Schreibarm

Momentan hat eine schreibarme Phase die vorherige schreibintensive Phase abgelöst. Liegt wohl auch daran, da ich gerade ein Projekt auf dem Tisch habe, das ich heute Abend erledigt sehen möchte.

Ansonsten gibt es nicht viel Neues. Heute nieselt es, nachdem es gestern Abend schön sonnig war. Neuengland halt. "Warte 5 Minuten und das Wetter wird sich ändern." Für heute Abend habe ich eine Verabredung, aber kein Date. Ich treffe mich mit Einheimischen, um zu schwatzen und damit mein Englisch zu verbessern. Gleichzeitig hat mein Gegenüber den Wunsch nach Deutsch-Stunden bzw. wenigstens auf die Anwendung ihrer Deutschkenntnisse. Bin gespannt.

Dazu werde ich nach Boston reinfahren und in einen Teeladen gehen. Auch eine Kette wie Starbucks, aber ohne Kaffee.

Grüsse in die Welt!

P.S. Bloss gut, dass ich kein Franzose bin, sonst hätte der Satz mit den Sprachkenntnissen schon wieder zu Missverständnissen geführt.

Meiner selbst - 2008-04-06, 18:58:25 - 7 Kommentare

Sich wiederholende Ereignisse

Folgende Ereignisse liegen chronologisch vor. Zwischen A und E lagen ca. 3800 Sekunden.

  • Ereignis A - Wäsche waschen, Hemden, Hosen und Diverses ;)
  • Ereignis B - Frisches Hemd und Hose anziehen
  • Ereignis C - Kaffee trinken gehen
  • Ereignis D - Öffnen einer Joghurtflasche
  • Ereignis E - Frisches Hemd und Hose anziehen

Meiner selbst - 2008-04-06, 00:59:49 - 6 Kommentare

Steaks against Global Warming

Auch ich mache mit bei der Aktion Steaks against Global Warming. Gestern gab es deswegen ein 13oz-Ribeye. Voll Medium gebraten. Lecker!

P.S. Mit dieser Aktion versucht man, die ganzen Rinder aufzuessen, die soviel Kohlendioxid und Methan verursachen. Sehr sehr löblich. Endlich unternimmt mal einer was.

Meiner selbst - 2008-03-29, 18:58:32 - 6 Kommentare

Kein Starbucks, Kombucha und kaum Frauen

Borders

Heute mal ein anderer Ort, aber das gleiche Prinzip - Schreiben. Ich schreibe Euch also und zwar aus einem Wholefoods. Neben mir steht ein Salat, handausgewählt und ohne Fettdressing, sowie ein Bio-Kombucha Getränk. 6,39 Dollar für die 400g Salat und 2,99 Dollar für das Getränk. Und da das amerikanische Pesos sind, kommen wir auf 6 Euro für ein Abendbrot mit ausgewählten Bio-Zutaten.

Mein Essen kommt sogar in einer wiederverwendbaren Schüssel und nicht in Plastik. Seit 01. März hat Wholefoods übrigens Plastikbeutel und -verpackungen für lose Lebensmittel abgeschafft. Für den eigenen Beutel gibt es 5 Cent Rabatt und lose Lebensmittel kommen in kompostierbaren Verpackungen aus Naturfasern. Einzig das Plastikbesteck widerspricht noch der Gesamtphilosophie. Ihr werdet Euch bestimmt fragen, wo ich im Supermarkt sitze, schliesslich gibt es wenige Supermärkte mit Sitzmöglichkeiten. Gute Frage und schnelle Antwort: Wholefoods hat einen Teil des Ausgangsbereiches mit Tischen und Stühlen zum Mini-"Fastfood"-Restaurant gemacht. Hier kann man den Kaffee, Kuchen, Salat und das warme Essen gleich verdrücken, dass man an den Theken im Wholefoods erstanden hat.

Eingekauft habe ich auch und zwar 2x Joghurt und noch zwei Flaschen Kombucha. Ok, es es ist nicht meine eigene Kultur, aber gesund soll es trotzdem sein und potent machen ;) Jedenfalls ist jede Menge Kohlendioxid drin, ich bin hier ohne Ende am Bäuerchen machen. Dazu noch zweimal gute Schokolade - Fairtrade und kleine Hersteller.

Weiterlesen...

Meiner selbst - 2008-03-22, 05:49:07 - 19 Kommentare

Frustfressflash

Angus Baconn Cheeseburger

Manchmal gibt es Tage, da hat man am Abend so eine Laune, dass man sich einfach nur noch die Kante geben kann. Ich habe es mit einem Angus Bacon Cheeseburger getan. Die französischen Fritten (French Fries) aber durch einen Caesar Salad ersetzt.

Und ich weiss nicht mal warum ich so frustig und angespannt bin...

Meiner selbst - 2008-03-19, 01:32:09 - 15 Kommentare

Phoenix, Boston, Geräusche und Stewardessen

US-Airways A320

By Cubbie_n_Vegas - CC-BY-2.0

Ich fliege wieder und zwar von Salt Lake City Utah nach Phoenix Arizona. Was will ich denn in Phoenix? Einfache Antwort: Umsteigen. Denn wir haben keinen Direktflug nach Boston bekommen, sondern müssen in Phoenix umsteigen.

Der Flieger ist ein Airbus A320 und fliegt für US Airways. Die Flugzeit wird knapp eine Stunde sein u. ich sitze eingequetscht auf 6E. Nein, auch wenn es weit vorn ist, es ist Holzklasse und nicht Business.

Neben mir sitzt ein kaugummi-schmatzender junger Mann. Das Geräusch kann einem echt auf den Kranz gehen. Sonst ist es eher unspektakulär. Gerade gibt es Getränke und dann sind wir ja auch schon fast da. In Phoenix sind 21 Grad Celsius.

Ich bin hundemüde, denn die letzte Nacht bin ich spät ins Bett. Bin an den Bildern unserer Rundtour durch den Bryce und Zion National Park hängengeblieben. Plus die Stunde Zeitumstellung und es war 4:30 Uhr. Um kurz vor 9 bin ich dann raus und habe im Hotel gefrühstückt. Um 11 ging es nochmal am Salzsee lang und dann zum Flughafen.

Weiterlesen...

Meiner selbst - 2008-03-11, 02:45:54 - 4 Kommentare

Zeitweilige Landesflucht - der Reisebericht

LH Boing 747

Dann wäre es mal wieder soweit. Noch 60min bis sich die Türen an meinem Flugzeug schliessen. Es ist Sonntag und die Fahrt nach Frankfurt war recht stürmisch. Nicht zu stürmisch, aber es hat schon mächtig am Lenkrad gezerrt. Regen gab es auch, aber es waren wenige Leute unterwegs. Obwohl es mich schon wundert, wie viele Autos ab 5 Uhr auf der Strasse zu finden sind und das an einem Sonntag.

Diesmal hatte ich einen Ford Focus 1.6 als Mietwagen. Der Wagen war nett, aber zutiefst untermotorisiert. Am Berg mit 120 km/h ging ihm schon die Puste aus. Runterschalten half auch nicht. Zudem ist der Wagen extrem unweltfeindlich, denn ich habe trotz max. 160km/h tierische 12 Liter auf 100km verfeuert. Was soll das? Da kann ich mir ja auch nen fetten Porsche mieten. Ich erinnere mich an meinen Opel Astra G 1.6. Bei gleicher Fahrweise war ich mit 7,5 bis 8 Liter unterwegs. Ford??!!

Ich weiss nicht, ob der Flieger heute voll wird, denn in der Wartezone sind gut 70% der Plätze voll. Noch habe ich die Hoffnung, dass am Sonntagmorgen nicht viele Leute fliegen wollen. Jede Menge junge Leute sind hier. College-Studenten tippe ich. Alter 14-18 vielleicht.

Draussen hat sich mittlerweile die Sonne durchgekämpft und lässt den Flugplatz glitzern. Ein A321 der Lufthansa rollt zum Start. Ich verstehe nicht, warum die Flugzeuge immer noch ihren eigenen Strom mit den Hilfsgeneratoren erzeugen. Die Dinger verbrennen Kerosin in Mengen. Angeblich geht ja auch die Versorgung mit Strom vom Flughafen. Warum macht man das noch nicht? Bei über 100$ pro Barrel Rohöl müsste doch eigentlich um jeden Liter gefeilscht werden.

Cabin

Diesmal werde ich auf 38G sitzen. Das ist ein Gangplatz. Ich wähle immer Gang, damit ich nicht eingeklemmt bin und auch mal ohne Bittstellung aufstehen kann. Zudem sieht man die Stewardessen besser... Macho-Content Ende. Mein Blick schweift über die Leute und ich gebe meine ersten Tipps ab, wen ich neben mir sitzen haben werde. Noch sehe ich niemanden, den ich gern abwählen würde. Auch sehe ich niemanden, den ich gern neben mir haben würde. Mal sehen, ob ich im Flieger arbeiten kann. Hängt immer davon ab, ob vor einem einer sitzt oder nicht. Noch habe ich keinen Eee, der locker auf den Minitisch passt, auch wenn die Lehne geneigt ist.

Weiterlesen...

Meiner selbst - 2008-03-02, 22:39:03 - 6 Kommentare

Vier Jahre sinnloses Gedöns

Lecker Geschenk

Herzlich Willkommen zum ersten Tag des Jahres Fünf meines Blogs. Demzufolge liegen vier Jahre hinter mir und eigentlich mehr hinter Euch, schliesslich ertragt Ihr es mann- und frauhaft. Danke fürs Lesen und Vorbeischauen! Danke auch fürs Geschenk ;)

Der erste echte Eintrag war übrigens der hier... DSL... was sonst ;)

Photo by yummiec00kies under CC-BY-2.0

Meiner selbst - 2008-02-23, 00:01:00 - 14 Kommentare

Drehig

Bin bissl drehig, da ich in/an der Hotelbar noch einen Cocktail hatte. Wer mich kennt weiss, dass ich Alkohol nicht mal schreiben kann, geschweige trinken. Da werde ich nett tief schlafen, hoffe ich. Nacht.

Meiner selbst - 2008-02-21, 23:36:13 - 3 Kommentare

On the road again

Kilometer 200, Fahrzeit bisher 1:45. Ich sitze im McCafé Schweinfurt und essen einen Grilled Chicken Caesar Salad. Am Öffnen des Plastbesteck-Beutels bin ich fast verzweifelt. Zum Schluss habe ich meine Zähne genommen und wie ein Tier das Ding aufgerissen. Ausserdem steht der normale grosse Kaffee Latté auf dem Tisch.

Das McCafé ist sehr voll, wobei es noch ertragbar ist. Gerade bringen zwei Männer in Leichenbestatteranzügen und mit Trauerkrawatten ihre Tabletts zurück zum Café-Tresen. Wie kann man nur so rumlaufen? Selbst wenn sie Bestatter wären... Hinten in der Kinderecke toben eine Handvoll Kinder laut vor sich hin. Schön, dass die Eltern ihre Göhren mal abstellen können. Sie sind beobachtet und die Ecke ist gut gepolstert, da kann sich kein Kind was einhauen.

Gerade lese ich über die Affäre von McCain und einer Lobbyistin. Da soll eventuell 2000 was gelaufen sein. Und wenn schon?! Sex für Unterstützung ist mir immer noch lieber, als Geld dafür. Geld korrumpiert, Sex macht willig. Kein Unterschied, aber natürlicher als Überzeugungsmittel :)

Es ist lustig, Leute zu beobachten, wie sie mit vollem Mund dicke Burgerbatzen kauen und dabei in die Gegend klotzen. Die Horde Kinder wusselt los, Mama kassiert gerade ihre Kinder ein. Am Tresen des Fastfood-Teils stapeln sich gerade die Leute und betteln um Nahrung. Da fällt mir gerade die Radiodiskussion ein, dass Biokraftstoffe alles ausser Bio sind. Lebensmittel sollen zu Lebensmitteln werden und nicht zu Sprit. Das Grundrecht auf ein Auto hat glaube ich weniger Priorität als das Recht auf bezahlbare Lebensmittel. Zudem sind Importe von Biokraftstoffen ja wieder der falsche Weg. Entweder wir können uns allein versorgen oder wir lassen es.

Weiterlesen...

Meiner selbst - 2008-02-21, 20:02:57 - 2 Kommentare

WE

Schönes Wochenende vom unkreativen René. Momentan fällt mir kaum was ein. Hoffe, dass ich morgen oder am Sonntag etwas Cafézeit habe.

Meiner selbst - 2008-02-15, 22:23:56 - 2 Kommentare

Ich habe einen Latte im Café

Heute sitze ich wieder in einem McCafé und koste die eine Stunde Gratis-WLAN aus. Mir wird das echt fehlen, wenn die Aktion Ende April ausläuft. Neben mir steht ein riesiges Glas Kaffee Latte und ich beobachte Leute, während ich schreibe.

Leider regnet es draussen, so dass die Fahrt momentan kein Spass ist. Es ist auch nur Unterlichtgeschwindigkeit drin, weil es sonst riskant wird. Schade, so dauert die Fahrt deutlich länger, aber Vernunft siegt und Ihr wollt ja auch noch einige Blogeinträge lesen, auch wenn ich momentan recht schreibfaul wirke. Tschuldigung!

So, weiter geht und schöne Grüsse an den Rest der Welt... ich habe zuviel Zeit mit Geschäftsemails verplempert, so dass für Euch nix übrig geblieben ist...

Meiner selbst - 2008-02-05, 20:46:39 - 4 Kommentare

Nur mal Hallo und wieder weg

Flughafen Frankfurt

Auch wenn ich überhaupt keine Lust habe jetzt noch irgendwas zu schreiben, schreibe ich wenigstens irgendwas, damit ich nicht als vom Erdboden verschluckt gelte.

Ich habe wieder eine Reise getan und bin wieder in den USA. Der Frankfurter Flughafen hat sich enorm verbessert. Wir waren in 10 min bei Lufthansa eingecheckt (via Automat und Abgabe des Gepäcks am Schalter) und in weiteren 5 min durch die Security und damit war alles gelaufen. Lob. So soll es sein und hoffen wir, dass es so bleibt.

Der Flug war etwas unrund. Soll heissen, dass wir pünktlich waren, aber unterwegs holperte es extrem, so dass es nach kurzer Zeit nach altem Käse und kalten Füssen roch... denn die Leute benutzen die Not-Speisereste-Auffangtüten. Ich habe das übrigens zum ersten Mal erlebt. Bis zu diesem Moment waren alle meine Flüge immer sehr ruhig und damit massentauglich.

Die Einreise war diesmal sehr entspannt. Die Grenzbeamten waren locker drauf und wir haben uns sogar über meinen Job und Software unterhalten. Er fragte mich, warum denn Software so kompliziert und überladen sein muss. Danach hat er sich noch für den Plausch bedankt. Das nenne ich doch mal ein Willkommen.

Wieder bei Starbucks

Gepäck abholen, Auto mieten und zum Hotel fahren ging auch prima. Allerdings sei dem Bostonreisenden gesagt, dass die Maut für den Ted-Williams Tunnel vom Flughafen zum Festland jetzt $ 3,50 kostet statt $ 3,00. Ausserdem gilt ab sofort in Massachusetts: Kein Handy mehr am Ohr und Steuer! Erster Warnung $ 100, zweite Warnung $ 500 und beim dritten Mal ist man Fussgänger. Hat uns die Mietwagenfirma noch mit auf den Weg gegeben, da das Gesetz erst vor einigen Tagen verabschiedet wurde.

Nach der Hotelanmeldung ging es zu Starbucks und zum ersten Grande Triple-Shot-Latte. Sonst alles normal. Melde mich. Gute Nacht!

Meiner selbst - 2008-01-30, 03:46:41 - 4 Kommentare

Sehnsüchte - Kiwi Schokolade

Kiwi Schokolade

Heute habe ich etwas mitgebracht bekommen - Kiwi Schokolade aus Neuseeland, importiert aus Neuseeland. Da werden Erinnerungen wach an einen wunderbaren Urlaub in Neuseeland und gleichzeitig Sehnsüchte geweckt. Sehnsüchte nach dem nächsten langen Urlaub oder gleich kompletter Auswanderung auf die Doppelinsel am A... der Welt. Kiwis, ich komme!

Entgegen anders lautender Gerüchte enthält Kiwi-Schokolade keine Vogelfedern... so und jetzt mal drüber nachdenken.

Meiner selbst - 2008-01-02, 22:31:07 - 6 Kommentare

2008

All meinen Lesern und Nichtlesern ein gesundes neues Jahr 2008. Die besten Wünsche für Gesundheit, Familie und Beruf. Möge der Geiz, die Geldgier und der Materialismus in 2008 weniger prägend sein, möge die Welt etwas ruhiger werden und mögen die Kleingeister endlich aussterben.

Macht 2008 mal eher den Motor und das Licht aus, lauft mehr, esst weniger Fleisch, kauft Bio und unterstützt die lokale Wirtschaft.

Ich verspreche Euch für 2008 mehr Geschichten, mehr Einträge und immer ansatzweise gute Unterhaltung. Auf jeden Fall wird es bestimmt mehr Endzeit- und Katastrophengeschichten geben, denn ich habe so ein doofes Gefühl.

Meiner selbst - 2008-01-01, 00:01:00 - 8 Kommentare