Braunkohlenkraftwerk Plessa

Steuerwarte

Hier noch die letzten Bilder von meiner technischen Pilgerreise Anfang Juli 2011. Es ging auch in eins der ältesten noch im Original erhaltenen Braunkohlekraftwerke Europas - Kraftwerk Plessa. Für jeden der Technikgeschichte atmet, ist das Kraftwerk und die Führung Pflicht.

Der Erhaltungszustand und die Eleganz der alten Technik ist atemberaubend. Allein die Schönheit des Verwaltungsbaus und jedes Rundinstruments müsste moderne Industrieanlagenbauer vor Neid erblassen lassen. Damals war noch Stil angesagt.

Braunkohlenkraftwerk Plessa. Kühlturm von innen

Ich fand die Führung informativ, gut strukturiert und man kam überall hin und durfte auch mal was anfassen. Man sollte sich übrigens beeilen mit einem Besuch, denn der hölzerne Kühlturm wird nur noch kurze Zeit begehbar sein, bevor er einstürzt. Fotografen sollten ein Stativ mitbringen, denn der Turm ist von innen total HDRgen.

Hier noch schnell die Webadresse: Kraftwerk Plessa und der Link zu allen Bildern auf Flickr.

P.S. Schade, dass das mit dem Dot.com-Millionär nicht geklappt hat, denn ich würde gern Geld in solche Denkmäler stecken, um sie zu erhalten. Die meisten alten Kraftwerke und Brikettfabriken wurden nach der Wende abgerissen. Etwas zur Geschichte und Bildmaterial findet man auf Ostkohle.de.

Technisches - 2011-08-11, 22:08:56 - 2 Kommentare

Einladungen zu Google+

Einladung zu G+

Wer bei Google+ einsteigen will und noch eine Einladung braucht, der sollte einfach mal auf das Bild links klicken. Momentan habe ich noch 130 Einladungen frei.

Technisches - 2011-08-07, 17:06:20 - Noch keine Kommentare

Brikettfabrik Louise, Domsdorf

Alte Technik, speziell alte funktionierende Technik und im ganz Speziellen Technik die bis zum Ende der DDR im EInsatz war, fasziniert mich. Aus diesem Grund hat es uns auch direkt von der Abraumförderbrücke F60 nach Domsdorf getrieben.

Domsdorf ist ein kleines Nest in der Nähe meiner ehemaligen Heimatstadt Herzberg. Dort habe ich fast 14 Jahre gelebt und nichts von der Brikettfabrik im Wald gewusst. Umso schöner war es, endlich dieses kleine technische Wunder zu besuchen: Die Brikettfabrik Louise, die älteste ihrer Art in Europa.

1882 erbaut, bis 1949 mehrmals umgebaut und erst 1991 lief das letzte Brikett vom Band. Alles mit Dampfmaschinen und alles schwere Arbeit. Tellertrockner, Kesselfeuerung mit Heizer und ein Teil der Kohle ging für die Eigenversorgung drauf. Knochenjobs und niedrige Effizienz... aber eine Fabrik mit Herz und noch erhalten. Damals haben das die Leute wohl nicht als erfreulich gesehen, dass nie was gemacht wurde, aus heutiger Sicht ein Glücksfall.

Eine Führung bringt einen durch die ganze Fabrik. Leider war unsere Tour etwas durcheinander und so war der Fluss der Kohle von Lieferung, über Sortierung, Brechung, Nass- und Trockendienst bis hin zu Presse nicht ganz so einfach nachzuvollziehen. Aber ich bin vorgeschädigt. Meine Mutter hat als Prüferin die Qualität der Briketts in Schwarze Pumpe gesichert. Da habe ich schon viel erzählt bekommen. Ausserdem waren wir schon in der Brikettfabrik Knappenrode. Auch ein Schmuckstück der Technikgeschichte.

Also nix wie nach Domsdorf. Am besten noch Zeit für die Umgebung eingeplant. Meine Bilder finden sich auf Flickr.

Technisches - 2011-07-12, 20:52:36 - Noch keine Kommentare

F60 - die grösste bewegliche Arbeitsmaschine der Welt

In Sachsen Brandenburg stehen Superlative rum und kaum einer weiss es. Im ehemaligen Braunkohletagebau Klettwitz-Nord steht eine riesige Abraumförderbrücke. Mehr als 500m lang und 80m hoch. Der Eifelturm ist klein dagegen und auch US-Flugzeugträger sind kleiner.

Dieses Geschoss wurde 1991 fertiggestellt und hat nur 13 Monate seinen Dienst versehen. Danach wurde sie im Rahmen der "Nix Ostkohle"-Abwicklung stillgelegt. Engagierte Bürger haben die Sprengung verhindert und diese technische Anlage bewahrt.

Es gibt übrigens fünf dieser riesigen Brücken. Vier sind noch im Betrieb, aber die längste und jüngste muss leider traurig rumstehen. Der Tagebau dahinter ist übrigens noch zu 95% voll. Sollte das mit dem Nicht-Atomstrom und der Windenergie einfach mal nicht klappen...

Die Brücke sollte man übrigens nicht einfach nur ansehen, sondern erleben also erklimmen. Eine geführte Tour nimmt einen mit zur Spitze. Zu Fuss natürlich. Man ist also effektiv mehr als einen Kilometer auf dem Ding unterwegs. Sehr imposant und für den technisch Interessierten ein Muss. Selbst der Laie staunt.

Besonderes Highlight ist übrigens die Nachttour mit Originalgeräuschen. Die machen wir übrigens demnächst mal. Wir hatten mieses Wetter und ich fand das so geil, weil der Wind, die Kälte und die Nässe das Gefühl für die Dimension und den eigentlichen Zweck der Brücke, also schmutzige Arbeit, prima unterstrichen hat. Für die nächste Zeit sind noch Tourerweiterungen geplant, wie der Besuch der Steuerwarte und der Rechneranlage.

Mehr Informationen gibt es auf der Webseite des Besucherbergwerks F60 und ich empfehle jedem mit Sinn für Technik oder jüngerer Geschichte einen Besuch. Meine Bilder finden sich auf Flickr.

Technisches - 2011-07-07, 22:45:11 - 4 Kommentare

Eine Tablette für mich

Ich konnte nicht widerstehen und habe mir ein Acer Iconia A500 Tablet zugelegt. Gleich ins Hotel springen und es aufladen, damit ich spielen kann. Kleiner Test kommt am Wochenende.

Technisches - 2011-05-06, 02:21:30 - 4 Kommentare

Aktuelle iPhone5 Gerüchte

Apple wird das iPhone5 wohl mit integriertem Geigerzähler veröffentlichen, um den aktuellen geopolitischen Entwicklungen Rechnung zu tragen. Selbstschutz wird immer wichtiger. Das Ticken des Geigenzählers bei Strahlung kann optional in ein mehr oder minder starkes Vibrieren umgewandelt werden, damit man beim Umhergehen sofort weiss: "Aha, hier ist es nicht mehr sicher."

Selbstverständlich hat Apple auch schon einen Patentantrag für den Vibrationsgeigerzähler eingereicht.

Technisches - 2011-03-24, 13:46:09 - 2 Kommentare

Das Gesetz der grossen Zahlen

Auf meine Beschwerde hin, dass die Webseite der LBB (Kreditkartenbanking) nur maximal 10 Zeichen für Passwörter erlaubt und diese dann nicht mal gängige Sonderzeichen beinhalten darf, bekam ich diese Mail als freundliche Antwort. Entscheidet für Euch selbst, ob das gut oder schlecht ist.

Bei der Auswahl eines Passwortes kann ein Kunde der Landesbank Berlin AG für das Kreditkarten-Banking auch Klein-, Großbuchstaben und Zahlen wählen.

Bei einer Länge des Passwortes von mindestens 6 Zeichen ergibt dies 56.800.235.584 verschiedene mögliche Passwörter.

Erweitert man die Eingabe auf 10 Zeichen so ergeben sich 839.299.365.868.340.224 verschiedene mögliche Passwörter.

Die Landesbank Berlin AG setzt damit bereits heute auf einen hohen Sicherheitsstandard bei der Auswahl des Passwortes.

Da es sich beim Kreditkarten-Banking der Landesbank Berlin AG um ein webbasiertes System handelt, ist dieses natürlich potentiellen Gefahren ausgesetzt.

Diesen Gefahren begegnet die Landesbank Berlin AG damit, dass sie eine 128-Bit-SSL-Verschlüsselung für die Übertragung der Kundendaten nutzt.

Yes! Jetzt geht es mir doch gleich besser. Ist doch schön, wenn man mit grossen Zahlen ruhig gestellt wird. Natürlich erscheint die Menge an möglichen Passwörtern riesig, aber warum empfehlen Experten trotzdem mindestens 8 Zeichen und unbedingt Sonderzeichen? Warum kann ich nicht 15 Zeichen nutzen, wenn ich doch will?

Merke: Wenn man beim Thema Sicherheit mit Wahrscheinlichkeiten abgespeist wird, wie unwahrscheinlich es doch ist und wie gross die Kombinationsmöglichkeiten sind, dann sollte man ausreichend nervös werden.

"Good Security is about impossibility not improbability."

Technisches - 2011-03-14, 16:23:10 - 2 Kommentare

Gott spricht

Hinter mir sind gerade alle ganz aufgeregt, weil der weltliche Papst das neue iPad 2 vorstellt. Jede Änderung wird ausführlich kommentiert und mit tiefer Verbeugung wohlwollend angenommen. Gesegnet sei Steve, gesegnet sei Apfel, gesegnet seien unsere chinesischen Freunde, die uns die heiligen Botschaften aus Cupertino weltlich und für wenig Geld materialisieren.

Technisches - 2011-03-02, 19:40:37 - 3 Kommentare

Guter Vorsatz für 2011 - Neue Passwörter überall

YetAnotherPasswordMeter

Hier ein guter Vorsatz für 2011 als Empfehlung eines Informatikers: Einfach mal alle Passwörter bei allen Online-Diensten und auf seinem eigenen Rechner ändern. Das neue Passwort ist natürlich kein 0815-Passwort, sondern ernsthaft und kompliziert genug.

Passwörter ausprobieren kann man mit dem YetAnotherPasswordMeter. Der Test läuft lokal im Browser ab und der ganze Code kann zur Überprüfung runtergeladen werden. Und vielleicht hilft auch das... ich habe das Ding geschrieben.

Technisches - 2011-01-02, 21:56:04 - 4 Kommentare

Pidgin und MSN - Zertifikat inkorrekt

Falls jemand Pidgin als Instant Messenger Client benutzt und mit dem Problem eines inkorrekten Zertifikates für omega.contacts.msn.com gestraft ist, dann kann er einfach mal hier langschauen: http://developer.pidgin.im/wiki/MSNCertIssue.

Technisches - 2010-11-21, 16:50:17 - Noch keine Kommentare

Sonderfahrt zu den Meininger Dampfloktagen 2010

Dampflok in Action

Ich habe bei Flickr meinen Stapel Fotos zur Sonderfahrt zu den Meininger Dampfloktagen untergebracht.Viel Spass beim Anschauen. Ansonsten gilt: Schwarze Dampfloks lassen sich leider sehr beschissen fotografieren, ähnlich wie schwarze Hunde...

Technisches - 2010-09-15, 22:40:18 - Noch keine Kommentare

Maxdome und nur Windows

Wenn ein Anbieter für Internet-Filmverleih nur Windows und dort nur den IE unterstützt, dann ist das Grund genug die Finger davon zu lassen.

Technisches - 2010-09-11, 18:16:51 - 5 Kommentare

Dampflokfahren mit der Deutschen Reichsbahn

Das haben wir am Wochenende gemacht... demnächst mehr.

Technisches - 2010-09-06, 23:27:22 - Noch keine Kommentare

NSA und CIA haben ihre Freude dran

Fakten über Facebook: Facebook Facts & Figures.

Übrigens ein Traum für alle Datenanalytiker inkl. Geheimdiensten. Nirgendwo sonst lassen sich Beziehungen, Neigungen und Bildmaterial von Menschen einfacher einsammeln und durchleuchten. Wenn man noch Twitter dazukippt, dann ist personenbezogenes Profiling ein Klacks und das für jedermann mit bissl Hirn. Google ist ein Scheiss gegen, die wahre Macht liegt bei Facebook.

Technisches - 2010-08-17, 10:29:41 - 1 Kommentar

Angriff auf Twitteraccounts?

Twitter locked

Da ich heute gleich beim ersten Versuch mich bei Twitter einzuloggen mit dem Account locked Bild begrüsst wurde, nehme ich jetzt einfach mal an, dass entweder momentan jemand versucht Accounts zu knacken oder Twitter mal wieder wirr im Kopf ist. Bin gespannt auf die Heise-Meldung morgen.

Technisches - 2010-08-11, 22:37:23 - Noch keine Kommentare