Transport

An Frau M aus S an der O: Transportbehältnis wurde dem gelben Mann übergeben. Es wurde eine Übergabe am Mittwoch angedeutet. Transporter ist bezahlt, keine Geld zustecken. Gegenstand ist weiss mit braunem Sicherungsverschluss.

Meiner selbst - 2009-05-19, 10:38:50 - 2 Kommentare

Japan ist überall

Eine adrette junge Dame hat mir diese interessanten Dinge aus Japan mitgebracht: Getrockneter Tintenfisch als kleiner Knabbersnack und Dosen-Sake für den schnellen Schwips. Ich habe noch nicht probiert, werde es aber am Wochenende machen. Man braucht ja Raum zum Geniessen und will sowas Leckeres nicht Schlingen.

Meiner selbst - 2009-05-06, 22:15:43 - 7 Kommentare

Mmmmm

Heute ist Samstag, gefühlt Sonntag, aber im Kopf ist Werktag. Keine Lust was zu Schreiben.... brüte über Arbeit... Schönes Wochenende an meine verehrten Leser!

Meiner selbst - 2009-05-02, 13:56:01 - 3 Kommentare

Computerabstinenz

Momentan bin ich etwas computerabstinent... weiss nicht warum... mich treibt es momentan weniger an den Rechner. Wird bestimmt bald wieder schlimmer ;) Nicht traurig sein - René kommt wieder.

Meiner selbst - 2009-04-26, 10:52:49 - 2 Kommentare

600 Euro, Cougars und Mietwagen

Manchmal fragt man sich im Nachhinein, ob die Entscheidung clever war oder nicht. Ich sitze auf dem Logan International Airport. Die Lufthansa hat mir gerade 600 Euro angeboten, wenn ich erst morgen fliege. Alternativ hätte ich auch heute mit Alitalia nach Rom und von dort nach Frankfurt fliegen können. Je nach Flugzeit zwischen 300 und 600 Euro. Ich habe beide Sachen abgelehnt, weil a) der zusätzlich Tag hier recht verschwendet wäre. Ich war 6 Wochen hier, was gibt es da noch zu tun oder zu sehen? b) ich keinen Bock habe, in Rom auf dem Flughafen zu versacken und mein Gepäck zu verlieren, c) ich Dienstag Urlaub habe und nicht reisen will und am Wichtigsten d) meine Freundin auf mich wartet und wir Di/Mi zusammen Kurzurlaub machen wollen.

Geld kann nicht alles kaufen und wenn man einfach nur nach Hause will, dann ist das Angebot verlockend, aber nicht überzeugend. Die Frau vor mir in der Schlange hat erzählt, dass gestern schon 30 Leute wieder nach Hause sind. Das hat die Lufthansa ca. 600 x 30 plus Hotel plus Essensgutscheine also rund 22.000 Euro gekostet. Lohnt Überbuchen da überhaupt? Heute dürfte es nochmal ähnlich werden. Ich denke also, dass hier sich jemand massiv mit den erwarteten Passagierzahlen verrechnet hat und jetzt ordentlich draufgezahlt werden muss.

Derzeit sitze ich ich im Food Court vom Terminal E, habe noch einen Kaffee und ein Stück Kuchen. Eine Steckdose neben mir schont meinen Akku, so dass ich nachher im Flieger noch 5h Strom haben sollte. Gerade male ich mir den vollen Flieger aus und dabei waren meine letzten zwei Flüge so schön leer. Was ist da bloss los? Naja, soweit ich weiss, verschleudert Lufthansa gerade Tickets nach Europa, eventuell ist das ein Grund für das volle Flugzeug.

Fliegen ist immer so verschwendete Zeit. Man kann nicht wirklich was machen und fühlt sich einige Stunden wie ein Hering oder eine Sardine. Zwei Deutsche tauchen gerade auf. Ich hoffe immer, das sich nicht so bin, wie meine anderen Landsleute. Fühlt sich komisch an, sich selbst mit den Augen der anderen in einer bestimmten Rolle zu sehen.

Meine (nicht besitzanzeigend) Boeing 747-400 ist gerade gelandet. Damit hat die Lufthansa jetzt noch ca. eine Stunde, um die Maschine "umzudrehen", also Saubermachen, Auftanken, Essen an Bord bringen und die Maschine kurz prüfen. Faszinierend, weil es quasi wie Autofahren ist. Es wird kaum noch was am Flieger ausserhalb der normalen Wartung gemacht. Die Teile sind zuverlässig, wenn sie ihre Durchsicht bekommen und die ordentlich gemacht wurde. Mein Flieger ist die D-ABTE. Wenn ich online wäre, könnte ich jetzt mal nachschlagen, welche Details es über den Flieger gibt. Es gibt ja viele Fans, die alle möglichen Daten sammeln (P.S. Getan: Flieger ist 17 Jahre alt. Dürfte damit zu den ältesten Fliegern der LH gehören).

Weiterlesen...

Meiner selbst - 2009-04-23, 14:28:08 - 3 Kommentare

Wiedererkannt

Eben bei Starbucks rein... mein Zweit-Starbucks, denn hier bin ich nur ca. 1x pro Woche. Ruft der Mann hinter dem Tresen doch gleich: "Grande Coffee Latte?" Ich war so breit, dass ich doch glatt das Decaf vergessen habe. Aber egal, morgen ist Samstag. Wenigstens habe ich noch "For here" geschafft, damit ich eine Tasse habe, keinen Pappbecher.

Meiner selbst - 2009-04-11, 02:30:12 - 1 Kommentar

Der Spruch für den Qualitätsingenieur

"If you don't do it excellently, don't do it at all (in bed)."

(Glückskeks von heute)

Meiner selbst - 2009-04-10, 03:16:12 - 4 Kommentare

Twittern - mal ausprobieren

Rene auf Twitter

Alle reden drüber... keiner verdient Geld... da muss man mitmachen... Rene jetzt auch auf Twitter... ohne Updategarantie: http://twitter.com/ReneFoobar

Meiner selbst - 2009-04-05, 04:31:02 - 1 Kommentar

Aussiedeln

Ich habe lange drüber nachgedacht... ich denke, ich werde in die USA auswandern. Nicht an eine der Küsten, sondern eher so in die Waldregionen von Montana. Ein See, ein Haus und sonst niemand in der Nähe. Ab 01. Mai geht es los. Mag die Welt doch ohne mich untergehen...

Meiner selbst - 2009-04-01, 15:59:43 - 10 Kommentare

Schlechte Laune, enge Hosen und China

Ich bin echt Scheisse drauf und ich weiss noch nicht warum. Vielleicht liegt es daran, dass ich heute kein Erfolgserlebnis hatte, dass ich mit meiner Arbeit unzufrieden bin oder vielleicht überträgt sich ja die geopolitische Problemlage auf mein Gemüt. Momentan könnte ich töten...

Zuerst habe ich versucht, mich von meinen Chinesen runtermassieren zu lassen. Die erkannten mich zwar sofort, aber ich konnte sie nicht beschwatzen, dass die Dame mich massiert, sondern der Herr tat es. Irgendwie sagt mir seine Kneterei nicht zu. Ist irgendwie so auf einer Stelle rumtretend.

An der Theke stehen zwei Frauen. Um die 25-35 denke ich und sie benehmen sich, als ob sie in ihrem Leben noch nie in einem Starbucks waren. Nun gut, es ist ja ein Barnes & Noble Starbucks, aber trotzdem. Was ist welche Grösse, haben sie auch ohne Zucker? Fettfrei? Lehrerrabatt? Teilen wir oder einzeln? Warm oder kalt und so weiter und sofort. Wenn man gereizt ist, dann ist einem auch alles zuviel.

Links neben mir sitzen zwei Frauen. 40 und 28 oder grob in diesem Verhältnis. Die ältere Dame meinte gerade: "He married his wife?" Man konnte förmlich die Fragezeichen in den Augen der Jüngeren sehen. An die Theke tritt gerade was Junges. Enge Sporthosen, Winterstiefel, Zopf und wippendes Handy. Sie zieht sich gerade mit der freien Hand die enge Hose aus der Pofalte... vielleicht doch bissl sehr eng die Hose...

Barnes hat Personal abgebaut, denn die Bedienung ist heute allein. Sonst sind es mindestens zwei und einer macht den Kaffee. Sie muss ziemlich hetzen. Immer wenn ich endlich mir was holen will, treten andere Leute an die Schlange bzw. eröffnen eine Schlange. "Line", wie es im Amerikanischen heisst. Ach... sie ist doch nicht allein, die anderen haben nur Pause gemacht.

In der Burlington Mall hatte ich gerade Chicken Teriyaki beim Japaner. Habe nicht alles gegessen und mich über den Eistee geärgert... 300 Kalorien für die kleine Flasche und 13% des Tageszuckers. Ich greife auch immer daneben. Nach 150 Kalorien habe ich den Rest weggeworfen.

Die Länge der Schlange hat sich gerade verdreifacht, obwohl nur doppelt soviel Menschen in der Schlange stehen... ja... gemeiner Witz, aber ich will halt heute auf meine Kosten kommen. Die Frauen links reden immer von "German". Leider bekomme ich den Kontext nicht mit. Zumindest meinen sie mich nicht, denn sie haben bisher nicht in meine Richtung geschaut.

Die Dame hinter der Theke versucht auch jedem frische Cookies aufzudrängen. Bisher ist sie mehrmals erfolgreich gescheitert... was für eine widersinnige Wortkombination. Erfolgreich gescheitert?! Klingt ja wie Bailout-Bonus ;) Übrigens ist hier in den USA gerade das Geschrei sehr gross, weil AIG jede Menge Bonusse, Boni, Bonen für das Jahr 2008 zahlt, obwohl der Staat die Firma retten musste. Irgendwann ist selbst der extremste Kapitalist am Ende seiner Geduld. Jeder will gerade mitreden und jeder will die Bonus zurückholen, denn es ist ja Steuergeld. Die Ideen gehen soweit, dass die Demokraten eine extrem hohe Steuer darauf erheben wollen, damit sie die Verträge nicht anfechten müssen. Wie würde Ackermann sagen: Peanuts! Im Vergleich zum Defizit in diesem Jahr... irgendwas jenseits der Billion, sind die 200 Millionen Dollar ein Rundungsfehler.

Ich fand ja China letzte Woche lustig, also sie plötzlich meinten befürchten zu müssen, dass sie ihre verliehene Billion nicht wiederbekommen könnten. Also China hat der USA mehr als eine Billion geliehen. Das ist übrigens das Geld, was Target-, K-Mart- und Walmart-Kunden erst nach China überwiesen haben.

So, ich habe mir einen entkoffeinierten Coffee Latte zum Abend geholt, aber mehr aus Dummheit als aus Durst. Irgendwie wollte ich mich irgendwo festhalten können. So eine schwere Tasse (ja, extra gefragt), gibt halt Stabilität.

Der Papst war ja diese Woche wieder gut drauf, als er meinte, Kondome wären mal nicht so toll gegen HIV und Enthaltsamkeit wäre besser. Er will ja meine Theorie nicht hören. Ich vertrete die Meinung, dass kein oder schlechter Sex Menschen zu Gewalttaten neigen lässt. Sex statt Krieg! Mag gewagt sein, aber klingt gut. Bin ja nicht Freud, also kann ich solche wirren Behauptungen einfach mal in den Raum stellen.

Eigentlich wollte ich ja den Spiegel lesen, aber sie haben hier nur die Ausgabe von vor 2 Wochen. Entweder ist der Flieger nicht gekommen oder der Spiegel erscheint nicht mehr... oder so.

Der Dude rechts neben mir hat eben seine Metallgabel mit in den Müll geworfen. Gewöhnung nenne ich das. Seine Freunde haben gegrölt. Aber Respekt, der hat die Gabel wieder aus dem Müll rausgekramt. Hätte ich nicht erwartet. Meine Schätzung ist ja, dass 20% aller Metallbesteckteile in der amerikanischen Selbstbedienungsgastronomie jährlich im Müll landen.

So, ich gehe jetzt ins Hotel und schaue bissl Müll-TV, eventuell lade ich mir ja noch eine Tageszeitung aus Germanien herunter... kommt auf meine Laune an. Auf jeden Fall werde ich etwas ungezuckerte Flüssigkeit zu mir nehmen. Nacht!

Meiner selbst - 2009-03-19, 02:50:53 - 1 Kommentar

Ahhh.... mir haut es die Birne weg

Gerade am kräftig an einem Low-Fat Strawberry Smoothie gezogen... oh... habe ich jetzt Kopfhämmern. Das Ding ist ja megakalt... oh.... uh....

Meiner selbst - 2009-03-17, 23:58:49 - 3 Kommentare

Über die Woche verteilt

Barnes & Nobles hat mich wieder. Diesmal habe ich einen entkoffeinierten Cafe Latte und ein Stück Schokolade von Godiva. Vor einigen Minuten war ich in der Burlington Mall und habe mich von meinen Chinesen kneten lassen. Sie habe mich schon vom Weiten gesehen und freudig empfangen. Gott muss ich eine Larve haben, wenn sich auch jeder erinnert, dass er mich schon mal vorher gesehen hat.

In der Mall ist mir erstmals richtig aufgefallen, wie die Wirtschaftslage ist, denn in dem Teil des Einkaufszentrums, den ich gesehen habe, waren fünf Geschäfte geschlossen. Zusätzlich hat die Mall geänderte Öffnungszeiten. Sonntags schliesst sie jetzt schon um 18 Uhr.

Ich Idiot habe gestern meine blaue Zwischenjacke verlegt. Wahrscheinlich im Kino liegengeblieben. Naja, sie hatte schon ihre Jahre auf dem Buckel, also wollte ich mir heute eine neue Jacke holen, denn Klamotten sind ja in der USA billig. Naja, was soll ich sagen... wie in Deutschland... es ist zwar kalt, aber warme Sachen gibt es keine mehr.

Bei der Dame links vor mir ist das Geld alle, denn sie hat ein Riss im Knie... also in der Hose... der Jeans um genau zu sein :) Ich weiss ja, es ist Mode, aber es passt nun mal nicht zu ihr.

Mist, jetzt habe ich glaube ich mein Login für das ATT-Wifi vergessen. Das Passwort weiss ich, aber nicht den Usernamen. Arg und natürlich ist die Mail noch nicht Offline verfügbar, da ich sie ja noch nicht brauchte.

Um mich herum türmt sich eine Bastion von Macs auf. Drei Äpfel gegen einen PC. Armer PC. Aber wird schon durchhalten, obwohl ich nicht weiss, wie ich ihn Online bringe, da ich ja meine Daten verlegt habe. Dann halt noch einige Minuten offline und spätestens im Hotel ist wieder alles richtig.

Nur geht mir auch schon wieder die Puste aus beim Schreiben. Ist auch gut so, weil mein linkes Handgelenk sich gerade über den Druck der Tastatur aufregt. Es schmerzt. Scheiss Berufskrankheiten.

So, zwei Tage mal lässig übersprungen, denn jetzt sitze ich im Wholefoods und lasse mir einen Salat schmecken. Der Tag heute war anstrengend. Ausserdem war heute Pi-Day, weil laut US-Schreibweise heute der 3/14 ist und damit der Anfang von PI. Funktioniert in Deutschland nicht... Es gab Pie, also englischen Kuchen im Überfluss. Meist selbstgebacken von Kollegen, aber in den meisten Fällen für meinen Geschmack viel viel zu süss. Man muss halt damit aufgewachsen sein.

Gottseidank haben sich heute alle nächtlichen Arbeitseinsätze erledigt und ich werde nur tot ins Bett fallen. Mir sind die beiden Zeitverschiebungen, also erst 6 Stunden zurück (Eastern Timezone) und dann nochmal eine Stunde vor (Sommerzeit), nicht bekommen. Ich schlafe abends so gut wie nie vor 2 Uhr und früh bekomme ich die Glotzen nicht auf. Frust. Ich essen übrigens gerade Salat. Selbst zusammengestellt an den Frischetheke von Wholefoods. Nicht teurer als im Restaurant und ich weiss, was drin ist.

Mir gegenüber sitzt eine asiatische Familie mit zwei Kindern. Ich mache gerade die interessante Beobachtung, dass eigentlich in den meisten asiatischen Familien die Frau den Ton angibt und den Mann ordentlich rumjagt. Auch sehen die Männern immer sehr gequält aus. Vielleicht darf der Mann meiner Familie gegenüber heute Abend mal an Mama ran... er scheint sich gut zu führen.

Als Getränk steht übrigens Ingwersaft auf meinem Tisch. Heftig im Geschmack, aber irgendwie mag ich es. In der kleinen Flasche sind 19g Ingwer drin. Daneben steht ein Becher mit Ananas, Blaubeeren und Himbeeren. Die täglichen Vitamine also. Wobei ich schon vom eigentlichen Salat voll bin. Ich hopse nochmal zu Starbucks und trinke einen Verdauungsespresso. Espresso räumt den Magen auf ;)

Das wäre es also von mir. Ein schönes Wochenende!

P.S. Meine blaue Jacke ist wieder da. Sie hing über meinem Stuhl in Hotel und war von einem Hemd verdeckt.

Meiner selbst - 2009-03-14, 01:40:45 - 4 Kommentare

Von hier nach da und angekommen

Die Reise beginnt und ich eile mit meinem Opel Meriva nach Frankfurt. Momentan sitze ich, wie soll es anders sein, in einem McCafe und zwar in Eisenach. Ein grosser Latte und ein Stück Erdbeerkuchen kümmern sich um meine Stimmung. Immerhin das letzte Stück Kuchen für eine Weile, also guter Kuchen... oder besser Kuchen wie man ihn gewohnt ist. Ich will mal urteilsfrei bleiben.

Meine Arbeitskollegen meinten ja heute böse, dass ausgerechnet jetzt, wo die Röcke wieder kürzer werden, ich ins arschkalte Boston fliegen. Gestern gönnte sich doch Boston glatt noch einen Schneesturm. Recht haben sie, aber so ist es nun mal geplant. Dann kann ich wenigstens nach Ostern gleich in vollen Zügen... also ich meine in vollen Cafés geniessen.

Heute habe ich noch einige Mitbringsel für meine Kollegen in Boston gehortet. Natürlich Schokolade, Gummibären, aber auch einmal Soljanka und Königsberger Klopse. Mal sehen, ob der Gag ankommt. Milka Löffeleier waren übrigens auch auf der Bestellliste.

So, Ortswechsel. Sitze im Frankfurter Flughafen Terminal 1. Neben mir sitzt ein Manager und seine blonde Begleiterin. Sie hat einen osteuropäischen Akzent und er macht den Obermacker. "Haben sie die 5 Millionen schon in die Datei reingenommen oder stehen da noch die 3 Millionen drin?" Aber den Kaffee hat er ihr nicht bezahlt. Bin mir aber sicher, dass er sie abends thematisch intensiv besprechen wird ;)

Die Leute sind hier im Flughafen meist echt unfreundlich. Ich weiss nicht warum, muss am Arbeitgeber oder an der Umgebung liegen. Finde ich es übel. Man fühlt sich so störend und unerwünscht.

Das Gleiche setzt sich am Gate mit relativ maulfaulen Lufthansa-Mitarbeitern fort. Ausserdem ist das: "Setzen sie sich erstmal hin, wir treiben sie dann nochmal raus, sie müssen sich anstellen und dann schauen wir uns ihren Pass an." total nervig. Auch ist nervig, dass ich heute zweimal nach meiner US-Adresse von Lufthansa-Mitarbeitern gefragt wurde. Da funktioniert wieder die IT nicht.

Ansonsten mache ich gerade Mitreisende raten bzw. tippen, welche Dame oder welcher Herr denn neben mit sitzen könnte oder wird. Gefühlt würde ich sagen, der Flieger wird nicht voll. Das Gate ist sehr locker besetzt. Neben mir stapeln sich schon die Zeitungen von heute, denn die werde ich alle mit reinschleppen und dann in Ruhe lesen. Ich komme zwar meist nur eine Stunde damit, aber was hilft es. Bin gespannt, ob die Maschine modern ist oder wieder die üblichen grünstichigen Monitore an der Decke haben wird. Vorgenommen habe ich mir heute, dass ich nicht soviel im Flieger essen, speziell nicht die unförmigen Sachen.

Ich setzte nun das Schreiben auf meinem Palm fort, denn ich sitze jetzt im Flieger. Es ist eine Boeing 747-400. Selbstverständlich mit den üblichen farbstichigen Monitoren.

Das Flugzeug ist nicht voll. In meiner Economy-Sektion sind nur ca. 30% der Sitze belegt. Ich habe auch keinen Nachbarn und rechts ist der Gang. Wird also ein angenehmer Flug. Allerdings dürfte die Lufthansa demnächst um Staatshilfe betteln, denn mit diesem Flug macht sie Verlust.

Noch schnell die Einschätzung der Flugbegleiterlage: Hübsch mit Zopf, aber hässlicher Uniform. Noch freundlich.

So, jetzt fliegen wir. 7 Stunden und 45 Minuten soll der Flug dauern. Momentan gähne ich mich zu Tode, habe aber ein Loch im Magen, so dass ich das Essen nicht durch Schlaf verpassen will.

Das Anschnallzeichen ist aus. Wir sind auf Reiseflughöhe angekommen. Die Damen kümmern sich gerade freundlich um die Getränke. Ich glaube, dass leere Flugzeuge gut für die Stimmung der Flugbegleiter ist.

Essen ist heute der Hammer. Sieht lecker aus und es ist sogar eine kleine Tafel Lindt 70% Schokolade dabei. Jetzt habe ich doch alles aufgegessen... Aber heute hat es wenigstens geschmeckt.

Auf dem grossen Schirm turnt Duffy durch ein Musikvideo. Wirkt komisch, wenn man es nur sieht, aber nicht hört. Kein Bock auf Kopfhörer. Die Stewardess teilt Alkohol zum Verdauen aus und ich lehne dankend ab. Sonst tanze ich noch lallend durch den Flieger.

Was mich immer wieder entsetzt, wenn Menschen in die USA reisen, eine Greencard haben und kein Wort Englisch sprechen. Die Stewardess versucht gerade der alten Dame klarzumachen, dass sie die Zollformulare ausfüllen muss. Immerhin übernimmt die Flugbegleiterin das Ausfüllen.

12192 Meter Luft sind unter mir. So hoch sind wir gerade. Es sind noch knapp 60min und es ist wieder Fütterung. Es riecht gut, wird aber wohl übel schmecken. Ich hoffe, es ist ein Müsliriegel dabei.

Die Flugbegleiterinnen sind heute extrem nett. Mit einem Lächeln und dem Hinweis auf den Kaffee habe ich mir etwas Süsses ergattert. Kaffee am Nachmittag braucht was Süsses. Sie haben eine Kinderbox geplündert und mir 2x Schokolade und 1x Gummibären gebracht. Danke die Damen.

Wir setzen zur Landung an. In Boston sind gerade -1 Grad und heftiger Wind. Mal sehen, wieviel Arsch ich mir abfriere. Aufs Auto bin ich auch gespannt. Vielleicht bekomme ich ja mal Neues.

Zeitsprung. Noch schnell ein Update zur Lage. Kälte geht. Auto ist der übliche Pontiac G6. Die heisse Dame vom Autoverleih hat mich gleich wiedererkannt, wobei das ja nicht unbedingt ein Kompliment sein muss. Einreise ging übrigens mit 3 Minuten sehr zügig heute.

Gehe jetzt ins Bett. Müde und Kopfschmerzen. Nacht!

P.S. Schon spät. Text nicht nochmal gelesen... also bitte Nachsicht walten lassen.

Meiner selbst - 2009-03-05, 04:14:22 - 5 Kommentare

Auf der Flucht

Heute Nacht habe ich einen Sülz geträumt. Ich war auf der Flucht vor dem Geheimdienst in einem imaginären Staat. Ich bin gesprungen, geschwommen, habe mit einem Boot mich durch Kanäle gestohlen, habe versucht mich in der Menge zu verstecken, konnte aus meinem Mantel springen, als man mich festhielt und bin zum Schluss in einem unterirdischen Labyrinth gelandet.

Als ich dieses Labyrinth versuchte zu lösen, tauchten wieder diese Leute auf. Ich dachte sie erkennen mich nicht gleich... es waren nicht diese Leute, sondern ich war in einem Vergnügungspark gelandet und konnte mich in Dauerkinovorstellungen verstecken...

Dann bin ich 6:43 Uhr ohne Wecker wachgeworden und kenne die Lösung nicht... der Traum fühlte sich wie 1984 an.

Meiner selbst - 2009-02-26, 08:18:56 - 1 Kommentar

Wochenende

Schönes Wochenende. Muss heute bissl auf Familie machen, deswegen auch kein Rene beim Wordcamp. Heute ist Möbelkauf und Elternbesuch angesagt. Eventuell reicht es noch für einen langen Blogeintrag zur Lage der Nation. Man sieht sich...

Meiner selbst - 2009-02-14, 09:06:36 - 1 Kommentar