To FB or not to FB

Nun ist es also passiert, man findet mich auch auf Facebook. Dieser Plattform hatte ich mich bisher konsequent verweigert und werde es wohl auch weiterhin tun, denn es reicht, wenn ein US-IT-Konzern alles über mich weiss.

Also erstmal langsam. Ich wurden quasi auf FB gezwungen und zwar durch Spielsucht. In meiner momentanen Überfreizeit bin ich Real Racing 3 verfallen, das ich auf meinem Nexus 7 spiele. Damit ich dort nicht immer Guest bin, musste ein FB-Login her. Da meine Spezialemail-Adresse von FB abgelehnt wurde, musste ich zur regulären greifen und siehe da, schlagartig kannte mich schon die halbe Welt, trotz falschem Namen. Da konnte ich auch meinen echten Namen nehmen, denn der ist ziemlich eindeutig weltweit.

Da viele bekannte Gesichter aus der FB-Gruft stiegen, habe ich beschlossen, dass es mich auf FB als Namen geben wird, aber ohne Inhalte. Wer mich finden will, der kann Kontakt aufnehmen, aber dann wird der Kanal gewechselt. So eine gute alte Email ist doch was Feines, vor allem,weil man sie selbst archivieren kann. Ihr könnt mich auch beim zweiten Konzern drüben besuchen. Google weiss mehr über mich als Facebook, falls ihr auch mehr wissen wollt.

Vielleicht erinnert sich der ein oder andere an meine Spruch. "Um mich auf Facebook zu bekommen, muss schon die Welt untergehen." Damit wäre es jetzt an Euch, sich ernsthaft Gedanken zu machen, ob a) die Welt bald untergeht, b) mir meine Freizeit Schaden zufügt oder c) es eine Störung im Raum-Zeit-Kontinuum gegeben hat.

P.S. Interessant ist übrigens, dass alle FB-Jünger bei den ersten G+ Schritten immer klagen, wie schlecht und unverständlich es doch ist. Wenn man aus der anderen Welt kommt, dann geht es einem mit FB ebenso. Und irgendwie ist die Android-App echt nicht der Kracher.

Meiner selbst - 2013-04-03, 10:19:52 - 4 Kommentare

Freestyle Cooking

Zunächst klang es gar nicht so schlecht, Tomaten mit Pangasiusfilet auf Frischkäse. Einfach mal Freestyle gekocht. Sah nicht toll aus, war so lala im Geschmack und muss man nicht wieder haben. Versuch macht klug!

Meiner selbst - 2013-01-07, 20:15:33 - 4 Kommentare

2013

Gesundes Neues Jahr meinen Lesern und Nichtlesern. Möge es friedlich, erfüllt und unterhaltsam werden. Wir lesen uns.

Meiner selbst - 2013-01-01, 00:00:00 - 3 Kommentare

Letzte Fütterung

Essen

Sollten wir notwassern und die nächsten Monate auf einer einsamen Insel verbringen, möchte ich wenigstens satt stranden. Ich glaube nicht, dass wir FedEx-Pakete an Bord haben werden.

Meiner selbst - 2012-12-05, 19:50:26 - 2 Kommentare

Überzuckert

Momentan überzuckert es etwas, soll aber bald in Regen umschlagen (Woburn, MA, USA).

Meiner selbst - 2012-12-01, 20:31:14 - Noch keine Kommentare

Die Woche im Rückblick

Da ich gerade nicht zu langen Artikeln komme, aber es nicht wieder einreissen lassen will, dass hier überhaupt nichts steht, hier mein kurzer Wochenrückblick. Man kann einfach nur neidisch sein auf die Amerikaner. Wer kann sich schon so eine schöne Seifenoper ausdenken. Ein General, eine junge Frau, ein anderer General, noch eine schöne Frau, ein halbnackter FBI-Beamter und überhaupt, Schulden, Besuche im weissen Haus, eigentlich verheiratete Männer, ein Geheimdienst, ein Pentagon-Dude und wer weiss was noch alles. Bisher dachte ich, sowas bekommt nur Hollywood hin und es wäre immer unrealistisch,m aber weit gefehlt.

Am Mittwoch waren im Kino und haben James Bond: Skyfall gesehen. Sehr guter Film. Endlich wieder Bond im alten Stil. Süffisanter britische Humor, Gadgets, Frauen und ein irrer Bösewicht. Das englische Original hat es mir aber schwer gemacht, weil das Britisch sehr britisch und teilweise arg genuschelt war.

Donnerstag war Cloud Atlas-Tag. Mit dem Film konnte ich nix anfangen und habe es bereut, reingegangen zu sein. Bin nicht dahinter gestiegen. Ja, auch weil man nicht alles verstanden hat, weil wirklich gestelztes und genuscheltes Englisch gesprochen wurde. Aber ansonsten haben sich die Geschichten nicht wirklich verbunden.

Mein Handyproblem habe ich so gelöst, dass ich halt kein Internet im Smartphone habe. Geht auch mal einen Monat. Oldschool! Im Hotel mache ich das WLAN an, dann kann es sich synchronisieren.

Wochenende wird aus Arbeit bestehen, da ich die eingereichten Beiträge eines Programmierwettbewerbs auswerten muss. Bin gespannt.

Schönes Wochenende.

Meiner selbst - 2012-11-17, 01:30:44 - Noch keine Kommentare

Flugzeug und Flug

Diesmal geht es nach Boston, eigentlich geht es ja immer nach Boston. Meine Maschine ist eine Boeing 747-400. Leider in einer alten Ausstattungvariante, denn wir haben nur Überkopfmonitore. Diesmal habe ich meine Nexus 7 Tablet dabei. Leider kann ich mit dem noch nicht richtig schnell schreiben, aber das wird noch. Ich habe einen Spielfilm mit, aber den habe ich mir schon angesehen. So toll ist Transformers 3 nicht. Der Flug ist voll, und es sind keine freien Plätze zu sehen.

Diesmal habe ich mir wieder Extraessen bestellt, weil es beim letzten Mal so gut war. Ich habe übrigens Knast wie Sau, da ich heute spät dran war. Der Verkehr rund um Frankfurt war der Horror. Ich habe fast eine Stunde gebraucht, wo ich sonst 20 min unterwegs bin.

Getränke kommen gleich. Die Frage nach dem Gingerale knicke ich mir, denn die LH hat in Economy nie welchen mit.

So richtig Spass macht die Tipperei mir nicht. Liegt wohl auch am Hunger und am fehlenden Kaffee. Kein Starbucks vor dem Abflug. Apropos Film... ich habe den Downloadhaken nicht gesetzt und deswegen habe ich keine Offlinekopie. Grml.

Neben mir sitzt ein Vater aus Sachsen, der mit seiner Tochter in den US-Urlaub fliegt. Leider sitzt seine Tochter hinter mir. Eine Reihe daneben beim Sitzlotto. Ich glaube Smartphone und Tablet sind nicht gut für meine Augen, irgendwie wird man davon kurzsichtig.

So Tonic und Knabbergebäck. Ich hoffe, das Essen dauert nicht mehr so lange, denn mein Magen knurrt. Leichte Kost habe ich beim Extraessen bestellt. Gerade noch Bücher auf meinem Nexus entdeckt. Sherlock Holmes und Edgar Wallace. Bin mir nicht sicher, ob ich die Nerven haben werde.

So, Essen war da. Kleiner Nachteil am leichten Frass ist das Fehlen von Süsskram. Mir fehlt dann was zum Kaffee. Wobei der Süsskram vom Nachbarn eher wie Kuchen mit Pilzauflage aussieht. Komisch. Bei mir gab es Pangasius mit Spinat und Möhrenpüree. War gut. Dazu Vollkornbrot mit leichtem Frischkäse, Putenschieben auf Salat und Obstsalat zum Abschluss. Dazu noch ein kleines Wasser. Jetzt Kaffee, wenn auch ohne Süsses.

Fütterung vorbei. Ich bin noch auf das Angebot eines Baileys eingegangen. Das Zeug schmeckt hier oben ganz anders. Verhält sich bestimmt ähnlich wie mit Tomatensaft. So, jetzt noch eine guten Espresso. Ich gehe gleich mal in die Cafėbar runter... ups, das war ja in meinem Privatjet. Der ist ja gerade in Wartung :-)

Jetzt waren die Visaunterlagen dran. Diese blöde Ausfüllerei. Wenn die meinen Pass einfach mal durch die Lesemaschine ziehen würden und auch das Visa ist maschinell lesbar oder zumindest reicht die Nummer aus. Rest ist eh im Computer.

Boah ist das wieder langweilig. Links neben mir sitzt ein kleiner Junge, dessen Schuhe blinken immer, wenn er zappelt. Sehr irritierend. Duty-free ist gerade im Anrollen, aber ich habe doch schon 10 Uhren ;-)

Die Telekom hat beim Einsteigen Flyer für Internet an Bord verteilt. Ich habe gerade mal gesucht, es ist kein WLAN in der Nähe. Simmte die Koordination mit der LH nicht, welches Flugzeug am Gate steht.

Der Herr links von mir, mit seinem Mini-DELL und XP, versucht das Netz in Gang bekommen. Er tippt dazu ständig die Daten der Telekomrubbelkarte ab. Jetzt scheint er auf die Idee gekommen zu sein, mal nach einem Netz zu suchen, aber die Liste bleibt leer. Ich löse mal nicht auf, so langweilt er sich wenigstens nicht.

Es gibt übrigens Ärger mit dem Audio auf einigen Sitzen. Die Stewardess erklärt gerade, dass es eine Entschädigung gibt, weil das Audio nicht geht. 2000 Meilen oder 25 Euro Gutschein für Duty-free Zeugs. Sehr spendabel die LH. Für meinen Hitzetod im letzten Jahr gab es nix. Da war auf drei Sitzreihen, nur Hitze aus den Düsen zu bekommen. 35 Grad sind nicht sehr angenehm im Flieger.

Heute hat mir eine Dame am Checkin gesteckt, dass demnächst wieder zwei Gepäckstücke erlaubt sein werden. Wäre cool, weil der Koffer im Winter arg voll ist und 23 kg nicht viel sind. Ich war heute bei 22 kg.

Tablet sagt 70% Strom. Ich hatte vorhin ein Spiel an, das zerrte ziemlich. Der meiste Strom geht aber für das Display drauf. Leider geht es nicht dunkler. Ein oder zwei Stufen wären in der Dunkelheit schon super.

Im Kino läuft Madagaskar 12 oder so. Ich habe den Anfang verpasst und keine Lust die Ohrmuscheln auszupacken. Auf meinem Nexus habe ich eindeutig zu wenig Spiele installiert.

Die Leute rüsten zum Aufbruch, was aber nur heißt, dass sechs Stunden rum sind und es nach Kaffee riecht. Landung ist noch etwas weg. Draussen ist es hell ohne Ende. Man merkt, dass man 12 km hoch ist. Gerade schüttelt sich der Flieger. Ein untrügliches Zeichen, dass wir vom Wasser aufs Land kommen. Leider habe ich keine Karte, um meine Theorie zu bestätigen.

So, wie immer kommt das Ende viel zu kurz. Ich bin gut angekommen. Die Einreise war diesmal leicht. Keine Fragen, alle sehr freundlich und es ging auch schnell vorwärts. Gepäck hat länger gebraucht auf dem Band.

Überraschung war, dass meine AT&T-SIM-Karte abgelaufen war. Nach 90 Tagen ohne Aufladen plus X Tage ohne Rückmeldung wird das Ding abgeschalten. Man bekommt es auch nicht wieder an. Damit waren auch die 35 Dollar gegessen, die da noch drauf waren. Bei uns haben die Verbraucherschützer dieser Taktik einen Riegel vorgeschoben, hier darf man das einfach mal noch. Zudem meldet sich ATT auch nicht, dass es demnächst soweit ist. Wenn die Karte innerhalb der 90 Tage leer wird, dann melden sie sich aber. Clever. Ach ja, Target und T-Mobile sowie ATT haben mich gleich wieder abgezockt. Dazu aber vielleicht später mehr.

Zur Wahl in den nächsten Tagen mehr.

P.S. Text nicht Korrektur gelesen. Einfach nur vom Tablet reinkopiert.

Meiner selbst - 2012-11-08, 02:26:36 - Noch keine Kommentare

Tinte auf den Füller

Es geht doch nix über Hausmittel. Da ich keine Zwiebel schneiden wollte und nach dem Konsum von Zwiebelsaft auch nicht mehr sozial umgänglich bin, musste mal die Nummer mit dem Ingwer herhalten.

Ingwer, Thymian und frische Zitrone. Bei der Zitrone ist die Einschränkung "Nicht selbstgepflückt" erlaubt. Ingwer gibt es nur aus China und der Thymian ist von einer deutscher Kräutertante.... gibt die Verpackung vor. Mal sehen, ob es mich aus der Erkältungshölle herausholen kann. Alles kleinhauen und mit kochendem Wasser übergiessen, dann ziehen lassen. Trinken trotz komischem Geschmack.

P.S. Ja, Honig war dann auch noch dran.

Meiner selbst - 2012-09-04, 19:56:08 - 5 Kommentare

Perseiden

Gestern Nacht sind wir gegen 2 Uhr morgens in das dunkle Nichts gefahren, wobei das nicht ganz so einfach ist und haben den Perseidenregen bestaunt. Leider war der Mond etwas hell. Den haben wir dann mit einem Baum "zugedeckt", dann ging es besser. 29 Meteore in 35 Minuten. Dann war der Nacken steif und es etwas frisch. Jedenfalls haben wir mal wieder die Milchstrasse gesehen, weil es ausreichend dunkel war.

Beim nächsten Mal muss ich eine schöne Wiese finden, wo man rumliegen kann und es sollte doch vielleicht sommerlich warm sein... kommt ja jedes Jahr wieder.

Meiner selbst - 2012-08-12, 21:24:10 - 2 Kommentare

Das Zeugs in London

Das Zeugs in London ist losgegangen. Wie ich feststellen muss, geht es mir glatt am ... vorbei. Früher hatte ich es kaum erwarten können, dass mal wieder Spiele sind. Ich weiss nicht warum es so ist. Kann an meiner knappen Zeit liegen, wobei ich eher die Kommerzwellle der Spiele als Grund dafür sehe. Alles wird ausgeschlachtet, überall darauf hingewiesen, jeder grosser Hersteller blecht Kies, um die bunten Drahtkreise nutzen zu dürfen. Es sind nicht mehr die Spiele, wo sich Länder zum Wettstreit treffen und Krieg tabu war. Es ist nur noch eine Riesenshow, die einen sofort annervt.

Spiele sind wie Weihnachten, nur Weihnachten ist einmal öfter. Weihnachten wird auch schon ab September ausgeschlachtet und geht einen total auf den Kranz, obwohl man früher die Zeit echt mochte.

P.S. Vermeiden Sie alle Worte, die Ihnen Ärger einbringen können und schreiben Sie trotzdem einen verständlichen Text.

Meiner selbst - 2012-07-28, 12:25:25 - 2 Kommentare

Bacon

Ganz doofe Idee: Bacon braten und dabei versuchsweise auf dem Notebook rummachen... danach mag das Touchpad nicht mehr so... gut geschmiert halt.

Meiner selbst - 2012-07-05, 22:03:54 - 1 Kommentar

Pesto wieder, aber mit Rezept

Nach dem begrenzt geschmacklichem Erlebnis vom letzten Pesto-Selbstmachversuch meldete sich mein bester Freund und Profi-Hobbykoch mit einem kleinen Hinweis für besseres Pesto. Die Hälfte habe ich mal befolgt und siehe da, es ist doch schon mal nicht so schlecht geworden.

Damit wären wir jetzt bei folgendem Rezept angekommen und ja, diesmal ist das Bild links von mir und ja, diesmal ist das Pesto kein feiner Schleim und ja, er meinte, es sollte Schleim werden... habe ich mich nicht dran gehalten. Ratschläge sind nur Empfehlungen ;)

  • Rucola und Basilikum im Verhältnis 3:1
  • Olivenöl bis die Flasche leer ist und bitte ordentliches
  • Nen Schwups Apfelessig in Ermangelung von Zitronensaft
  • Sechs(!) Pinienkerne
  • Salz und Pfeffer
  • Zwei kleine Stücken Parmesan oder so
  • Einen kleinen Löffel Honig zum Durchrühren am Ende, aber abschmecken
  • Nen Puriermixgerät und das bitte nicht mitessen

P.S. Übrigens weiss ich jetzt, warum das andere Pesto so schlecht war... viel zu viele Pinienkerne. Ich hatte einfach mal nen halben Beutel genommen... eh, ist Nuss, Nuss ist gut... zudem ist im billigen Pesto zu wenig Nuss drin, also ist mehr Nuss gut ;) Naja, halt nicht immer.

Meiner selbst - 2012-06-13, 22:54:26 - 5 Kommentare

Leidenschaftlich essen

Ich sitze gerade im Stamm-McCafé an der Autobahn A4. Mein kalter (Absicht!) Caffé Latte, den ich mir erkämpfen musste, weil er nicht mehr auf der Karte steht, schmeckt erfrischend.

Gerade kommt eine hübsche junge Inderin oder Dame aus Pakistan mit einem grossen Tablett Burgern und setzt sich. Kaum sitzt sie, stopft sie sich mit einer Leidenschaft Burger und Pommes rein und dann noch nen McChicken hinterher. Kaum hintergekaut, schon der nächste Happen. Wenn McD mal eine echte Werbeikone mit Begeisterung sucht, dann ist sie das. Volle Backen und auch noch telefonieren. Da geht noch ne Pommes rein und der Gegenüber wird mich noch verstehen.

Bin ja gespannt, wie lange sie noch ihre Figur halten kann. Eventuell ist ja Nachwuchs unterwegs, was diesen Heisshunger erklären würde.

Meiner selbst - 2012-06-09, 17:48:15 - Noch keine Kommentare

Pesto am Ende

Pesto

Photo by thebittenword.com - CC-BY-2.0

Da habe ich mich auf Nudeln mit selbstgemachtem Pesto gefreut und extra einen ganzen Topf frischen Basilikum gekauft... und dann... lascher Brei. Keine Ahnung, wie ich es versaut habe. Entweder zu sehr durch den Mixer gehauen... weil es quasi Brei war oder zu viel Pinienkerne verarbeitet... oder das Basilikum war einfach nicht gut... mmm...

P.S. Eigentlich sollte es Rucola-Pesto werden, dazu muss man aber erstmal Rucola kaufen.

P.P.S Nein, das Bild ist nicht meins und das ist nicht mein Pesto, aber so ähnlich sah es aus.

Meiner selbst - 2012-06-06, 20:55:39 - 1 Kommentar

Starbucks am Abend...

...erquickend und labend.

Heute habe ich wieder meinen Tag im Starbucks beendet. Immerhin bin ich nicht immer der letzte Kunde und bisher wurde ich nur einmal rausgeworfen, weil ich die Zeit einfach total verpasst habe.

Meiner selbst - 2012-05-15, 05:32:00 - Noch keine Kommentare