Luftessen

LH Essen

Da ich bald wieder fliegen werde bzw. geflogen werde, wir wollen ja nicht übertreiben, habe ich mir Gedanken über Nahrung im Flieger gemacht. Ich hatte beim letzten Mal schon gemerkt, dass das Wahlessen besser ist als der Einheitsfrass. Also habe ich mich wieder rangesetzt und eine Alternative gesucht. Wenn ich nur wüsste, was das alles ist?

Ich habe also Light Meal genommen, weil ich bei Low Calorie zu viele Süssstoffe erwarte. Schauen wir mal.

Mobiles und Verkehr - 2012-10-24, 21:51:32 1 Kommentar

Canon Drucker mit Ubuntu 12.04

Stress mit dem Canon Papierbemaler unter Ubuntu 12.04? Dann einfach dieser Anleitung folgen und die Welt wird bunt. Danke Canon!

Install Canon Printer for Ubuntu Linux

Linux - 2012-10-19, 22:13:20 Noch keine Kommentare

GfVvK

Ich habe letztens Pasta mit Pesto zubereitet, dazu Parmesan. Natürlich habe ich vorher ordentlich meine Lizenzgebühren für dieses Rezept an die Gesellschaft für die Verwertung von Kochrezepten (GfVvK) gezahlt. 15 Cent via Paypal.

Kurz habe ich schon überlegt, ob ich die Jahresflatrate für 25 Euro nehme, aber so oft koche ich dann doch nicht.

Leider haben sich ja bisher die Nudelhersteller vor der Kochrezeptabgabe gewehrt, sonst wäre die Gebühr schon da drin, so wie es mit Festplatten, Druckerpapier, Kameras, CDs, DVDs etc.

Dumm ist nur, dass im Pesto schon eine Abgabe drin ist, aber die GfVvK es nicht erlaubt, diesen Anteil rauszurechnen. So hätte ich 6 Cent gespart.

Letztens wollte ich übrigens mir einen Cheeseburger machen, aber die 89 Cent GfVvK Gebühr fand ich dann doch zu doof. Musste halt ein Butterstulle reichen, die gibt es für 2 Cent.

Kleiner Tipp unter Freunden: Nennt den Milchkaffee am Morgen nicht Milchkaffee, sondern Kaffeehaltiges Heissmilchgetränk, dann braucht Ihr auch nicht die 9 Cent Gebühren zahlen.

Witziges - 2012-10-17, 10:49:29 2 Kommentare

Filmkritik: Looper

Wir waren diese Woche im Kino und haben uns Looper angesehen. Allein vom Aufgebot der Schauspieler hätte es nicht in die Hose gehen können. Die Kritiken waren auch alle voll des Lobes, aber genau das hätte mich stutzig machen sollen.

Es geht um Zeitreisen und das organisierte Verbrechen. Letzteres hat sich ersteres zu nutze gemacht, obwohl oder gerade weil Zeitreisen illegal sind. Die Zukunft 2044 ist gut gemacht und auch die Zukunft der Zukunft ist gut entwickelt.

Merkwürdig sind die vielen Charaktere, die auftauchen, angedeutet werden und man sie für wichtig hält und die dann sinnlos immer mal rumspringen. Da der Film mit dem Paradoxon der Zeitreise spielt, ist es komisch, dass es am Anfang falsch ist. Der Protagonist erschießt sich am Ende selbst, damit er nicht aus der Zukunft kommt, um ein Kind zu töten. Soweit ok. Am Anfang des Films verrät er aber seinen Freund, der sein eigenes Ich aus der Zukunft hat entkommen lassen. Darauf hin foltert man den Kameraden, um im Jetzt den Mann aus der Zukunft zu sich selbst zu locken. Das Problem ist aber, dass Zeitreise ab dem Moment erst in 30 Jahren möglich wird. In seinem Zustand wird er die Zeit nicht überleben und selbst wenn, dann könnte er so vor seinem Ich nicht fliehen und damit würde er nie gefoltert, könnte dann aber wieder vor sich fliehen.

Der Titelheld reist z.B. drei Mal, wenn ich mich nicht verzählt habe. Beim ersten Mal stirbt der junge Held, weil der alte Held entkommen ist... damit wäre die Schleife schon gebrochen und der Film zu Ende. Aber nein, er reist nochmal, aber wie, denn er kann ja die Zukunft nicht mehr erleben. So endet doch der Film.

Von den holprigen Zeitreisen mal abgesehen, im Moment, wo die Leute mentale Kräfte haben, um Dinge schweben zu lassen, wird das ganze Gebilde echt abgedreht. Muss das Kind unbedingt mit Phsikräften ganze Räume schweben lassen, um dann seine Verfolger zu ermorden?

Fazit: Viel Potential, viel verschenkt und gleichzeitig mit Gewaltorgien um sich geworfen.

P.S. Auf dem Tablet geschrieben, der Text kann deswegen durchaus eiern.

Mediales - 2012-10-14, 23:27:49 2 Kommentare

Zu viele Termine nach drei Jahren

Wenn man seinen Rechner drei Jahre nicht anschaltet, dann bekommt man plötzlich reichlich Benachrichtungen über verpasste Termine... und es ist auch noch die alte Palm-Software ;) Kult.

Für die Jüngeren unter Euch... Palm hat quasi den PDA erfunden... achso... ein Smartphone ohne Telefon... später dann doch mit Telefon.

Nerviges - 2012-10-11, 20:02:00 1 Kommentar

Plüschige Espressotassen aus Kahla

Kahla-Espresso-Tassen

Endlich mal wieder ein Blogeintrag und endlich richtige Espressotassen bei mir im Schrank. Ich wollte schon immer von meinen kleinen Kaffeetassen weg, die zwar auch aus Kahla kommen, aber etwas old-school sind.

Da Kahla nur einen Steinwurf weit weg ist, ging es natürlich in den Werksverkauf. Besonders tolle Tassen aus Kahla sind flauschig und bunt, also her mit flauschig und bunt. Wir haben schöne Tassen mit tollen Farben und Flausch gefunden.

Und ja, sie sind geschirrspülergeeignet und der Spezialist sagt dazu: touch!

P.S: Wir haben die Starbucks-Tasse aus Kahla auch gefunden und gleich noch eine mitgenommen.

Deutschland - 2012-10-10, 21:18:22 1 Kommentar

Lord of War - weil es so aktuell ist

Weil der Film "Lord of War" gerade im Fernsehen lief und weil er so gut ist. Die grössten Demokratien machen die grössten Geschäfte mit dem Tod und regen sich aber sowas von auf, wenn jemand anders die Geschäfte macht, denn dann ist es nicht ok. Auch Deutschland braucht sich nicht zu verstecken, aber ich bin mir sicher, wenn wir plötzlich aufhören würden, dann wäre das Geschrei gross wegen der Arbeitsplätze und der Notwendigkeit diese Industrie selbst zu kontrollieren etc. Moral ist, wenn man nicht hinschaut. Ausserdem sind wir nicht mehr im kalten Krieg, wo man noch fast davon ausgehen konnte, dass die meisten Waffen niemals zu Einsatz kommen werden.

Nicolas Cage spielt den Waffenhändler Yuri Orlov, der in diesem Film seinen bisherigen Lebensweg als Waffenhändler erzählt. Zu Beginn des Films bemerkt Yuri Orlov nüchtern, dass es über 550 Millionen Schusswaffen auf der Welt gebe, was bedeute, dass jeder 12. Mensch auf der Welt eine besitzt. Die Frage sei nur: "Wie bewaffnen wir die anderen elf?" Der restliche Film wird von Orlov rückblickend erzählt, wobei er in den 80er Jahren beginnt. Aus dem Off beschreibt Yuri Orlov, wie er ein Waffenhändler wurde.

Der Film ist eine bitterböse Satire auf die Welt, die wir kennen. Was mich erschreckt, dass er sehr realitisch wirkt und dummerweise wohl auch ist. Schaut ihn Euch an, er ist sehr zu empfehlen. Man kann sogar das ein oder andere Mal lachen. Die Rolle des Waffenhändlers passt 100% auf Nicolas Cage und er spielt sie sehr gut. Wer übrigens jede Menge blutiges Gemetzel erwartet, der wird enttäuscht sein. Der Film braucht solche Bilder nicht, er ist auch so ausreichend eindringlich.

Der Schlusssatz des Film ist sehr erschütternd: "Die Vereinigten Staaten, Großbritannien, Frankreich, Russland und China sind die grössten Waffenhändler der Welt... und bilden die ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrates."

Mediales - 2012-09-13, 23:01:19 4 Kommentare

Tinte auf den Füller

Es geht doch nix über Hausmittel. Da ich keine Zwiebel schneiden wollte und nach dem Konsum von Zwiebelsaft auch nicht mehr sozial umgänglich bin, musste mal die Nummer mit dem Ingwer herhalten.

Ingwer, Thymian und frische Zitrone. Bei der Zitrone ist die Einschränkung "Nicht selbstgepflückt" erlaubt. Ingwer gibt es nur aus China und der Thymian ist von einer deutscher Kräutertante.... gibt die Verpackung vor. Mal sehen, ob es mich aus der Erkältungshölle herausholen kann. Alles kleinhauen und mit kochendem Wasser übergiessen, dann ziehen lassen. Trinken trotz komischem Geschmack.

P.S. Ja, Honig war dann auch noch dran.

Meiner selbst - 2012-09-04, 19:56:08 5 Kommentare

Filmkritik: Total Recall 2012

Diese Woche waren wir im Kino zu Total Recall, der Neuauflage. Kein Arni, aber Colin Farell, Kate Beckinsale und Jessica Biel. Im Film von 1990 hopste noch eine nackte Sharon Stone durchs Bild. Das ist 2012 nicht mehr drin.

Natürlich sind die Spezialeffekte Wahnsinn und die Erde der Zukunft ist dreckig, düster und futuristisch, so wie es sich gehört. Auch der Fahrstuhl nach Australien ist ein netter Gag. Das magnetische Highwaysystem der Zukunft ist fast schon ein Patent wert, denn so ungefähr könnte es werden. Fehlen nur noch starke Magnete. Apple sollte noch schnell ein Patent auf das IPhone in der Handfläche anmelden, denn das wird kommen, sonst ist Samsung am Ende schneller.

Der Rest läuft wie im Original, nur das wir nicht auf den Mars müssen. Leider ist die Sache flach und leidenschaftslos. Irgendwie auch weniger verdreht und spielt nicht mit dem "Träumen wir noch oder hetzen wir schon durch das echte Leben?" Es fehlt diese Verwirrung, das Entdecken der Figur Douglas Quaid und das alles schon einmal war, wenn auch anders.

Fazit: Kein Muss, eher ein Kann und wer wirklich will, sollte Total Recall von 1990 nochmal schauen. Mehr Science Fiction, weil mit einem Hauch Blödsinn verbunden und deshalb gerade gut.

Mediales - 2012-09-01, 18:27:45 Noch keine Kommentare

Innenstadtladentrends

Früher waren alles Schuhläden, später waren es meist Handyläden, dann kamen die Friseure, dann die Backshops, jetzt sind es Hörgeräte und Optiker.

Warum kommen alles Sachen in Wellen? Einzig Asialäden tauchen immer auf, wenn einer der Läden zuvor verschwunden ist, wobei der Trend auch zurückgeht.

Jena - 2012-08-26, 13:15:17 Noch keine Kommentare

Immer frisch, niemals ranzig

Immer frisch

Bin gespannt, wann das erste 168h-Deo kommt. Der feuchte Traum aller Männer. Eine Woche ohne Duschen auskommen. Das ist total ökologisch, weil es viel Wasser und viel Seife spart. So ein Deo sollte man also ganz anderes vermarkten:

"Retten Sie die Welt durch reduzierte persönliche Hygiene. 168h Always Clean gibt Ihnen die nötige Unabhängigkeit, Ihr persönliches Ökoziel erreichen zu können."

Bin schon auf den Warnhinweis auf der Flasche gespannt: "Durch Anwendung der doppelten Menge unserer Produktes können Sie leider nicht den Schutz auf 336h erhöhen. Natürlich sind auch keine negativen Auswirkungen bekannt und wir wollen Sie wirklich nicht davon abbringen, unser Produkt zu verbrauchen."

Witziges - 2012-08-25, 16:38:24 Noch keine Kommentare

Schnurz-wischen-schalter

Schnurzwischenschalter

Den Schnurz-Wischen-Schalter habe ich heute bei Mediamarkt gefunden. Ich sage nur Rohr-Ohr-Zucker.

Witziges - 2012-08-18, 22:35:09 Noch keine Kommentare

Perseiden

Gestern Nacht sind wir gegen 2 Uhr morgens in das dunkle Nichts gefahren, wobei das nicht ganz so einfach ist und haben den Perseidenregen bestaunt. Leider war der Mond etwas hell. Den haben wir dann mit einem Baum "zugedeckt", dann ging es besser. 29 Meteore in 35 Minuten. Dann war der Nacken steif und es etwas frisch. Jedenfalls haben wir mal wieder die Milchstrasse gesehen, weil es ausreichend dunkel war.

Beim nächsten Mal muss ich eine schöne Wiese finden, wo man rumliegen kann und es sollte doch vielleicht sommerlich warm sein... kommt ja jedes Jahr wieder.

Meiner selbst - 2012-08-12, 21:24:10 2 Kommentare

Radionachrichten im Jahr 2022 (alter Eintrag)

Willkommen zu den 15 Uhr Nachrichten auf Radio Foobar-1.

Bonn, die Kommission zur Analyse von Amokläufen gab bekannt, dass die Anzahl von Amokläufen an deutschen Schulen im internationalen Vergleich gesunken ist. 2022 gab es im Vergleich zum Vorjahr 11% weniger Vorfälle. Damit ging die Zahl auf 1712 Amokläufe pro Jahr zurück. Allerdings geht man davon aus, dass die Verlängerung der Ferienzeit von 8 auf 9 Monate massgeblich dazu beigetragen hat.

Berlin: Der Berliner Senat erlässt strengere Regelungen für die Mitnahme von Waffen zum Schulunterricht. Statt wie bisher zwei Halbautomatik-Handfeuerwaffen mit je 9 Schuss, darf ab sofort nur noch eine Waffe mitgeführt werden, allerdings wird das Munitionslimit auf 15 Patronen erhöht. Handgranaten bleiben aber weiterhin verboten, da diese hohe Kollateralschäden während der Selbstverteidigung nach sich ziehen.

Teheran: Ein Selbstmordattentäter hat eine Koranschule im Süden von Teheran gesprengt. Dabei starben 102 Schüler und 8 Lehrer. Es ist der erste Anschlag eines Selbstmordattentäters auf eine Koranschule.

Washington: Ein Amoklauf hat die amerikanische Hauptstadt erschüttert. Der US-Senator Don Johnson aus Texas hat gestern die Anhörung zur Fortsetzung des Iran-Krieges mit den Worten "Ihr seit doch alle Weicheier!" und 120 Schuss aus mehreren vollautomatischen Waffen beendet. 23 Kongressmitglieder starben, 12 wurden zum Teil schwer verletzt. Johnson wurde festgenommen und 6 Stunden später, in Übereinstimmung mit dem Kriegsrecht, erschossen.

Und nun zum Wetter. In den nächsten Tagen, ist mit einer weiteren Erwärmung zu rechnen. Für die deutsche Nord- und Ostsee bleibt die Flutwarnung bestehen. Tagsüber im Norden 35 Grad, im Süden, 45 und im restlichen Deutschland um die 40 Grad Celsius. Nachts 25 Grad, keine Niederschläge. Himmel wie immer grau, aber klar.

Vor den Verkehrsnachrichten noch die aktuellen Amokläufe ab 10 Toten: Berlin Tegel - 11, Köln - 13 und Varel mit 17 Toten.

Die Verkehrsmeldungen. Auf allen deutschen Strassen ist freie Fahrt. Zur Erinnerung noch die Kennzeichen, die heute zugelassen sind: Endnummern 3, 5, 6, 7 und vergessen Sie nicht, dass die maximale Geschwindigkeit im November 70km/h beträgt.

Dies und Das - 2012-08-03, 12:03:53 3 Kommentare

Das Zeugs in London

Das Zeugs in London ist losgegangen. Wie ich feststellen muss, geht es mir glatt am ... vorbei. Früher hatte ich es kaum erwarten können, dass mal wieder Spiele sind. Ich weiss nicht warum es so ist. Kann an meiner knappen Zeit liegen, wobei ich eher die Kommerzwellle der Spiele als Grund dafür sehe. Alles wird ausgeschlachtet, überall darauf hingewiesen, jeder grosser Hersteller blecht Kies, um die bunten Drahtkreise nutzen zu dürfen. Es sind nicht mehr die Spiele, wo sich Länder zum Wettstreit treffen und Krieg tabu war. Es ist nur noch eine Riesenshow, die einen sofort annervt.

Spiele sind wie Weihnachten, nur Weihnachten ist einmal öfter. Weihnachten wird auch schon ab September ausgeschlachtet und geht einen total auf den Kranz, obwohl man früher die Zeit echt mochte.

P.S. Vermeiden Sie alle Worte, die Ihnen Ärger einbringen können und schreiben Sie trotzdem einen verständlichen Text.

Meiner selbst - 2012-07-28, 12:25:25 2 Kommentare