Kommentare

Ping

Ich lebe noch und habe meine Visaangelegenheiten beim US-Konsulat heute in 1h und 2 Minuten erledigt. Tag wird aber länger, bin noch lange unterwegs. Mehr ggf. später bzw. sehr viel später. NichtZumBloggenKommFrust.

P.S. Schöne Frauen findet man in der Schlange vorm Konsulat - Au Pair Mädchen und Stewardessen. War echt erstaunt ;)

Meiner selbst - 2007-04-11, 12:53:42 - 2 Kommentare

Ostern war

Kurzreport vom Osterwochenende: Von Muttern rund gefüttert und Tagebautour durchs Lausitzer Revier gemacht, inkl. Knappenroder Bergbaummuseum, Blick in den Tagebau Nochten und Welzow-Süd (das Bild zeigt einen Absetzer bei Nacht), in die Restlöcher Bluno, Greifenhain und Senftenberg. Sehr interessant, imposant, informativ und zugleich schockierend (Umweltbelastung, Verlust der Arbeitsplätze seit 1989).

Meiner selbst - 2007-04-09, 21:47:01 - 5 Kommentare

Bin langsam

Schnecke

Bin momentan noch am mentalen Ankommen in Deutschland und es bloggt sich noch noch etwas schwach... geistig und inhaltlich. Der geneigte Leser möge mir verzeihen und doch vielleicht mal in alten Einträgen stöbern.

Wie wäre es mit Inhalten von 2004? Die haben die Meisten bestimmt schon vergessen... ;)

Photo by jpockele under CC-BY-2.0

Meiner selbst - 2007-04-02, 22:15:25 - 1 Kommentar

Flugbericht - Heim nach Deutschland

Reisebild

Ich sass auf dem Logan International Airport in Boston und hatte meinen Latte und mein Himbeer-Käse Croissant vernichtet. Jetzt waren es noch 15 min bis zum Einsteigen und so nutzte ich die Zeit für einige Beobachtungen und Bemerkungen.

Hinter mir stand ein Juwelen-Klunkerladen. Es gab 25-75% Rabatt und der Laden bezahlte die Steuer. Wie doof muss man eigentlich sein... na egal. Ich überlegte gerade, wer denn die typische Kundschaft sei. 1) Geschäftsmänner, die ihrer Ehefrau ein Steinchen mitbringen, da sie ein schlechtes Gewissen haben, weil die Firma arm dran ist und so die Sekretärin kein eigenes Zimmer bekommen konnte. 2) Urlaubsmänner, die ihre Frau vor dem Abflug noch trösten müssen, weil der Urlaub überhaupt nicht so war, wie er hätte sein sollen. 3) Männer, die ihrer Ehefrau ein Steinchen mitbringen, damit sie mal wieder näher im Bett ranrücken dürfen. 4) Männer, die sich gerade entschliessen, ihr den Antrag auf dem Flughafen beim Empfang zu machen 5) Frauen, die einfach von der Warterei gefrustet sind.

Meine Blicke ruhten gerade wieder auf potentiellen Sitzplatznachbarinnen... Ich flog seit langer Zeit wieder Lufthansa, bisher war es meist British Airways. Ein grosser Vorteil von BA ist, dass man bis nach Hause verschont von den deutschsprachigen Prahlereien der Urlauber bleibt, zudem kann man sein Englisch nochmal härten, wenn man eine nette Mitreisende erwischt. Passierte mir immerhin bisher auf 50% aller Flüge.

Heute war es auch nach langer Zeit mal wieder ein Airbus, ein A340. BA fliegt nur Boeing 747, 767 und 777. War gespannt einen Vergleich zu ziehen. Vorhin konnte ich schon mal den Blick auf mein Kabinenpersonal erhaschen. Dabei hatte ich mich erwischt, wie ich die ältere Stewardess sehr attraktiv empfand... musste ich mir Sorgen machen oder kommt das mit dem Alter bei Männern? Männer tendieren doch eher zu jungem Gemüse...

Das Boarding begann, aber als Vielflieger macht einen das nicht mehr nervös, weil man seinen Platz hat und in Frankfurt ist es auch egal, wenn man seine Tasche aus dem Fach acht Sitze weiter hinten holen muss. Soviel Zeit hat man dort locker. Easy geht die Welt zu Grunde ;) Die Traube sammelte sich vor dem Gate... sollten sie doch.

Ich wollte später auf dem Palm etwas weiterschreiben, da ich heute etwas saftlos im Bezug aufs Notebook einstieg. Eben tippelte eine Stewardess einer asiatischen Airline an mir vorbei... mein Bleistift ist doppelt so dick, wie ihre Beine... uh... Sah echt gefährlich aus.

Weiterlesen...

Meiner selbst - 2007-03-31, 14:35:30 - 13 Kommentare

Wartend

Ich sitze auf dem Flughafen Boston und warte auf meinem Abflug. Vom Büro bis zum Starbucks am Gate hat es 1,5h gedauert. Also Fahren, Auto abgeben, zum Terminal, Einchecken (nervige Schlange bei der Lufthansa, der Rest der Checkinschalter aller anderen Airlines war leer) und Security (keine Schlange).

Mein letzter Starbucks Latte in den USA und mein letztes Stück US-Kuchen. Wireless kostet 8 Dollar am Tag, falls meine Maschine Verspätung haben sollte... ;)

Meiner selbst - 2007-03-28, 20:52:40 - 3 Kommentare

Nix hier

Koffer

Sorry, ich packe...

Photo by malias under CC-BY-2.0

Meiner selbst - 2007-03-28, 07:14:20 - 2 Kommentare

Plötzlicher Anfall - nun bin ich Biker

In einem plötzlichem Anfall von Freiheit und Midlifecrisis habe ich mir gestern ein Motorrad gekauft. Eine Kawasaki Vulcan, Baujahr 2000, 22 Tausend Meilen gelaufen, 2 Zylinder, 1500 ccm und nur 2950 Euros. In Deutschland kostet das Ding ungefähr 4500.

Zwar habe ich keine Motorradführerschein, aber den kann man hier in Massachusetts ganz einfach mit einer 30-Fragen Prüfung ohne Praxisanteil machen. Geil! Helm findet sich auch noch, ich kann es eh erst am Freitag abholen.

René reitet also ab sofort durch die Freiheit und wird sich ein kleines deutsches Fähnchen ans Gefährt machen, damit man mit den anderen Bikern ins Gespräch kommt - speziell den Bikerinnen ;) Das Geschoss stelle ich bei Freunden unter und leihe es für die Zeit, in der ich nicht in den USA bin, meinen Mitstreitern hier.

Tuck, tuck, rattäng, rattäng, neng, neng...

Meiner selbst - 2007-03-21, 01:46:50 - 21 Kommentare