Licht aus

Licht aus in Cambridge, MA. Grund: Die U-Bahn hat ein Reh im Tunnel überfahren. Wie kann das einen Effekt auf den Rest des Stroms haben?

War doch nicht die U-Bahn (Quelle: Boston.com)

NStar spokeswoman Caroline ­Pretyman said the blackout happened while the utility was conducting upgrades on a transmission line in Cambridge. While the work was being done, the main transmission line was taken out of service, and power was routed through a backup line.

NStar’s preliminary investigation showed that the second line lost power when a piece of equipment called a relay “incorrectly sensed an abnormality” in the electricity flow and shut the line down, Pretyman said. NStar restored power by disabling the faulty relay.

Thematisch USA - 2012-11-29, 22:48:44 Noch keine Kommentare

Gegen den Strich

In meinem Barnes & Noble Buchladen wurden die Toiletten renoviert. Allerdings bin ich mir nicht sicher, was der Designer da geraucht hat. Willkommen in den Siebzigern.

Vielleicht kommt ja daher der bekannte Spruch: "Gegen den Strich pinkeln." ;)

Thematisch USA - 2012-11-28, 01:46:03 Noch keine Kommentare

Pappflasche für Waschmittel

Pappflasche

Gestern habe ich im Supermarkt eine interessante Pappflasche für Flüssigwaschmittel gesehen. Aussen Recyclingpappe und innen eine dünne Plastiktüte, so ähnlich wie die Flüssigseifennachfüller. Laut Aufdruck 66% weniger Plaste.

Herstellungspreis und Energiebilanz würden mich interessieren, speziell weil die USA langsam wieder genug Öl haben und weniger importieren müssen. Könnte mir aber vorstellen, dass dadurch die Verschwendung wieder zunimmt... aber das ist ein anderes Thema.

Thematisch USA - 2012-11-24, 22:45:33 Noch keine Kommentare

Der Müller ist da

Müller Froop ist in den USA angekommen. Da alles mit Umlauten aus Sicht der Amerikaner geil ist, weil exotisch, könnte die Strategie aufgehen. Wobei der gewählte Name auch ähnlich wenig Sinn macht wie Froop. Aber wer Spass dran hat.

Thematisch USA - 2012-11-23, 04:42:00 Noch keine Kommentare

Man kann es falsch verstehen...

Gummies für Erwachsene

...muss es aber nicht.

Thematisch USA - 2012-11-21, 04:40:00 Noch keine Kommentare

Marketingsprech

Zuviel Live

In Berlin habe ich diese riesige Microsoft Windows 8 Werbung gefunden, die sowas von sprachlich für den Arsch ist. Hoffe, sie haben den Texter rausgeworfen und den, der es abgenickt hat auch gleich mit.

"Live Updates in Echtzeit." Nächste Woche gehe ich zu einem Echtzeitkonzert :) Ist immer doof, wenn man zu einem Livekonzert geht und die Band spielt nur Neartime?

Jaja, Geekscherze... trotzdem totaler Schwachsinn. "Jederzeit Liveupdates" hätte gereicht oder "Updates in Echtzeit". Toll wäre auch: "Sofortige Live Updates in Echtzeit ohne Verzögerung."

Witziges - 2012-11-20, 02:34:00

Lufthansa A380

Hier noch ein Bild vom Frankfurter Flughafen, wo vier Lufthansa A380 auf einem Haufen stehen. Leider sieht man die anderen beiden an den Gates nicht so gut.

Die Woche im Rückblick

Da ich gerade nicht zu langen Artikeln komme, aber es nicht wieder einreissen lassen will, dass hier überhaupt nichts steht, hier mein kurzer Wochenrückblick. Man kann einfach nur neidisch sein auf die Amerikaner. Wer kann sich schon so eine schöne Seifenoper ausdenken. Ein General, eine junge Frau, ein anderer General, noch eine schöne Frau, ein halbnackter FBI-Beamter und überhaupt, Schulden, Besuche im weissen Haus, eigentlich verheiratete Männer, ein Geheimdienst, ein Pentagon-Dude und wer weiss was noch alles. Bisher dachte ich, sowas bekommt nur Hollywood hin und es wäre immer unrealistisch,m aber weit gefehlt.

Am Mittwoch waren im Kino und haben James Bond: Skyfall gesehen. Sehr guter Film. Endlich wieder Bond im alten Stil. Süffisanter britische Humor, Gadgets, Frauen und ein irrer Bösewicht. Das englische Original hat es mir aber schwer gemacht, weil das Britisch sehr britisch und teilweise arg genuschelt war.

Donnerstag war Cloud Atlas-Tag. Mit dem Film konnte ich nix anfangen und habe es bereut, reingegangen zu sein. Bin nicht dahinter gestiegen. Ja, auch weil man nicht alles verstanden hat, weil wirklich gestelztes und genuscheltes Englisch gesprochen wurde. Aber ansonsten haben sich die Geschichten nicht wirklich verbunden.

Mein Handyproblem habe ich so gelöst, dass ich halt kein Internet im Smartphone habe. Geht auch mal einen Monat. Oldschool! Im Hotel mache ich das WLAN an, dann kann es sich synchronisieren.

Wochenende wird aus Arbeit bestehen, da ich die eingereichten Beiträge eines Programmierwettbewerbs auswerten muss. Bin gespannt.

Schönes Wochenende.

Meiner selbst - 2012-11-17, 01:30:44 Noch keine Kommentare

Über den Tisch gezogen

AT$amp;T hat sich schon knapp $30 von mir gekrallt, als sie meine Prepaid-Karte deaktiviert habe, weil ich nicht innerhalb von 90 Tagen noch mehr Geld aufgeladen habe. Dann verfällt einfach mal alles. Das US-Verbraucherschutzministerium wurde erst knapp vorm einem Jahr gegründet und kämpft noch mit den Banken, die bis zu 30% Zinsen nehmen.

Also der Verkäufer hat mir gestern $10 für International, $25 für normales Telefon und $25 für 1GB Daten abgenommen. Als ich aus dem Laden raus bin, trudelten schon die Nachrichten ein, dass es kostet. Aber zu spät drauf reagiert. Der Datenplan ist nicht angekommen. Ich habe also 1 Cent pro 5kB gelöhnt und zack waren $10 weg.

Nachdem ich mich abends online in das ATT-Payasyougo-Center eingeloggt hatte, habe ich gesehen, dass ich a) kein Internetbudget habe und b) überhaupt $25 fehlen. Natürlich gab es auch die detaillierte Erklärung, welches Kilobyte wann und wieviel gekostet hat.

Nächsten Tag zurück in den Laden. Verkäufer war glücklicherweise auch da und so hat er sich sehr verständnisvoll der Sache angenommen. Da er nix machen kann, weil Prepaid nicht aus dem Laden, sondern nur aus der Zentrale gemanagt werden kann, hat er angerufen. Erstmal hing er 20 min in allerlei Schleifen und Menüs fest, bis dann doch jemand sich gemeldet hat.

Die Frau in der ATT-Ladenbetreuung war auch sehr kompetent und hat 30 min lang nicht verstanden, was das Problem ist. Der native Speaker und ich auch später, haben versucht das Problem zu erklären. Das ATT selbst nicht zu wissen scheint, dass sie keine Internetpakete beim Standard-Prepaid buchen können, dass ist quasi nur eine Randbemerkung wert. Natürlich könnte ich meinen Plan auf $25 pro Monat ändern, dann wäre aber das bisher gebuchte natürlich weg.

Nach ewiger Zeit hat dann der Verkäufer nochmal nen Fass aufgemacht, weil die Dame nicht verstanden hat, dass meine Kredikartenbuchung $25 mehr zeigt, als angekommen ist.

Sie könne da nix machen und müsse erst mit dem Manager sprechen, aber in 10 min meldet sie sich wieder. Nach 10 min kam eine SMS, die gesagt hat, dass jetzt $25 mehr auf meinem Prepaidkonto sind. Der Verkäufer hat mir ein Autoladekabel für mein Handy als Entschädigung in die Hand gedrückt und sich vielmals entschuldigt.

ATT sucks, aber leider gibt es nur bei T-Mobile und ATT SIM-Karten, die ins Telefon gehen. Die anderen Netze haben sowas nicht, weil kein GSM.

Dies und Das - 2012-11-11, 16:08:58 4 Kommentare

Deutsch schwer

Mit Liebe übersetzt. Ein Versender mit Hauptsitz China. Wenigstens versteht man den Sinn.

我得到的通讯太频繁了。

Witziges - 2012-11-08, 20:00:00 Noch keine Kommentare

Flugzeug und Flug

Diesmal geht es nach Boston, eigentlich geht es ja immer nach Boston. Meine Maschine ist eine Boeing 747-400. Leider in einer alten Ausstattungvariante, denn wir haben nur Überkopfmonitore. Diesmal habe ich meine Nexus 7 Tablet dabei. Leider kann ich mit dem noch nicht richtig schnell schreiben, aber das wird noch. Ich habe einen Spielfilm mit, aber den habe ich mir schon angesehen. So toll ist Transformers 3 nicht. Der Flug ist voll, und es sind keine freien Plätze zu sehen.

Diesmal habe ich mir wieder Extraessen bestellt, weil es beim letzten Mal so gut war. Ich habe übrigens Knast wie Sau, da ich heute spät dran war. Der Verkehr rund um Frankfurt war der Horror. Ich habe fast eine Stunde gebraucht, wo ich sonst 20 min unterwegs bin.

Getränke kommen gleich. Die Frage nach dem Gingerale knicke ich mir, denn die LH hat in Economy nie welchen mit.

So richtig Spass macht die Tipperei mir nicht. Liegt wohl auch am Hunger und am fehlenden Kaffee. Kein Starbucks vor dem Abflug. Apropos Film... ich habe den Downloadhaken nicht gesetzt und deswegen habe ich keine Offlinekopie. Grml.

Neben mir sitzt ein Vater aus Sachsen, der mit seiner Tochter in den US-Urlaub fliegt. Leider sitzt seine Tochter hinter mir. Eine Reihe daneben beim Sitzlotto. Ich glaube Smartphone und Tablet sind nicht gut für meine Augen, irgendwie wird man davon kurzsichtig.

So Tonic und Knabbergebäck. Ich hoffe, das Essen dauert nicht mehr so lange, denn mein Magen knurrt. Leichte Kost habe ich beim Extraessen bestellt. Gerade noch Bücher auf meinem Nexus entdeckt. Sherlock Holmes und Edgar Wallace. Bin mir nicht sicher, ob ich die Nerven haben werde.

So, Essen war da. Kleiner Nachteil am leichten Frass ist das Fehlen von Süsskram. Mir fehlt dann was zum Kaffee. Wobei der Süsskram vom Nachbarn eher wie Kuchen mit Pilzauflage aussieht. Komisch. Bei mir gab es Pangasius mit Spinat und Möhrenpüree. War gut. Dazu Vollkornbrot mit leichtem Frischkäse, Putenschieben auf Salat und Obstsalat zum Abschluss. Dazu noch ein kleines Wasser. Jetzt Kaffee, wenn auch ohne Süsses.

Fütterung vorbei. Ich bin noch auf das Angebot eines Baileys eingegangen. Das Zeug schmeckt hier oben ganz anders. Verhält sich bestimmt ähnlich wie mit Tomatensaft. So, jetzt noch eine guten Espresso. Ich gehe gleich mal in die Cafėbar runter... ups, das war ja in meinem Privatjet. Der ist ja gerade in Wartung :-)

Jetzt waren die Visaunterlagen dran. Diese blöde Ausfüllerei. Wenn die meinen Pass einfach mal durch die Lesemaschine ziehen würden und auch das Visa ist maschinell lesbar oder zumindest reicht die Nummer aus. Rest ist eh im Computer.

Boah ist das wieder langweilig. Links neben mir sitzt ein kleiner Junge, dessen Schuhe blinken immer, wenn er zappelt. Sehr irritierend. Duty-free ist gerade im Anrollen, aber ich habe doch schon 10 Uhren ;-)

Die Telekom hat beim Einsteigen Flyer für Internet an Bord verteilt. Ich habe gerade mal gesucht, es ist kein WLAN in der Nähe. Simmte die Koordination mit der LH nicht, welches Flugzeug am Gate steht.

Der Herr links von mir, mit seinem Mini-DELL und XP, versucht das Netz in Gang bekommen. Er tippt dazu ständig die Daten der Telekomrubbelkarte ab. Jetzt scheint er auf die Idee gekommen zu sein, mal nach einem Netz zu suchen, aber die Liste bleibt leer. Ich löse mal nicht auf, so langweilt er sich wenigstens nicht.

Es gibt übrigens Ärger mit dem Audio auf einigen Sitzen. Die Stewardess erklärt gerade, dass es eine Entschädigung gibt, weil das Audio nicht geht. 2000 Meilen oder 25 Euro Gutschein für Duty-free Zeugs. Sehr spendabel die LH. Für meinen Hitzetod im letzten Jahr gab es nix. Da war auf drei Sitzreihen, nur Hitze aus den Düsen zu bekommen. 35 Grad sind nicht sehr angenehm im Flieger.

Heute hat mir eine Dame am Checkin gesteckt, dass demnächst wieder zwei Gepäckstücke erlaubt sein werden. Wäre cool, weil der Koffer im Winter arg voll ist und 23 kg nicht viel sind. Ich war heute bei 22 kg.

Tablet sagt 70% Strom. Ich hatte vorhin ein Spiel an, das zerrte ziemlich. Der meiste Strom geht aber für das Display drauf. Leider geht es nicht dunkler. Ein oder zwei Stufen wären in der Dunkelheit schon super.

Im Kino läuft Madagaskar 12 oder so. Ich habe den Anfang verpasst und keine Lust die Ohrmuscheln auszupacken. Auf meinem Nexus habe ich eindeutig zu wenig Spiele installiert.

Die Leute rüsten zum Aufbruch, was aber nur heißt, dass sechs Stunden rum sind und es nach Kaffee riecht. Landung ist noch etwas weg. Draussen ist es hell ohne Ende. Man merkt, dass man 12 km hoch ist. Gerade schüttelt sich der Flieger. Ein untrügliches Zeichen, dass wir vom Wasser aufs Land kommen. Leider habe ich keine Karte, um meine Theorie zu bestätigen.

So, wie immer kommt das Ende viel zu kurz. Ich bin gut angekommen. Die Einreise war diesmal leicht. Keine Fragen, alle sehr freundlich und es ging auch schnell vorwärts. Gepäck hat länger gebraucht auf dem Band.

Überraschung war, dass meine AT&T-SIM-Karte abgelaufen war. Nach 90 Tagen ohne Aufladen plus X Tage ohne Rückmeldung wird das Ding abgeschalten. Man bekommt es auch nicht wieder an. Damit waren auch die 35 Dollar gegessen, die da noch drauf waren. Bei uns haben die Verbraucherschützer dieser Taktik einen Riegel vorgeschoben, hier darf man das einfach mal noch. Zudem meldet sich ATT auch nicht, dass es demnächst soweit ist. Wenn die Karte innerhalb der 90 Tage leer wird, dann melden sie sich aber. Clever. Ach ja, Target und T-Mobile sowie ATT haben mich gleich wieder abgezockt. Dazu aber vielleicht später mehr.

Zur Wahl in den nächsten Tagen mehr.

P.S. Text nicht Korrektur gelesen. Einfach nur vom Tablet reinkopiert.

Meiner selbst - 2012-11-08, 02:26:36 Noch keine Kommentare

Wenn Romney nicht gewinnt

Wenn Romney die Wahl nicht gewinnt, weil der Sturmeffekt eingetreten ist, dann muss das Gott so gewollt haben, weil nur der kann ja so einen Sturm schicken. Wenn man den vielen Aussagen der GOP-Mitglieder glauben darf, dann ist Gott ja eher Republikaner und nicht Demokrat.

Thematisch USA - 2012-10-31, 17:31:01 2 Kommentare

VW antwortet

Hier die Antwort von VW auf einen Stapel technische Fragen:

"Es steht ausser Frage, dass wir Ihnen gerne weiterhelfen moechten. Es ist uns jedoch leider nicht umgehend moeglich. Ihrer Anfrage koennen wir nicht genau entnehmen, was Sie wuenschen."

Bleibt noch als Anmerkung zu sagen, dass ich zwei Anfragen geschickt habe, aber in der Mail kein Hinweis ist, auf welche dieser Anfragen sich die Antwort bezieht bzw. was denn unklar ist.

Mastercard kommt neu

Da hat man doch meine Mastercard-Daten geklaut und glatt heute damit mal rumprobieren wollen. Wer weiss, bei welchem Sicherheitsbruch man die Kartendaten mitgehen liess. Die LBB hat heute meine Karte gesperrt und mir gleich eine neue auf Weg gebracht. Hoffentlich kommt die Karte noch vor meiner USA-Reise.

Noch zu interessanten Details: Heute hat man gg. 13 Uhr versucht, meine MC mit zwei Kleckerbeträgen zu autorisieren. Irgendwas um die 1,50. Beide Anfragen aus den USA. Laut Bank aufgefallen, weil a) Kleinbetrag und b) von bekannten Stellen, die schon oft mit gefälschten Kartendaten angefragt haben. Zudem gab es heute eine Welle von diese Minianfragen zur Kartendatenprüfung.

Big Data kann toll sein und hilft auch. Kein Schaden bei mir entstanden.

Nerviges - 2012-10-26, 20:44:54 1 Kommentar

Luftessen

LH Essen

Da ich bald wieder fliegen werde bzw. geflogen werde, wir wollen ja nicht übertreiben, habe ich mir Gedanken über Nahrung im Flieger gemacht. Ich hatte beim letzten Mal schon gemerkt, dass das Wahlessen besser ist als der Einheitsfrass. Also habe ich mich wieder rangesetzt und eine Alternative gesucht. Wenn ich nur wüsste, was das alles ist?

Ich habe also Light Meal genommen, weil ich bei Low Calorie zu viele Süssstoffe erwarte. Schauen wir mal.

Mobiles und Verkehr - 2012-10-24, 21:51:32 1 Kommentar