Filmkritik: Die Unfassbaren

Gestern noch spät im Kino gewesen und Die Unfassbaren ("Now You See Me") geschaut.

Sehr positiv überrascht gewesen. Schöner Film mit Überraschungen zum Ende und mal ohne Tote. Der Film geht nicht in die Tiefe der Figuren, aber unterhält wunderbar und man hat eigentlich immer jemanden anders im Verdacht.

Mediales - 2013-08-18, 14:38:51 1 Kommentar

Vor dem Fliegen

Gegenüber sitzt ein Pilot. Ich denke Co-Pilot, da drei Streifen. Trinkt gerade einen Espresso. Er muss wohl den Kater von letzter Nacht loswerden, damit er geradeaus fliegen kann. Erinnert mich an den Film "Flight" mit Denzel Washington.

Ich habe heute den fast letzten Flug ab Logan. Deshalb darf ich nicht vergessen, mir rechtzeitig noch was zum Trinken zu holen, denn die Läden machen meist zeitiger zu, auch wenn der Flug erst 22 Uhr geht. Das WLAN am Flughafen ist heute überhaupt nicht zu gebrauchen. Langsam und instabil.

Natürlich habe ich schon wieder das obligatorische Sandwich von "Earl of Sandwich" eingeatmet, einen Kaffee Latte gekübelt und dazu noch eine süsse Ecke eingeworfen. Jetzt beobachte ich die Leute, weil ja das Netz nicht geht. Entweder hängen zu viele Leute drauf oder jemand steht auf der Leitung.

Zwei Flüge haben schon Verspätung und machen erst später raus. Sie sind auch erst spät rein. Gerade stapeln sich die Stewardessen vor Starbucks. Türkisfarben. Mir fällt die Fluglinie gerade nicht ein... Air Lingus vielleicht. Das Englisch der beiden Damen würde dazu passen. Ja, jetzt kann ich die Namensschilder lesen. Air Lingus.

So ein ... nicht mal eine kleine erbärmliche Webseite will das Ding zeigen. Wenn man sich schon mal auf Technologie verlässt. Man müsste immer ein Backupnetzwerk einstecken haben. Vielleicht kommt das ja in der Zukunft. Jeder hat zwei Netzwerke immer offen. Zwei unterschiedliche Anbieter und vielleicht sogar Techniken.

Rechts auf der Bank sitzen zwei irische Kinder. Rote Mähnen, blasse Haut. Vielleicht 7 oder so. Er hat ein Shirt seiner Lieblingsmannschaft an und ein NFL-Cap auf. Er spielt mit dem Telefon und seine Schwester schaut von der Seite interessiert drauf. Sowas von aus dem Malbuch.

Ich habe mich mal umgesetzt, um eine Steckdose in der Nähe zu haben. Ich steige nicht gern mit leerem Akku ins Flugzeug. Dann dauert es doch mal länger oder man hat doch Platz, aber keinen Saft. Nee, da muss muss man vorbereitet sein.

Was ich etwas unhöflich finde, dass jeder Mitarbeiter hier am Flughafen scheinbar annimmt, dass jeder Reiseende Englisch spricht. Die TSA Leute quatschen wie ein Wasserfall auf ältere Leute ein, die nichts verstehen. Selbst die Leute am Sandwichstand werden zugeschnattert mit Nummern, die viele Leute nicht verstehen dürften.

Ein neues Weinlokal hat aufgemacht. Statt des Asiaten. Vino World. Wein und eine kleine Speise. Sitzen genug Leute dort. Auch Burger King ist neu. Der Münchenflug wird gerade beladen. Ich habe noch zwei Stunden. Überlege, ob ich noch rumfresse. Was Süsses vielleicht? Satt bin ich eigentlich, aber der Appetit sagt halt was anderes.

Boah, das riecht plötzlich nach Pommes. Du bekommst die Tür nicht zu. Ist da bei Burger Kind ein Korb Fritten übergekocht?

Jetzt rennt es wieder... das WLAN. Waren doch zu viele Leute. Jetzt sind viele Flieger raus und es ist deutlich leerer. Noch nicht wirklich leer, aber es sind ja auch vier Flieger zu spät. Achso, um die Süsse noch auszugleichen, habe ich mir einen Smoothie geholt. Ein Kompromiss halt.

Was gibt es noch? Ach ja... das WLAN ist wieder schwach drauf. Echt peinlich für einen grossen Flughafen. Wir haben heute eine anderes Gate. Oder besser, das Gate hatte ich noch nie. Ich sitze in Reihe 20. Habe mich von 32 auf 20 vorgesetzt. Mal sehen, ob ich in der Lotterie was gewonnen habe. Gang natürlich. Ist ja eh Nacht und ich mag nicht meinen Nachbarn drängeln müssen, wenn ich aufstehen will.

Die Crew meiner Maschine ist gerade vorbeigekommen. Der Kapitän ist sehr seriös rübergekommen, da fühlt man sich gleich viel aufgehobener. Der Co-Pilot sah eher dynamisch und flippig aus. Aber der Chef richtet das schon. Dem jungen Spunt treiben wir schon noch die Flaxen aus :)

Eben kam Natalie Portmann lang... naja, nicht wirklich, aber die Dame hatte echt die Gesichtszüge von ihr. Gerade um die Augen rum.

So, dass soll es erstmal gewesen sein. So könnt Ihr lesen, während ich noch fliege bzw. geflogen werde. Gute Nacht!

Meiner selbst - 2013-08-16, 03:15:21 2 Kommentare

Verschiedenes

Mittlerweile habe ich keine Schmerz mehr, bei lauter Musik im Starbucks darum zu bitten, dass sie es leiser drehen. Klappt immer. Leider geht das bei der Temperatur nicht. Eine der neuesten Filialen ist eine Eishöhle.

Letztes Wochenende war steuerfreies Einkaufswochenende. Der Bundesstaat Massachusetts hat auf die Umsatzsteuer (Sales Tax) von 6.75% verzichtet. Ich habe mich zurückhalten können. War eh alles gerammelt voll.

Donnerstag wird wieder geflogen und zwar heimwärts.

Als ich weg bin, wurde es in Germanien sauheiss und in Massachusetts eher untypisch sommerlich durchwachsen. Bereitet Euch also schon auf meine Rückkehr vor. Sucht schon mal die Handschuhe raus.

Mein Starbucks hat seit drei Wochen keine Espressotassen mehr. Haben sie alle runtergeworfen und niemand denkt an das Nachbestellen.

Kino - Elysium war ok, aber nicht richtig gut. Hatte viel mehr erwartet. IMAX in Boston hat 20 Dollar gekostet. Das war es nicht wirklich wert.

Kino - Red 2 war über den Erwartungen. Selbstverständlich reiner Blödelactionfilm, aber ausreichend unterhaltend.

Heute mal wieder Backup machen.

Konnte den meisten Fressversuchungen widerstehen. Trotzdem gestern Eis im Kühlschrank gehabt... ging nicht ganz ohne.

Ich bin schon so an Kreditkarten gewöhnt, dass ich fast schon $ 1.98 immer mit Karte zahle. Man wird faul.

Mittlerweile kennt man mich in zwei Starbucksfilialen mit Namen, weil die Angestellten von der alten in die neue gewechselt sind.

Gillette-Rasierer in den USA zu kaufen, lohnt kaum noch. Genauso affig teuer wie in Germanien. Dummerweise gibt es kaum echte Konkurrenz, die wirklich gleich gut rasiert.

Ich habe kein einziges Foto mit meiner grossen Kamera gemacht... hätte ich nicht mitschleifen brauchen.

Meiner selbst - 2013-08-14, 03:00:53 Noch keine Kommentare

Der ewige Frappuccino

Ich bin ab sofort stolzer Besitzer eines ewigen Starbucks Frappuccinos. Er schmilzt nie und macht nicht dick. Nein, er ist nicht zum Kalthalten eines echten Frappos gedacht, sondern wurde mir als "Person, die im Starbucks lebt" gewidmet und überreicht. Danke! Sehr wool :)

Nein, es ist kein offizieller Wanderpokal von Starbucks für treue Kunden...

Witziges - 2013-08-02, 03:23:48 5 Kommentare

Fütterung

Die heutige Fütterung umfasst eine Shrimp Salad Roll auf einem New England Soft Roll, dazu eine Caesar Salad und ein ungesüsster Eistee.

Meiner selbst - 2013-07-30, 01:48:00 Noch keine Kommentare

Mutanten?

Nachdem ja Hollywood ja eigentlich mit allem recht hatte, was sie über NSA und Überwachung gedreht haben, bin ich jetzt gespannt, wann die ersten Mutanten aka X-Men auftauchen.

Witziges - 2013-07-29, 05:45:34 Noch keine Kommentare

Und dunkel

Es ist doch nix schöner als ein Stromausfall um 15 Uhr an einem Freitag... nun gut, mein Büro heisst oft Starbucks, so der Umzug kommt nur eher als sonst.

Meiner selbst - 2013-07-26, 23:47:16 Noch keine Kommentare

Fettfreies Olivenöl

Olivenölspray

Leider ist das Bild nix geworden, aber das Produkt ist ein Klassiker. Crisco 100% Extra Virgin Olivenöl Antihaft-Spray. Soweit so gut... aber es ist für "Fettfreies Kochen" - "For Fett Free Cooking."

Wie kann etwas mit Olivenöl fettfrei sein? Auf der Rückseite steht unter Inhaltsstoffen: Olive Oil - adds a trivial amount of fat, warum ist dann überhaupt Olivenöl drin? Vollkommene sinnlose Bevölkerungsverscheisserung.

Das Marketing ist noch besser: "Crisco® Olive Oil No-Stick Cooking Spray is a great way to add Olive Oil flavor to your foods."

Thematisch USA - 2013-07-25, 06:01:40 Noch keine Kommentare

Endlich Rotwein ohne Flecken

Fester Rotwein

Endlich gibt es gesunden Rotwein in Kapselform, damit man keine Flecken mehr macht. Ist auch deutlich praktischer als schwere Glasflaschen.

Thematisch USA - 2013-07-21, 22:10:15 1 Kommentar

Warm ist

Schon noch warm

Ziemlich warm in Boston. Man beachte die Uhrzeit. Dazu kommt noch die Feuchtigkeit... aber hier ist ja alles klimaanlagenbestückt.

Meiner selbst - 2013-07-20, 15:05:18 1 Kommentar

Saftlos

Moderne Lebensmittel sind doch was Tolles. Orange-Mango-Fruchtwasser ohne die Spur von Frucht. Steht extra drauf.

Die Übersetzung Fruchtwasser ist etwas irritierend...

Thematisch USA - 2013-07-18, 03:44:13 2 Kommentare

Kino - White House weg

So, jetzt habe ich beide White-House-Abrissfilme gesehen. "Olympus has fallen" and "White House down".

"Olympus has fallen" ist ernster, eher wie Stirb Langsam im Weissem Haus und mit wenig Humor. Solider Actionfilm. Interessanterweise fand ihn meine Freundin gut und das hat mich doch verwundert. Actionfilme sind eigentlich eher immer ein diskussionsfähiges Thema zwischen uns.

"White House down" ist mehr eine Satire. Er ist humorvoller, sarkastischer, kritischer und Roland Emmerich zieht vieles typisch Amerikanische und Präsidentische irgendwie durch den Kakao.

Man kann beide unbesorgt als Actionfilme schauen, aber ich finde "White House down" besser. Man sollte natürlich weder Realismus noch ausgefeilte Charaktere erwarten. Popcornkino halt.

Mediales - 2013-07-16, 04:13:44 Noch keine Kommentare

Gereist

Starbucks FF

Fliegen mal wieder. Mal wieder Zeit für Text. Ich sitze wie gewohnt bei Starbucks auf dem Frankfurter Flughafen und stelle fest, dass das Teil nachgelassen hat. Bedienung ist langsam und die Zubereiterin ist muffelig und hantiert teilweise vergessen rum. Ich habe einem Touristen vor mit in der Schlange 5 Euro geschenkt, da seine Kreditkarte nicht ging. War eine Prepaid und ohne Unterschrift geht es in Deutschland nicht. Hoffe er erinnert sich an die Gastfreundschaft später mal. Zu Mitnehmen habe ich einen Spiegel eingepackt und selbst sitze ich mit einem Eistee, einem Latte und einem Muffin rum.

Und ja, sie hat wirklich Reneh auf den Becher geschrieben...

Verkehr nach Frankfurt war ok. Ich hatte diesmal einen Nissan Kashkai... oder so. War ok, aber dauert, bis er in Schwung ist. Sprit war am Flughafen viel billiger als in Jena. Kartenzahlung geht seit mehreren Monaten nicht im McDonalds an der A4 vor Erfurt aus Jena kommend (Namen der Ausfahrt vergessen). Sixt war mürrisch, weil ich das Auto zu spät geholt habe. Muss ich bei nächsten Mal dran denken, dass das Reisebüro eine vernünftige Zeit wählt und nicht 7 Uhr morgens.

Mir geht es nicht so gut im Moment. Grippe einkassiert. Voll die Drogensammlung eingepackt. Letzte Nacht sehr schlecht geschlafen. Hoffe, dass es dass das Wochenende mir hilft, das Teil vor Beginn der Arbeit auszukurieren.

Vorhin fiel mir so viel ein, was ich schreiben wollte... alles weg. Mist.

Jetzt hätte ich doch glatt mal auf Chinesisch den Mann vor dem Ende der Rolltreppe warnen können, der hat "geschlafen". Aber mir fiel das "Aufpassen" oder "Hinsehen" nicht ein.

Flug war wie immer. Meine extra bestellte leichte Kost war gut. Speziell das Minisandwich statt der komischen Pizza macht den Unterschied. Im Boardkino habe ich "G.I. Joe II" geschaut (naja), "Der unglaubliche Burt Wonderstone" (kein Meisterwerk), "Stirb langsam 5" (sehr realistisch) und "Trance" habe ich wegen sehr doof nach 30 min gelassen. Schlafen konnte ich nicht. Meine Sitznachbarin hat Yoga-Konzentrationsübungen bei Start und Landung gemacht. Sie hatte was von Woodstock-Hippie... und war damals vielleicht sogar dabei. Allerdings war sie Französin, also eher nicht.

Die Einreise war total Mist. Wir mussten mehr als 90 min in der Schlange stehen, weil man für 3 Flugzeuge doch echt nur 4, später nur noch 2 Beamte sitzen hatte. Man fühlte sich sehr unerwünscht. Die Prozedur selbst war ok. Fast hätte ich den falschen Koffer genommen, weil es noch einen gab, der wie meiner aussah. Hatte nur meine Aufkleber vermisst und deswegen mal aufs Schild geschaut. Zufällig wollte eine Minute später der Besitzer des ersten Koffers mir den meinen streitig machen ;) Wir haben den Konflikt dann beilegen können. Ich hatte aber schon fast vermutet, dass mein Koffer weg ist, weil ich den falschen Koffer gefunden hatte... hatte schon sichtlich Panik.

Regen hat mich empfangen, danach dann Wärme und Schwüle ohne Ende. Heute am zweiten Tag geht es. Normales Wetter rund um die 20 Grad oder so, wolkig, kaum Sonne. Das Heute nutze ich gerade, mich von meiner Erkältung zu befreien. Genug Drogen habe ich mitgebracht. Jetzt hole ich mir noch Obst und dann schauen wir mal. Kann ich ja Chinesisch lernen in der Ruhezeit.

Rest ist wie immer hier. Jede Strasse und jedes Schlagloch wiedererkannt. Starbucksbedienung hat mich auch schon gefeiert.

Schönes Wochenende.

Meiner selbst - 2013-07-12, 18:59:37 Noch keine Kommentare

HTTP/2.0

Im Licht von PRISM ist es doch interessant, dass Google eigentlich den Entwurf für HTTP/2.0 bzw. die Erstvariante SPDY mit kompletter Verschlüssung vorgesehen hatte, also immer https, http wäre nicht mehr gegangen. Jetzt ist der Entwurf mit Unterstützung der restlichen Industrie beim W3C gelandet und schwupps, war https-only weg.

Technisches - 2013-07-12, 18:03:24 Noch keine Kommentare

Vergesslich

Salat und Lernen

Heute gab es Restsalat mit Tomaten, Rest-Bacon, Feta und Dressing (diesmal mal Milch, statt Buttermilch Frau Emily, in Ermangelung der selbigen). Das Ganze haben wir uns auf dem Balkon eingeworfen und dabei dem aktuellen Lernstoff gelauscht. Momentan ist Essen und Essen gehen dran. Die Chinesen sagen übrigens: Wir essen Essen. - wǒmen chī chīfàn. Im Sinne von "eine Mahlzeit einnehmen".

Frühlingsrolle ist übrigens wohl der Ausspracheproblemfall für mich. Einfach hier mal Lauschen gehen. Dafür ist "Guten Appetit!" sehr schön, weil die direkte Übersetzung "Bitte langsam essen" ist.

Leider lassen sich Sprachen weder Löffeln noch Trinken. Ich freue mich schon auf den Babelfisch im Ohr, aber das wird noch richtig richtig lange dauern, bis wir alle miteinander reden, als ob wir die gleiche Sprache sprechen würden.

Interessanterweise war ich den ganzen Tag extrem vergesslich. Da blieb die Pfanne leer auf dem Herd stehen, während ich vor dem Rechner versackt bin, dummerweise mit eingeschalteter Herdplatte. Wenn ich Pech habe, ist die Beschichtung jetzt wieder hin. Der Espresso wurde in der Küche kalt, weil ich auf dem Balkon Vokabeln gepauckt habe und die Kaffeetasse stand eine ganze Stunde unter der Maschine und wartete sich den Ast ... ich hatte allerdings ich noch nicht auf den Knopf gedrückt.

Der Mond geht gerade auf. Der soll ja heute besonders gross werden. Ich behalte mal ein Auge drauf, leider wird es auf dem Balkon jetzt schon wieder zu kalt für Gemütlichkeit.

Wǎnshànghǎo!

Meiner selbst - 2013-06-22, 21:42:29 1 Kommentar